Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Erkundung

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Erkundung

    War schon jemals ein Föderationsraumschiff ausserhalb oder am Rande der Milchstraße ? Was ist eigentlich ausserhalb der Milchstraße außer andere Galaxien und nichts ?

  • #2
    Es war bisher noch kein Föderationsschiff außerhalb der Milchstraße. Zumindest ist von Seiten der Serien und Filme nichts davon bekannt.
    Als die USS Voyager damals im Delta-Quandranten strandete, befand sie sich im Randbereich unserer Galaxie. Auch unser Planetensystem zählt mehr zum Rand- als zum Mittelsektor.

    Außerhalb der Milchstraße gibt es nur angrenzende Galaxien, die jedoch Lichtjahre von uns entfernt sind, und es gibt das "Nichts". Ein leere Raum, in dem es keine Sterne oder Planeten gibt. Im Innern der Galaxien wird's jedoch interessant:

    Planetensysteme existieren nur innerhalb einer Galaxie. Wissenschaftler der NASA haben vor etwa neun Jahren ein sogenanntes "supermassives schwarzes Loch" im Zentrum unserer Galaxie gefunden. Zunächst war man der Annahme, dass es ein solches Loch nur in unserer Milchstarße gibt. 1996 entdeckte man jadoch mit Hilfe des Hubble Teleskops auch in anderen Galaxien "supermassive schwarze Löcher". In jedem der Funde, befand sich das Loch immer im Zentrum der jeweiligen Galaxie. Seine Größe entsprach auch immer einem Zehntel der Gesamtgröße der Galaxie, indem das Loch existierte.
    Das erklärt auch heute, warum sich Galaxien spiralförmig um ihren Mittelpunkt drehen.
    Die Materiepartikel, die sich direkt um das Loch bewegen, erzeugen eine so hohe Reibung, das sie anfangen zu glühen. Fixsterne, die sich ebenfalls in der Nähe des Lochs befinden, sind meist tausendmal Größer, als unsere Sonne. Deshalb leuchtet das Zentrum viel heller, als der Mittel- und Randsektor.
    Die Wissenschaftler gehen heute davon aus, dass das "supermassive schwarze Loch" die Gravitationsstärke einer Galaxie regelt und somit mitverantwortlich bei der Entstehung von neuen Planetensystemen ist.

    Kommentar


    • #3
      Ich bin mir nicht mehr ganz sicher, aber war die Enterprise in der TNG- Folge 'Der Reisende' in einer anderen Galaxis?
      Wie gesagt, ich weiss es nict mehr ganz sicher.

      Kommentar


      • #4
        Das ist richtig in der tng folge "Der Reisende" kam ein Experte der Föderation mit seinen Assistenten (dem Reisenden) auf die Enterprise um den Warpantrieb zu verbessern. Während des Testfluges geriet der Warpantrieb außer Kontrollen (durch den Reisenden), nach einen vollständigen halt fand sich die Enterprise 2millionen 700tausen Lichtjahe in einer andere Galaxis wieder.

        Der name der Galaxis ist mir leider entfallen.
        Kann mir vielleicht jamand den Namen der Galaxis nennen.
        Banana?


        Zugriff verweigert
        - Treffen der Generationen 2012
        SFF: Ankündigungen | Regeln | Support | Historie

        Kommentar


        • #5
          kurzer Zusatz (hab ich gerade vergessen)

          Die Enterprise kommt nach dem start des Testfluges erst 2 Galaxien weiter zum Stillstand und würde bei dieser Entfernung erst ca. 300 Jahre später wieder zu Hause ankommen.

          Würde mich freuen, wenn jemand den Namen der Galaxies kennt und ihn mir mitteilt. Im vorraus schon mal danke.
          Banana?


          Zugriff verweigert
          - Treffen der Generationen 2012
          SFF: Ankündigungen | Regeln | Support | Historie

          Kommentar


          • #6
            Die Galaxie, in die die Enterprise-D vom Reisenden geschleudert wurde, heißt Galaxie M33.

            Wie schon richtig gesagt wurde, legte die Enterprise-D dabei eine Strecke von 2,7 Millionen Lichtjahre zurück.

            Kommentar


            • #7
              ZUSATZ

              Wie gesagt, die Enterprise-D war zwar schon in einer anderen Galaxie, es war aber bisher noch kein Föderationsschiff außerhalb einer Galaxie. Zumindest war so etwas in noch keiner Folge zu sehen.

              Kommentar


              • #8
                Wo ich schon dabei bin altes auszugraben.....
                In der TOS Folge die am letzten Sonntag lief, war die enterprise da nicht knapp außerhalb der Galaxie, oder habe ich micht da verhört
                "Angestellte sind die Sprossen auf der Leiter zum Erfolg. Zögere nicht auf sie zu treten."

                Kommentar


                • #9
                  Du meinst wohl die Folge "Die Spitze des Eisberges". Soweit ich weiß, war da die Enterprise "nur" im Zentrum der Galaxis. Was aber auch sehr erstaunlich ist. Denn immerhin müsste laut den Entfernungen Erde - Zentrum die Enterprise wohl über Warp 20 oder so verfügen. Noch krasser wird das ganze aber bei "Star Trek V - Am Rande des Universums" wie es aussieht braucht das Schiff da von der Erde bis zum Zentrum nicht mal eine Woche. Mein Gott, muß das Universum klein sein!!!

                  Kommentar


                  • #10
                    Wenn inmitten der Milchstraße ein riesiges schwarzesLoch ist, dann ist das genau am Schnittpunkt der 4 Quadranten, oder?

                    In ST "Am Rande des Universums" (5 oder 6 glaub ich) fliegt die Enterprise unter Seibock durch eine Barriere, die noch nie ein Schiff durchquehrt hat. Was ist das für eine Barriere? Ist dahinter wirklich der Rand des Universums? Existiert diese Barriere zur Zeit von TNG, DS9 und VOY noch? Wo existiert(e) sie?

                    Kommentar


                    • #11
                      Rein theoretisch gesehen ist an dieser Stelle, an dem sich das schwarze Loch befindet, der Schnittpunkt unserer vier Quadranten.

                      Diese Energiebarriere ist wohl von eine mächtigen Rasse als eine Art "Gefängnismauer" errichtet worden, um das Wesen, das von Sybok (so wird er übrigens geschrieben) zunächst als "Gott" bezeichnet wird, an seiner Flucht zu hindern. Ob diese Barriere noch existiert ist leider unbekannt, da man dieses Thema nicht mehr in Star Trek aufgegriffen hat.

                      Kommentar


                      • #12
                        Die scheinen aber nur einen abtrünnigen zu haben, weil in der TNG Folge wo Barkley noch intelligenter wird, als er es ohnehin schon ist, reisen die da auch hin, und da erscheint son kerl auf der Brücke, der dem aus ST5 (vom Körperbau) sehr ähnlich ist. und die scheinen alle recht freundlich gesinnt zu sein
                        "Angestellte sind die Sprossen auf der Leiter zum Erfolg. Zögere nicht auf sie zu treten."

                        Kommentar


                        • #13
                          @Admiral

                          Und wo hat diese Barriere zur Zeit von ST V existiert?

                          Kommentar


                          • #14
                            Also nach dem Film hat sie im Zentrum unserer Galaxie existiert. Allerdings war dort auch nie die Rede von einem schwarzen Loch (also im Galaxie-Mittelpunkt).

                            Kommentar


                            • #15
                              Zu der Zeit, als der Film gedreht wurde, wussten man da schon von dem Schwarzen Loch?




























                              Kommentar

                              Lädt...
                              X