Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Rastertunnelmikroskop

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Rastertunnelmikroskop

    Während ich letzte Woche meine Bio-Aufgaben bearbeitet habe, ist mir, beim Thema Rastertunnelmikroskop, ein Mikroskop, welches einen quantenmechanischen Effekt ausnutzt, um sehr hoch auflösende Aufnahmen zu machen, eine Frage aufgekommen.

    Hierfür ist es notwendig, dass die Spitze des Mikroskops, welche dann das Objekt abtastet, exakt 1 Atom groß ist.


    Meine Frage hierzu ist jetzt:
    Wie schafft man es, diese extremst feine Spitze herzustellen bzw. dass diese nicht abbricht?

    Mein Biologielehrer meinte, ich solle einfach googlen... bisher nichts gefunden.
    Zuletzt geändert von Amaranth; 19.09.2010, 22:23.
    "But who prays for Satan? Who in eighteen centuries, has had the common humanity to pray for the one sinner that needed it most, our one fellow and brother who most needed a friend yet had not a single one, the one sinner among us all who had the highest and clearest right to every Christian's daily and nightly prayers, for the plain and unassailable reason that his was the first and greatest need, he being among sinners the supremest?" - Mark Twain

  • #2
    Das ist viel einfacher, als man denkt.
    Wolframdraht in Kalilauge und eine weitere ringförmige Elektrode (als Kathode) um den Draht (Anode) herum. Wolfram wird elektrolytisch oxidiert und in der Kalilauge gelöst. Der Wolframdraht wird dann an einer Stelle immer dünner bis er bricht.

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Dannyboy Beitrag anzeigen
      Das ist viel einfacher, als man denkt.
      Wolframdraht in Kalilauge und eine weitere ringförmige Elektrode (als Kathode) um den Draht (Anode) herum. Wolfram wird elektrolytisch oxidiert und in der Kalilauge gelöst. Der Wolframdraht wird dann an einer Stelle immer dünner bis er bricht.
      Und das kann man so ausrichten, dass exakt 1 Atom als Spitze rauskommt? Danke für die Erklärung, das ist wirklich deutlich einfacher, als ich gedacht hätte
      "But who prays for Satan? Who in eighteen centuries, has had the common humanity to pray for the one sinner that needed it most, our one fellow and brother who most needed a friend yet had not a single one, the one sinner among us all who had the highest and clearest right to every Christian's daily and nightly prayers, for the plain and unassailable reason that his was the first and greatest need, he being among sinners the supremest?" - Mark Twain

      Kommentar


      • #4
        Man merkt es am Stromfluß, bzw. an der angelegten Spannung, wenn es soweit ist.

        EIne andere Methode nutzt Platin-Iridiumdraht. Das wird einfach "gerissen".

        Kommentar


        • #5
          ... muss die abzutastende Oberfläche /Objekt (so weit ich mich erinnere) nich auch noch elektrisch leitend sein?

          Dazu wird die Oberfläche mit vorzugsweise Gold bedampft.
          Oder bring ich da was durcheinander?

          mfg


          Prix
          Ich bin der Graue / Bin Keines Freund / Keines Feind / nicht zu Kaufen / nicht zu Bitten / nicht zu Handeln / nicht zu Drohen / einfach nur der Graue.

          Kommentar


          • #6
            Das ist meines Wissens nach das Rasterelektronenmikroskop (REM), aber ich denke, du bist jetzt nicht der erste, der die beiden verwechselt.

            @Dannyboy:
            Jetzt hast du mich neugierig gemacht - wie kann man einen Draht einfach so "reißen"? Einfach an einem Ende ziehen, am anderen festhalten und es ist dann so groß? Oder wie soll ich mir das jetzt vorstellen ?
            "But who prays for Satan? Who in eighteen centuries, has had the common humanity to pray for the one sinner that needed it most, our one fellow and brother who most needed a friend yet had not a single one, the one sinner among us all who had the highest and clearest right to every Christian's daily and nightly prayers, for the plain and unassailable reason that his was the first and greatest need, he being among sinners the supremest?" - Mark Twain

            Kommentar


            • #7
              Das ist sogar noch einfacher.

              Man kann sich die Spitze selbst abschneiden (sprich mit einer Zange), denn irgendein Atom ist sozusagen immer das oberste und da der Tunnelstrom exponentiell mit der Distanz abfällt, reichen schon kleine Unterschiede für eine gute Auflösung.

              EDIT: Das ist das, was Dannyboy mit "reißen" gemeint hat.
              Zuletzt geändert von MoNoSToNe; 24.09.2010, 18:07.
              Der Kleingeist hält Ordnung
              Das Genie überblickt das Chaos

              Kommentar

              Lädt...
              X