Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Selbstfahrende Autos, LKWs & Züge

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Selbstfahrende Autos, LKWs & Züge

    Vollautomatische Fahrzeuge schienen zu den Dingen zu gehören, die immer 30 Jahre in der Zukunft liegen ( so wie Kernfusion oder das intelligente Haus), aber nun könnten sie womöglich deutlich früher zu einer Realität werden. Während das Google "Auto-Auto" weiter in Kalifornien seine Kreise dreht, kündigt Nissan nun einen serienreifen selbsfahrenden Wagen bis 2020 an.

    Ich bin mal gespannt, wie schnell sich eine solche Innovation auf deutschen Straßen durchsetzen wird. Der ADAC hat sicher schon eine neue "Freie Fahrt für freie Bürger"- Kampage in der Schublade, die dann eilig herausgekramt wird, wenn der erste Politker einen verpflichtenden Autopiloten fordert- zur Verringerung der Zahl der Verkehrstoten.

    Sollte der Preis stimmen, würde ich auf jeden Fall zugreifen. Neben Tabakkonsum dürfte der Bleifuß eine der am leichtesten zu bewegenden Stellschrauben zur Reduzierung schwerer körperlicher Schäden sein- abgesehen von der Stressreduktion, wenn dem Pendler irgendwann ein einfaches "Make it so!" für seinen Tagestrip genügt.
    I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

  • #2
    Also ich wusste ja, dass daran schon länger gearbeitet wurde und dass es da auch schon gewisse Erfolge gab, zumindest dann, wenn ein Leitsystem vorhanden ist.

    Irgendwann wird es auch soweit sein, dass wir Autos schon sehen können, wenn noch keine freie Sichtlinie vorhanden sind. Ich hoffe nur, dass das dann über anonyme Sender funktioniert, die in den Autos Pflich werden und nicht über personifizierte Handys oder NAvis. Dann wäre 1984 wieder ein Stück mehr Realität, aber das ist jetzt OT
    Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
    endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
    Klickt für Bananen!
    Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

    Kommentar


    • #3
      möglich wäre sowas doch aufjedenfall. es muss keine vorprogrammierte straße sein die cm genau via sattelit vermessen wurde oder sowas, auch eine software die zusätzlich die straße während der fahrt speichert und mit kartenmaterial vergleicht.
      zusätzlich könnte spezielle drähte oder plättchen im boden der straße helfen das der computer an bord auch weiss das er auf einer straße fährt und nicht quer über einem feld oder fußgängerweg.

      die so gesammelten daten könnte allgemein zugesendet werden, sprich die karten aktualisieren sich selbst während der fahrt von autos im ganzen straßennetz.
      geschwindigkeitbegrnzungen oder baustellen können so regelmäßig an alle fahrcomputer gesendet werden, wo er dann selbstständig im notfall eine neue route plant.
      zudem könnten so raser vermieden werden ebenso schleicher. selbst wenn man auf manuellbetrieb schalten würde müsste so das fahrverhalten aufgezeichnet werden ggf. direkt während des zuschnellfahrens zweimal eine warnung vom system an den fahrer, beim drittenmal gibts nen signal und das nächsgelegene polizeifahrzeug könnte darüber informiert werden.
      die könnten erneut ein signal senden und zur normalfahrt auffordern ansonsten bußgeld. würde vieles einfacher machen.

      aber ich fürchte ein Hallo Michael Knight wirds so schnell nicht geben hehe

      Kommentar


      • #4
        Ich warte ja fast immer drauf, dass die Idee bei den Autos so schnell wieder verschwindet, wie die ferngesteuerten Züge. Das ist jedenfalls so schnell scheinbar wieder eingestampft worden... da hatte ich eher gedacht, dass das auch mal weiterentwickelt würde. Aber davon hab ich noch nichts wieder gehört. (Sah jedenfalls echt verrückt aus, wenn einem ein Zug entgegen kam und der Lokführer nebenher ging. )


        Bin gespannt, ob ich mal je so ein wirklich selbstfahrendes Auto zu Gesicht bekomme.
        Nothing is forgotten, nothing is ever forgotten!

        Kommentar


        • #5
          Ich weiss nicht warum, aber ich kann diesen ganzen "Schnickschnack" in den neueren Autos nicht leiden. Ich weiss noch wie eine M-Klasse versucht hat mich zu erwürgen! Bei einer Probefahrt bin ich etwas zu schnell in die Kurve und der blöde automatische Gurtstraffer hat mir die Luft aus den Lungen gequetscht! Ich hätte deswegen fast einen Unfall gebaut.
          Meine Schwiegermutter dreht sich wärend der Fahrt fröhlich zu meiner Tochter auf dem Rücksitz um und redet mit ihr! Als Erklärung kam nur ein: "Ach... wenn ich die Spur verlasse dann vibriert das Lenkrad."
          Echt toll... die Menschen verlassen sich zusehr auf die Technik. Ich bleibe bei meinem alten Scorpio mit Servo und ABS, das reicht völlig. Da habe ich wenigstens das Gefühl das ich das ich wirklich Auto fahre! Den Fahre ich bis er vom Rost zerfressen ist!
          "noH QapmeH wo' Qaw'lu'chugh yay chavbe'lu' 'ej wo' choqmeH may' DoHlu'chugh lujbe'lu'!"

          Kommentar


          • #6
            ja es gibt vor und nachteile und das viele sich auf die technik verlassen stimmt schon das es da deutlich gefährlicher werden kann - aber eben nur wenn technik und manuell extrem gegenan gehen wie z.b. gurtstrafer - nervt mich auch in engen kurven, kommt aber nur selten vor das der sich meldet, und man erschreckt sich schonmal und denkt was geht ab - ah der gutstraffer.
            hatte deswegen auch schonmal ne kurve etwas länger genommen als geplant und fast nen laster geschrammt.

            genauso dieses lenkradvibro, was wenn das ausfällt und wie du schon sagtest, die leute verlassen sich drauf und fahren erstmal voll in gegenverkehr oder richtung graben.

            grade neuere fahranfänger bekommen diese technik mit in schoß gelegt und können später ohne gar nicht richtig fahren.
            menschliches versagen wird es immer geben, selbst wenn das auto vollautomatisiert wird - es hat ja ein mensch gebaut und programmiert. was wenns mal nen kurzen gibt oder nen virus ?
            ich seh schon an jeder tanke nen automaten mit virenscannerchips zum selbsteinbau
            Avira Autoscan - jetzt mit verbesserter Leistung, nur 9,99 euro
            Norton Carsecurity - wir kriegen sie alle

            und dann noch
            Shell Betriebsupdate - hier nur 20 Euro inklusive Checkup vom Servicemitarbeiter


            damit dürfte dann das autofahren gemächlich und stressfrei werden, aber das tanken zur qual

            Kommentar


            • #7
              In Anfängen gibt es das ja schon. Die neue S-Klasse fährt zumindest in Staus bis zu Geschwindigkeiten von 60km/h selbstständig. Aber das ist ja nicht nur eine technische Frage. Wollen wir wirklich selbstfahrende Autos haben? Wenn es dazu eine große Begeisterung gäbe, könnten unsere Ingenieure es mit der heute zur Verfügung stehenden Technik und einigen Investitionen in Infrastrukturmaßnahmen bestimmt verwirklichen. Ich glaube nur, dass die Nachfrage danach gar nicht so groß ist.

              Kommentar


              • #8
                Zitat von newman Beitrag anzeigen
                In Anfängen gibt es das ja schon. Die neue S-Klasse fährt zumindest in Staus bis zu Geschwindigkeiten von 60km/h selbstständig. Aber das ist ja nicht nur eine technische Frage. Wollen wir wirklich selbstfahrende Autos haben? Wenn es dazu eine große Begeisterung gäbe, könnten unsere Ingenieure es mit der heute zur Verfügung stehenden Technik und einigen Investitionen in Infrastrukturmaßnahmen bestimmt verwirklichen. Ich glaube nur, dass die Nachfrage danach gar nicht so groß ist.
                Würd ich nicht mal behaupten. Mach diese Umfrage mal bei jugendlichen Fahranfängern an einem Wochenende, an dem sie wieder ein armes Schwein ausdeuten müssen, das fahren muss und so nicht mitsaufen kann... Ich denke, da könntest du unter Umständen eine Mehrheit zusammenbekommen
                Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                Klickt für Bananen!
                Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Bakkad Baran Beitrag anzeigen
                  ja es gibt vor und nachteile und das viele sich auf die technik verlassen stimmt schon das es da deutlich gefährlicher werden kann - aber eben nur wenn technik und manuell extrem gegenan gehen wie z.b. gurtstrafer - nervt mich auch in engen kurven, kommt aber nur selten vor das der sich meldet, und man erschreckt sich schonmal und denkt was geht ab - ah der gutstraffer.
                  hatte deswegen auch schonmal ne kurve etwas länger genommen als geplant und fast nen laster geschrammt.
                  Ich wollte mir die Karre kaufen. Ich bin eingestiegen und habe erstmal einen Schreck bekommen weil das Ding mehr Knöpfe, Schalter, Regler und Bildschirme hat als ein Tarnbomber! Natürlich hat der nette Verkäufer mir versucht jeden einzelnen davon zu erklären, aber geholfen hat das nicht viel und dabei bin ich Informatiker!
                  Das Auto hat sich auch über meine Fahrweise beschwert indem es irgendwo rumblinkte, Geräusche machte oder irgendwelche Symbole auf den Anzeigen entstanden... als das nicht geholfen hat, hat das Auto versucht mich zu "erwürgen".

                  Autofahren sicherer machen ist gut und schön, aber ich habe mich wärend dem Fahren einfach nur "hilflos" gefühlt. Bei meiner alten Gurke spüre ich das Gas, die Kupplung, die Bremsen usw. Bei dem Benz war scheinbar alles elektronisch, ich hätte auch einen Joystick benutzen können. Es war unpersönlich und ich will auf keinen Fall ein Auto das mich von alleine von A nach B fährt!

                  Zitat von Bakkad Baran Beitrag anzeigen
                  ich seh schon an jeder tanke nen automaten mit virenscannerchips zum selbsteinbau
                  Avira Autoscan - jetzt mit verbesserter Leistung, nur 9,99 euro
                  Norton Carsecurity - wir kriegen sie alle
                  Mein Gott! Da könntest du sogar recht haben! Wenn ein Auto von alleine rumfährt dann langweilen sich die Leute drin und surfen im Internet rum...
                  "noH QapmeH wo' Qaw'lu'chugh yay chavbe'lu' 'ej wo' choqmeH may' DoHlu'chugh lujbe'lu'!"

                  Kommentar


                  • #10


                    Sicher, dass das nicht so ein Auto wie Christine war?

                    Ich träum ja echt von so nem schönen, alten Auto, gern einen VW-Käfer, Ente, (alten) Golf etc.
                    Aber solang ich nichtmal das Geld fürn Führerschein zusammenbekomme... *seufz*
                    Nothing is forgotten, nothing is ever forgotten!

                    Kommentar


                    • #11
                      Es wäre aus meiner Sicht perfekt, wenn Autos selber fahren könnten. Das würde vielen Menschen die Möglichkeit geben, im Auto die Zeit sinnvoller zu verwerten. Vor allem für die Pendler würde die Fahrt ein Stückchen zur Freizeit werden.
                      Loriot: Kraweel, kraweel. Taub-trüber Ginst am Musenhain, trüb-tauber Hain am Musenginst. Kraweel, kraweel.

                      Kommentar


                      • #12
                        Ich würde ein selbstfahrendes Auto allein aus Komfortgründen gerne sehen.
                        Abends weggehen und ordentlich bechern? Einfach ins Auto setzen und sich nach hause fahren lassen.
                        Langer weg zur Arbeit? Einfach ins Auto setzen und nochmal eine Runde schlafen.

                        Insbesondere wenn man zwischen automatischer Fahrt und manueller Fahrt wechseln kann, kann sich das Konzept langfristig sicher durchsetzen.

                        Kommentar


                        • #13
                          http://cdn-static.denofgeek.com/site.../johnnycab.jpg

                          ich sage nur Total Recall

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von horstfx Beitrag anzeigen
                            Ich würde ein selbstfahrendes Auto allein aus Komfortgründen gerne sehen.
                            Abends weggehen und ordentlich bechern? Einfach ins Auto setzen und sich nach hause fahren lassen.
                            Langer weg zur Arbeit? Einfach ins Auto setzen und nochmal eine Runde schlafen.
                            Da gibts aber eine Gefahr: es müsste dann jeder ein Selbstfahrendes Auto haben. Egal wie gut mal Auto fährt, und egal ob es das Auto selbst ist oder der Fahrer, es gibt immer einen der (manuell) mies fährt und einen in die Karre fahren kann.

                            Zitat von horstfx Beitrag anzeigen
                            Insbesondere wenn man zwischen automatischer Fahrt und manueller Fahrt wechseln kann, kann sich das Konzept langfristig sicher durchsetzen.
                            Ich stell mir gerade vor wie einer total besoffen Auto fährt, die Polizei ist hält ihn an, er schaltet schnell den "Autopiloten" ein und sagt: "Iiisch bin nischt g'fahren! ... war's Audo... fährd jo von 'lleine...". Oder wenn man besoffen den falschen Straßen-/Stadtnamen eingibt, einschläft und plötzlich in der falschen Strasse/Stadt aufwacht mit leerem Tank.
                            "noH QapmeH wo' Qaw'lu'chugh yay chavbe'lu' 'ej wo' choqmeH may' DoHlu'chugh lujbe'lu'!"

                            Kommentar


                            • #15
                              naja, nen fahrtenschreiber der manuel und automatik aufzeichnet wäre dann sicher an bord. und dann müsste der besoffene erstmal beweisen das sein fahrzeug schlangenlinien fährt.

                              unfälle wird es auch dann geben, aber raserei sicher nur im manuellem gang. bei automatik würde dasystem max. so schnell fahren wie auf der straße erlaubt und autobahn maximal 130 eventuell mal 150 für ein überholmanöver bei langsameren fahrzeugen.

                              zudem würden die ja vorrausfahrende und nachfolgene fahrzeuge erkennen sowie auch seitlich fahrende oder parkkende fahrzeuge. natürlich wären extrem viele sensoren nötig - fußgänger müssen auch erkannt werden, rotsignale, zebrastreifen, baustellenschilder usw.

                              man müsste also komplett alles umbauen so das die straßen für selbstfahrende wagen komplett nutzbar sind.

                              überland wäre das sicher einfacher als in einer engen stadt.


                              ausserdem denke ich grade an die tollen navigationsgerätefehler - was wenn man sich plötzlich in einem see wiederfindet ?

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X