Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Die Borg: Warum kein Kernwaffeneinsatz?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Die Borg: Warum kein Kernwaffeneinsatz?

    Eine Frage, die mich öfter mal beschäftigt ist: Warum setzt die Föderation keine Kernwaffen gegen die Borg oder auch gegen das Dominion ein?

    Klar, man könnte ja sagen, dass alle im 3.Weltkrieg verschossen wurden, aber der Romulanische Krieg wurde ja laut TOS auch mit Atomwaffen ausgetragen, oder wurden die danach verschrottet?

    Denn selbst den Borg sollte es ein wenig heis um die Birne werden, wenn vor ihrer Nase 'ne Wasserstoffbombe hochgeht.
    "The only thing we have to fear is fear itself!"

  • #2
    Ich glaube fest da gibt es ein Abkommen zwischen den meisten Rassen (Trikomär Abkommen?), wo Kern und Subraumwaffen nicht erlaubt sind und deshalb auch nicht eingesetzt werden.

    [nicht-in-star-trek-dimensionsdenkmodus-on]

    Aber irgendwie voll blöde wa?!

    [nicht-in-star-trek-dimensionsdenkmodus-off]
    "Ich habe einen ganz einfachen Geschmack: Ich bin immer mit dem Besten zufrieden." - Oscar Wilde

    Kommentar


    • #3
      Ich glaube fest da gibt es ein Abkommen zwischen den meisten Rassen (Trikomär Abkommen?), wo Kern und Subraumwaffen nicht erlaubt sind und deshalb auch nicht eingesetzt werden
      Also: Das Abkommen, das Subraumwaffenverbietet heist Kithomer-Abkommen, das wird in ST9 gesagt, von Kernwaffen ist da aber nicht die Rede
      "The only thing we have to fear is fear itself!"

      Kommentar


      • #4
        Doch Kernwaffen sind mit inbegriffen, da bin ich mir zu 95% Sicher. Das geht in einer TNG Folge hervor. Ich weis nur nicht welche. Ich glaube sogar das es Picard erwähnt.
        "Ich habe einen ganz einfachen Geschmack: Ich bin immer mit dem Besten zufrieden." - Oscar Wilde

        Kommentar


        • #5
          Wieso Kernwaffen? Ich dachte die "herkömmlichen" Waffen der Föderation sind viel effektiver/stärker.

          Kommentar


          • #6
            Original geschrieben von Unregistered
            Wieso Kernwaffen? Ich dachte die "herkömmlichen" Waffen der Föderation sind viel effektiver/stärker.
            Das war ich!
            ...make the best of it!

            http://www.beta.stgc.de/game/sig.php?user=KTu

            Kommentar


            • #7
              Ja ich dachte bisher das Photonen und Quantentorpedos durch den Druck in einer Atmosphäre wirksamer als Kernwaffen sind, jedoch nicht im Vaakuum!
              "Ich habe einen ganz einfachen Geschmack: Ich bin immer mit dem Besten zufrieden." - Oscar Wilde

              Kommentar


              • #8
                Ob die jetzt durch irgent ein Abkommen verboten sind oder nicht ist mir, wenn die Botg angreifen, aber so was von egal.
                Da gehts um die Ausrottung ganzer Rassen da wehre ich mich mit allen was ich habe. Denn wenn ich es nicht tue dann sterbe ich sowieso.
                Da riskiert man schon mal was.
                Und das kann allen anderen Rassen ja auch egal sein ob ich in meinem eigenen Teretorium Kernwaffen oder Subraumwaffen einsetze denn das betrifft sie nun wirklich nicht.
                So eine Reichweite haben nicht mal Subraumwaffen das das die Romulaner merken würden wenn mitten im Fed-Gebiet sowas hochgeht (siehe ST9) und Kernwaffen sowieso nicht.

                Kommentar


                • #9
                  Original geschrieben von F. Doblhammer
                  Ob die jetzt durch irgent ein Abkommen verboten sind oder nicht ist mir, wenn die Botg angreifen, aber so was von egal.
                  Da gehts um die Ausrottung ganzer Rassen da wehre ich mich mit allen was ich habe. Denn wenn ich es nicht tue dann sterbe ich sowieso.
                  Da riskiert man schon mal was.
                  Und das kann allen anderen Rassen ja auch egal sein ob ich in meinem eigenen Teretorium Kernwaffen oder Subraumwaffen einsetze denn das betrifft sie nun wirklich nicht.
                  So eine Reichweite haben nicht mal Subraumwaffen das das die Romulaner merken würden wenn mitten im Fed-Gebiet sowas hochgeht (siehe ST9) und Kernwaffen sowieso nicht.
                  Dann würde es ja heissen, dass die Föderation auch Tarnvorrichtung benutzen darf, was ja auch irgendwie eine Waffe ist (Defiant sowiese und ist eine Ausnahme).
                  ...make the best of it!

                  http://www.beta.stgc.de/game/sig.php?user=KTu

                  Kommentar


                  • #10
                    @ Hammer

                    Mir ist es ja klar wie du das meinst. ich würde genauso denken. Aber es ist schwer zu erklären, warum sie diese Waffen nicht wirklich einsetzen.

                    Klar ist ja, das die Regie von Star Trek Serien nicht dahin kommen will, in den Serien diese Waffen zu zeigen, weil es nun wikrlich nicht dem entspricht, was Star Trek ausmacht.

                    Jetzt muss es nur irgendwie begründet werden. Und es wurde schon begründet. mir fehlen allerdings die Einzelheiten, da ich selbst schon seit bald 4 Jahren aus dem Star Trek Fieber raus bin.

                    Ganz im Ernst: bevor meine Rasse ausstirbt, würde ich auch alles verballern was ich habe und was mir möglich! Egal was ich unterschrieben habe!
                    "Ich habe einen ganz einfachen Geschmack: Ich bin immer mit dem Besten zufrieden." - Oscar Wilde

                    Kommentar


                    • #11
                      Der romulanisch-terranische Krieg wurde deshalb mit Atomarwaffen bzw. Kernwaffen geführt, weil es zu der Zeit noch keine Phaser oder Photonentorpedos gab. Das wird für das 22. Jahrhundert in "der zeitreisende Historiker" u.a. auch bestätigt. ENT hat hier also ebenfalls einen Kontinuitätsfehler.

                      Ansonsten sind jene Föderationswaffen mächtiger als eine Atomrakete. Alleine die Trikobalt-Geschosse setzen bei der Detonation eine Energie frei, die eine Kernwaffe niemals annähernd erreichen könnte.

                      Kommentar


                      • #12
                        Ich finde schon in Ordnung, dass man diese Waffen gar nicht erst besitzt. Denn wenn man dei mal besitzt, auch nur um eine Apokalypse abzuwenden, dann kommt man doch ziemlich schnell in Versuchung die auch mal anderweitig einzusetzen, z.B:. dei Romulaner mal eben wegputzen. Und dann sind wir dort, wo keiner hin will: Ein totaler Krieg, der mit Subraumwaffen geführt wird, wenn das passiert, dann brauchen wir keine Borg um die Menschen auszurotten.
                        Alles was geschehen kann wird geschehen! Data
                        Is a job worth doing it, it is worth dying for.

                        Kommentar


                        • #13
                          Ja, das sehe ich auch so. Das könnte unter Umständen zu einer ähnlichen Epoche führen, wie z.B. zwischen USA und Sowjetunion mit den Kernwaffen. Es könnte ein "Säbelrasseln" entstehen.

                          Aber anders als auf der Erde unserer Zeit gibt es ein Abkommen, dass diese Waffen verbietet und das sämtliche Parteien im Beta- und Alpha-Quadranten unterschrieben haben. Nebenbei bemerkt: ein Hinterungsgrund ist das keiner. Denn, außer dass die Son'a sie benutzt haben, gibt es "pfiffige" Waffenentwickler, die noch viel gefährlichere Waffen schaffen können, als Subraumwaffen. Sah man ja u.a. in "Nemesis".

                          Kommentar


                          • #14
                            Man kann solche Waffen aber auch positiv sehen.
                            Immerhin traut sich dann keiner sie einzusetzen weil er den Gegenschlag des anderen fürchtet.
                            Hätte die Föderation und das Domminion solche Waffen besessen wo sie sich gegenseitig völlig ausrotten hätten können wäre es nie zu diesem Krieg gekommen.
                            Diese "Ganz oder Garnicht" Situation ist da find ich nicht so schlecht.

                            Kommentar


                            • #15
                              Aber wenn dann doch mal irgendwas schief geht und eienr anfängt damit um sich zu schlagen haben wir verspielt. Es gab nicht nur einam leine Situation im kalten Krieg, wo der 3. WK hätte ausbrechen können. Und wenn man dann in den Größenordnungen von Sternenimperien rechnet, dann kann so ein Konflikt auch mal anders als am Konferenztisch gelöst werden. Das nächste mal haben wir vielleicht nicht so viel Glück.
                              Alles was geschehen kann wird geschehen! Data
                              Is a job worth doing it, it is worth dying for.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X