Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Schwerkraft - 10.000.000.000 mal schneller als das Licht

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schwerkraft - 10.000.000.000 mal schneller als das Licht

    Zehnmilliardenmal schneller als Licht

    Die Schwerkraft breitet sich mit einer Geschwindigkeit aus, die mindestens zehnmilliardenmal größer ist als die des Lichts - also praktisch unendlich. Das jedenfalls stellten Wissenschaftler in einem Diskussionsband über "Augenblickliche Fernwirkung in der modernen Physik - pro und kontra" fest. Der Band wurde herausgegeben von den russischen Physikern Andrew Chubykalo und Roman Smirnov-Rueda, beide an der Privat-Universität Zacapecas in Mexiko. Die Tatsache, dass die Schwerkraft praktisch unendlich schnell wirkt, war schon dem französischen Physiker und Astronomen Pierre Simon Laplace (1749-1827) bekannt, der sie daraus folgerte, dass bei Bahnberechnungen keine verzögerte Wirkung der Himmelskörper angenommen werden darf, sonst stimmen die Daten nicht. Neuere, sehr genaue Beobachtungen an binären Pulsaren (Neutronensterne, die einander umkreisen) bestätigen die Vermutung Newtons, die von ihm gefundene Kraft sei eine echte Fernkraft. Betrübliches Resultat dieser Erkenntnis: Es kann keine Schwarzen Löcher geben und auch keine Gravitationswellen. Wenn Einstein das gewusst hätte!

    Quelle:
    http://www.pm-magazin.de/news/index.html (3. News)
    Ich bin kleiner als klein und kleiner als die kleinste Einheit!

  • #2
    das ist mir aber neu. bis vor kurzem wurde angenommen, dass sich grav- wellen (aus sogenannten gravitonen) mit lg ausbreiten, nach dieser theorie wurde auch erstmals die bahnbewegung merkurs erklärt, was nach newton nicht möglich war.
    können wir nicht?

    macht nix! wir tun einfach so als ob!

    Kommentar


    • #3
      1.Artikel aus populär-wissentschaftlichen Magazinen würde ich nicht so für voll nehmen.
      2.Die Existenz von schwarzen Löchern gilt als gesichert!
      3.Wenn die Schwerkraft sich mit dieser Geschwindigkeit ausbreiten würde,dann könnte das Universum nicht expandieren,was es aber tut.
      4.Nichts ist schneller als das Licht!

      edit: @Ross
      Tachyonen,so nimmt man an,bewegen sich mit c!
      Möp!

      Kommentar


      • #4
        Originalnachricht erstellt von Cu Chulainn

        4.Nichts ist schneller als das Licht!

        Theoretisch bewegen sich Tachyonen mit überlichtgeschwindigkeit. Man nimmt es an


        (SCNR)

        Kommentar


        • #5
          Das hatten wir schon einmal http://www.scifi-forum.de/showthread...&threadid=4858
          "Je mehr sich unsere Bekanntschaft mit guten Büchern vergrößert, desto geringer wird der Kreis von Menschen, an deren Umgang wir Geschmack finden." - Ludwig Feuerbach

          Kommentar


          • #6
            Nun, dann kann man ja diesen Thread schließen, bevor noch jemand hier postet.

            Kommentar


            • #7
              Tja, ich hab davon noch nix gehört und der andereThread ist mirrlerweile ein knappes halbes Jahr alt....wen das wiklich stimmt wär das ganz schön krass....

              Und Tachyonen haben als unterste Grenze die Lichtgeschwindigleit, sie fliegen wirklich immer schneller als das Licht!
              "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
              "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

              Member der NO-Connection!!

              Kommentar


              • #8
                Originalnachricht erstellt von Cu Chulainn
                1.Artikel aus populär-wissentschaftlichen Magazinen würde ich nicht so für voll nehmen.
                Wieso? Nur weil sie auf den Stammesslang aller Wissenschaftler verzichten um vielen Menschen das Wissen näher zu bringen? Dümmer können Vorurteile nicht sein. Immerhion ist PM keine Coupe, die ihre Sensationsberichte frei erfinden, und die Leute wissen schon einiges, die an dem Magazin arbeiten. Zumal oft auch Gastautoren die Artikel schrieben oder Wissen beisteuern.

                2.Die Existenz von schwarzen Löchern gilt als gesichert!
                Aber es hat noch niemand so ein Ding gesehen, alle "beweise" sind rein rechnerisch erfolgt ==> wenn die Formeln nicht stimmen, bzw die Annahmen, die ihnen zu Grunde liegen kannste den Beweis vergessen

                3.Wenn die Schwerkraft sich mit dieser Geschwindigkeit ausbreiten würde,dann könnte das Universum nicht expandieren,was es aber tut.
                Wirklich? Schon mal was von trägem Licht gehört? Ist auch außérhalb populärwissenschaftlicher Publikationen mittlerweile eine zumindest heiß diskutierte Theorie, was man so hört. Demnach müßte sich GAR NIX ausbreiten!

                4.Nichts ist schneller als das Licht!
                Nichts was man kennt ist schneller als das Licht. bzw Man glaubt dass es so sei. Bis zum Gegenbeweis. Sicher ist es damit noch lange nicht, nur wahrscheinlich bzw SEHR wahrscheinlich...

                edit: @Ross
                Tachyonen,so nimmt man an,bewegen sich mit c!
                Frag Notsch . Also nehmen einige Wissenschaftler das an, nicht ALLE.

                Du klingst ein wenig zu absolutistisch für immer noch halbwegs unerforschte Tatbestände Solange wir noch mit der Nutzung von Verbrennungsmotoren auf diesem kleinen öden Felsklumpen beschäftigt sind dürften wir eigentlich keinen Grund für solche Dünkel haben. Solange wir nicht einmal uns selbst verstehen sollte klar sein, daß die letzten Geheimnisse des Universums noch Jahrtausende außerhalb unserer Reichweite liegen!

                Und das war mein Ernst
                »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                Kommentar


                • #9
                  Originalnachricht erstellt von notsch
                  Tja, ich hab davon noch nix gehört und der andereThread ist mittlerweile ein knappes halbes Jahr alt....
                  Der is grad mal 2 Monate alt... jedenfalls die letzten Einträge...
                  "Je mehr sich unsere Bekanntschaft mit guten Büchern vergrößert, desto geringer wird der Kreis von Menschen, an deren Umgang wir Geschmack finden." - Ludwig Feuerbach

                  Kommentar


                  • #10
                    Die Existenz schwarzer Löcher ist gesichert. Die Beobachtung von Sternen, die sich eindeutig um einen Begleiter bewegen, der aber nicht sichtbar ist, der aber die Masse von einigen Sonnenmassen haben muss, lässt sich nicht anders als mit der Existenz eines schwarzen Loches erklären.

                    Die Relativitätstheorie, die bisher immer nur bestätigt wurde und noch nie wiederlegt wurde, verbietet überlichtgeschwindigkeiten allgemein, da es sonst interialsysteme geben könnte, von denen ein Signal abgeschickt wird, nachdem es in das System zurückreflektiert wurde, was die Kausalität in Frage stellt.

                    Einer Quelle, die PM im Namen hat, würde ich, aus persönlichen Gründen, niemals trauen. Nur weil dort jemand publiziert, heisst das noch lange nicht, dass da was dran ist. Man kann jede Mengen Unsinn verbreiten und die Leute drucken es trotzdem ab (siehe Dianetik usw.)
                    Planeten.ch - Acht und mehr Planeten (neu wieder aktiv!)
                    Final-frontier.ch - Kommentare vom Rand des Universums

                    Kommentar


                    • #11
                      Ich hab mal google angeworfen, pm hat es nicht mal geschafft den Namen der Universität an der die beiden genannten Physiker tätig sind korrekt wiederzugeben!
                      Der Name ist Zacatecas, nicht Zacapecas.

                      LOL

                      pm ist ein gutes Magazin, solange man nicht jedes Wort für bare Münze nimmt. Oft wird in pm etwas als "anerkannte Theorie" bvezeichnet, das in Wirklichkeit nicht mehr als eine Vermutung ist. Aber Vermutungen sind oft spekulativ und daher des Öfteren fantastischer als die Realität.
                      Wenn man nicht sagt was man meint, kann man auch nicht meinen was man sagt.
                      Durano, Minister of Intelligence, Centauri Prime, Year 2261

                      Kommentar


                      • #12
                        Eine Frage: Ich dachte immer, keine Theorie kann 100% als gesichert gelten, da eine neue Theorie die alte über den Haufen schmeißen kann.
                        Selbst die Relativitätstheorie ist nicht des Weisheits letzter Schluß, nach meinem Wissen gibt es einige Wissenschaflter, die versuchen die Relativitätstheorie zu wiederlegen!

                        Und was Puplikationen angeht, habe ich inzwischen gelernt, das man selbst Publikationen aus Zeitschriften wie z.B. JBO, nicht unbedingt trauen kann. Da kann auch der größte Stuß drin stehen und es wird trotzdem abgedruckt!!!
                        Wer alle Theorien als letzte Weisheit betrachtet, wird niemals die Naturwissenschaften verstehen!!!

                        Kommentar


                        • #13
                          Vielleicht ist es ja so, dass diese neue Theorie die Relativitätstheorie bis zu einen gewissen Grad ergänzt.
                          Es muss ja nicht immer nur EINE Theorie gelten.

                          Wenn es keine Schwarzen Löcher gibt, wie soll man dann die ähnlichkeit des Makrokosmus mit dem Mikrokosmus erklären??

                          Vieleicht ist das ne blöde Frage, doch wie ich erfahren habe könnte ein Schwarzes Loch ja auch nur aus Protonen bestehen.
                          Was eben die Ähnlichkeit der der Galaxien mit Atomen erklären würde.
                          For I dipt into the future, far as a human eye could see;
                          saw the Vision of the World, and all the wonder that would be...

                          Alfred Tennyson (steht auf der Messingtafel der USS Voyager)

                          Kommentar


                          • #14
                            Originalnachricht erstellt von Abrams(K.F.)
                            Vielleicht ist es ja so, dass diese neue Theorie die Relativitätstheorie bis zu einen gewissen Grad ergänzt.
                            Es muss ja nicht immer nur EINE Theorie gelten.
                            Wie ich schon sagte, keine Theorie besteht für ewig

                            Wenn es keine Schwarzen Löcher gibt, wie soll man dann die ähnlichkeit des Makrokosmus mit dem Mikrokosmus erklären??
                            Vieleicht ist das ne blöde Frage, doch wie ich erfahren habe könnte ein Schwarzes Loch ja auch nur aus Protonen bestehen.
                            Was eben die Ähnlichkeit der der Galaxien mit Atomen erklären würde.
                            ??? Kann mich mal bitte jemand darüber aufklären, das ist mir nämlich gänzlich unbekannt!
                            Wer alle Theorien als letzte Weisheit betrachtet, wird niemals die Naturwissenschaften verstehen!!!

                            Kommentar


                            • #15
                              Wenn es keine Schwarzen Löcher gibt, wie soll man dann die ähnlichkeit des Makrokosmus mit dem Mikrokosmus erklären??
                              Das gehört derzeit wohl auch noch zu den populärwissenschaftlichen Ansichten, denn nachgewiesen hat man sowas bisher noch nicht.
                              Aber ich selbst hab auch schon oft darüber nachgedacht, dass dies doch eigentlich die schönste Form unseres Universums wäre, wenn alles irgendwie selbstähnlich ist.
                              denn besonders in unserer Natur ist die Selbstähnlichkeit eine der bemerkensenwertesten Eigenschaften, besonders weil viele Sachen sich dadurch so einfach (mathematisch) beschreiben lassen.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X