Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Nobelpreis

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Nobelpreis

    Hier ein Auszug aus einem Bericht auf
    www.orf.at

    Der Physik-Nobelpreis 2001 wird an den Deutschen Wolfgang Ketterle sowie die beiden Amerikaner Eric A. Cornell und Carl E. Wieman verliehen. Die Wissenschaftler werden für die Erzeugung eines neuen Aggregatzustands der Materie geehrt, des so genannten Bose-Einstein-Kondensats.

    Das Kondensat ist neben fest, flüssig, gasförmig und dem Plasma die fünfte Erscheinungsform von Materie. Praktische Anwendungen könnten sich unter anderem bei Präzisionsmessungen und in der Nanotechnologie ergeben.

    Die Ehrung der Physiker wurde von der Königlich Schwedischen Akademie der Wissenschaften heute in Stockholm bekannt gegeben. Die Auszeichnung ist mit zehn Millionen Schwedische Kronen (15 Millionen S/1,1 Mio. Euro) dotiert und wird zu gleichen Teilen zwischen den Preisträgern geteilt.
    Also ich finde das alles sehr interessant, nur sehe ich keinen praktischen Nutzen im Bose-Einstein Kondensat. Ok, schön, ein neuer Aggregatzustand, aber wozu?
    Vielleicht kann mich ein Physiker aufklären.
    Live well. It is the greatest revenge.

  • #2
    Keine Ahnung, aber es ist ja auch noch nicht aller Tage abend. Man wird bestimmt eine geeignete Einsatzmöglichkeit fidnen... und wenn nicht ists auch egal. Die ganzen Edelgaschemiker zum Beispiel forschen eigentlich ohne, dass sie eine tolle neue sache entdecken, die sich kommerziell ausschlachten läst. Ebenso verhält es sich bei der Entdeckung der ganzen neueren Elemente. die haben teilweise nur ne Halbwertszeit von wenien Milisekunden...


    Gruß Sebastian
    "Wozu Socken? Sie schaffen nur Löcher!" Albert Einstein

    Kommentar


    • #3
      Ich verstehe davon zwar nicht,aber in einer Sendung wurde gesagt das man jetzt noch mehr Kontrolle über die "Natur" hat und genauer Reaktionen bestimmen kann.

      Kommentar


      • #4
        Also ich finde das durchaus sinnvoll... Das ist vielleicht der erste schritt zur Nanotechnologie... Wer weiss... Vielleicht der erste Schritt zur kybernetischen Aufrüstung der Menschheit (ein wie ich finde durchaus sinnvoller schritt)
        "Je mehr sich unsere Bekanntschaft mit guten Büchern vergrößert, desto geringer wird der Kreis von Menschen, an deren Umgang wir Geschmack finden." - Ludwig Feuerbach

        Kommentar


        • #5
          Originalnachricht erstellt von Chaotica
          Ich verstehe davon zwar nicht,aber in einer Sendung wurde gesagt das man jetzt noch mehr Kontrolle über die "Natur" hat und genauer Reaktionen bestimmen kann.
          Nein... Das war die entwicklung für die 3 Chemiker den Nobelpreis bekommen...
          "Je mehr sich unsere Bekanntschaft mit guten Büchern vergrößert, desto geringer wird der Kreis von Menschen, an deren Umgang wir Geschmack finden." - Ludwig Feuerbach

          Kommentar


          • #6
            Über den Nutzen gibt es sogar einen Thread:
            http://www.scifi-forum.de/showthread...&threadid=7311
            Außerdem fonde ich diese wissenschaftliche Erkenntnis höchst faszinierend, es ist ein weiter Schritt zur Erkenntnis, was Materie eigentlich ist.

            Kommentar


            • #7
              Außerdem fonde ich diese wissenschaftliche Erkenntnis höchst faszinierend, es ist ein weiter Schritt zur Erkenntnis, was Materie eigentlich ist.
              da kann ich dir nur beipflichten. Bei dem Drang des menschen alles zu erforschen und zu erkunden istdies wiederum ein weiterer Schritt (wobei die Bedingungen bestimmt wieder so annormal sind, dass es in natürlicher Weise eigentlich nie vorkäme...).

              Als Naturwissenschaftler ist es auf jeden Fall eine interessante Sache.


              Gruß Sebastian
              "Wozu Socken? Sie schaffen nur Löcher!" Albert Einstein

              Kommentar


              • #8
                Bose-Einstein-Kondensate haben IMHO eine anwendung beim Quantencomputer, aber ich kenn mich damit auch überhaupt nicht aus und sag jetzt nur das weiter was ich irgendwo mal aufgeschnappt habe!
                "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
                "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

                Member der NO-Connection!!

                Kommentar


                • #9
                  Befinden sich Atome (oder besser gesagt: Atomgruppen) im Aggregatzustand des Bose-Einstein-Kondensats, so sind die quantenmechanischen Wellenfunktionen der einzelnen Teilchen zu einer einzigen makroskopischen Wellenfunktion verschmolzen, d.h. die einzelnen Atome sind nicht mehr unterscheidbar und verhalten sich wie ein einziges Teilchen, da alle physikalischen Eigenschaften (wie z.B. Ort und Geschwindigkeit) gleich werden.
                  Damit lassen sich Quantenphänomene auf makroskopischer Ebene betrachten. Ein Anwendungsgebiet sind z.B. Atomlaser, d.h. ein Laser, der kein kohärentes Licht, sondern kohärent schwingende Atome ausstrahlt. Dieser Laser lässt sich z.B. in der Nanotechnologie nutzen, um punktgenau Atome zu positionieren und damit winzig kleine Strukturen herzustellen. Dies kann beispielsweise zur Konstruktion superschneller Computer eingesetzt werden.
                  "Es ist schwierig zu antworten, wenn man die Frage nicht versteht." (Zitat Sarek, Star Trek IV)

                  Kommentar


                  • #10
                    Originalnachricht erstellt von Admiral Cartwright
                    Befinden sich Atome (oder besser gesagt: Atomgruppen) im Aggregatzustand des Bose-Einstein-Kondensats, so sind die quantenmechanischen Wellenfunktionen der einzelnen Teilchen zu einer einzigen makroskopischen Wellenfunktion verschmolzen, d.h. die einzelnen Atome sind nicht mehr unterscheidbar und verhalten sich wie ein einziges Teilchen, da alle physikalischen Eigenschaften (wie z.B. Ort und Geschwindigkeit) gleich werden.
                    Damit lassen sich Quantenphänomene auf makroskopischer Ebene betrachten. Ein Anwendungsgebiet sind z.B. Atomlaser, d.h. ein Laser, der kein kohärentes Licht, sondern kohärent schwingende Atome ausstrahlt. Dieser Laser lässt sich z.B. in der Nanotechnologie nutzen, um punktgenau Atome zu positionieren und damit winzig kleine Strukturen herzustellen. Dies kann beispielsweise zur Konstruktion superschneller Computer eingesetzt werden.
                    WOW!
                    Ich frage mich, wann diese Technologien wirklich verfügbar sein werden. Wenn es soweit ist, werden wohl wieder einmal die Grenzen zwischen Science Fiction und Realtiät verschwimmen.
                    Live well. It is the greatest revenge.

                    Kommentar


                    • #11
                      Wäre das nicht auch eine Möglichkeit für Transportettechnologie? Wenn man alle Atome eines Menschen gleichzeitig auf den Nullpunkt abkühlt, und dann diese quantenmechanische Wellenfunktion transportiert. Dann müsste man alles wieder in den Ursprungszustand versetzen. Mindestens tote Materie müsste man so transportieren können.
                      Zuletzt geändert von Hubi; 15.10.2001, 20:32.

                      Kommentar


                      • #12
                        ich sehe man lernt nie aus. Bis ich diesen Thread gelesen hatte dachte ich, es gäbe nur 3 Agregatzustände. Das haben wir zumindest in der Schule noch so gelernt.
                        Wir sind die Borg. Die Existenz wie sie sie kennen ist beendet. Ihre biologischen und technologischen Komponenten werden unseren hinzugefügt werden.
                        Senken sie ihre Schilde und ergeben sie sich.
                        Wiederstand ist zwecklos.

                        Kommentar


                        • #13
                          Originalnachricht erstellt von Hubi
                          Wäre das nicht auch eine Möglichkeit für Transportettechnologie? Wenn man alle Atome eines Menschen gleichzeitig auf den Nullpunkt abkühlt, und dann diese quantenmechanische Wellenfunktion transportiert. Dann müsste man alles wieder in den Ursprungszustand versetzen. Mindestens tote Materie müsste man so transportieren können.
                          Das hört sich in der Tat verlockend an - bleibt nur noch das Problem zu lösen, wie man einen tiefgefrorenen Menschen wieder auftaut
                          Originalnachricht erstellt von Locutus_Borg
                          ich sehe man lernt nie aus. Bis ich diesen Thread gelesen hatte dachte ich, es gäbe nur 3 Agregatzustände. Das haben wir zumindest in der Schule noch so gelernt.
                          Für unser tagtägliches Leben reichen die drei Aggregatzustände auch völlig aus - und die Lehrer wollen sich das Leben auch nicht komplizierter als nötig machen, versuch mal einem Fünftklässler das Bose-Einstein-Kondensat zu verklickern
                          Und: Es gibt sogar noch einen fünften Aggregatzustand, das sogenannte Plasma: In einem Plasma können sich Elektronen und Atomkerne frei bewegen und sind nicht aneinander gebunden. Beispielsweise wird Plasma in Fusionsreaktoren benutzt und es hat dabei den großen Vorteil, dass man es mit Magnetfeldern von den Außenwänden des Reaktors fernhalten kann, da diese sonst schmelzen würden.
                          "Es ist schwierig zu antworten, wenn man die Frage nicht versteht." (Zitat Sarek, Star Trek IV)

                          Kommentar


                          • #14
                            Originalnachricht erstellt von Locutus_Borg
                            ich sehe man lernt nie aus. Bis ich diesen Thread gelesen hatte dachte ich, es gäbe nur 3 Agregatzustände. Das haben wir zumindest in der Schule noch so gelernt.
                            Also es gibt auch noch einen anderen Aggregatzstand und der ist das Plasma! Plasmen existieren nur bei hohen Temperaturen und in ihnen gibt es nur geladene Teilchen! Jeder Körper wird bei genügend hoher Temperatur zu einem Plasma, denn durch die Wärme werden die Elektronen der Bahnen aus dem Atomverband herausgerissen und sind quasi frei (ihre kinetische Energie, die sie aufgrund der Wärme haben ist viel größer als die Bindungsenergie des Atoms) beweglich!
                            "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
                            "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

                            Member der NO-Connection!!

                            Kommentar


                            • #15
                              Originalnachricht erstellt von notsch


                              Also es gibt auch noch einen anderen Aggregatzstand und der ist das Plasma! Plasmen existieren nur bei hohen Temperaturen und in ihnen gibt es nur geladene Teilchen! Jeder Körper wird bei genügend hoher Temperatur zu einem Plasma, denn durch die Wärme werden die Elektronen der Bahnen aus dem Atomverband herausgerissen und sind quasi frei (ihre kinetische Energie, die sie aufgrund der Wärme haben ist viel größer als die Bindungsenergie des Atoms) beweglich!
                              Hab' ich einen Post obendrüber auch schon geschrieben
                              "Es ist schwierig zu antworten, wenn man die Frage nicht versteht." (Zitat Sarek, Star Trek IV)

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X