Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Warum eigentlich leuchten UFO, s eigentlich?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Warum eigentlich leuchten UFO, s eigentlich?

    Hallo,
    schon lange beschäftigt mich warum bei fast jeder UFO Meldung von einem leuchtenden Objekt gesprochen wird.

    Mal ganz davon abgesehen das die meisten Sichtungen sich durch natürliche und irdisch technische Ereignisse erklären lassen.

    Immer wird von irgendwelchen leuchtenden Objekten berichtet. Dabei würde so eine Festbeleuchtung bei Weltraumflügen keinen oder kaum Sinn machen.
    Hinzu kommt das man annehmen sollte das solche Flugobjekte lieber unendeckt bleiben würden.
    Ich selber betrachte mich dem UFO Phänomen kritisch gegenüber.

    Deshalb vermute ich hinter den wenigen nicht erklärbaren Sichtungen, sogenannte militärische "Black Projects".
    Wie sie vermutlich in den 90er Jahren über England mehrfach gesichtet wurden.

    So das am Ende die englische Regierung sogar von UFO, s gesprochen hat.

    Ich erinnere mich auch an eine sehr interessante Diskussionsendung von "Arte"(nicht RTL oder N24) zum Thema UFO, s
    Da sassen neben dem Moderator ehemalige hohe französische und russische Offiziere.

    Da ging es nicht nur um die Existenz dieser Flugobjekte, sondern sogar über ihr Antriebssystem. Es hatte mit Magnetismus zu tun und angeblich arbeiten mehrere Länder daran, die Technik zu nutzen.

    Und selbst in der altehrwürdigen Tagesschau gab es vor vielen Jahren mal eine sehr merkwürdige Meldung. Da ging es um einen reichen Sohn der mit seinem Sportflugzeug in Australien verschollen.war.
    Das besondere war seine letzte Funkmeldung. Seine letzten Worte waren sinngemäß, " Da kommt etwas grosses auf mich zu".
    Soviel mir bekannt ist hat man weder das Wrack noch den Piloten gefunden.

    Sicher gibt es noch zahlreiche weitere solcher Meldungen.

    Wobei auch sicher viele Spassvögel dazwischen sind. Denn durch die fortschreidende Technik lassen sich UFO, s leicht fälschen. Man braucht nur z.B. einen Quadrocopter mit ein.paar LED,s versehen.

    Und schon geistert wird wieder eine UFO Meldung durch die Medien.
    Weil ja jedes ausserirdische Flugobjekt leuchten muss.
    Wo ich wieder bei meiner Ausgangsfrage bin.
    Ach,so meine Frau und ich haben bei einer Radtour hier in Oberschwaben auch schon ein UFO geshen. Es war ein graues dreieckiges hoch fliegendes und lautloses Objekt.

    Erklärung, es war im Jahr 2003. Schon einer eine Idee?

    Richtig es war sehr wahrscheinlich ein US Stealhtsbomber auf den Weg in den zweiten Golfkrieg.
    Vermutlich von der Rhein/Main Airbase gestartet.

    Was jetzt aber nicht bedeuteten soll das wir wirklich allein sind.
    Allein in dem bisherigen bekannten Universum gibt es ca. 300 Millarden Galaxien. Wenn man jetzt annimmt, das es in jeder dieser Galaxien wenigstens 100 Millarden Sternensysteme gibt.

    So ist es mehr als anmassend zu glauben, das wir die einzigste intelligente Spezies im All sind.
    Allerdings sind die Entfernungen so gewaltig, so das selbst die Fantasie Enterprise E mit maximalen Warpdrive nicht mal unsere Nachbargalaxie erreichen könnte.
    Gruß,
    Richard

  • #2
    Zitat von Comander1956 Beitrag anzeigen
    Hallo,
    schon lange beschäftigt mich warum bei fast jeder UFO Meldung von einem leuchtenden Objekt gesprochen wird.
    Zuerst muss man ja mal klarstellen, dass alles, also ALLES, was man nicht kennt + fliegt, ein UFO ist. Das ist ja die Definition. Unbekanntes Flugobjekt, oder unknown flight object. Leuchtet etwas und man hat keinen Plan, was es ist? Dann ist es vorerst ein UFO. Ganz klare Sache. Das nennt man Argument from ignorance.
    Leuchtende Sachen fallen allgemein gut auf und sind gut sichtbar, erst recht, wenn sie andere Leuchtquellen überstrahlen. Zum Beispiel ein Superbolid oder Feuerball mittem am Tag.
    Davon abgesehen würde man von einem nicht leuchtenden Objekt vielleicht von einem Vogel oder normalem Flugzeug ausgehen, die blinken ja höchstens aber leuchten nicht in 5 Farben.
    Edit: da die meisten UFOs nur Naturerscheinungen sind, macht es schon Sinn, dass es als leuchtend bezeichnet wird. Stell dir eine große Wolke vor und direkt dahinter ist die Sonne. Leuchtet ein, Wortspiel beabsichtigt.

    Zitat von Comander1956 Beitrag anzeigen
    Was jetzt aber nicht bedeuteten soll das wir wirklich allein sind. Allein in dem bisherigen bekannten Universum gibt es ca. 300 Millarden Galaxien. Wenn man jetzt annimmt, das es in jeder dieser Galaxien wenigstens 100 Millarden Sternensysteme gibt.
    Was hat das jetzt mit UFOs zu tun? Dass UFOs Aliens sind, glauben nur Ignoranten. Ein Cop hat mal in einer wilden Verfolgungsjagd ein großes Mutterschiff verfolgt. Hm, war aber letzten Endes nur die Venus.
    Nein mal ganz im Ernst, was sollten Aliens überhaupt von uns wollen? Die würden unsere Sprache nicht mal verstehen. Schau dir mal "Literatur" an: Literatur, literature, littérature, kirjallisuus. Das letzte Wort klingt so exotisch und kommt dennoch vomselben Planeten. Und was, wenn die Aliens in für uns nicht hörbaren Frequenzen sprechen? Ultraschall? Die würden etwa so viel verstehen wie ein Mensch vom Grunzen eines Schweines.
    Geschweigedenn dass sie etliche Lichtjahre reisen und dann gerade durch Zufall hier landen. Manchen Menschen ist nicht klar, wie groß selbst dieses Sternensystem ist. Wenn ein Planet, sagen wir Saturn, eine Million Asteroiden im Gürtel hat (alle Angaben fiktiv), und jemand in seinem Raumschiff unterwegs wäre, bräuchte es eine sehr große Portion Pech, wenn er da einen rammt. Wo wir wieder bei der Ignoranz respektive Unwissenheit wären.

    Zitat von Comander1956 Beitrag anzeigen
    So ist es mehr als anmassend zu glauben, das wir die einzigste intelligente Spezies im All sind.
    Nö. Ist es gar nicht. Erstens weil wir nicht die einzige intelligente Spezies auf diesem Planeten und somit im All sind und zweitens weil es genauso sinnlos ist anzunehmen, dass wir nicht allein sind. Weder das eine, noch das andere ist bewiesen. Die einzig wahre Meinung zu außerirdischem Leben ist komplette Enthaltung. Alle "Beweise" sind mathematischer Natur, aber Mathematik funktioniert nur bei Systemen, die nach klaren Regeln ablaufen und über die genügend Daten vorhanden sind. Bewohnte Planeten: 1. Das ist nicht einmal das "g" von genügend Daten. Bei einer Umfrage fragt man auch nicht nur 1 Person und sieht ihre Ansicht als Beweis oder Falsifizierung für eine Hypothese.
    Mathematik besagt zum Beispiel auch, dass Entführungsopfer nach 48 Stunden vermutlich tot sind. Und dann kommen 3 (4) Frauen nach 10 Jahren lebend wieder nach Hause.
    Der Mensch als Spezies hasst es, unwissend zu sein, daher entwickelt er Hypothesen, Theorien und "Fakten". Schau dir religiöse Texte an, vor X Jahren kannte man unseren Mond noch nicht, daher wurde eben gesagt "Das ist die Göttin Luna."
    Was glaubst du, warum jeder Planet (außer Erde) nach einem Gott + Göttin (Venus) benannt ist? Denk mal drüber nach. Selbst die Monde sind nach göttlichen Wesen benannt, Amalthea beispielsweise nach einer Nymphe, die Zeus aufgezogen hat. Egal, ich schweife ab.

    Zitat von Comander1956 Beitrag anzeigen
    Allerdings sind die Entfernungen so gewaltig, so das selbst die Fantasie Enterprise E mit maximalen Warpdrive nicht mal unsere Nachbargalaxie erreichen könnte.
    Intrepid-Klassen sind sowieso schneller :P Wir sollten aber ohnehin zuerst in unserer Galaxie nach Leben (welcher Art auch immer) suchen.
    Zuletzt geändert von Traumdoyle; 13.09.2014, 14:51.
    „ In einer weniger souveränen und freien Welt könnte dir diese Frage großen Ärger einbringen, hübsche Maus. “ Captain Gideon zu Marjatta in Sovereignty
    „ Wozu braucht Gott ein Raumschiff? “ Kirk, Star Trek 5

    Mein YouTube Kanal: youtube.com/soerenxena

    Kommentar


    • #3
      Traumdoyle schreibt:
      Zuerst muss man ja mal klarstellen, dass alles, also ALLES, was man nicht kennt + fliegt, ein UFO ist. Das ist ja die Definition. Unbekanntes Flugobjekt, oder unknown flight object. Leuchtet etwas und man hat keinen Plan, was es ist?
      Danke für deine Erklärung, aber sie ist auch mir schon sehr lange bekannt. Ich denke seit ich damals im ZDF Abends die erste Folge der englischen Serie "UFO" gesehen habe. Obwohl mich das Thema damals schon seit der US Serie "Invasion von der Wega" interessiert hat.

      Aber hier geht es darum was die meisten Menschen unter diesen Buchstaben verstehen. Fast jeder denkt dabei automatisch an ausserirdische Flugobjekte. Ich schliesse mich da ebenfalls ein. Und wenn du ehrlich zu dir selber bist, geht es dir genauso.
      Okay da die meisten Menschen mit UFO,s mit Aliens in Verbindung bringen sind wir wohl alle Ignoranten. Es gäbe aber auch die Möglichkeit von Reisenden aus der Zukunft. Aber wie ich schon geschrieben habe, stehe ich den Sichtungen kritisch gegenüber.

      Obwohl zum Beispiel vor einiger Zeit ein fünfteilige Serie "UFO,s über Europa" im HD National Geographic Kanal lief. Da waren schon sehr sonderbare und auch nicht natürlich erklärbare Fälle dabei.

      Auch gabe es in 50iger Jahren im US Militär ein Programm Names "Blue Book", was dann aber später eingestellt wurde. Angeblich war es deren Aufgabe UFO,s auszuspüren und zur Landung zu zwingen oder gar abzuschiessen.

      Es soll auch zahlreiche Kontakte zwischen Kampffluzeugen und UFO,s gegeben haben. Nach den Berichten der ehemaligen Piloten sollen aber alle Verfolgungen aufgrund der plötzlich auf sehr hohe Geschwindigkeiten beschleunigenden Objekte unmöglich gewesen sein.

      Dies wurde auch von ehemaligen hohen Militärs in der Arte Diskussionssendung bestätigt. Fast vergessen da wurde nicht von leuchtenden Objekten gesprochen.


      Also ehrlich wer die Technologie entwickelt hat Lichtjahre in einer vertretbaren Reisezeit zu überwinden, wird wohl auch mit ein paar lächerlichen Astroiden fertig. Die einfachste Methode ist auszuweichen.

      Was hat das jetzt mit UFOs zu tun? Dass UFOs Aliens sind, glauben nur Ignoranten. Ein Cop hat mal in einer wilden Verfolgungsjagd ein großes Mutterschiff verfolgt. Hm, war aber letzten Endes nur die Venus.
      Sorry aber wie kann man einen Planeten mit einem "Mutterschiff" verwechseln??? Selbst wenn die Venus durch ein astronisches Ereignis, größer als sonst zu beobachten war. Aber daraus ein Raumschiff, gar Mutterschiff zu interpretieren, grenzt schon an Wahnsinn.

      Aber noch was anderes du kennst doch sicher den Spielberg Film "Unheimliche Begegnung der dritten Art" Darin wird doch eine angebliche Eisenbahnkatastrophe benutzt um das Treffen mit den Aliens zu verschleiern.
      Einige Jahre später gab es tatsächlich eine Meldung in den Nachrichten von einer US Eisenbahnkatastrophe mit Austritt von Chemikalien und der Evakuierung der angrenzenden Bevölkerung. Ob sich das nun auch in Wyoming ereignet hat kann ich nicht mehr sagen.

      Aber wie sensibel die US Streitkräfte mit ihren Geheimnissen umgehen, habe ich einmal in einer Pro Sieben Doko gesehen. Da sind einige Reporter mit einem Sportflugzeug nur in die Nähe von Area 51 (Groomlake) geflogen. Plötzlich sah man wie ohne Vorwarnung 2 Kampfjets so nahe an dem Flugzeug vorbeischossen, dass dieses ordentlich geschwankt hat. Erst danach kam über Funk die Aufforderung sofort abzudrehen.
      Und das war garantiert kein Fake Programm.

      Nun was Ausserirdische hier wollen könnten. Ganz einfach uns beobachten und studieren. Genauso wie wir es hier auf der Erde mit den Tieren machen. Und je nachdem wie weit sie fortgeschritten sind, warum sollten sie versuchen mit uns zu kommunizieren. Hast du dich schon mal vor einem Ameisenhaufen gestellt und gesagt, ich möchte mit eurem Anführer sprechen.

      Die Enterprise E war auch nur ein Beispiel, mag durchaus sein, das die Autoren sich noch schnellere Raumschiffe erdacht haben. Aber jedenfalls keines welches die Nachbargalaxie erreichen kann. Obwohl wie war das noch bei der ersten Staffel von TNG bei dem "Wanderer" der das Schiff mittels seiner Gedankenenergie zum Beginn unseres Universums geschleudert hat.
      Gruß,
      Richard

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Comander1956 Beitrag anzeigen
        Ich schliesse mich da ebenfalls ein. Und wenn du ehrlich zu dir selber bist, geht es dir genauso.
        Okay da die meisten Menschen mit UFO,s mit Aliens in Verbindung bringen sind wir wohl alle Ignoranten. Es gäbe aber auch die Möglichkeit von Reisenden aus der Zukunft. Aber wie ich schon geschrieben habe, stehe ich den Sichtungen kritisch gegenüber.
        Was soll denn die Unterstellung? :P Nein wir sind nicht alle Ignoranten, nur vehement behauptet, in UFOs wären Aliens. Das ist ganz simpel. Wer sagt es ist ein UFO, sagt damit er weiß nicht, was es ist. Dann kann man auch nicht behaupten es wären Aliens. Hat Neil deGrasse Tyson mal humorvoll aber auf dem Punkt dargestellt.
        Und wie kommst du jetzt auf Reisende aus der Zukunft??... Wie soll das überhaupt gehen und warum auch? Was soll ein Zeitreisender hier wollen, wir können ja (noch*) nicht einmal Krebs heilen. *NKP-1339 ist nah dran.

        Zitat von Comander1956 Beitrag anzeigen
        Also ehrlich wer die Technologie entwickelt hat Lichtjahre in einer vertretbaren Reisezeit zu überwinden, wird wohl auch mit ein paar lächerlichen Astroiden fertig. Die einfachste Methode ist auszuweichen.
        Du hast mich falsch verstanden, ich hatte gesagt, dass das Sonnensystem SO groß ist, dass es selbst, wenn es mit 1 Million Asteroiden gefülllt ist, nicht zur Kollision kommen wird. Ist vermutlich so als würdest du einen kleinen Punkt auf eine Hauswand malen und dann aus 10 Metern Entfernung mit einem Dart versuchen, genau darauf zu werfen. In 99 % der Fällen würde der Dart an eine freie (also dort, wo der Punkt nicht ist) treffen.
        Aber Recht hast du natürlich trotzdem, bei hochentwickelter Technologie sollte ausweichen oder ablenken drin sein.

        Zitat von Comander1956 Beitrag anzeigen
        ISorry aber wie kann man einen Planeten mit einem "Mutterschiff" verwechseln??? Selbst wenn die Venus durch ein astronisches Ereignis, größer als sonst zu beobachten war. Aber daraus ein Raumschiff, gar Mutterschiff zu interpretieren, grenzt schon an Wahnsinn.
        Weil er so darauf konzentriert war, dem sich bewegenden Punkt zu folgen, hat er nicht mitbekommen, dass er auf einer zick-zack verlaufenden Straße fuhr. Wurde auch von Mr. Tyson erzählt.
        Aber das ist der Mensch beziehungsweise wie das Gehirn des Menschen funktioniert. Das Gehirn funktioniert nicht wie eine Kamera, die eine Aktion so und unverfälscht wiedergibt, wie sie aufgenommen wurde, nein, es wird verarbeitet und interpretiert. Ist auch ein Problem bei Zeugenaussagen. Da muss nur viel Fantasie in die Verarbeitung rein und schon wird aus einer Wolke bei Dämmerung ein rot leuchtendes gewaltiges Mutterschiff, dessen Besatzung die Menschheit versklaven und zu Futter verarbeiten will. Oder zu Drogen, wie in der Serie Torchwood. Oder kuck dir mal das an, was man als "optische Täuschungen" bezeichnet. Blödsinn, Gehirnfehler (Tyson: brain failures) ist viel exakter. An den Augen liegt das nicht. Ich schweife wieder ab.

        Zitat von Comander1956 Beitrag anzeigen
        IAber noch was anderes du kennst doch sicher den Spielberg Film "Unheimliche Begegnung der dritten Art" Darin wird doch eine angebliche Eisenbahnkatastrophe benutzt um das Treffen mit den Aliens zu verschleiern. Einige Jahre später gab es tatsächlich eine Meldung in den Nachrichten von einer US Eisenbahnkatastrophe mit Austritt von Chemikalien und der Evakuierung der angrenzenden Bevölkerung.
        Ne kenn ich nicht, nie gesehen. Bin mehre ein Star Trek Person
        Naja aber das zeigt doch, wie viele Menschen psychologische Hilfe brauchen. Da sind die Verschwörungstheoretiker mit ihrem nicht-schmelzenden Schnee (wird in einem anderen Beitrag von mir erzählt) oder Gebäuden und Mutterschiffen auf Luna (Erdmond) und Mars nur die Krönung. Das ist ja das Schlimme, die laufen alle frei rum und müssen noch nicht mal Armbänder oder Schilder tragen, wo "Warnung, Geisteskranker" draufsteht.

        Zitat von Comander1956 Beitrag anzeigen
        Aber wie sensibel die US Streitkräfte mit ihren Geheimnissen umgehen, habe ich einmal in einer Pro Sieben Doko gesehen. Da sind einige Reporter mit einem Sportflugzeug nur in die Nähe von Area 51 (Groomlake) geflogen. Plötzlich sah man wie ohne Vorwarnung 2 Kampfjets so nahe an dem Flugzeug vorbeischossen, dass dieses ordentlich geschwankt hat. Erst danach kam über Funk die Aufforderung sofort abzudrehen.
        Ist doch normal. Hatten die Reporter nichts besseres zu tun? Ganz ehrlich, wer Einsicht in militärische Angelegenheiten will, der muss sich beim Militär bewerben. Ein Militär betreibt genauso Forschung wie andere (private) Einrichtungen. Wie soll das denn funktionieren, wenn man ständig einen Tag der offenen Tür hat und Reporter und andere Schaulustige freudig empfängt. Sollen lieber Fotos von Mila Kunis und Charlize Theron machen, da hat die Welt und das Internet mehr davon, als von irgendwelchen Waffen oder Tarntechnologie.

        Dass in Area 51 Aliens sind wird auch nur von Ignoranten behauptet. Sie wissen nicht was da vorgeht, also müssen es Aliens sein, die Zig Lichtjahre weit reisen, um mit der "Regierung" die Weltherrschaft zu planen. Und wie immer muss es ja Amerika sein. So wie in jedem Film, außer District 9. Wenn dann würden Aliens in Finnland landen, weiß doch jeder. Saunoja, lumi ja olut, kippis! (Saunas, Schnee und Bier, prost!)
        Die Finnen würden das ja nicht mal merken, die würden sich bloß denken "Ach das sind sicher nur die Dudesons in einem Kostüm und mit einem aufgemotzten Fahrzeug. Gehen wir hin und klatschen."
        Oder Roswell, die ETs reisen durch das Weltall und können nicht mal ihr Schiff landen, was will man von denen denn überhaupt abkucken? Airbags fürs Raumschiff, Stoßdämpfer fürs... ach halt, wir haben ja beides schon erfunden. Vielleicht gibt's sogar eine Verschwörungstheorie darüber, dass Airbags von ETs in Area 51 entwickelt wurden, wär ja allerliebst.

        Zitat von Comander1956 Beitrag anzeigen
        Nun was Ausserirdische hier wollen könnten. Ganz einfach uns beobachten und studieren. Genauso wie wir es hier auf der Erde mit den Tieren machen. Und je nachdem wie weit sie fortgeschritten sind, warum sollten sie versuchen mit uns zu kommunizieren. Hast du dich schon mal vor einem Ameisenhaufen gestellt und gesagt, ich möchte mit eurem Anführer sprechen.
        Guter Punkt. Sofern eine andere Spezies außer dem Menschen über Neugier verfügt. Oder sagen wir mal über diese Art Neugier, Tiere sind neugierig, beispielsweise weiße Haie, aber auch die kucken nur kurz und verschwinden wieder, wenn's nix Tolles (Futter, Sexualpartner) gibt. Man darf ja nicht den Fehler machen und annehmen, dass ein Alien automatisch ähnlich wie ein Mensch denkt. Das sieht man halt bei Star Trek.
        Zuletzt geändert von Traumdoyle; 14.09.2014, 03:06.
        „ In einer weniger souveränen und freien Welt könnte dir diese Frage großen Ärger einbringen, hübsche Maus. “ Captain Gideon zu Marjatta in Sovereignty
        „ Wozu braucht Gott ein Raumschiff? “ Kirk, Star Trek 5

        Mein YouTube Kanal: youtube.com/soerenxena

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Comander1956 Beitrag anzeigen
          Hallo,
          schon lange beschäftigt mich warum bei fast jeder UFO Meldung von einem leuchtenden Objekt gesprochen wird.
          Dafür gibt es eine einfache und einleuchtende Erklärung: UFOs, die nicht leuchten, sieht keiner. Und über UFOs, die keiner sieht, gibt es keine Meldungen. Logisch, oder?

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Comander1956 Beitrag anzeigen
            Immer wird von irgendwelchen leuchtenden Objekten berichtet.
            Ich würde auch nicht allzu viele Berichte über unauffällige fliegende Objekte erwarten.

            Zitat von Comander1956 Beitrag anzeigen
            Hinzu kommt das man annehmen sollte das solche Flugobjekte lieber unendeckt bleiben würden.
            Was nahelegt, das es sich dabei um Objekte handelt deren Natur keinerlei Absichten hegt.

            Zitat von Comander1956 Beitrag anzeigen
            Deshalb vermute ich hinter den wenigen nicht erklärbaren Sichtungen, sogenannte militärische "Black Projects".
            Wie sie vermutlich in den 90er Jahren über England mehrfach gesichtet wurden.
            Oder auch einfach nur Ereignisse, deren gewöhnliche Natur sich im Nachhinein nicht mehr eruieren lässt. Eine 100% Aufklärungsquote ist hier auch nicht zu erwarten.

            Zitat von Comander1956 Beitrag anzeigen
            Ich erinnere mich auch an eine sehr interessante Diskussionsendung von "Arte"(nicht RTL oder N24) zum Thema UFO, s
            Da sassen neben dem Moderator ehemalige hohe französische und russische Offiziere.

            Da ging es nicht nur um die Existenz dieser Flugobjekte, sondern sogar über ihr Antriebssystem. Es hatte mit Magnetismus zu tun und angeblich arbeiten mehrere Länder daran, die Technik zu nutzen.
            "Angeblich" ist hier das Stichwort, mehr ist dabei noch nie herausgekommen.

            Zitat von Comander1956 Beitrag anzeigen
            Richtig es war sehr wahrscheinlich ein US Stealhtsbomber auf den Weg in den zweiten Golfkrieg. Vermutlich von der Rhein/Main Airbase gestartet.
            Der irdische Luftraum und Orbit ist heute voller von Menschen geschaffener Objekte. Wenn man dort etwas ungewöhnliches beobachtet, ist eine menschliche Ursache der nächst liegende Verdacht.

            Zitat von Comander1956 Beitrag anzeigen
            Was jetzt aber nicht bedeuteten soll das wir wirklich allein sind.
            Allein in dem bisherigen bekannten Universum gibt es ca. 300 Millarden Galaxien. Wenn man jetzt annimmt, das es in jeder dieser Galaxien wenigstens 100 Millarden Sternensysteme gibt.
            Ja das Universum ist groß, und deshalb sollte man damit rechnen, dass das Phänomen einer technischen Zivilisation nicht einzigartig ist. Allerdings haben wir bis heute keinerlei Spuren gefunden, das heute oder in der Vergangenheit eine solche Zivilisation in unserer Nachbarschaft aktiv war.
            Well, there's always the possibility that a trash can spontaneously formed around the letter, but Occam's Razor would suggest that someone threw it out.
            Dr. Sheldon Lee Cooper

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Redphone Beitrag anzeigen
              Dafür gibt es eine einfache und einleuchtende Erklärung: UFOs, die nicht leuchten, sieht keiner. Und über UFOs, die keiner sieht, gibt es keine Meldungen. Logisch, oder?
              Das sind dann nämlich VUFOs: völlig unidentfizierte fliegende Objekte
              SCNR
              \\// Dup dor a´az Mubster
              TWR www.labrador-lord.de
              United Federation of Featherless
              SFF The 6th Year - to be continued

              Kommentar

              Lädt...
              X