Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Braga: "Die Leute haben genug von 'Star Trek'"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Braga: "Die Leute haben genug von 'Star Trek'"

    Was sagt ihr dazu?

    Artikel

    Ich persönlich habe nicht genug von Star Trek. Ich habe eher genug von dem "Mist" die B&B vezapfen.
    ...make the best of it!

    http://www.beta.stgc.de/game/sig.php?user=KTu

  • #2
    Zitat von KTu
    Was sagt ihr dazu?
    Ich persönlich habe nicht genug von Star Trek. Ich habe eher genug von dem "Mist" die B&B vezapfen.
    Geht mir genauso, zumindest so weit ich ihre Produkte der letzten 3 Jahre kenne

    Zitat von aus dem Artikel
    Weiter meint Braga laut TrekWeb: "Trotz alledem haben wir seit der Premiere von 'Enterprise' viele Zuschauer verloren, das kann man nicht schönreden. Denken Sie, das kommt daher, dass es eine schlechte Serie ist? Natürlich nicht. 'Enterprise' mag nicht jedermanns Fall sein, aber es ist keine schlechte Serie. Es ist eine Qualitätssendung. Ich denke, der Quotenrückgang kommt daher, dass die Leute genug von 'Star Trek' haben. Selbst wenn wir so eine Folge wie 'Dämmerung' drehen, ist es immer noch die 700. Folge von 'Star Trek'."
    Für eine Qualitätsserie gab es aber merkwürdig viele Proteste über die Qualität Ich denke, dass die lieben Herren der Produktion langsam entweder den Kontakt zum Boden - oder zumindest den zu den Fans verlieren.
    Beides wäre schlecht, zeichnete sich aber schon lange ab. Irgendwie erinnert es auch an Kindergartentrotz "Nein, das kann ja nicht schlecht sein, was wir machen weil wir sonst was anderes machen würden!"


    Jetzt fehlt nur noch, dass Sat1 endlich mal neue ENT Folgen ausstrahlt und man könnte verfolgen ob es völlig an den Haaren herbeigezogen ist mit der Qualität oder ob das nur ein wenig übertriebenes Marketinggewäsch ist. Dann wäre Braga sogar wieder rehabilitert.
    »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

    Kommentar


    • #3
      Ich für meinen Teil kann nicht genug von Star-Trek kriegen!!

      Über Enterprise kann man sich sicher streiten, aber es wäre schade so etwas geniales wie Star-Trek aufzugeben.

      Ich hoffe dass, das ganze nur eine PR-Aktion ist oder im Frust gesagt wurde!

      Kommentar


      • #4
        Ja, dem kann ich ebenfalls nur beipflichten. Von "Star Trek" habe ich selbst ebenfalls nicht genug. Vielleicht nicht mehr zu stark, wie beispielsweise als 15- oder 16-jähriger, aber "Star Trek" sehe ich immer wieder gerne an und ich finde es sehr bedauerlich, wie man mittlerweile produziert.

        Was das mit der "Qualitätssendung" betrifft: er hat da nicht ganz unrecht. "Star Trek: Enterprise" ist in gewissen Bezugspunkten durchaus eine Qualitätssendung, aber dies schließt wohl eher die Modernität der Serie und ihre visuelle Darstellung ein, nicht ihr Charakter. Daher sollte der gute Mann vielleicht mal genauer nachdenken, weshalb so viele nach dem Pilotfilm ENT nicht mehr eingeschaltet haben.

        Kommentar


        • #5
          Ich hab auch nicht genug von StarTrek, das wird sich bestimmt auch nicht ändern.

          Das ENT hochwertig ist stimmt ja auch irgendwie nur ist es kein Hochwertiges StarTrek, das find ich jedenfalls.
          "...To boldly go where no man has gone before."
          ...BASED UPON "STARTREK" CREATED BY GENE RODDENBERRY...

          Kommentar


          • #6
            Also wenn "Die Leute haben genug von Star Trek" jetzt die ernsthaft Braga-Erklärung für das "Scheitern" von Enterprise soll, dann zeugt das nicht nur von kompletter Unfähigkeit zur Selbstkritik, sondern auch von völliger Inkompetenz was die Fürhung einer Serie angeht.

            Wenn jetzt B&B mit ihrer tollen neuen Serie wieder nicht gut wegkommen, dann "haben die Zuschauer die Botschaft nicht verstanden" oder waren bestimmt "nicht bereit für das qualitativ hochwertige Konzept".

            Ehrlich... langsam kann ich diese Interviews gar nicht mehr hören...
            "We're cancelled! Seriously, enjoy the shows while they last. It's a golden era in television, soon to be lost under the drifting sands of reality programs and instant repeats.."
            - Steven DeKnight (Staff-Writer of ANGEL)

            Kommentar


            • #7
              schade

              das, was nach picard kam, ist technisch sicher besser aber es wiederholt bestenfalls die botschaften nochmal und ist ueberfrachtet mit sex und geballere. da war gene roddenberry wohl nicht mehr der vater, obwohl es so wie es jetzt ist sicher besser zu unserer flachen gesellschaft passt: so wird nichts aus dem mars, aber man versteht warum der texaner wiedergewaehlt wurde.

              Kommentar


              • #8
                Naja

                Also ich kann eigentlich auch nicht genug von Star Trek kriegen, aber vielleicht hat der Braga in gewisser Weise Recht. Das Problem ist vielleicht, dass einem nach 700 Folgen Star Trek schon einem die Ideen ausgehen können. Es wurden halt schon ziemlich viele Rassen, Konflikte, physikalische Besonderheiten, etc. gezeigt, da ist es schwierig was neues Interessantes zu erfinden.

                Ich habe bis jetzt noch nicht viele Folgen gesehen, aber das mit diesen Cinthy-Rassen fand ich nicht schlecht. Ich glaube der eigentliche Grund, dass mich die Sendung nicht so mitreißt ist glaube ich, dass da alles zu viel mit Zeitverzerrungen zu tun hat und es sich, wie es mir gerade so vorkommt, gar nicht um die Vergangenheit von "The Next Generation" handelt, sondern um ne ganz andere Zeitlinie. Ich habe halt einfach das Gefühl als würde es gar nicht um das Star Trek-Universum gehen.

                Kommentar


                • #9
                  Naja, das mit der "Temporal Cold War" kann ich ja noch so verkraften aber der Grösste Fehler is der 3.Staffel mitm Xindimist. Ein Ereigniss, mit so einer enormen Nachwirkung auf die in der Interstellarenraumfahrt jungen Erde und keine der "nachfolgenden" Serien hat sie jemals erwähnt! Für mich war das nur ein Versuch das Attentat auf das World Trade Center und der darauffolgenden Invasion Afghanistans und Iraks nachzuspielen, ein billiger Versuch auf die Realität aufzuschliessen. Wenn die schon Krieg oder so etwas ähnliches zeigen wollten dann doch bitte etwas aus dem uns bekannten Star Trek Historie: krieg mit den Klingonen und den Romulaner. Aber so wie es momentan aussieht wird die Föderation wohl ohne den Terranisch-Romulanischen Krieg davor entstehen.

                  Also bei ENT kann ich grad nicht behaupten es gäbe nichts mehr zu erzählen. Wie gesagt "The Final Frontier Has A New Beginning".
                  ...make the best of it!

                  http://www.beta.stgc.de/game/sig.php?user=KTu

                  Kommentar


                  • #10
                    Kann nicht behaupten, dass mich Star-Trek nicht mehr interessiert. Allerdings bin ich nicht mehr sooooooo enthusiastisch wie noch zu TNG-Zeiten.

                    Das Problem mit Enterprise haben sich die Macher selber geschaffen. Man kann nicht erwarten, dass ST-Fans die stellenweise schlimmen Brüche zum gewohnten ST-Universum so einfach schlucken. Zudem geht mir das Thema "Zeitreise" und diese "Zeitwächter" auf den Geist, da man da den Eindruck bekommt, das Leben sei fremdgesteuert und immer überwacht. Und wenn dann mal was kacke läuft, zeitreisen die Typen mal eben zurück und rücken alles wieder "richtig". Und dann entdecken Archer und Konsorten mal eben die Borg im 22 Jh. und im 24. kennt die keiner mehr. Da kann man doch nicht begeistert ENT gucken, wenn man jedes Mal merkt, wie alles davor (DS9, Voy, TNG, TOS) unlogisch wird oder eben Fragen aufgeworfen werden.
                    Und so oft ich auch falle, ich stehe auf, richte mein Krönchen und marschiere weiter. Übung macht halt den Meister.

                    Kommentar


                    • #11
                      Was mich noch an Enterprise stört ist, dass ich eigentlich gar nicht weiß wie da das Universum so aussieht, was natürlich auch daran liegen kann, dass ich erst 6 Folgen gesehen habe. Gibt es jetzt eigentlich nur die Enterprise als Menschliches Schiff und quasi der ganze Rest der Menschheit hockt noch auf der Erde rum, oder gibt es da wenigstens schon Außenkolonien und Handelsschiffe?

                      Kommentar


                      • #12
                        Ungefähr bis Episode 5 waren das Erdschiff das erste Schiff der Erde da draußen und dann war plötzlich die Rede davon, dass der Vater des Steuermanns schon sein ganzes Leben Frachterkapitän gewesen sei(!) und dass der Steuermann auf einem Frachter aufgewachsen sei und dann irgendwann ist das rupsipusi eine ganze Flotte.
                        Republicans hate ducklings!

                        Kommentar


                        • #13
                          Das meine ich eben. Das ist alles so widersprüchlich, dass ich gar nicht weiß, wie man sich nun das ganze vorzustellen hat. Vielleicht war ja die Enterprise, dass erste Militärische Schiff oder das Erste Schiff mit Warpantrieb nach dem ersten Kontakt.

                          Kommentar


                          • #14
                            Enterprise war weder das erste "militarische" Schiff der Erde, noch das erste Warp-Schiff der Erde. Sie ist das erste Warp5 Schiff der Erde. Die Frachter sind auch warpfähig, nur weit unter Warp5.
                            ...make the best of it!

                            http://www.beta.stgc.de/game/sig.php?user=KTu

                            Kommentar


                            • #15
                              In der ersten Folge wirkte es aber so als wurden die Menschen die ganze Zeit von den Vulkaniern auf der Erde festgehalten, da sie noch nicht bereit waren fürs Universum. Und dies sollte sich dann mit der Enterprise ändern.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X