Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wirkung von Strahlung

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wirkung von Strahlung

    Zitat von Area51 1/2 Beitrag anzeigen
    So wie wir nicht mit Radioaktivität interagieren können...oder 5,6,7,8,9,10 Dimensionen nicht erfassen können. Geschweige denn dort überleben!
    Wenn wir nicht mit Radioaktivität interagieren könnten, dann würde sich kein Mensch über Atomkraft aufregen, denn dann könnte sie uns nichts anhaben und wir könnten AKWs überall bauen.

    Tatsache ist aber, dass die Radioaktivität mit uns interagiert und uns massig Strahlungsschäden bringt.

    Wir mögen auch 5, 6... Dimensionen nicht erfassen können, aber das bedeutet nicht, dass wir dort nicht leben könnten. Tatsache ist doch schon mal, dass wir aufgrund dessen, dass wir mehr Dimensionen gar nicht erfassen können, mit unserer 4 dimensionalen Raumzeit durchaus in 100 Raumzeiten eingebettet leben könnten, ohne dass wir das bemerken würden.

    Angenommen, du hättest ein zweidimensionales Lebewesen vor dir auf dem Blatt. Dieses kann nur die zwei Dimensionen des Blattes erfassen. Die dritte Dimension, von der aus du es betrachtest, liegt außerhalb dessen Wahrnehmung. Genauso könnte es uns mit der vierten Raumdimension gehen.
    Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
    endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
    Klickt für Bananen!
    Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

  • #2
    Zitat von Spocky Beitrag anzeigen
    Wenn wir nicht mit Radioaktivität interagieren könnten, dann würde sich kein Mensch über Atomkraft aufregen, denn dann könnte sie uns nichts anhaben und wir könnten AKWs überall bauen.
    Wir können nicht mit Radioaktivität interagieren...wir können nur reagieren.
    Sie agiert (unaufhaltsam) wir reagieren...
    Interaktion bedeutet ich kann eingreifen so wie du auch eingreifen kannst!
    Wir können aber die Strahlung nicht mindern...sie wird solange und so stark strahlen wie es vorgesehen ist! Unser "Eingreifen" bezieht sich nur darauf diese zu isolieren, so gut wir können...aufhören wird sie nur wenn sie soweit ist. Außerdem stehen auch andere Beispiele dort die du "aus Versehen" nicht gesehen hast!


    Tatsache ist aber, dass die Radioaktivität mit uns interagiert und uns massig Strahlungsschäden bringt.
    Nein...Sie agiert! Wir reagieren!


    Wir mögen auch 5, 6... Dimensionen nicht erfassen können, aber das bedeutet nicht, dass wir dort nicht leben könnten.
    Stimmt!

    Tatsache ist doch schon mal, dass wir aufgrund dessen, dass wir mehr Dimensionen gar nicht erfassen können, mit unserer 4 dimensionalen Raumzeit durchaus in 100 Raumzeiten eingebettet leben könnten, ohne dass wir das bemerken würden.
    Sehe ich auch so!

    Angenommen, du hättest ein zweidimensionales Lebewesen vor dir auf dem Blatt. Dieses kann nur die zwei Dimensionen des Blattes erfassen. Die dritte Dimension, von der aus du es betrachtest, liegt außerhalb dessen Wahrnehmung. Genauso könnte es uns mit der vierten Raumdimension gehen.
    Was sagt das aus?

    Ich (Gott) sehe dich (auf dem Blatt Papier)!
    Ich kann agieren...du nicht!
    Du hast keine Ahnung das ich da bin und dich beobachte...
    Ich kann nur für das was ich sage verantwortlich sein..nicht für das was du verstehst.

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Spocky Beitrag anzeigen
      Gleich der allererste Satz da.
      Wenn man den ganzen Satz liest liest man das:
      Als Zeitreise bezeichnet man eine Bewegung in der Zeit, die vom gewöhnlichen gerichteten Zeitablauf abweicht bzw. auch eine Bewegung durch die Zeit.
      Durch die Zeit habe ich mich bewegt.

      Zitat von Spocky Beitrag anzeigen

      DFass du etwas "schön" findest, ist in diesem Kontext kein Argument. Auch ein Ponyhof ist schön. Es ist also genauso viel oder so wenig Argument, wie deine Aussage.
      Es ist tatsächlich kein Argument für die Existenz einer höheren Ebene aber ein Argument für den Glauben an die Existenz einer höheren Ebene.
      Zitat von Spocky Beitrag anzeigen
      Wenn du etwas postulierst, dann musst du dessen Richtigkeit beweisen. Wenn du etwas einführen willst, das sich nicht beweisen lässt, dann gründe bitte eine Religion
      Ich habe "postuliert", dass es nicht beweisbares geben kann. Bezweifelst du das grundsätzlich?

      Zitat von Spocky Beitrag anzeigen
      Dann machen wirs mal umgekehrt: Wie sieht für dich denn eine niedrigere Ebene als unsere Existenz aus?
      Nehmen wir Sheldons Flächenland, dort hat man eine 3 Dimensionale Flächenzeit. Sehen wir mal von der Unmöglichkeit zweidimensionalen Lebens ab, ist eine Intelligenz im Flächenland denkbar die die dritte Dimension des Raums nicht wahrnehmen und auch technisch nicht erfahren kann. Wenn ich einen Kegel durch das Flächenland stoße wird man dort nur einen sich im Durchmesser verändernden Kreis bzw. einen größer werdenden Strich wahrnehmen können.
      Eine dritte Dimension ist präsent aber nicht als solche erkennbar.

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Area51 1/2 Beitrag anzeigen
        Wir können nicht mit Radioaktivität interagieren...wir können nur reagieren.
        Sie agiert (unaufhaltsam) wir reagieren...
        Interaktion bedeutet ich kann eingreifen so wie du auch eingreifen kannst!
        Wir können aber die Strahlung nicht mindern...sie wird solange und so stark strahlen wie es vorgesehen ist! Unser "Eingreifen" bezieht sich nur darauf diese zu isolieren, so gut wir können...aufhören wird sie nur wenn sie soweit ist. Außerdem stehen auch andere Beispiele dort die du "aus Versehen" nicht gesehen hast!
        Wir schirmen die Strahlung im Endeffekt auch mit unserem Körper ab. Das heißt ganz eindeutig, dass auch wir agieren und nicht nur reagieren. Wir zerstören quasi diese Strahlung, währeend die Strahlung auch uns zerstört. Das Rad nutzt die Straße genauso ab, wie die Straße das Rad.

        Was sagt das aus?

        Ich (Gott) sehe dich (auf dem Blatt Papier)!
        Ich kann agieren...du nicht!
        Du hast keine Ahnung das ich da bin und dich beobachte...
        Das hat mit Gott nichts zu tun. Möglicherweise gibts da ja noch nicht mal Leben und möglicherweise gibt es diese Dimansionen auch gar nicht (außerhalb von Strings).

        Zitat von Tibo Beitrag anzeigen
        Wenn man den ganzen Satz liest liest man das:

        Durch die Zeit habe ich mich bewegt.
        Du ignorierst vollkommen den ersten Teil des Satzes "vom gewöhnlichen gerichteten Zeitablauf abweicht".

        Selbst wenn du das weglässt, hast du dich nicht durch die Zeit bewegt, sondern mit der Zeit. Wenn du dich im Meer oder in einem Fluss von der Strömung tragen lässt, dann hast du dich auch nicht durch die Strömung bewegt, sondern mit der Strömung.

        Es ist tatsächlich kein Argument für die Existenz einer höheren Ebene aber ein Argument für den Glauben an die Existenz einer höheren Ebene.
        aber nur für dich und nicht für die Allgemeinheit. Für mich ist es kein Argument für den Glauben

        Ich habe "postuliert", dass es nicht beweisbares geben kann. Bezweifelst du das grundsätzlich?
        Grundsätzlich ja, zum jetzigen Zeitpunkt nein.


        Nehmen wir Sheldons Flächenland, dort hat man eine 3 Dimensionale Flächenzeit. Sehen wir mal von der Unmöglichkeit zweidimensionalen Lebens ab, ist eine Intelligenz im Flächenland denkbar die die dritte Dimension des Raums nicht wahrnehmen und auch technisch nicht erfahren kann. Wenn ich einen Kegel durch das Flächenland stoße wird man dort nur einen sich im Durchmesser verändernden Kreis bzw. einen größer werdenden Strich wahrnehmen können.
        Eine dritte Dimension ist präsent aber nicht als solche erkennbar.
        Sorry, aber wir reden hier jetzt nur von möglichen Ebenen, nicht von unmöglichen
        Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
        endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
        Klickt für Bananen!
        Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Spocky
          Sorry, aber wir reden hier jetzt nur von möglichen Ebenen, nicht von unmöglichen
          Zitat von Spocky
          Möglicherweise gibts da ja noch nicht mal Leben und möglicherweise gibt es diese Dimansionen auch gar nicht (außerhalb von Strings).
          ???
          Was jetzt....möglich oder nicht möglich?


          Wir schirmen die Strahlung im Endeffekt auch mit unserem Körper ab. Das heißt ganz eindeutig, dass auch wir agieren und nicht nur reagieren. Wir zerstören quasi diese Strahlung, währeend die Strahlung auch uns zerstört. Das Rad nutzt die Straße genauso ab, wie die Straße das Rad.
          Also...
          Wenn auf einen Körper NICHTS wirkt...dann kann es nicht agieren!
          Wenn etwas einwirkt dann...reagiert es!
          Die Strahlung agiert...sie strahlt...wir (unser Körper) re-agiert auf die Strahlung!


          Das hat mit Gott nichts zu tun. Möglicherweise gibts da ja noch nicht mal Leben und möglicherweise gibt es diese Dimansionen auch gar nicht (außerhalb von Strings).
          Du sagtest:


          Angenommen, du hättest ein zweidimensionales Lebewesen vor dir auf dem Blatt. Dieses kann nur die zwei Dimensionen des Blattes erfassen. Die dritte Dimension, von der aus du es betrachtest, liegt außerhalb dessen Wahrnehmung. Genauso könnte es uns mit der vierten Raumdimension gehen.
          Also...?
          Ich kann nur für das was ich sage verantwortlich sein..nicht für das was du verstehst.

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Spocky Beitrag anzeigen
            Du ignorierst vollkommen den ersten Teil des Satzes "vom gewöhnlichen gerichteten Zeitablauf abweicht".

            Selbst wenn du das weglässt, hast du dich nicht durch die Zeit bewegt, sondern mit der Zeit. Wenn du dich im Meer oder in einem Fluss von der Strömung tragen lässt, dann hast du dich auch nicht durch die Strömung bewegt, sondern mit der Strömung.
            Ich hätte mich dann aber durch das Wasser bewegt, die Strömung ist analog zum Fortgang der Zeit, die Zeit zum Wasser.
            Zitat von Spocky Beitrag anzeigen
            aber nur für dich und nicht für die Allgemeinheit. Für mich ist es kein Argument für den Glauben
            Wie erwähnt, habe ich nicht vor jemanden zu missionieren. Mir ist es egal was du glaubst und was nicht.
            Zitat von Spocky Beitrag anzeigen
            Grundsätzlich ja, zum jetzigen Zeitpunkt nein.
            Das reicht mir.
            Zitat von Spocky Beitrag anzeigen

            Sorry, aber wir reden hier jetzt nur von möglichen Ebenen, nicht von unmöglichen
            Du hast mich nach einer Ebene gefragt die unter der unseren liegt. Auf solchen Ebenen halte ich Leben für ausgeschlossen. Die Ebene an sich ist nicht unmöglich, auch könnten KIs in künstlichen Zweidimensionalen Ebenen sein.
            Ähnlich wie Moriarty im Holodec bei TNG, kann man auch zweidimensionale KIs denken.

            - - - Aktualisiert - - -

            Zitat von Spocky Beitrag anzeigen
            Wir mögen auch 5, 6... Dimensionen nicht erfassen können, aber das bedeutet nicht, dass wir dort nicht leben könnten. Tatsache ist doch schon mal, dass wir aufgrund dessen, dass wir mehr Dimensionen gar nicht erfassen können, mit unserer 4 dimensionalen Raumzeit durchaus in 100 Raumzeiten eingebettet leben könnten, ohne dass wir das bemerken würden.

            Angenommen, du hättest ein zweidimensionales Lebewesen vor dir auf dem Blatt. Dieses kann nur die zwei Dimensionen des Blattes erfassen. Die dritte Dimension, von der aus du es betrachtest, liegt außerhalb dessen Wahrnehmung. Genauso könnte es uns mit der vierten Raumdimension gehen.
            Ich hab das eben erst gelesen. Das ist ziemlich genau, das was ich aussagen wollte. Haben wir uns da echt so missverstanden?

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Area51 1/2 Beitrag anzeigen
              Also...
              Wenn auf einen Körper NICHTS wirkt...dann kann es nicht agieren!
              Wenn etwas einwirkt dann...reagiert es!
              Die Strahlung agiert...sie strahlt...wir (unser Körper) re-agiert auf die Strahlung!
              Damit behauptest du quasi das Stahlung gegen Naturgesetze verstößt und Stahlenschäden verursacht, bzw Körper durchdringt ohne Energie zu verlieren.
              Wenn dem so wäre, könnte man radioaktive Strahlung auch nicht abschirmen.

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Area51 1/2 Beitrag anzeigen
                ???
                Was jetzt....möglich oder nicht möglich?
                Wenn in unserem Universum außerhalb unserer Erfahrung zusätzliche Raumdimensionen aktiv wären, dann würde unsere Physik nicht funktionieren. Man kann ganz genau belegen, dass nur die drei uns bekannten Raumdimensionen Auswirkungen auf uns haben (z. B. quadratische Energieabnahme mit zunehmender Entfernung). Ein Ausweg für mehr Dimensionen wäre, dass diese zu kleinen Strings aufgerollt sind (daher meine Anspielung), aber wenn sich da jemand aufhalten würde, dann könnte er keinen Einfluss auf uns haben.



                Also...
                Wenn auf einen Körper NICHTS wirkt...dann kann es nicht agieren!
                Wenn etwas einwirkt dann...reagiert es!
                Die Strahlung agiert...sie strahlt...wir (unser Körper) re-agiert auf die Strahlung!
                Die Strahlung reagiert auch auf uns, dadurch, dass sie verändert wird. Das ist eine Reaktion, die nur auf Grund einer Aktion erfolgen kann, nämlich auf unseren einfluss auf die Strahlung.



                Du sagtest:


                Also...?
                Das ist nur ein Gedankenspiel gewesen. Tatsächlich aber existiert in unserem Universum keine vierte Dimension außerhalb von Strings (wenns die überhaupt gibt). Hier gings ja jetzt dann um Tatsachen und da bleibt auch kein Platz für Tibos höhere Ebene der Existenz

                Zitat von Tibo Beitrag anzeigen
                Ich hätte mich dann aber durch das Wasser bewegt, die Strömung ist analog zum Fortgang der Zeit, die Zeit zum Wasser.
                Und wenn du noch so rotiert bist, so bist du weder gegen die Zeit angeschwommen, noch hast du dich beschleunigt in ihr fortbewegt. Du bist noch nicht mal näher ans Ufer gekommen.

                Du hast mich nach einer Ebene gefragt die unter der unseren liegt. Auf solchen Ebenen halte ich Leben für ausgeschlossen. Die Ebene an sich ist nicht unmöglich, auch könnten KIs in künstlichen Zweidimensionalen Ebenen sein.
                Ähnlich wie Moriarty im Holodec bei TNG, kann man auch zweidimensionale KIs denken.
                Wir könnten echte zweidimensionale Dinge auch gar nicht erkennen, da wir die dritte Dimension benötigen, um etwas sehen zu können. Wenn etwas keine Dicke hat, kann es auch kein Licht absorbieren usw. Das funktioniert nur auf atomarer ebene und die ist eben nicht zweidimensional. Ebenso sind dann auch alle anderen Wechselwirkungen ausgeschlossen.


                Ich hab das eben erst gelesen. Das ist ziemlich genau, das was ich aussagen wollte. Haben wir uns da echt so missverstanden?
                Das war nur ein Gedankenspiel, das nichts mit der Realität zu tun hat. Würde diese 4. (5., 6. ...) Raumdimension in unserem Universum existieren, dann wäre die Materie nie in der Lage gewesen, sich zusammenzuklumpen, denn dann würden die grundlegenden KRäfte sich zu schnell mit dem Abstand von der Quelle abschwächen. Sollten wir in einer dreidimsnsionalen Raumtasche innerhalb eines höherdimensionalen Raumes liegen, so würde auch dann gelten, dass uns niemand aus dieser höheren Dimension erkennen oder gar beeinflussen kann.
                Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                Klickt für Bananen!
                Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Spocky Beitrag anzeigen

                  Und wenn du noch so rotiert bist, so bist du weder gegen die Zeit angeschwommen, noch hast du dich beschleunigt in ihr fortbewegt. Du bist noch nicht mal näher ans Ufer gekommen.
                  Aber ich bin von einem Zeitpunkt zu einem anderen gelangt.
                  Der erste Satz der englischsprachigen Wikipedia:
                  Time travel is the concept of moving between different points in time in a manner analogous to moving between different points in space.
                  Nach der Definition wäre ich im Fluss durch den Raum und eben auch durch die Zeit gereist.

                  Kommentar


                  • #10
                    Ein anderer Punkt im Raum bedeutet nicht dasselbe, was du für die Zeit analogisierst. Im Raum bewegst du dich von einem Punkt weg und in der Zeit ist der Punkt das jetzt, das wie die Strömung weiterwandert.
                    Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                    endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                    Klickt für Bananen!
                    Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Spocky Beitrag anzeigen
                      Ein anderer Punkt im Raum bedeutet nicht dasselbe, was du für die Zeit analogisierst. Im Raum bewegst du dich von einem Punkt weg und in der Zeit ist der Punkt das jetzt, das wie die Strömung weiterwandert.
                      Das "Hier" ist im Raum analog zum "jetzt" in der Zeit. Auch in der Strömung bin ich immer hier. Von dort nach hier zu kommen ist analog zu von vorhin nach jetzt zu kommen.

                      Kommentar


                      • #12
                        Hi, ich schalte mich auch ma ein, in der Hoffung nich der Koch zu sein, der nun endgülig den Brei verdirbt. ^^

                        Zum Wikipedia-Definition "Zeitreise":
                        Abgesehen davon, das Wikipedia nich unbedingt erste Wahl für Definitionen sein sollte, wird durch das "bzw. auch" deutlich, dass es sich um zwei verschiedene Definitionen des Wortes handelt.

                        Vorschlag zu "Zeit" und "Zeitreise":
                        Zeit is kein Punkt, der sich mit nahezu konstanter "Geschwindigkeit" auf ner Linie bewegt, sondern Zeit ist die Linie. (Man kann also schon ma nich mit der Zeit gehen.) Wir sind Objekte auf dieser Zeitlinie, aber auch wir sind keine Punkte, schließlich existieren wir nich nur im jeweils aktuell erfahrenem "Jetzt", sondern auch auf allen anderen Punkten zwischen Erzeugung und Vernichtung. Wir sind also beidseitig begrenzte Linien (Strecken), deren Punkte lediglich verschiedene Eigenschaften/Zustände besitzen. Wir reisen also nich auf der Zeitlinie, wir existieren darauf. Lediglich unsere Wahrnehmung scheint jeweils nur einen Punkt dieser Strecke fortlaufend zu erfassen, und das nich unbedingt mit konstanter "Geschwindigkeit".

                        Zur radioaktiven Strahlung:
                        Aktion: Partikel üben eine Kraft auf das Gewebe aus --> Gewebe wird beschädigt.
                        Reaktion: Gewebe wirkt gleichzeitig eine Kraft auf die Partikel aus --> Partikel werden gebremst.
                        Aktion & Reaktion --> Interaktion!

                        Kommentar


                        • #13
                          Aktion--> Du redest
                          Reaktion--> Ich antworte
                          Möglich weil es ein PC ist
                          Also Interaktion

                          Aktion--> Du redest
                          Reaktion--> Ich kann zuhören jedoch auf das Gesagte nicht erwidern
                          Unmöglich weil es mittels TV ist.
                          Also keine Interaktion. Dein Gesagtes bleibt im Raum so stehen.

                          Aktion--> Radioaktivität strahlt
                          Reaktion--> Unser Körper wird beschädigt weil, egal wie wir es versuchen...die Strahlung wird es geben. Sie bleibt im Raum stehen.

                          Auf eine Aktion kann eine Reaktion folgen.
                          Auf eine Reaktion kann keine Aktion folgen!
                          Höchstens eine weitere Reaktion.

                          Wir müssen uns nicht neben eine radioaktive Strahlung begeben.
                          Diese aber strahlt weiter, ob wir da sind oder nicht.
                          Diese Strahlung hängt nicht davon ab das wir in der Nähe sind!
                          Unsere Reaktion schon!

                          Wenn wir auf etwas nicht reagieren können/müssen/sollen/dürfen muss es nicht heißen das es nicht agiert!

                          Das dabei Partikel beschädigt werden ist eine Reaktion die aber so ist wie der Versuch auf dein Gesagtes im TV zu antworten. Ich reagiere zwar (rede auf dich ein) aber dies zwingt dich nicht dazu aufhören zu reden oder dich anders zu verhalten oder auf meine Reaktion einzugehen...also keine Interaktion. Du redest weiter ohne meine Reaktion zu merken.
                          Folglich...keine Interaktion. Sondern nur eine Einseitiger Versuch von mir mit dir zu kommunizieren. Interaktion wäre wen mein Körper deine Partikel dazu bringen wurde sich anders zu verhalten. Z. B. nicht mehr zu fließen oder aufhören zu strahlen.

                          Ihr verwechselt die Einwirkung mit Interaktion!
                          Auch wenn unsere Zellen versuchen die Strahlung ab zu bremsen....sie bleibt eine Aktion ohne Änderung...sie agiert weiter. Unser einziger Schutz wäre diese Partikel aus dem Weg zu gehen. Denn...interagieren können wir nicht!
                          Ich kann nur für das was ich sage verantwortlich sein..nicht für das was du verstehst.

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Tibo Beitrag anzeigen
                            Das "Hier" ist im Raum analog zum "jetzt" in der Zeit. Auch in der Strömung bin ich immer hier. Von dort nach hier zu kommen ist analog zu von vorhin nach jetzt zu kommen.
                            Du bist immer in der aktuellen Gegenwart. Wenn du dich von ihr wegbewegst, dann unternimmst du eine Zeitreise. Natürlich ist das dann für dich selbst auch wieder gegenwärtig, aber nicht für deine ursprünglichen Zeitgenossen. du hast dein Raumzeitgefüge verlassen. Da du dies aber real nicht getan hast, hast du keine Zeitreise unternommen. Zeitreisen werden ja weiter unten in den Artikeln näher beschrieben...

                            Zitat von Area51 1/2 Beitrag anzeigen
                            Wir müssen uns nicht neben eine radioaktive Strahlung begeben.
                            Diese aber strahlt weiter, ob wir da sind oder nicht.
                            Diese Strahlung hängt nicht davon ab das wir in der Nähe sind!
                            Unsere Reaktion schon!

                            Wenn wir auf etwas nicht reagieren können/müssen/sollen/dürfen muss es nicht heißen das es nicht agiert!

                            Das dabei Partikel beschädigt werden ist eine Reaktion die aber so ist wie der Versuch auf dein Gesagtes im TV zu antworten. Ich reagiere zwar (rede auf dich ein) aber dies zwingt dich nicht dazu aufhören zu reden oder dich anders zu verhalten oder auf meine Reaktion einzugehen...also keine Interaktion. Du redest weiter ohne meine Reaktion zu merken.
                            Folglich...keine Interaktion. Sondern nur eine Einseitiger Versuch von mir mit dir zu kommunizieren. Interaktion wäre wen mein Körper deine Partikel dazu bringen wurde sich anders zu verhalten. Z. B. nicht mehr zu fließen oder aufhören zu strahlen.

                            Ihr verwechselt die Einwirkung mit Interaktion!
                            Auch wenn unsere Zellen versuchen die Strahlung ab zu bremsen....sie bleibt eine Aktion ohne Änderung...sie agiert weiter. Unser einziger Schutz wäre diese Partikel aus dem Weg zu gehen. Denn...interagieren können wir nicht!
                            Genau, wir müssen uns nicht zur Strahlung begeben. Wenn wir es tun, dann ist es eine Aktion. Und wenn wir es tun, dann verändern wir die Strahlung, die in unsere Richtung geht -> Reaktion. Diese Partikel verhalten sich anders. Du kannst ja z. B. jemand anderen durch deine Aktion schützen, indem du sagst, es ist besser, wenn nur einer verstrahlt wird. Dann hast du mit deiner Aktion einen anderen Menschen gerettet.
                            Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                            endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                            Klickt für Bananen!
                            Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                            Kommentar


                            • #15
                              Wenn ich auf dein Beitrag nicht eingehe...reagiere ich?

                              Stell dir vor du bist die Strahlung.
                              Und das was du tust ist strahlen, ohne von eine Reaktion abhängig zu sein.
                              Das nennt sich Agieren.
                              Wenn du jetzt beobachtet wirst oder dir jemand zu Nahe tritt dann fängt er an sich von deine Strahlung zu schädigen. Dies ist eine Reaktion aber keine Interaktion.
                              Denn egal was er versucht...du wirst weiter strahlen solange wie du musst.
                              Dein Körper reagiert auf die Strahlung aber es interagiert nicht.
                              Die Strahlung verändert dich aber du kannst nicht die Strahlung verändern.
                              Du kannst eine Reaktion zeigen...die Strahlung nie.
                              Geh nicht von den Partikeln aus...geh von der Quelle der Strahlung aus.
                              Du kannst nicht mit meine Stimme (Schallwellen) interagieren...nur mit der Quelle der Stimme....mich! Die Schallwellen kannst du hören aber nicht direkt auf die Schallwellen wirken sondern dich auf die Quelle dieser eingehen.
                              Du kannst die Schallwellen, durch z.B. Ohrstöpseln, bremsen aber meine Stimme nicht.
                              Erst wenn du mich zum Schweigen gebracht hast oder mich ermahnt hast leiser zu sprechen oder mir das Sprechen untersagst kannst du sagen das wir interagiert haben.
                              Ansonsten ist es nur eine Reaktion auf die Folgen meiner Stimme (Schallwellen) die du unternehmen kannst. Verändern tust du nichts was mich und meine Stimme angeht.

                              Vielleicht erfinden wir morgen eine Pille die die Strahlung auf unserem Körper abbremsen tut. So erfahren wir kein Leid. Aber es ist und bleibt nur eine Reaktion auf die Folgen der Strahlung...nicht auf die Strahlung selbst. Wir können unsere Körper dazu bringen auf die Schäden der Strahlung zu reagieren aber mit der Strahlung an sich können wir nicht interagieren. Wir können sie nicht steigern oder minimieren. Aus 1 Kilo Uran wird die selbe Strahlung austreten...egal was wir unternehmen. Erst wenn wir das 1 Kilo Uran dazu bringen können weniger/mehr zu strahlen haben wir interagiert.
                              Ich kann nur für das was ich sage verantwortlich sein..nicht für das was du verstehst.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X