Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[201] " " / "Second Chances"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [201] " " / "Second Chances"

    Kanadische Erstausstrahlung: 21.04.2013
    Dt. Erstausstrahlung: ?

    Regie: Pat Williams
    Drehbuch: Simon Barry

    Handlung:

    Alec ist sich durch die Botschaft seines älteren Ichs nicht mehr sicher, inwiefern er mit Kiera zusammenarbeiten soll und zieht sich zurück. Indessen wird der Bürgermeister am helllichten Tag von einem Scharfschützen ermordet; Kiera versucht die Täter zurückzuverfolgen.
    ----

    Langsam, aber immer noch gut. Der Großteil der Folge lässt nach dem dramatischen Staffelfinale erstmal durchatmen und guckt mehreren Charakteren mit dem zeitlichem Abstand von einer Woche über die Schulter.

    Im Kern geht es bei Kiera erneut um eine Mordermittlung, an deren Ende Liber8 als die Verantwortlichen ausgemacht werden. Das Muster ist nicht an sich schlecht, wir hatten es aber nun schon dreimal. Dem zum Trotz ist es immer wieder cool, Kiera bei der Hightech- Ermittlung zuzusehen, die das antiquierte Herumstochern von CSI, NCIS, NYPD... doch um einiges in den Schatten stellt. Wie umschreibt es Betty passend: "Ich bin der Geek und ich habe keine Ahnung, was das alles soll!". Kiera versucht sich nebenbei auch mehr und mehr als einsamer Rächer, versteht aber nicht einmal die einfachste Batman-Referenz von Carlos (die Zukunft scheint düsterer als gedacht zu sein, wenn das kulturelle Erbe so etwas nicht mehr beinhaltet).

    Liber8 hat nach dem erfolgreichen Hochhausattentat noch mal Kohlen nachgelegt und sich mit dem Held der Arbeit Jim Martin einen passenden Bürgermeister ins Amt befördert. Zusätzlich hat man ein Dutzend Zellen gegründet und sich in die Unterwelt ausgebreitet. Auf der anderen Seite hat man mit Kagame und Kellog die intelligentesten Männer der Bewegung verloren und sich mit Travis vermutlich einen mächtigen Feind geschaffen.

    Der Höhepunkt der Folge ist das Ende, in dem endlich die Nachricht von Alt-Alec offenbart wird. Ja, der Mann will wohl tatsächlich die Zukunft ändern, hält es aber nicht für nötig, irgendwelche speziellen Instruktionen zu geben. Die Kommentare von Jung-Alce am Ende der ersten Staffel hatten da mehr Informationen angedeutet. Zumindest ist die Überblende in die Zukunft wieder toll gemacht. Man sieht da z.B wie über Jahre hinweg eine riesige Staumauer konstruiert wird, dank der Erhöhung des Meeresspiegels.

    Bewertung zwischen 4 und 5, da muss ich spätere Folgen zum Vergleich heranziehen.
    1
    ****** eine der besten Continuum-Folgen aller Zeiten!
    0.00%
    0
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Continuum ausmacht!
    33.33%
    1
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    66.67%
    2
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    0.00%
    0
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0.00%
    0
    * eine der schlechtesten Continuum-Folgen aller Zeiten!!
    0.00%
    0
    I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

  • #2
    Zitat von KennerderEpisoden Beitrag anzeigen
    ---- Liber8 hat nach dem erfolgreichen Hochhausattentat noch mal Kohlen nachgelegt und sich mit dem Held der Arbeit Jim Martin einen passenden Bürgermeister ins Amt befördert. Zusätzlich hat man ein Dutzend Zellen gegründet und sich in die Unterwelt ausgebreitet. Auf der anderen Seite hat man mit Kagame und Kellog die intelligentesten Männer der Bewegung verloren und sich mit Travis vermutlich einen mächtigen Feind geschaffen.
    Jim Martin macht Sinn...den Held der Arbeit . Kellog ist ja nun schon lange verloren für die Terror-Gang. Kagame versteht man noch nicht warum er bei dem Anschlag unbedingt sterben 'wollte'. Und Travis...den abzuservieren ist für mich völlig unverständlich, so wie der an Sonya gehangen hat. Warum tut sie das? Na ja, jetzt ist es sogar noch schlimmer gekommen für sie, Travis überlebt und sie haben einen Travis außer Rand und Band ... mal schauen wie der sich jetzt weiterentwickelt. Er kann sein Mütchen im Knast erstmal ein wenig kühlen. Auf jeden Fall scheint auch Jasmine nicht nachvollziehen zu können, warum sie nicht Travis retten gehen.
    Auch spannend dass Gardener will dass Travis und Julian zusammen in dem selben Trakt sind, damit er endlich mehr erfährt...der wird irgendwie alles schlimmer machen mit seiner Neugier

    Zumindest ist die Überblende in die Zukunft wieder toll gemacht. Man sieht da z.B wie über Jahre hinweg eine riesige Staumauer konstruiert wird, dank der Erhöhung des Meeresspiegels.
    Ja, das war klasse. Gabs ja schonmal andersrum an diesem Platz als Kagame als Nachzügler in der Vergangenheit ankommt, wie die Häuser vom Zukunft-Anblick wieder zur Gegenwart 'geschrumpft' sind

    Der Höhepunkt der Folge ist das Ende, in dem endlich die Nachricht von Alt-Alec offenbart wird. Ja, der Mann will wohl tatsächlich die Zukunft ändern, hält es aber nicht für nötig, irgendwelche speziellen Instruktionen zu geben. Die Kommentare von Jung-Alce am Ende der ersten Staffel hatten da mehr Informationen angedeutet.
    Na ja, es war ja auch nicht klar, ob das die ganze Nachricht war. Wenn dann wäre es doch viel Luft und wenig Inhalt. Ich vermute die Nachricht ging entweder noch weiter oder es gab einen 'Anhang' . Schließlich hieß die eine Datei ja nur "read me first", da war noch mehr in dem Subordner...
    Sonst wäre Jung-Alecs Reaktion gegenüber Kiera nicht so wirklich verständlich...in dem was wir sehen steht ja nichtmal was zu Kiera...


    Abgefahren auch dass sich Kellog so wie es scheint zumindest nen bisschen in Kiera verliebt zu haben scheint. Der Charakter entwickelt sich also auch Anfang der zweiten Staffel gleich weiter. Er ist fast ein wenig der liebe kleine Junge plötzlich...sie wirkt sehr abgeklärt dagegen. Mal schauen was aus der 'Affäre' noch für unberechenbare Gefühle und Verwicklungen enstehen...

    Kommentar


    • #3
      Nach dem Staffelfinale der ersten Staffel ist das dann doch eher eine ruhigere Episode, welcher aber trotzdem gute Unterhaltung liefert.
      Gut gefallen hat es mir das in dieser Episode angesprochen wurde was Agent Gardiner bezüglich der Explosion, dem Feuerball und dem Verschwinden von Kiera gesehen hat.
      Ich bin schon mal gespannt wie sich diese Handlung noch weiterentwickeln wird, nachdem Kiera ihm noch dazu die Wahrheit über sich erzählt hat. Weiters fand ich es sehr interessant umgesetzt wie Kiera ihre technische Überlegenheit einsetzte um den Mord an der Bürgermeisterin aufzuklären und gut fand ich die Einbindung eines alten "Bekannten" in diese Handlung.
      Etwas verwundert war ich zu erfahren das Travis den Mordanschlag von Sonya überlebt hat, das kann noch sehr schlimme Folgen für Sonya haben.
      Ich gebe der Folge somit vier Sterne.
      Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
      Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
      Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
      Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

      Kommentar

      Lädt...
      X