Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Odo

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Odo

    also soviel ich weiss war odo auf terok nor unter der führung von den kardassianern tätig. also warum sieht er dann den menschen ähnlich? eigentlich will er ja so aussehen wie sein mentor...

  • #2
    Das ist eine sehr gute Frage. Er hat ja die ganze Zeit mit Cadassianern gearbeitet aber scheint schon früher die menschliche Form angenommen zu haben.
    Aber es sieht genauso aus wie die Gründer, und diesen habe scheinbar auch die menschliche Form gewählt. Somit könnte man sagen, dass er einfach die Form der Gründer angenommen hat.

    Kommentar


    • #3
      Odos Form ist nicht menschlich sondenr humanoid, wobei sie sich an den Menschen, Vulkaniern, Bajoranern etc. orientiert. naja, es hätte nicht allen Bajoranern gefallen, wenn er rumläuft wie ein Cardassianer, könnte ich mir denken.

      Im vorzeitigen Ruhestand.

      Kommentar


      • #4
        Ich fand sie sehr menschlich außerdem sagt er ja selbst, dass er sie zum Vorbilg genommen hat. Also menschlich zwar nicht perfekt aber dennoch human

        Kommentar


        • #5
          zudem sind die gründer perfekte formwandler aber warum sehen sie dann so "scheisse" aus? sie können alles nachmachen aber zB das menschlice ohr nicht? jajajaja

          Kommentar


          • #6
            Das Odo so aussieht ist ja noch nachvollziebar weil er eben schon als "Baby" von den Gründern getrennt würde und so das Formwandeln nicht richtig lernen konnt. Deswegen kann er halt keine schwierigen Gsichtsmerkmale nachmachen wie zb. die Nase der Bajoraner oder den Hals der Cardassieaner. Den ersten Humanoiden den Odo "gesehen" hat war ein Bajoraner. Also wird er in den ersten Jahren versucht haben den nachzumachen.
            Warum aber die Gründer genauso aussehen wie Odo, dafür gibt es keine logische Erklährung denn sie sind perfekte Formwandler.
            Sie können jede Spezies perfeckt nachahmen (Bashir, Martok, ect....)

            Kommentar


            • #7
              Vielleicht machen sie es aus Solidarität mit Odo um ihm ein gewohntes Bild zu liefern.

              Außerdem denke ich, dass sich die Gründer nicht sehr viel aus dem Aussehn machen weil sie ja "perfekt" in ihrem nonsolid Zustand sind.

              Kommentar


              • #8
                Also soweit ich weiß war ein Bajoraner der erste den Odo gesehen hat. Und wahrscheinlich hat er sich an dem orientiert.
                "... um Chaos in die Ordnung zu bringen!"

                No - Webmaster of StarTrekArchiv.com
                -> die Seite ist echt sehenswert!!!

                Kommentar


                • #9
                  @ Tucker

                  Ich glaube das hab ich oben schon geschrieben

                  Kommentar


                  • #10
                    Nun, Odo behauptet doch immer, dass das menschliche Gesicht zu komplex wäre, um es nachzubilden. Allerdings haben es andere Formwandler ja auch geschafft (um z.B. General Martok nachuzahmen).
                    Es könnte natürlich auch sein, dass diese Form (die auch die Gründerin vom Dominion die immer in orange rumgelaufen ist) einfach eine neutrale Wahl war. Es sieht weder aus wie ein Cardassianer, noch wie ein Bajoraner oder ein Mensch. Und Odo ist ja auch keiner von denen, sondern er ist ein Gründer. Und das kann ja die "Standard-Gründer-als-Solid-Form" sein.

                    Kommentar


                    • #11
                      Also Odo sagte, dass er sich an dem äußeren Erscheinungsbild von Dr. Mora Pol orientierte, was man z.B. an der Frisur erkennen kann.
                      Nur mit der Nachbildung der Gesichtspartien hatte Odo Probleme. Deswegen sieht das bei ihm auch etwas "einfach" und plump aus. Hätte er ein besseres Gespür für solche komplexen Formen, hätte er sicherlich die bajoranische Form angenommen, die sich äußerlich ja nicht sonderlich von der menschlichen unterscheidet; außer der Nase...

                      Daher ist es meiner Meinung nach eher Zufall, dass er gegenüber den Bajoranern und Cardassianern einen "neutralen" Auftritt hat. Naja, und von letzteren die Form anzunehmen, nur weil er für sie gearbeitet hat, kam für ihn wohl erst gar nicht in Frage. Daher glaube ich, dass es ihm nur gerade recht kam, bei beiden diese neutrale Position inne zu haben.

                      Was das Erscheinungsbild der Gründer betrifft: da stimme ich zu. Man muss mal die ganzen Gründer berücksichtigen, die Menschen und anderen Angehörigen diverser Spezies exakt kopieren konnten. Nicht nur von außen betrachtet. Beispielsweise - wie z.T. schon gesagt wurde - Martok, Bashir und auch Admiral Leyton nicht zu vergessen.

                      Ich schätze, die Gründer aus der Großen Verbindung werden mit dieser Nachbildung kein Problem haben. Anders wohl eher die 100 ausgesetzen Babys, die sich das mehr oder weniger selbst beibringen konnten.

                      Aus Sicht des ST-Universums könnte die eine Gründerin wegen Odo dessen plumpes Erscheinungsbild angenommen haben, um soetwas wie eine Vertrautheit zwischen beiden Wesen zu schaffen, quasi eine Identifikationsmöglichkeit für Odo mit seinem eigenen Volk, was die anderen miteinschließt.
                      Aus Sicht der Produktion möge deren Erscheinung wohl auch so festgelegt worden sein, dass der Zuschauer die Gründer irgendwie von anderen Spezies unterscheiden kann und eine Verknüpfung zu Odo sieht. Also wenn er einen Gründer in "Odos Form" sieht und genau weiß, der gehört zu denen, so wie Worf beispielsweise ein Klingone ist bzw. zu jenen gehört.

                      Kommentar


                      • #12
                        Ich denke ein weiterer Grund für die relativ einfache Form ist Odo selbst.
                        Man weiss ja, dass Odo relativ viel Kraft braucht um sich in eine andere Form zu bringen. Ebenso muss er sich regelmäßig verflüssigen, schlafen.
                        Meiner Meinung nach ist es für Odo viel anstrengender sich auf eine spezifische Form zu konzentrieren und sie den ganzen Tag aufrecht zu erhalten, er müsste sich öfter verflüssigen. Mit dieser einfachen und neutralen Form kann er viel einfacher Leben.
                        Alles was geschehen kann wird geschehen! Data
                        Is a job worth doing it, it is worth dying for.

                        Kommentar


                        • #13
                          Hm, klingt nicht unglaubhaft, TheDoctor. Immerhin muss er ja immer wieder in seine flüssige Form und es klingt logisch, dass es für ihn anstrengend ist, dann immer wieder in eine wirklich menschliche Form umzuwechseln.

                          Im vorzeitigen Ruhestand.

                          Kommentar


                          • #14
                            Ich meine für dich ist es auch anstrengender den ganzen tag - was weis ich - Steine zu scheppen, anstatt den ganzen Tag rumzusitzen und nix zu tun.
                            Wenn man den ganzen Tag hart arbeitet ist man abends viel müder als ohne viel Arbeit.
                            So ist es auch für Odo, in einer einfachen Form kann er vielleicht länger bleiben, alsi n einer komplizierten.
                            Alles was geschehen kann wird geschehen! Data
                            Is a job worth doing it, it is worth dying for.

                            Kommentar


                            • #15
                              Ja, dem stimme ich auch zu. Eine durchaus plausible und einleuchtende Erklärung. Allerdings frage ich mich, wie das für den falschen Bashir bzw. Martok gewesen sein muss. Schließlich mussten beide über mehrere Wochen und Monate (bei Martok sogar über 2 Jahre) die Form exakt halten, um nicht aufzufallen.

                              Interessant ist es auch, dass es - vor allem bei Martok - in der ganzen Zeit nie zu Komplikationen mit ihrem Regenerationszykluses gekommen sein muss.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X