Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Künstliches Wurmloch

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Künstliches Wurmloch

    Warum hat das Dominion das künstliche Wurmloch im Alpha-
    und nicht im Gammaquadranten gebaut, als die Gründer dort
    gemerkt haben, dass jedes Dominionschiff, dass durch das
    bajoranische Wurmloch in den Alphaquadranten fliegt
    von den selbstreplizierenden Minen zerstört wird?
    In dem Fall hätte die Föderation nichts gegen dieses Vorhaben unternehmen können.

  • #2
    Es ist zwar schon eine Zeit lang her das DS9 im Fernsehen war, aber en ein künstliches Wurmloch kann ich mich nicht erinnern.
    Es macht mich aber neugierig was du meinst. Kannst du es vielleicht komkreter erklähren was du meinst.
    Danke!

    Kommentar


    • #3
      Das Dominion hat nicht das Bajoranische Wurmloch gebaut, es wurde höchstwahrscheinlich von den Propheten (Wurmlochwesen) erzeugt, oder ist natürlich entstanden. Man kann auch nicht sagen wo der Anfang und das Ende ist, den gewisserweise ist vorn und hinten das gleiche.
      Das Dominion erfuhr auch erst nachdem die Föderation das Wurmloch entdeckt hatte von der Existenz des Übergangs
      Even on a black and empty street ... if we go together ... we might one day find something ... like the moon that floats in the darkness [eva 3-18]

      Homepage: StarTrek-Pictures.com | StarTrekArchiv.com

      Kommentar


      • #4
        Ein künstliches Wurmloch, welches im den Gamma-Quadranten entdet ist mir nicht bekannt. Es gibt aber ein Wurmloch, das duch die Galaxis streift (das Barzan [ich hoffe richtig geschrieben]Wurmloch) dieses Wurmloch kam aber in DS9 nie vor sondern in einer TNG (TNGer Barzan Handel ??) und VOY (name der Folge ist mir leider entfallen [sorry]) Folge. Dieses Wurmloch ist anscheinend instabiel. In der TNG Folge wird gesagt, das die Barzan eine Sonde hindurchgeschossen haben und diese im Gamma-Quadranten herauskam, in der Folge flogen aber Geordi und Data mit einem Shuttle und zwei Ferengi mit ihrem Shuttle hindurch und kamen im Delta-Quadranten heraus. In der VOY Folge wurde das selbe Wurmloch erwähnt.
        Banana?


        Zugriff verweigert
        - Treffen der Generationen 2012
        SFF: Ankündigungen | Regeln | Support | Historie

        Kommentar


        • #5
          Mir ist klar, dass das bajoranische Wurmloch nicht von dem
          Dominion errichtet wurde.
          Aber in den StarTrek-Büchern "Der Dominion-Krieg 1 - Hinter feindlichen Linien" und "Der Dominion-Krieg 3 - Sternentunnel" wird über einen Veteronen-Beschleuniger
          geschrieben, der von dem Dominion in der Nähe der Badlands
          im Cardassianischen Raum gebaut wird. Mit Hilfe dieses
          Beschleunigers will das Dominion ein künstliches Wurmloch
          in den Gamma-Quadranten öffnen, um die riesigen Dominionflotten in den Alpha-Quadranten transferieren zu können, ohne das bajoranische Wurmloch benützen zu müssen, weil dieses ja vermient ist.

          Als die Enterprise-E einen bajoranischen Transporter,
          auf dem sich Marquis-Flüchtlinge befinden, vor einem
          Dominionschiff rettet, kommt es zu einem Wiedersehen
          mit Ro Laren, einer ehemaligen Kollegin Picards, die diesem
          von dem künstlichen Wurmloch berichtet.
          Letztendlich gelingt es Picard jedoch in allerletzter Minute den Beschleuniger zu vernichten, und somit die Pläne des Dominions, ein künstliches Wurmloch zu öffnen, zu durchkreuzen.

          Soviel ich weiß wurden die beiden Bücher nicht verfilmt.

          Kommentar


          • #6
            Das Barzan-Wurmloch:

            Um dieses Wurmloch geht es in der TNG-Folge "Der Barzanhandel". Man erfährt, dass es einen festen Eintrittspunkt im Alpha-Quadranten hat (im Barzan-System), jedoch ist der Austrittspunkt instabil und springt im Delta-Quadrant. D.h., dass es sich im Delta-Quadranten nie dort öffnet, wo es sich zuvor schon einmal geöffnet hatte.
            In der VOY-Folge "Das Wurmloch" trifft die Voyager auf das Barzan-Wurmloch. Es gelingt der Crew den nächsten Öffnungspunkt vorherzusagen. Doch die Ferengi wollen zuerst durch das Wurmloch fliegen. Beim Stehlen ihres Shuttles aus dem Gewahrsam der Voyager wird jedoch auch der Eintrittspunkt im Alpha-Quadrant instabil und beginnt ebenfalls zu springen.

            Kommentar


            • #7
              Ich glaube, ich kann weiterhelfen. Ich habe diese beiden Bücher selber gelesen. Sie stimmen mit der Geschichte aus der Serie DS9 nicht ganz überein, sondern sind eigenständige Bücher. Der Assimilator hat ja schon erklärt, um was es in der Geschichte geht. Nur dass das Dominion nicht nur einen, sondern 2 Veteronen Beschleuniger gebaut hat, einen im Gamma-, und einen im Alphaquadranten. Diese werden für die beiden Enden des Wurmloches benötigt. Das Dominion kam also in den Büchern nicht umhin, einen Veteronenbeschleuniger im Alphaquadranten zu bauen. Es war nicht vorauszusehen, dass er so tief im Dominion Raum entdeckt, und auch noch zerstört wird, bevor die Flotte etwas merkt.

              Kommentar


              • #8
                Ich denke,dass Informationen aus Star Trek-Romanen nicht als offiziell gelten sollten.Sie sind nur ein netter Zusatz zu den Serien.Ich denke,dass-wie Admiral K.Breit ja auch schon öfters erwähnt hat-nur die Infos aus den Episoden zählen.

                Kommentar

                Lädt...
                X