Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Entfernungen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Entfernungen

    Ich hab mal gelesen ( ich glaub sogar in Fakten und Infos ) das es 5 Jahre dauert die Föderation zu durchqueren. Wie kann es aber dann sein dass zum Beispiel bei DS9 die klingonische Flotte so schnell zur Stelle ist ( gemeint ist der gesamte Dominonkrieg der dauerte bekanntlich nicht 5 Jahre). Da müssten die Klingonen ja bereits 5 Jahre bevor der Krieg ausgebrochen ist weggeflogen sein. Ich habe da auch eine Karte der Galxie die das zeigt ( auf der sind die Grenzen der Imperien eingezeichnet und auch der Landungspunkt der Voyager im Delta Q. und aus dem Verhältniss lässt sich ablesen das es wirklich 5 jahre dauert die Föderation zu durchqueren ). Ist die vielleicht falsch und wenn ja dann zeig mir bitte eine bessere.

  • #2
    An der Karte ist nichts falsch. Realistisch und logisch gesehen dauert es tatsächlich 5 Jahre (eigentlich, nach der Quadrantenkarte zu folge, sogar noch länger). Voraussetzung ist aber, dass die Gebiete und Sektoren auch "originalgetreu" auf den Karten abgedruckt wurden; was ich persönlich sehr stark bezweifle.
    In der Vergangenheit, wie auch in der Gegenwart, von Star Trek haben wir gesehen, dass sich Star Trek des öfteren in Widersprüche verstrickt.
    Natürlich ist es unlogisch und unrealistisch, dass die klingonische Imperialflotte schon vor Jahren aufbrach, um 2374 zum Beginn des Dominion-Krieges anwesend zu sein. Zumal die Bedrohung und der Erstkontakt erst Anfang 2371 statt fand.

    Außerdem: 2372 griff die klingonische Imperialflotte Deep Space Nine an [DS9: "Der Weg des Kriegers, 1+2"]. 2373 infiltrierten Odo, Sisko, O'Brien und Worf eine klingonische Station tief im Beta-Quadranten während eines Aufstiegsrituals. Während dieser Zeremonie war fast die ganze kling. Flotte im Orbit des nahegelegenen Planeten, um Kanzler Gowron zu schützen [DS9: "Die Apokalypse droht"].
    Sisko und Co. hätten für diese Reise Jahre benötigt, stattdessen legten sie die Strecke in nur wenigen Wochen bzw. Tagen zurück.

    In der Realität interessieren sich die Produzenten nicht für die Quadrantenkarte und die sektorenmäßige Gebietsaufteilung der verschiedenen Imperien und Völker, die seit der Entwicklung von Star Trek entstanden ist. Mit anderen Worten: Warum sollten sie zwischen einem Ereignis, dass im Beta-Quadranten statt findet eine ganze Crew jahrelang durch einen Quadranten schicken und umgekehrt? Die Handlung würde keinen Sinn mehr ergeben. Das Ereignis wäre sozusagen verjährt.
    Zuletzt geändert von AKB; 14.11.2010, 12:05. Grund: DSN in DS9 geändert.

    Kommentar


    • #3
      Es gibt einen Fehler dieser Karten: sie sind in 2D. Es könnte doch sein, dass das ein oder Andere Gebiet sich überschneidet, wenn man das ganze so sieht wie es abgebildet ist. So würden sich die Gebiete auf der Karte überschneiden, aber trotzdem könnten sie weit von einander (oder auch nicht) getrennt sein.

      Kommentar

      Lädt...
      X