Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[301] " " / "Minute by Minute"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [301] " " / "Minute by Minute"

    Kanadische Erstausstrahlung: 16.03.2014
    Deutsche Erstausstrahlung: ?

    Regie: Pat Williams
    Drehbuch: Simon Barry

    Handlung:

    Alec ist in die Vergangenheit gereist, um Emily vor dem Tod zu retten. Damit sie der Gewalt der Freenlancer entkommen kann, muss die zurückgelassene Kiera mit den Liber8-Mitgliedern zusammenarbeiten.

    Trailer 1
    Trailer 2


    ----

    Endlich geht es weiter. Bin schon sehr gespannt, wie gut dieser neue Zeitpolizisten-Ansatz mit dem ursprünglichen Revolutionsplot in Einklang gebracht werden wird.
    1
    ****** eine der besten Continuum- Folgen aller Zeiten!
    100.00%
    3
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Continuum ausmacht!
    0.00%
    0
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    0.00%
    0
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    0.00%
    0
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0.00%
    0
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Continuum unwürdig!
    0.00%
    0
    I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

  • #2
    Lange war die Pause, aber es hat sich gelohnt.

    Man erfährt tatsächlich ein bisschen mehr als beim letzten Staffelauftakt. Der Gründer der Freelancer-Bewegung stammt ursprünglich aus dem 22.Jahrhundert und ist rund 1000 Jahre in die Vergangenheit zurückgereist, um dort einen Kult der Zeitlinienbewahrer zu begründen. Die bislang aufgetretenen Freelancer kommen entsprechend nicht aus der Zukunft, sondern sind hiesiger Bestandteil der Zeitlinie (mit Ausnahme von Curtis). Ob diese Metapher der Zeitlinie als Lebensbaum jetzt das Dümmste oder Kreativste ist, was man in Sachen Zeitreise zusammengeschrieben hat, will ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht beurteilen.

    Im Action-Department gibt es schöne Kiera + Jasmin-Arschtret-Szenen- auch wenn es nur gegen die ewigen Prügelknaben geht und entsprechende Zeitlinie am Ende "gestorben" ist.

    Die großen Charaktermomente gab es nicht, abgesehen davon, dass Jason nach wie vor genial ist. Der Kerl ist so sympathisch verpeilt, dass es schwer fällt, nicht jedes Mal laut loszulachen. Kiera scheint in dieser Staffel noch mehr in die Rolle des Bösewichtes zu schlüpfen, wenn sie wirklich im Auftrag der Timecops Jagd auf einen der Sadlers macht.
    I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

    Kommentar


    • #3
      Richtig gute und überraschende Wendung die hier passiert. Die Serie wandelt sich scheinbar komplett in Richtung Zeitlinien-Spielereien, was ich hier auch noch richtig gut umgesetzt finde. Somit imho eine der besten bisherigen Folgen der ganzen Serie. Toll wie Szenen aus der 2.Staffel genommen werden und leicht abgeändert werden ... best ist dabei die Szene mit Kellog und Escher, die fast identisch ist ... und dann doch ganz anders ... mutual interests sind jetzt nicht mehr verschiedene aktuelle Wissenschaftler und ITler sondern Antimaterie + Zeitreisen ... und wie kommts dass Emily mit Kellog arbeitet? Der Flügelschlag eines Schmetterlings in Form des 1 Woche zurückgereisten Alecs scheint hier ziemlich große Auswirkungen zu haben ...

      Ob Kiera jetzt in die Rolle des Bösewichts schlüpft glaub ich nicht wirklich ... ein wenig grenzwertig war sie ja immer, ich denke das bleibt sie auch. Auf jeden Fall kann man die Entwicklung der letzten 3 Folgen der 2.Staffel vergessen, da wird wohl vieles nicht so kommen wie gesehen ... wenn die Autoren es weiter so geschickt machen, manches aber schon ... oder so ähnlich ... tolle Basis für Spielereien ...

      Kommentar


      • #4
        Das war ein wirklich guter Staffelauftakt, der problemlos sechs Sterne verdient.
        Im Staffelfinale der zweiten Staffel kam es nicht ganz eindeutig rüber wo Alecs Motivation seiner Taten lag, dies wird nun in der ersten Folge der dritten Staffel aber sehr eindeutig gezeigt, er will nämlich Emily retten (das hätte ich mir auch gleich denken können ).
        Sehr gut hat es mir gefallen das man endlich einmal ein wenig mehr über die Freelancer erfährt und klasse fand ich es das dann Kiera auch wieder ihren Anzug mit ein paar Verbesserungen zurückbekam. Weiters fand ich die erzwungene Zusammenarbeit von Kiera und Jasmine klasse, diesmal jedoch ohne zweideutige Andeutungen.
        Das Ende der Folge mit der toten Kiera am Boden schockte mich dann ein wenig. Da hat wohl Kiera die zweite Kiera eiskalt erledigt.
        Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
        Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
        Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
        Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

        Kommentar

        Lädt...
        X