Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Impfen - Pflicht oder Panikmache?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Impfen - Pflicht oder Panikmache?

    In Berlin grassieren die Masern und nach einem Todesfall debattieren die Gesundheitsexperten über die mögliche Wiedereinführung einer Impfpflicht:

    Impfpflicht: Nach Masern-Ausbruch in Berlin lehnen Grüne Impfzwang ab - SPIEGEL ONLINE

    Eine nach meiner Meinung notwendige und sinnvolle Auseinandersetzung.
    "En trollmand! Den har en trollmand!"

  • #2
    Zitat von Liopleurodon Beitrag anzeigen
    Eine nach meiner Meinung notwendige und sinnvolle Auseinandersetzung.
    Vor allem unter dem Gesichtspunkt, dass die einzige Krankheit, für die es wirklich mal eine Deutschlandweite Impflicht gab, nämlich die Pocken, inzwischen als ausgerottet gelten.
    Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
    endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
    Klickt für Bananen!
    Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

    Kommentar


    • #3
      Komisch dass nun auf einmal die Masern angeblich so wie aus dem nichts ein riesen Problem sind.
      Man darf halt eines nicht vergessen: Es gibt sowiso Tote pro Jahr wegen Grippe und so weiter.
      Jetzt auf einmal ist ein großer Aufschrei in den Medien wegen Masern.

      Komisch.

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Sternenkreuzer Beitrag anzeigen
        Komisch dass nun auf einmal die Masern angeblich so wie aus dem nichts ein riesen Problem sind.
        Man darf halt eines nicht vergessen: Es gibt sowiso Tote pro Jahr wegen Grippe und so weiter.
        Jetzt auf einmal ist ein großer Aufschrei in den Medien wegen Masern.

        Komisch.
        Im Gegensatz zur Grippe, deren Erreger sehr starke Veränderungen durchmachen, was sie schwer zu beherrschen macht (es gibt tausende Genotypen), lassen sich die Masern-Erreger sehr einfach eindämmen (da gibt es nur 23 Genotypen - Quelle Wikipedia).
        Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
        endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
        Klickt für Bananen!
        Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Spocky Beitrag anzeigen
          Vor allem unter dem Gesichtspunkt, dass die einzige Krankheit, für die es wirklich mal eine Deutschlandweite Impflicht gab, nämlich die Pocken, inzwischen als ausgerottet gelten.
          Die entschiedenen Worte an Deinem Beitrag sind:"--als ausgerottet gelten".
          Was, wenn nicht, oder hängt nicht die Ausrottung von einer (immer noch vorhandenen) Immunitätsbarriere in der Bevölkerung ab?
          Was, wenn in (z.B. Nordkorea) die Pocken wieder ausbrechen/oder nie verschwunden waren...., oder ein Wahnsinniger, weil ja der Impfschutz fehlt, das als "Strafe Gottes" wieder entdeckt?

          mfg

          Prix
          Ich bin der Graue / Bin Keines Freund / Keines Feind / nicht zu Kaufen / nicht zu Bitten / nicht zu Handeln / nicht zu Drohen / einfach nur der Graue.

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Prix Beitrag anzeigen
            oder hängt nicht die Ausrottung von einer (immer noch vorhandenen) Immunitätsbarriere in der Bevölkerung ab?
            Die Pocken können sich nur unter Menschen verbreiten, ein anderes Reservoir gibt es afaik nicht. Sie sind also außerhalb einiger weniger Hochsicherheitslabors weg. Und wenn sie evtl. aus einem Labor entweichen dann hatten wir jahrzehntelang Ruhe vor ihnen und nach wie vor das Wissen den Impfstoff wieder herzustellen. Die Bundesregierung hat im Zuge der Biowaffenpanik nach dem 11. September auch wieder frische Impfdosen auf Vorrat bestellt.

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Prix Beitrag anzeigen
              Die entschiedenen Worte an Deinem Beitrag sind:"--als ausgerottet gelten".
              Was, wenn nicht, oder hängt nicht die Ausrottung von einer (immer noch vorhandenen) Immunitätsbarriere in der Bevölkerung ab?
              Was, wenn in (z.B. Nordkorea) die Pocken wieder ausbrechen/oder nie verschwunden waren...., oder ein Wahnsinniger, weil ja der Impfschutz fehlt, das als "Strafe Gottes" wieder entdeckt?

              mfg

              Prix
              Wie Baal´sebub schreibt, gibts die Erreger wirklich nur in Hochsicherheitslabor und wenn sie mal entweichen sollten, dann misch dich einfach unter Rindviecher. Die haben soganennte Kuhpocken, die für den Menschen vollkommen harmlos sind, aber die gleichen Antigene besitzen und die deshalb auch zur Impfung verwendet wurden. Gefahr erkannt, Gefahr gebannt.
              Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
              endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
              Klickt für Bananen!
              Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

              Kommentar


              • #8
                Jedenfalls finde ich es merkwürdig dass auf einmal eine Impfpflicht überhaupt in den Medien so hochgekocht wird.

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Sternenkreuzer Beitrag anzeigen
                  Jedenfalls finde ich es merkwürdig dass auf einmal eine Impfpflicht überhaupt in den Medien so hochgekocht wird.
                  Ich finde es relativ bedenklich, dass Berlin und immer mal wieder auch Hamburg eine schwer in den Griff zu bekommende Masernepidemie beherbergen. Es ist nun mal leider so, dass die Impfbereitschaft zurück geht und wieder neue Jahrgänge ungeschuetzter Wirte heranwachsen. Aufklärungskampagnen gibt es genug und mit der Einschulungsuntersuchung erreicht man eigentlich auch jeden, aber viele verweigern sich aktiv der Impfung. Das sind aber genau diejenigen, die dann krank werden und die Epidemie am köcheln halten.

                  Ganz anschaulich auch hier beschrieben:
                  http://www.spiegel.de/gesundheit/dia...a-1020157.html
                  Zuletzt geändert von Liopleurodon; 24.02.2015, 23:41.
                  "En trollmand! Den har en trollmand!"

                  Kommentar


                  • #10
                    Wurde früher massenhaft gegen Masern geimpft? Ich bin ja auch geimpft, gegen Polio und Tetanus. Aber gegen Masern?
                    Ich denke nicht.

                    Also gegen welche Krankheiten müsste man genau impfen?

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Sternenkreuzer Beitrag anzeigen
                      Wurde früher massenhaft gegen Masern geimpft? Ich bin ja auch geimpft, gegen Polio und Tetanus. Aber gegen Masern?
                      Ich denke nicht.

                      Also gegen welche Krankheiten müsste man genau impfen?
                      Im link ist eine pdf des Robert-Koch-Instituts

                      http://www.rki.de/DE/Content/Kommiss...ngen_node.html
                      Epidemologisches Bulletin, S.3 von 36

                      Ich hatte zufällig gestern mit einer Frau, die ca 60 Jahre alt ist gesprochen, die die Masern mit knapp 30 Jahren bekam. Sie ist dabei fast wahnsinnig geworden.

                      Ich hatte das fragwürdige Vergnügen mit ca 7 Jahren.

                      Die wichtigste Impfung ist imho besonders bei Frauen gegen Röteln, weil die Röteln bei einer Schwangerschaft wirklich fatal werden können.
                      Zuletzt geändert von Thomas W. Riker; 25.02.2015, 08:33.
                      \\// Dup dor a´az Mubster
                      TWR www.labrador-lord.de
                      United Federation of Featherless
                      SFF The 6th Year - to be continued

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Sternenkreuzer Beitrag anzeigen
                        Wurde früher massenhaft gegen Masern geimpft? Ich bin ja auch geimpft, gegen Polio und Tetanus. Aber gegen Masern?
                        Ich denke nicht.

                        Also gegen welche Krankheiten müsste man genau impfen?
                        Ich wurde kaum geimpft und hab alle Kinderkrankheiten bis auf Keuchhusten selbst ausgebrütet.

                        Impfen sollte man wirklich gegen alles, bei dem die Lethalität relativ hoch ist (bei Masern sind es in Industriestaaten je nach Quelle zwischen einem und dreien pro 1.000, in Entwicklungsländern bis 28 %) und wo das Nichtimpfen mehr Risiko birgt als das Impfen, oder wo es zwar gute Impfungen gibt, aber quasi keine Behandlung, wenn die Krankheit mal ausgebrochen ist. Tetanus ist da ein sehr gutes Beispiel.

                        Die von TWR angesprochenen Röteln sind gerade bei Frauen wichtig. In den ersten 8 Schwangerschaftswochen hat das zu 90 % negative Auswirkungen auf das Embryo, danach sinkt das Risiko auf um die 25 - 30 %. Das will sicher niemand ernsthaft eingehen.
                        Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                        endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                        Klickt für Bananen!
                        Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Spocky Beitrag anzeigen
                          Wie Baal´sebub schreibt, gibts die Erreger wirklich nur in Hochsicherheitslabor und wenn sie mal entweichen sollten, dann misch dich einfach unter Rindviecher. Die haben soganennte Kuhpocken, die für den Menschen vollkommen harmlos sind, aber die gleichen Antigene besitzen und die deshalb auch zur Impfung verwendet wurden. Gefahr erkannt, Gefahr gebannt.
                          Ich weiß jetzt nicht so recht was ich von dieser Antwort halten soll.
                          Bin ich beleidigt, oder "Pickig"? - jedenfalls : Was soll das?
                          Ich stelle eine sachliche Frage, orthographisch in vertretbarem Rahmen, und dann das?

                          Seit Jahren sind Kuhpocken meines Wissens nicht mehr in der BRD aufgetreten.
                          Und "in den Wind stellen" reicht bei Rindviechern auch nicht.
                          Außerdem wohne ich nicht auf dem "Kuhdorf" - und schon dadurch wird es "ein wenig" schwerer der Kuh ans Euter zu gehen. Oder soll "Rinderherde" und "darunter mischen" ein subtiler Hinweis sein?
                          Und noch etwas - so harmlos sind Kuhpocken auch nicht für dem Menschen, insbesondere ohne Pockenschutzimpfung.
                          Aber man(n) holt sich die Kuhpocken ja auch nicht mehr von Kühen.
                          Siehe dazu (wenn es Deine Zeit erlaubt) diesen Link.

                          Infektion häufig durch Katzen oder Schmuseratten: Wie Kuhpocken auf den Menschen kommen

                          Ich hoffe Dir meine Verwunderung klar dargestellt zu haben,
                          und verbleibe

                          mfg

                          Prix
                          Ich bin der Graue / Bin Keines Freund / Keines Feind / nicht zu Kaufen / nicht zu Bitten / nicht zu Handeln / nicht zu Drohen / einfach nur der Graue.

                          Kommentar


                          • #14
                            OK, ich hatte nicht nachgeschaut, wie das bei den Kuhpocken aktuell aussieht und wusste aus meiner Schulzeit noch (also von vor 20 - 30 Jahren), dass Menschen, die viel mit Rindern in Berührung kamen oft eine natürliche Immunität aufgebaut hatten. Katzen laufen ja in der Regel auch auf Bauernhöfen rum, also passt das wohl dennoch zusammen.

                            Ich bin auf einem Kuhdorf aufgewachsen und mehrere meiner Freunde hatten einen Bauernhof mit Rindern und Katzen. Katzen hatten wir auch oft selbst, so dass ich möglicherweise sogar immun wäre, aber riskieren möchte ich das natürlich nicht
                            Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                            endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                            Klickt für Bananen!
                            Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Sternenkreuzer Beitrag anzeigen
                              Wurde früher massenhaft gegen Masern geimpft? Ich bin ja auch geimpft, gegen Polio und Tetanus. Aber gegen Masern?
                              Ich denke nicht.

                              Also gegen welche Krankheiten müsste man genau impfen?
                              Meine Geschwister und ich (Baujahr 1980 bis 1989) sind alle gegen Masern geimpft worden. Meiner Meinung nach war das der Kombinationsimpfstoff gegen Mumps, Masern und Röteln. Ich wurde zuletzt noch zwei Mal geimpft, als ich so ca. 12 Jahre alt war.
                              In der DDR gab es ja eine Impfpflicht gegen bestimmte Krankheiten. Ich weiß leider nicht, ob da die Masern dabei waren. Aber das könnte ich in meinem Impfpass nachschauen. Meine Eltern waren, was das Impfen betrifft, immer sehr gewissenhaft und haben alle Impfungen sofort machen lassen, sobald wir das empfohlene Alter erreicht hatten.

                              Geimpft wurde ich außerdem gegen Tetanus, Diphterie und Kinderlähmung. Das sind glaube ich, die Impfungen, die man alle 10 Jahre auffrischen sollte.

                              Gegen Hepatitis wurde ich auch noch geimpft. Da hatte ich mit 17 die letzte Impfung bekommen.

                              Neuerdings wird auch gegen Windpocken geimpft. Aber dazu bin ich wohl schon zu alt. Ich hatte die damals als Kind nämlich durch gemacht. Ich selbst habe keine Erinnerung daran, wie das war. Aber ich habe gesehen, wie meine jüngste Schwester unter den Windpocken litt. Meine Cousine hatte schlimme Narben von den Windpocken zurück behalten, weil sie sich die juckenden Pusteln immer wieder aufgrkratzt hattte. Schön ist das für Kinder bestimmt nicht. Deswegen finde ich es sinnvoll, die Kinder auch dagegen zu impfen. Meine 4 Neffen und Nichten haben diese Impfung jedenfalls alle bekommen.

                              Kurz gesagt, wer als Kind vollständig geimpft wurde, braucht eigentlich nur noch die Auffrischimpfungen gegen Tetanus, Diphterie und Wundstarrkrampf und ggf. Windpocken. Mittlerweile gibt es wohl auch Kombinationsimpfstoffe, so dass das nur noch ein einziger Pieks ist und man hat für die nächsten 10 Jahre Ruhe.

                              Noch etwas zu den Impfnebenwirkungen, auf die viele Impfgegner immer wieder verweisen. In meinem Bekannten- und Verwandtenkreis (der ziemlich groß ist) ist kein Fall bekannt, wo jemand wirklich ernsthafte Folgeschäden davon getragen hatte. Ich hatte immer nur am Tag nach der Impfung eine rote Stelle um den Einstich herum, der etwas geschmerzt hatte.
                              Zuletzt geändert von Cosmic Girl; 25.02.2015, 14:52. Grund: Tippfehler verbessert
                              Zugriff verweigert - Treffen der Generationen 2012

                              =/\= STARFLEET UNIVERSE =/\=

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X