Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[107] "In eigener Sache" / "The Politics Of Time"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [107] "In eigener Sache" / "The Politics Of Time"

    Kanadische Erstausstrahlung: 15.07.2012
    Deutsche Erstausstrahlung: 27.03.2013

    Regie: Pat Williams
    Drehbuch: Simon Barry

    Handlung:
    Kurz nachdem Carlos Fonnegra mit einer engagierten Enthüllungsjournalistin ausgeht, wird diese ermordet aufgefunden. Carlos gerät unter Tatverdacht, da das Mordopfer ausgerechnet an einer Story über seinen besten Freund Jim Martin gearbeitet hatte, der gerade bei einer wichtigen Wahl zum Gewerkschaftsführer antritt. Kiera und Carlos sollen etwaige Verbindungen zwischen dem Mord und der anstehenden Wahl überprüfen. (Quelle)


    Sehr gut an dieser Folge hat mir gefallen das man einige Informationen bekommt, wie das Leben in der Zukunft ist (Lebensschulden) und es war schön zu sehen wie heiß Kiera in einem schwarzen sexy Kleid aussieht!
    Klasse finde ich auch die Technologie, welche in der Zukunft angewendet wird, um Fingerabdrück zu bekommen. Dieser Spray, der sich mit der DNA verbindet und so Fingerabdrücke der selben Personen farblich zuordnet, ist schon sehr hilfreich.
    Gut gefallen hat es mir auch das endlich einmal gezeigt wird wie Alec versucht Kieras Anzug zu reparieren. In dieser Episode wird auch wieder einmal gezeigt welche riesigen Vorteile dieser Anzug bringt. Es wird langsam Zeit das sie diesen wieder voll einsetzen kann.
    Gut in die Story eingebunden wurde der Teil das Kiera endlich herausgefunden hat das das Zeitreiseteil weg ist. Jedoch finde ich es ein klein wenig schade das der Fall, welcher zuerst liber8unabhänbgig ausah, am Ende der Folge doch wieder auf Liber8 zurückzuführen war.
    Somit vergebe ich fünf von sechs Sterne für diese Episode.
    1
    ****** eine der besten Continuum-Folgen aller Zeiten!
    0.00%
    0
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Continuum ausmacht!
    28.57%
    2
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    42.86%
    3
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    28.57%
    2
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0.00%
    0
    * eine der schlechtesten Continuum-Folgen aller Zeiten!!
    0.00%
    0
    Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
    Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
    Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
    Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

  • #2
    Das Niveau kann gehalten werden.

    Zum zweiten Mal gibt es eine klassische Mordermittlung, die es so auch in CSI, NCIS, NYPD...hätte geben können. Dieses Mal spielt Liber8 allerdings bis zum letzten Augenblick keine Rolle, was eine nette Überraschung war.

    Bei den Ermittlungen wird dieses Mal noch deutlicher, zu was die Technik von 2077 imstande ist. Was anfangs einfach nur cool wirkt (Fingerabdruckfilter), wird sehr schnell sehr unheimlich. Letztendlich verfügt CPS über eine aufgemotzte Dark Knight-Technik- nur ohne einen Mr. Fox, der auf die Aus-Taste drückt.

    Die Spannung fällt nach dem Attentat auf Carlos etwas ab. Man kann sich schwerlich vorstelllen, wie Mrs. Martin eine Nebenkarriere als Attentäterin unterhalten soll, obwohl die Folge die Möglichkeit anscheinend ernsthaft nahelegen möchte. Nach besagtem Attentat sollte eigentlich klar sein, dass nur Jasmine in Frage kommt. Immerhin wird dieser Lapsus durch den Kopfschuss an einem furchtbar schwer totzukriegenden Klischee ausgeglichen: Als Carlos eine Plastiktüte über den Kopf gezogen bekommt, zerreißt er diese einfach mit den Fingern, statt wie ein Trottel zu ersticken. Gut gemacht!

    Die B-Handlung fiel etwas ab. Kieras Mann ist so ein Schlappschwanz, dass man sich wundert wie er überhaupt ein Kind zeugen konnte. Da wundert es nicht, dass man immer wieder den kleinen Sam sieht, wenn ein Gefühl von Heimweh erzeut werden soll; für den Mann würde keiner durch die Zeit reisen. Zumindest ergänzt sich die Zukunftshandlung thematisch mit der Hauptgeschichte und mit dem perfekten Mascarastift gibt es ein schönes Stück Kontinuität.

    Das Ende bringt doch wieder Liber8 ins Spiel. In "Matter of Time" gefiel mir gerade, dass der Mörder zur Abwechslung mal nicht der Gärtner aus der Zukunft war, aber inzwischen sind 3/4 der Staffel vorbei und es geht schon in Ordnung, wenn die Einsätze erhöht werden. Eine Infiltration der Politik ist nach der Mobilisierung des Occupy-Mobs und dem Abzocken der Finanzmärkte ein folgerichtiger Schritt.

    *****
    I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

    Kommentar


    • #3
      Carlos in der Bredouille. Leider ja ziemlich abgedroschener Plot. Solche Plots in der einer der Hauptdarsteller eines Verbechens verdächtig ist, was er nicht begangen hat, gab es wohl schon in jeder Krimiserie zuhauf. Positiv ist allerdings, dass man kaum darauf eingeht. Also kein Staatsanwalt der Carlos bedrängt, oder misstrauische Kollegen. Das lag aber wohl daran, dass nie geplant war, dem armen Carlos was anzuhängen. Der ist da einfach nur unglücklich reingeraten.

      Alec boostet also mit seiner zukünftigen Entwicklung sein gegenwärtiges Equipment. Wäre das hier ein Videospiel, müsste man hier schon von cheaten sprechen.

      ****

      Kommentar


      • #4
        Hey.

        Für mich eine 0815 Story, wo die Haupthandlung der Serie um Liber8 leider so gut wie gar nicht vorangebracht wird. Erst ganz am Ende schließt sich der Kreis, aber das war irgendwie vorherzusehen. Gerettet wird die Folge ein wenig durch neue Einblicke in die technischen Spielereien der Zukunft.
        Erwähnenswert ist sicher auch, dass Kiera dazu steht, dass sie vor Carlos weiterhin Geheimnisse haben wird. Ein anderer hätte vermutlich den Pakt geschlossen und dann doch gelogen. Sie ist da anders, was mir gefällt.
        Mehr als 3 Sterne ist mir die Folge aber nicht wert.

        Gruß,
        Soran
        Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
        Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

        Kommentar


        • #5
          Die Folge ist überwiegend eine gewöhnliche Kriminalstory im Politik-Milieu. Beängstigend sind aber die kriminalistischen Möglichkeiten der Zukunft wie die Darstellung von Fingerabdrücken auf mobilen Displays, die man mit sich herumträgt.
          Besonders krass: Speicherung und Abrufen von Funksignalen, die den Tathergang wiedergeben. Diese Möglichkeiten übersteigen alles bisher Vorstellbare was an Überwachung möglich ist. Kiera "schaut" zu, wie der Mord passierte.

          Was hat Kiera an ihrem erbärmlichen Mann der Zukunft nur gefunden? Bislang wurde der Eindruck erweckt, Kiera sei glücklich mit Mann und Kind. Nun wird das nachträglich geändert. Seit Kieras Auftauchen im Pilotfilm hat Kiera ihren Mann ja nicht mehr gesehen. Überhaupt besitzt Kiera in Bezug auf ihren Mann eine schlechte Menschenkenntnis.

          Die Frage ist aber auch, ob Carlos mehr Schneid besitzt als Kieras Mann der Zukunft. Carlos belügt Kiera am Anfang in Bezug auf seine Freundin. Dann schweigt er, obwohl er als Zeuge reden müsste. Er offenbart sich erst, als seine Anwesenheit in der Wohnung der Toten bewiesen ist. Charakterstärke ist was anderes.

          Für die Occupy-Bewegung müsste es enttäuschend sein: Liber8 wendet die gleichen schmutzigen Tricks an wie das korrupte Establishment: illegale Spenden in Erwartung von Gegenleistungen, sowie Mord an einer Journalistin, die dem auf die Spur gekommen ist.

          Ich gebe 4 Sterne.

          Kommentar


          • #6
            Wieder eine 08/15-Krimifolge. Hier geht es um einen Polizisten, der wegen ein Mord verdächtigt wird und seinen Freund aus der Politik deckt. Sehr abgedroschen, aber eigentlich spannend erzählt.

            Kommentar


            • #7
              Die Technologie der Zukunft ist schon eine klasse Sache und erleichtert Kiera ungemein die Polizeiarbeit. Dieses Fingerabdruckspray fand ich eine sehr interessante Idee und die Umsetzung wie Kiera dieses anwendete, fand ich sehr gut inszeniert. Weiters hat es mir gefallen zu sehen wie Alec dabei ist Kieras Anzug zu reparieren, hoffentlich dauert das nicht mehr zu lange.
              Der Fall wurde auch spannend umgesetzt und am Ende wurde auch noch gelungen Liber8 in die Handlung eingebaut, deswegen gebe ich der Folge diesmal wieder schwache fünf Sterne.
              Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
              Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
              Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
              Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

              Kommentar

              Lädt...
              X