Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Aussicht auf das Zentrum der Milchstraße oder Interstellarer Raum

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Aussicht auf das Zentrum der Milchstraße oder Interstellarer Raum

    Habe da mal eine Frage wieder an euch Habe dazu nichts gefunden.

    Da sich ja unsere Sonne ja ziemlich am Rande der Milchstraße befindet, müsste man ja gerade den Interstellare Raum außerhalb unsere Milchstraße zu einen bestimmten Zeit Punkt gut sehen können am Abendhimmel.
    Wollte da mal fragen bei welchen Kalenderdatum ist? Den wenn Erde, Sonne und Milchstraßenzentrum in einer Linie ist und dies gesehen von Milchstraßen Rand zum Zentrum gesehen jetzt.
    Hier wird man ein paar Sterne von unsere Milchstraße und die paar Planeten in unsern Sonnensystem ( wie Jupiter, Mars ect.) und unsere Zwerggalaxien um unsere Milchstraße sehen. Aber sonst müsste man ja die andren Galaxien die Milliarden Lichtjahre weg sind gut sehen können. Besonders die Andromeda Galaxie sollte man da gut sehen mal können.

    Das selbe dann noch mal anders rum Sonne, Erde, Milchstraßenzentrum, da müssten wir ja perfekten blick auf das tiefe Zentrum der Milchstraße sehen.

    Danke euch schon mal und hoffe man hat mich verstanden was ich will.
    "Alle Menschen sind von Geburt an gleich und die Erde ernährt alle. Wenn ein Mensch geboren wird hat er das Anrecht auf ein Stück Land, das Ihm ernähren kann. Wenn aber alles Land schon aufgeteilt ist unter wenigen, die meine das sei Ihr Eigentum, dann muss ein Ausgleich geschaffen werden. Dieser Ausgleich ist ein Grundeinkommen, für diejenigen die kein eigenes Land mehr haben und sich nicht selbst versorgen können"

  • #2
    Die Milchstraße, also unsere Galaxis, erstreckt sich als schmales Band über den ganzen Himmel. Wir befinden uns ja nicht am äußersten Rand. In alle Richtungen (der galaktischen Ebene) sehen wir Sterne und dunkle Staubwolken der Milchstraße.
    Der Blick ins Zentrum ist im sichtbaren Licht durch Gas- und Staubwolken versperrt.
    Man kann aber mit anderen Frequenzen Informationen über die nicht direkt sichtbaren Bereiche erlangen.
    In senkrechter Richtung zur Ebene der Galaxis haben wir fast freien Blick ins Universum.

    Zur Position des Sonnensystems:
    Milchstraße - Wikipedia
    Milchstrae
    Milchstrasse
    "Die Wahrheit ist so schockierend, die kann man niemandem mehr zumuten." (Erwin Pelzig)

    Kommentar


    • #3
      @ Mondkalb
      Danke für die guten Links, besonders der 3. ist wegen der unterschiedlichen Spektraldarstellungen beeindruckend.

      @ RTW112
      Innerhalb der galaktischen Ebene kann man ca 10000Lj weit im optischen Spektrum sehen. Die Andromeda-Galaxie ist das am weitesten entfernte Objekt, das man mit bloßem Auge sehen kann. Dazu braucht man bloß relativ weit nach oben,
      +40°, zu gucken und einen Fleck im Sternbild Andromeda zu suchen. In der Nähe von Mirach (2,m1) hat M31 eine Gesamthelligkeit von 4,m9 (Uranus wäre unter optimalen Bedingungen mit 5,m7 gerade noch mit bloßem Auge erkennbar).

      @ Admins und Modis
      Wie wäre es für Ökologie und Astronomie eigene Unterforen zu schaffen? Diese Themen scheinen hier Schwerpunkte zu sein.
      Ich fände dies benutzerfreundlich, wobei mir klar ist, dass dies eher ein mittelfristiges Projekt wäre.
      \\// Dup dor a´az Mubster
      TWR www.labrador-lord.de
      United Federation of Featherless
      SFF The 6th Year - to be continued

      Kommentar


      • #4
        Jetzt, also Dezember, Januar, kann man die Milchstraße besonders schlecht beobachten.

        Kommentar


        • #5
          Hey danke euch alle

          Wir immer super Team hier, tolle Informationen.

          Also befinden wir uns jetzt jetzt jetzt so gut wie noch in dieser Position einer meiner Ausgangslagen was ich ja fragen wollte, krass.

          @Mondkalb: Danke dir auch für den dritten Link, der ist wirklich toll.
          "Alle Menschen sind von Geburt an gleich und die Erde ernährt alle. Wenn ein Mensch geboren wird hat er das Anrecht auf ein Stück Land, das Ihm ernähren kann. Wenn aber alles Land schon aufgeteilt ist unter wenigen, die meine das sei Ihr Eigentum, dann muss ein Ausgleich geschaffen werden. Dieser Ausgleich ist ein Grundeinkommen, für diejenigen die kein eigenes Land mehr haben und sich nicht selbst versorgen können"

          Kommentar


          • #6
            Jetzt, also Dezember, Januar, kann man die Milchstraße besonders schlecht beobachten.
            ...weil das Galaktische Zentrum etwa im Sternbild Schütze steht. Das heisst, im Sommer könnte man dieses eigentlich besonders gut sehen, wenn die Sonne am gegenüberliegenden "Ende" des Himmels steht. Umgekehrt kann man im Winter besonders gut "scheibenauswärts" sehen, in etwa in Richtung des Sternbilds Orion. Der kürzeste Weg in den intergalaktischen Raum ist jedoch senkrecht zur Scheibe, nach "oben" oder "unten".
            Planeten.ch - Acht und mehr Planeten (neu wieder aktiv!)
            Final-frontier.ch - Kommentare vom Rand des Universums

            Kommentar


            • #7
              Im Frühjahr schaut man in Richtung des galaktischen Nordpols und demnach aus der Milchstraße heraus. Das ist die Zeit wenn die Sternbilder Jungfrau und Haar der Berenike gut zu sehen wo sich ja auch die nächst größeren und reichen Galaxienansammlungen (Virgo-Galaxienhaufen, Coma-Galaxienhaufen) befinden. Die Milchstraße verläuft dabei am Himmel vom Südwest- in Richtung Südosthorizont.

              In den Sommermonaten kulminieren die Sternbilder Schütze und Skorpion am Südhorizont. Im Schützen befindet sich auch das Zentrum unserer Milchstraße. Die Milchstraße geht in dieser Zeit hoch über uns durch den Zenit. Demnach blicken wir nun eher in die Ebene unseres Milchstraßensystems.
              R.I.P. SGU // R.I.P. STARGATE™
              ***
              "Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt." Albert Einstein

              Kommentar

              Lädt...
              X