Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Klimatechnik - Am Filmset und auch woanders

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Klimatechnik - Am Filmset und auch woanders

    Ich eröffne jetzt einfach mal diesen Thread. Sollte er hier falsch sein dann können ihn die Moderatoren ja woanders hin verschieben.

    Gerade in den Star Trek Serien tragen die Schauspieler oft Masken unter denen sie schwitzen. Dazu oft auch Kostüme die dick aussehen. Hinzu kommt ja Wärmestrahlung der Setbeleuchtung.
    Man sagt ja Theaterkleidung sei meist möglichst dünn gewählt, weil es auf der Bühne oder in diesem Fall am Filmset im Studio wohl kaum wirklich kalt werden kann.

    Die Amerikaner sind sich gut darin ein Studio, egal ob groß oder klein, zu klimatisieren. Habe leider im Internet kaum Informationen darüber gefunden welche Temperaturen dabei herrschen.
    Ich kann mir also vorstellen dass die Hollywoodstudios sagen wir mal auf ca. 19 Grad runterkühlen, damit die Schauspieler nicht mit Schweiß in die Kamera gucken.
    Unter den Masken wird sicherlich sowiso geschwitzt.

    Dass es vor allem unter freiem Himmel mal zu heiss werden kann las ich vor Monaten mal zum Thema Broadwalk Empire.
    Dort soll beim Filmen ein Komparse zusammengebrochen sein weil er einen Mantel trug. Es war eine Winterszene, gefilmt im Sommer mit Kunstschnee.
    Da fällt mir grad noch ne Frage ein: Man könnte ja auch echten mit Schneekanonen hergestellten Eisregen nehmen und ihn bei einer Winterszene im Sommer auf die Schauspieler herabregnen lassen. Die haben dann ja Winterklamotten an und müssen wegen der dadurch erzeugten Kühlung nicht so schwitzen.

    Also dass Hollywood ordentlich klimatisiert wenn die Möglichkeit besteht, das nehme ich schon an.

    In Deutschland dagegen filmt man manchmal in irgendwelchen Messehallen. Habe zwar mal als Messebauer gearbeitet aber mit der Klimatechnik in dt. Messehallten kenne ich mich nicht aus. Da wird es wohl Lüftungssysteme geben. Wie heiß es aber in einer Messehalle werden kann weiss ich nicht, weil ich noch nicht so oft im Sommer in einer drin war.
    Manchmal sind solche Hallen tatsächlich stickig, vermutlich aber betrifft das nur die Messebauer weil aus Kostengründen evtl. die Belüftung während Aufbau und Abbau abgeschaltet wird und nur für die Messegäste wieder eingeschaltet.
    Ich weiss es nicht genau.

    Fragen über Fragen. Manches spekulativ.

    Nowas zu den Kostümen: Es gib ja Star Trek Uniformen, wie etwa bei Voyager, die bestehen aus einem anliegenden Pullover und darüber aus einer Jacke.
    Ich frage mich manchmal: Haben die wirklich nen ganzen Pullover unter der Jacke an oder guckt oben nur der Kragen raus?
    Haben die Leute in den Filmen unter den Roten Jacken (etwa in ST2) wirklich einen weißen Pullover mit Kragen, oder ist das ein Fake?
    Jacke MIT Pullover ist ja fast schon Winterausstattung.
    Naja, vielleicht bin ich persönlich auch zu hitzeempfindlich.

  • #2
    Der 3D-Film über die Musketiere mit Orlando Bloom wurde ja zum Teil nur etwa 200-300 m von meiner damaligen Arbeitsstelle im Freien gedreht. von daher weiß ich, dass die Akteure schon ordentlich schwitzen, aber da wird praktisch vor jeder Szene neu gepudern und die Haare mit frischem Haarlack fixiert. Man sieht es den Schauspielern halt einfach nicht an Dank der Maskenbildner.

    Dass man in den Studios in Hollywood riesige Klimaanlagen hätte wüsste ich jetzt auch nicht, davon hat man zumindest in den ganzen Making Offs nie was gesehen.
    Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
    endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
    Klickt für Bananen!
    Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

    Kommentar


    • #3
      Ahja. Bei Stargate (Serie) sah ich mal vor Jahren der O Neill hatte unter der Jacke zwar das schwarze T Shirt an, aber ohne Ärmel dran und das Shirt ein Stück weit aufgeschlitzt.

      Das passte zu dem Sommerwetter in dem das ganze anscheinend gedreht war. Auch in Kanada kann es warm werden.

      Unter den Masken wird sicherlich schon viel geschwitzt,das ist wahr. Über den Schauspieler der einen Außerirdischen (Nebenrolle) bei DS9 spielte las ich mal er habe manchmal so viel geschwitzt dass Salzablagerungen in seinem Kostüm zu finden waren.

      Kommentar


      • #4
        In Uniformen oder einfach im Anzug zu schwitzen ist normal, wenn es heiß ist. Die Kombination Pullover+Jacket ist auch im RL in Seestreitkräften weit verbreitet.

        Kommentar


        • #5
          Ich experimentiere gerne mit Ventilator plus Eisbeutel. Das hilft bei Hitze sehr gut. Man muss nur darauf achten, dass kein Wasser in die Elektrik tropft.

          Habe mir überlegt für den Sommer mal einen Aircooler zu kaufen. Dort gibt es dann einen Wassertank bzw die Möglichkeit Kühlakkus einzulegen.

          In dem Büro in dem ich früher gearbeitet habe gab es so genannte Kühldecken. Da wird dann der Raum mit Wasser gekühlt. Dann ist es draußen 35 grad und innen 25.
          Was mich aber wundert ist folgendes: Neulich meinte mal ein Sanitärmann zu mir, in Deutschland würde immer nur ein paar Grad runtergekühlt, vor allem bei Büroklimaanlagen mit Kompressorkühlung.
          Sonst würde man ja umkippen wenn man wieder raus kommt. Nur bei den Amis sei das so dass man innen im Büro auf 18 Grad kühlt.

          Ich weiss aber von Zeugenberichten dass es früher auf jeden Fall (also in den 70ern und 80ern) Bürogebäude in Deutschland gab, die auch im Hochsommer innen auf etwa 21 Grad runtergekühlt sind oder waren.

          Sind hier zufällig Leute mit Wissen über Arbeits-Ergonomie oder sowas anwesend? Gibt es in D Gesetze oder Vorschriften die besagen dass ein Bürohaus "nur" wenige Grad kälter sein darf aus es außen ist?
          Das würde nämlich in der Praxis bedeuten, dass es, wenn es außen sagen wir mal 36 grad ist, die Anlage "per Gesetz" innen dann nur auf sagen wir mal 34 grad kühlen darf. Das wär dann für ne kompressorgekühlte Anlage ziemlich blöde und vor allem heiss!

          So, nun habe ich nochmal gezielt gegoogelt. Laut VBG darf die Differenz außen/innen 6 Grad betragen. Naja, wenigstens wird die Kompressorkühlung dafür sorgen dass die Luftfeuchtigkeit sich in Grenzen hält.

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Sternenkreuzer Beitrag anzeigen
            Ich experimentiere gerne mit Ventilator plus Eisbeutel. Das hilft bei Hitze sehr gut. Man muss nur darauf achten, dass kein Wasser in die Elektrik tropft.
            Ventilator und Sprühflasche wirken auch super. Meine Frau hat das in den Schwangerschaften immer so gemacht, dass sie sich vor den Venti setzte, eine handelsübliche Sprühflasche mit Wasser füllte und gegen den Wind sprühte. PRobleme mit der Elektronik gabs da auch nie und mir war das sogar zu kühl, also es funzt richtig gut.
            Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
            endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
            Klickt für Bananen!
            Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Spocky Beitrag anzeigen
              Ventilator und Sprühflasche wirken auch super. Meine Frau hat das in den Schwangerschaften immer so gemacht, dass sie sich vor den Venti setzte, eine handelsübliche Sprühflasche mit Wasser füllte und gegen den Wind sprühte. PRobleme mit der Elektronik gabs da auch nie und mir war das sogar zu kühl, also es funzt richtig gut.
              Ja, mit Sprühflasche habe ich auch schon ausprobiert. Und wenn man dann versehentlich doch mal zu viel irgendwo hin gesprüht hat, dann mit nem Tuch abwischen. Dadurch wird die Bude sogar noch "sauberer" :-)

              In meinem Wohnraum/Schlafraum habe ich Holzboden. Den putze ich im Sommer dann oft mit nem feuchten Lappen. Das hilft auch mehr als man so denkt.
              Zwischendurch die Hände in kaltes Wasser tauchen.

              Wenn ich Eisbeutel doch mal brauche habe ich im Keller ne Kühltruhe. Aber noch viel cooooler wäre ne Eismaschine.
              Wenn hier jemand Erfahrungen mit Eismaschinen hat, dann bin ich daran interessiert.

              Kommentar


              • #8
                Wenn der Effekt abklingt fühlt sich die Lufttemparatur nach solchen "Kühlungen" nur noch höher an. Langfristig gesehen wenn die Abkühlung nur temporär möglich ist, wäre ein warmen Getränk wie Tee zu trinken, danach spürt man die Hitze der Umgebung nicht mehr so und empfindet es angenehmer.

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Psi-Warden Beitrag anzeigen
                  Wenn der Effekt abklingt fühlt sich die Lufttemparatur nach solchen "Kühlungen" nur noch höher an. Langfristig gesehen wenn die Abkühlung nur temporär möglich ist, wäre ein warmen Getränk wie Tee zu trinken, danach spürt man die Hitze der Umgebung nicht mehr so und empfindet es angenehmer.
                  Die Maßnahmen haben aber bei mir in der Bude schon funktioniert. Feuchtigkeit hin oder her.


                  Wenn meine Hände anschwellen wegen der Wärme dann werden sie eben in Wasser getaucht. Und auch sonst benetze ich meinen Körper dann abends mit Wasser wenn ich im Sommer zu Hause bin.

                  Das bisken Luftfeuchte die der Raum dann zusätzlich kriegt macht den Braten dann auch nicht mehr fett.

                  Und nen Aircooler muss ich unbedingt mal ausprobieren!

                  Kommentar


                  • #10
                    Aircooler gibts kaum noch in den Baumärkten und wenn dann zu teuer und irgendwie komisch. Vor 10 Jahren gabs die noch öfters laut meiner Recherche.

                    Ich hab aber jetzt ne passende Methode gefunden:
                    Kühltruhe - Kühlakkus - Ventilator

                    Kommentar


                    • #11
                      Es hilft sogar schon, paar eiskalte Akkus auf den Fernseher zu legen!

                      Kommentar


                      • #12
                        So wie es aussieht ist die AFD in der Grugahalle Essen am schwitzen.

                        https://www.evvc-locationportal.de/htdocs/grugahalle

                        Laut Link gibt es da zwar eine Klimaanlage, aber die scheint mit dem deutschen Sommer des 21. Jhd ein Problem zu haben!!!

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X