Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Hirogin vs. Tuvoks Beförderung

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hirogin vs. Tuvoks Beförderung

    Bei der Voyager-Folge "Asche zu Asche" taucht ja die verstorbene Fähnrich Lyndsay Ballard wieder auf. In einer Szene behauptet sie, dass sie bei einem Angriff der Hirogin verstorben sei. Da kann aber etwas nicht stimmen. Denn in einem anderen Dialog (ganz zu Beginn) weiß sie noch nichts von Tuvoks Beförerdrung zum Commander. Doch die Beförderung fand beinahe ein halbes Jahr vor "Flaschenpost" statt, wo das Schiff erstmals auf die Hirogin trifft. Somit muss Ballard entweder von der Beförderung wissen, oder sie kann nicht von Hirogin getötet worden sein. Gibt es dafür irgend eine plausible Erklärung, oder ist dies wieder mal "nur" ein Handlungsfehler?

  • #2
    Leider kann ich mich jetzt nicht mehr so genau an den Handlungsbogen dieser Episode erinnern, da es schon länger her ist, dass sie auf PremiereWorld lief.
    Aber ich werde sie mir in den nächsten Tagen evtl. nochmal ansehen. Dann kann ich vielleicht auch deine Frage beantworten.

    Übrigens: Es wird nicht Hirogin, sondern Hirogen geschrieben.

    Kommentar


    • #3
      Hab mir die Folge gestern Abend zum (ich glaub) 3. Mal angesehen und hab dabei folgende Hypothese aufgestellt: Könnte es sein, dass die Voyager-Crew schon vor "Flaschenpost" ein Zusammentreffen mit den Hirogen hatte? Dass sie damals nur noch nicht wussten, wer dieser Gegner ist? Und dass Fähnrich Ballad von den Kubali deren Namen erfahren hat? Wenn ja, warum aber hat man sich bei "Flaschenpost" nicht an den mysteriösen Angreifer erinnert? Was haltet ihr von dieser Annahme? Und habt ihr einige Antworten auf meine Fragen, die mir beim Ansehen entgangen sind?

      Kommentar


      • #4
        Nein. "Flaschenpost" ist die erste Folge, bei der die Voyager auf die Hirogen trifft. Das große Finale findet ungefähr fünf Folgen später in "Das Tötungsspiel" statt.

        Bin leider noch nicht dazu gekommen, mir die eine Folge anzusehen.

        Kommentar


        • #5
          Ich weiß schon, dass die Hirgen das erste Mal bei "Flaschenpost" zu sehen waren. Hab mir nur gedacht, dass die Crew vielleicht schon zuvor auf sie getroffen wäre, dies aber nur nicht gezeigt wurde. Denn laut Ballard wäre sie ja fast ein halbes Jahr vor "Flaschenpost" sie von den Hirogen getötet worden.

          Trotzdem danke für deine Informationen!

          Kommentar


          • #6
            Naja, ich glaube, da gibt es keine Logische Erklärung, vielmehr vermute ich, dass das mal wieder einer dieser Logikfehler ist, die man fast immer und überall findet.
            Banana?


            Zugriff verweigert
            - Treffen der Generationen 2012
            SFF: Ankündigungen | Regeln | Support | Historie

            Kommentar


            • #7
              Ich habe mir heute die Folge angesehen und Lyndsay sagte darin, dass sie vor drei Jahren gestorben sei. Bei der Folge "Asche zu Asche" handelt es sich ja um die 18. Folge der 6. Staffel und spielt um Sternzeit 53600. Der große Handlungsbogen der Hirogen spielt aber in der 4. Staffel, beginnt mit "Flaschenpost" (ca. Sternzeit 51500) und endet mit "Das Tötungsspiel, Teil 2" (ca. Sternzeit 51700).

              Folglich also würde Lyndsays Tod genau in diesen Zeitraum passen, wenn sie nicht vor drei, sondern vor zwei Jahren gestorben wäre.

              Also entweder handelt es sich um einen Übersetzungsfehler der dt. Synchronisatoren (was ich allerdings jetzt nicht glaube, obwohl das schon vorgekommen ist) oder die Autoren dieser Episode haben sich um ein ganzes Jahr "verrechnet".

              Kommentar


              • #8
                Vielen Dank Admiral! Hab ich mir eh auch schon gedacht, war mir aber eben nicht sicher.

                Kommentar


                • #9
                  Hey Han, falls es dich noch interessieren sollte: Tuvok wird in "Der Isomorph" zum Lt. Commander befördert. Das ist knapp ein Jahr bevor die Voyager auf die Hirogen trifft. Also denke ich, ist es, wie ich bereits geschrieben habe, ein Autoren-Fehler.

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X