Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Sind die Bewegungen einer Flamme zufällig?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Sind die Bewegungen einer Flamme zufällig?

    Moin!

    Meint ihr die Bewegung einer Flamme einer Kerze (o.ä.) folgen einem Prinzip?
    Die Flammen wirken chaotisch, aber lassen sich berechnen, wenn es möglich wäre, den Bewegungsradius, den Ort und die Reaktion eines jeden Partikels in dem Gasgemisch der Erdatmosphäre festzustellen, oder?

    Eine weitere Frage wäre, ob die Flamme deterministisch ist. Wenn alle Ausgangsinformationen, wie oben beschrieben, verfügbar wäre, dann ließe sich eine Berechnung aufstellen, oder?

    P.S.: Ein Thema für die Chaostheorie.

  • #2
    Willkommen im Forum.

    Deine Frage ist rein hypothetisch, weil Du natürlich nie die exakten kinetischen Daten eines jeden Gaspartikels wirst ermitteln können. Allerdings lässt sich das Verhalten einer Flamme näherungsweise berechnen und dies sogar halbwegs realitätsnah. Eine gute Annäherung bieten fraktale Formeln, wie das nachfolgend genannte Programm beweist:

    JWildfire.org

    Neben JWildfire gibt es auch noch Apophysis:
    http://www.apophysis.org/

    Beide können sogar animierte Flammen berechnen.
    Zuletzt geändert von Liopleurodon; 08.03.2015, 15:41.
    "En trollmand! Den har en trollmand!"

    Kommentar


    • #3
      Grundsätzlich lässt sich das bis auf die Frage, ob das Universum deterministisch ist oder nicht herunterbrechen. Darüber wurde hier im Forum auch schon an diversen Stellen diskutiert

      Gemäß der Kopenhagener Deutung der Quantenmechanik sind quantenphysikalische Vorgänge per se indeterministisch. Dementsprechend ließe sich nie genau vorhersagen, wie die Flamme sich verhält, man kann lediglich Wahrscheinlichkeiten berechnen, die umso präziser werden, je mehr Faktoren man kennt.
      "But who prays for Satan? Who in eighteen centuries, has had the common humanity to pray for the one sinner that needed it most, our one fellow and brother who most needed a friend yet had not a single one, the one sinner among us all who had the highest and clearest right to every Christian's daily and nightly prayers, for the plain and unassailable reason that his was the first and greatest need, he being among sinners the supremest?" - Mark Twain

      Kommentar


      • #4
        Zudem sind die Teilchengeschwindigkeiten in einem Gas selbst bei vorgegebener Temperatur nicht genau gleich, sondern folgen einer Verteilungskurve ("von ... bis ..."). Beispiel:



        Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Maxwel...ann-Verteilung

        Schon daraus ergibt sich eine Unschärfe.

        Was ist denn die ursprüngliche Motivation für die Frage? Soll eine Flamme und ihre Dynamik tatsächlich auch aus den tiefsten Einzelparametern heraus berechnet werden oder genügt es, eine sehr naturnahe Nachbildung einer echten Flamme zu erzeugen? Für letzteres bieten die Flammengeneratoren eine sehr faszinierende und gar nicht so arbeitsintensive Lösung.
        "En trollmand! Den har en trollmand!"

        Kommentar

        Lädt...
        X