Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Der Untergang der (nordischen) Götter

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Der Untergang der (nordischen) Götter

    Insbesondere bei den nordischen Göttersagen (also, Odin und Familie), fällt mir auf, dass diese offenbar abgeschlossen ist. Denn es wird ja auch bereits vom Ragnarök, also vom Weltenende erzählt, und wie z.B. Thor von der Midgardschlange getötet wird, wie Odin durch den Fenriswolf getötet wird, usw. (Ich weiß nicht, wie es bei den Griechischen Göttern, Zeus usw. ist.)

    Aber wird das irgendwie erklärt, warum der Untergang der nordischen Götter bereits erzählt wird? Hat Ragnarök bereits stattgefunden? Oder ist das Schicksal der Götter determiniert und sie können nix dagegen tun?


    Do I contradict myself? Very well, then I contradict myself. I am large, I contain multitudes. -- Walt Whitman


    If someone says: That's impossible. You should understand it as:
    According to my very limited experience and narrow understanding of reality, that's very unlikely -- Paul Buchheit

  • #2
    Es ist eine Sage, mehr nicht.

    Das Christentum kennt ja auch die vier apokalyptischen Reiter, aber das heißt nicht, dass es den Weltuntergang schon gab.


    Die Religionen haben irgendwann einfach den Punkt erreicht, an dem sie von dem "heute" nicht mehr weiter berichten können, weil hier schon alles gesagt wurde. Und die Menschen interessieren sich nunmal naturgemäß für das "Ende" - nicht nur der eigenen Existenz, sondern auch des eigenen Erbes, bei einem Weltuntergang werden ja auch die Zeichen mit genannt, wodurch sich die Leute absichern können, dass es noch keinen Untergang gibt (abgesehen von Amerikanern, die interpretieren ja in alles den Weltuntergang).
    Im germanischen Glauben existieren die (guten) Menschen ja in einer unglaublich friedlichen Gesellschaft ohne Kriege, während die schlechten an diesem Leichenstrand für die Ewigkeit durch Gift waten müssen (wenn ich es noch richtig in Erinnerung habe, habe mich schon seit Jahren nicht mehr wirklich damit beschäftigt).
    Analog hat der Christentum am Tag des jüngsten Gerichts die Aufspaltung der Gläubigen und der Sünder, wo entschieden wird, wer in die Hölle, wer ins Fegefeuer und wer in den Himmel kommt.
    "But who prays for Satan? Who in eighteen centuries, has had the common humanity to pray for the one sinner that needed it most, our one fellow and brother who most needed a friend yet had not a single one, the one sinner among us all who had the highest and clearest right to every Christian's daily and nightly prayers, for the plain and unassailable reason that his was the first and greatest need, he being among sinners the supremest?" - Mark Twain

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Zeno-2 Beitrag anzeigen
      Aber wird das irgendwie erklärt, warum der Untergang der nordischen Götter bereits erzählt wird? Hat Ragnarök bereits stattgefunden? Oder ist das Schicksal der Götter determiniert und sie können nix dagegen tun?
      Ragnarök wird z.B. in der Völuspa vorhergesagt, also ja, bezogen auf diese Sagenwelt ist das Schicksal der nordischen Götter determiniert.
      Es ist umstritten, in wie weit es bei der Erzählung um Ragnarök christliche Einflüsse gibt. Parallelen zum Christentum, wie z.B. die Wiederkehr Balders aus dem Totenreich gibt es durchaus.
      Well, there's always the possibility that a trash can spontaneously formed around the letter, but Occam's Razor would suggest that someone threw it out.
      Dr. Sheldon Lee Cooper

      Kommentar


      • #4
        Wobei die Rückkehr aus der Unterwelt auch schon in antiken griechischen Mythen eine Rolle spielt, vor allem beim Orpheus-Kult.
        Ich denke mal, diese Untergangsszenarien sind Mythen, mit denen schwere Naturkatastrophen erklärbar gemacht werden sollen. Keine Ordnung scheint ewig zu halten.

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Zeno-2 Beitrag anzeigen
          Insbesondere bei den nordischen Göttersagen (also, Odin und Familie), fällt mir auf, dass diese offenbar abgeschlossen ist. Denn es wird ja auch bereits vom Ragnarök, also vom Weltenende erzählt, und wie z.B. Thor von der Midgardschlange getötet wird, wie Odin durch den Fenriswolf getötet wird, usw. (Ich weiß nicht, wie es bei den Griechischen Göttern, Zeus usw. ist.)

          Aber wird das irgendwie erklärt, warum der Untergang der nordischen Götter bereits erzählt wird? Hat Ragnarök bereits stattgefunden? Oder ist das Schicksal der Götter determiniert und sie können nix dagegen tun?

          Ich verstehe ehrlich gesagt den Zusammenhang der Frage gar nicht. In diesem Forenbereich werden normalerweise auch nur naturwissenschaftliche Themen diskutiert (was auch die Beschreibung dieses Bereiches Nahe legt, andererseits ist aber von "Wissenschaftlern" die Rede).

          Vielleicht hilft dir diese Information weiter:
          Die genaue Geschichte der nordischen Götterwelt soll größtenteils nicht schriftlich dokumentiert gewesen sein vor dem Kontakt mit den Christentum. Und so gibt es Überlegungen, ob nicht erst die christlichen Erzählungen vom Weltende die Schriftsteller, die die nordischen Sagen verschriftlichten, inspiriert haben könnten.
          Hilft dir das weiter?

          Zitat von Amaranth Beitrag anzeigen
          Es ist eine Sage, mehr nicht.
          Was genauso wissenschaftlich untersucht werden kann, oder?

          Zitat von Amaranth
          Und die Menschen interessieren sich nunmal naturgemäß für das "Ende" - nicht nur der eigenen Existenz, sondern auch des eigenen Erbes, bei einem Weltuntergang werden ja auch die Zeichen mit genannt, wodurch sich die Leute absichern können, dass es noch keinen Untergang gibt (abgesehen von Amerikanern, die interpretieren ja in alles den Weltuntergang).
          Hier kann ich nicht folgen. Du meinst Zeichen dafür, dass der Weltuntergang unmittelbar bevorsteht?

          Zitat von Amaranth
          Analog hat der Christentum am Tag des jüngsten Gerichts die Aufspaltung der Gläubigen und der Sünder, wo entschieden wird, wer in die Hölle, wer ins Fegefeuer und wer in den Himmel kommt.
          Meines Wissens gibt es auch zu diesem Thema im Christentum verschiedene Theorien. Besonders die Dreiteilung mit Hölle, Fegefeuer und Himmel dürfte nicht für alle Interpretationen zutreffen.
          "Unterdrücke nie mit Gewalt Überzeugungen, die du für verderblich hälst, sonst unterdrücken diese Überzeugungen dich. " - B. Russell, 10 Gebote eines Liberalen.

          Kommentar

          Lädt...
          X