Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Der Polonnaruwa-Meteorit

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Der Polonnaruwa-Meteorit

    Es geht wieder los...

    Vor ein paar Jahren (1996) gab es ja bereits einen medialen Hype um abgebliche Funde von biologischen Resten, also fossilen Bakterien, in dem Meteoriten ALH 84001. Damals fand man sehr organisch aussehende Strukturen, die als fossile Ueberreste gedeutet wurden: https://de.wikipedia.org/wiki/ALH_84001_(Meteorit)

    Es wurde vermutet, dass diese Strukturen entweder Verunreinigungen sind, also ganz banal von der Erde stammen, oder dass es sich bei der Entstehung dieser ''Wuermer'' um einen anorganischen Prozess handelt(e). So gab es Theorien, dass ein normaler chemischer Ausfaellungsprozess diese Mineralformen bilden koennte. Eine abschliessende Antwort wurde in diesem Fall nicht gefunden.

    Nun, die letzte Frage duerfte sich in diesem neuen Fall nicht stellen.

    Es geht um den Meteoriten Polonnaruwa, der nur kurze Zeit nach dem beobachteten Einschlag in Sri Lanka am 29. Dezember 2012 gefunden wurde.

    Erste Untersuchungsergebnisse wurden nun vorgestellt (pdf):
    http://www.buckingham.ac.uk/wp-conte...-meteorite.pdf

    Das Besondere: Der Meteorit enthaelt eindeutig organische bzw. biologische Strukturen.
    Hier ein paar Bilder aus dem Artikel:
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Bild 3.png
Ansichten: 1
Größe: 254,3 KB
ID: 4289846
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Bild 4.png
Ansichten: 1
Größe: 170,0 KB
ID: 4289847
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Bild 5.png
Ansichten: 1
Größe: 132,2 KB
ID: 4289848

    Diese Strukturen haben sehr grosse Aehnlichkeiten mit Diatomeen (Kieselalgen). Dies sind marine Organismen, die vorwiegend aus SiO2 bestehen: https://de.wikipedia.org/wiki/Diatomeen. Eine anorganische-chemische Bildung kann hier ausgeschlossen werden.

    In diesem Fall stellt sich wohl nur die Frage, ob es sich um irdische Verunreinigungen oder ob es sich tatsaechlich um Relikte von einem ausserirdischen Meer handelt.

    Wir werden sehen.

    EDIT:
    Es scheint, als ob das Journal of Cosmology, in dem dieser Artikel erschienen ist, einen etwas zweifelhaften Ruf hat
    Es bezeichnet sich selbst als ''peer-reviewed scientific journal'', ist aber in der Vergangenheit bzgl der Qualitaet des Review-Prozesses mehrfach in die Kritik geraten. Unter anderem ging es da auch um einen ''Fund'' von Mikrobakterien in Meteoriten (Hoover-Affaire):
    https://en.wikipedia.org/wiki/Journal_of_Cosmology

    Es waere gut moeglich, dass dieser aktuelle Meteoriten-Fall auch in den deutschen Medien demnaechst etwas breitgetreten wird. Daher lasse ich diesen Thread (und diesen Hinweis auf das Journal) mal stehen, damit jeder vorgewarnt ist, wenn die BILD demnaechst tituliert, man habe endlich ''Ausseridische Organismen gefunden!''
    Zuletzt geändert von xanrof; 15.01.2013, 12:33.
    .

  • #2
    Journal of Cosmology - Wikipedia, the free encyclopedia

    Kommentar


    • #3
      Jepp, zeitgleich mit Dannyboy

      Ausserdem ist der Erstautor des Artikels 'zufaellig' auch Executive Editor des besagten Journals...
      .

      Kommentar


      • #4
        Mal ganz abgesehen vom zweifelhaften (um es nett zu sagen) Ruf des "Journal of Cosmology", ich bezweifle nur schon, dass "Polonnaruwa" überhaupt ein Meteorit ist. Der Artikel liefert dafür genau Null Belege (z.B. charakteristische Elementverhältnisse, noch besser Sauerstoffisotopendaten), und der Steinklotz im Artikel sieht für mich (nach zugegeben - aber auch gezwungenermassen - sehr oberflächlicher Betrachtung) überhaupt nicht aus wie ein Meteorit. Gut möglich, dass in der besagten Nacht in Sri Lanka ein Meteorit vom Himmel gefallen ist - aber da haben sie den falschen Stein erwischt. Und dann ist es auch nicht so schrecklich überraschend, wenn man Diatomeen darin findet...
        Planeten.ch - Acht und mehr Planeten (neu wieder aktiv!)
        Final-frontier.ch - Kommentare vom Rand des Universums

        Kommentar


        • #5
          Das ist ja nicht die einzige, Ähem, Ungereimtheit. Da wird ominös von "Red Rain Cells" (lebendig und beweglich) geschrieben, die da runtergeregnet sein sollen (Hat da jemand zuviel V geschaut?). Die dann per EDX-Analyse untersucht wurden. Warum das? Warum keine Genanalyse?

          Kommentar


          • #6
            Wickramasinghe ist ein Kollege von Fred Hoyle und hat mit ihm zusammen mehrere Werke zur Panspermie-Hypothese geschrieben. Ich schließe mich vorläufig Bynaus' Erklärung an: sie haben den falschen Stein aufgesammelt und darin natürlich biogene Strukturen gefunden. Und es fehlt auch eine genauere Beschreibung des Gesteins, um den Leser davon zu überzeugen, es handele sich tatsächlich um einen Meteoriten.
            "En trollmand! Den har en trollmand!"

            Kommentar


            • #7
              Oder Fotos der Alien-Bakterien

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Dannyboy Beitrag anzeigen
                Oder Fotos der Alien-Bakterien
                Und was ist, wenn die sich äußerlich gar nicht von irdischen Bakterien unterscheiden? Gerade in den beiden Reichen der "Bakterien" bestehen die wichtigsten Unterschiede im Stoffwechsel, während die Formenvielfalt aufgrund des einfachen Bauplans sehr eingeschränkt ist.
                "En trollmand! Den har en trollmand!"

                Kommentar


                • #9
                  Was soll dann sein? Natürlich dienen die Aufnahmen nicht zur eindeutigen Identifikation. Dafür gibt es bioanalystische Methoden zur genüge.

                  Kommentar


                  • #10
                    Wer dieses Thema hier verfolgt hat, mag vielleicht dies hier lesen
                    Keine Fossilien in Meteoriten, aber lebensfreundliche Bedingungen am Mars! ? Astrodicticum Simplex
                    Meteorite life: Claims of fossils in a meteorite are still wrong.

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X