Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ich finde Star Trek ist viel zu komplex !!!

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ich finde Star Trek ist viel zu komplex !!!

    So ist esoder nicht ??
    Uber 35 Jahre keinen fehler einzubauen ist schon fast unmöglich ! Andere Serien sind viel durchdachter, aber die haben aber auch nicht das feeling was Star Trek hat. Die sind zu platt aufgedrückt finde ich und ihr ??

  • #2
    Also ich finde, dass Fehler in Star trek vermeidbar sind. Es gibt doch etliche Chroniken zu Star Trek und selbst die macher haben doch sowas wie ne Star Trek Kalender und Lexikon. Fehler werden nur gemacht und zwar absichtlich um die Story zu verbessern.
    Andere Serien sind Platt, weil Star trek bestimmte Sachen nicht nur oberfläclich anspricht, sondern sie auch genau (fiktiv) erläutert. Z.B. Die Klingonische Sprache und Schriften...

    Grad sowas machen Star trek realer, fast wie ne zweite realität.

    KTu
    ...make the best of it!

    http://www.beta.stgc.de/game/sig.php?user=KTu

    Kommentar


    • #3
      Man nehme mal nur als Beispiel "Enterprise". Es ist seit Jahren bekannt, dass der erste Kontakt mit den Klingonen im Jahre 2218 war. Und nur um ein Thema für den Pilotfilm zu haben, haben sie das in der neuen Serie einfach vorverlegt. Jetzt stimmt vieles auch nicht mehr zusammen. Und das regt mich auf!!! Die machen das für Einschaltquoten, und achten nicht darauf, dass es die richtigen Trekkies einfach nur nervt!!

      Kommentar


      • #4
        Das gleiche gilt doch auch für die Ferengie. Enterprise ist meiner Meinung nach nur ein Schwacher EP1-Abklatsch und hat nichts mehr mit Star Trek zu tun. Jeder weiß doch, dass es damals noch keine Reiberein zwischen die Vulkaniern und den Romulaner gegeben hat, die Klingonen haben ganz anders ausgesehen, alles wird anders beschrieben. Auch die Technik wirkt um vieles moderner als bei TOS. Folglich kann ich nur eines sagen: Ich habe vor Enterprise zu boykottieren. Ich habe bisher nur einige Folgen auf englisch gesehen. Und das reicht auch.

        Kommentar


        • #5
          Zu den Ferengie: Den ersten Kontakt machte die Enterprise-D. Man hat in ENT nie erfahren wie sie aussehen, wo sie herkommen, etc. Bis jetzt wurde nur einmal der Name erwähnt und das wars

          ...dass es damals noch keine Reiberein zwischen die Vulkaniern und den Romulaner gegeben hat,
          Das kommt auch nicht in Enterprise vor?! Meinst du die Andorianer?
          Even on a black and empty street ... if we go together ... we might one day find something ... like the moon that floats in the darkness [eva 3-18]

          Homepage: StarTrek-Pictures.com | StarTrekArchiv.com

          Kommentar


          • #6
            Ich werde mir Enterprise einfach mal anschauen und dann überlegen ob es gut ist oder nicht. Bisher fand ich die erste Folge bei jeder neuen ST Serie ziemlich blöd aber das hat sich immer gegeben also warum nicht auch bei ENT Ich finde um ne Serie beurteilen zu können muss man mehr als eine Folge gesehen haben.
            "Angestellte sind die Sprossen auf der Leiter zum Erfolg. Zögere nicht auf sie zu treten."

            Kommentar


            • #7
              Bei Shadows of P´Jem wurden jedoch schon Andeutungen in diese Richtung gemacht, dass deren Konflikt schon bald bei ENT ein großes Thema werden wird. Außerdem hat dies doch Rick Berman auch selbst gesagt, dass die Romulaner vorkommen werden. Und mittlerweile habe ich auch schon fast jede Folge (in englisch natürlich) gesehen und meine Meinung zu der Serie verschlechtert sich immerzu. Nur der Pilotfilm und einige wenige Folgen (wie etwa Silent Enemy und Cold Front) waren wirklich gut.

              PS: Bei VOY war ich schon seit "Der Fürsorger" Feuer und Flamme für die neue Serie. Und meine Meinung über sie hat sich bis "Endgame" nicht geändert. Diese Folgen sind (trotz der vielen Handlungsfehler) absolut genial. Enbenso ein großer Teil von DS9 und etwa 90 % von TNG. Was TOS angeht: Das waren andere Zeiten damals. Dennoch liebe ich diese Serie. Vor allem die Dreiecksbeziehung zwischen Kirk, Spock und McCoy.

              Kommentar


              • #8
                Ich hoffe du meinst mit <<Dreiecksbeziehung>> nicht das, wovon ich denke, das du es meinst.
                "Angestellte sind die Sprossen auf der Leiter zum Erfolg. Zögere nicht auf sie zu treten."

                Kommentar


                • #9
                  Also das mit der "Dreiecks-Beziehung" kenne ich eigentlich nur aus der "Bully-Parade"!

                  Kommentar


                  • #10
                    Stimmt
                    "Angestellte sind die Sprossen auf der Leiter zum Erfolg. Zögere nicht auf sie zu treten."

                    Kommentar


                    • #11
                      Selbstverständlich meinte ich dies im platonischen Sinne. Jedoch ist jene "wirkliche" Dreiecksbeziehung der Bullyparade auch zum erkugeln. Und ich hoffe, dass Herbig dies anstelle eines zweiten Manitu (obwohl der auch voll cool war) ins Kino bringt.

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X