Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Defiance MMOFPS

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Defiance MMOFPS

    Allgemeines

    Defiance ist ein B2P MMO von Trion das im Zusammenarbeit mit dem US-Sender SyFy (das eine gleichnamige Serie produziert und im selben Universum spielt) produziert wird. Das Spiel ist voll vertont (Deutsch und Englisch) und bietet eine 12 bis 16 stündige Hauptstory, zahlreiche Nebenmissionen (darunter Episodenmissionen die direkt im Zusammenhang mit der Serie spielen), daily und weekly Events. Mit Hilfe eines sogenannten EGO Perks kann man eine von vier Fähigkeiten (verbesserter Schaden, Tarnung, Ablenkungshologramm oder ein besonderer Nahkampfangriff) wählen und diese mit zusätzlichen Skills ausbauen. Im Spiel gibt es tausende von Waffen (von energetischen Faustwaffen bis zum Granatenwerfer) die man sammeln und modizfizieren kann. Je häufiger man einen bestimmten Waffentyp benutzt (z.B. Sturmgewehr) desto höher wird der Benutzungsskill dieser Waffe.

    Kurz zum Spielhintergrund:

    Im Jahre 3000 v. Chr. erkennen 8 außerirdische Spezies die im selben Sternensystem leben das ihre Sonne dem Untergang geweiht ist. Sie bauen eine Archenflotte und fliehen zum nächsten bewohnbaren Planeten, der Erde. Im Jahre 2000 bemerken Astronomen mit Hilfe von Teleskopen die Flotte und die Regierungen der Erde schließen ein geheimes Bündnis um dieser Flotte im Notfall militärische begegnen zu können. Im Jahre 2013 erreicht die Archenflotte die Erde. Zuerst wird diplomatischer Kontakt hergestellt und es wird nach einer Lösung gesucht, aber die Spannungen zwischen der Erde und den Außerirdischen nehmen zu. Obwohl im Jahre 2023 eine Lösung in greifbarer Nähe liegt, kommt es durch ein Attentat auf einen hohen außerirdischen Funktionär zum unausweichlichen Konflikt der als Fahlkrieg bezeichnet wird. Im Jahre 2030 explodiert aus unbekannten Gründen die gesamte Archenflotte. Die Trümmer regnen auf die Erde herab, darunter Terraformmaschinen die unkontrolliert ihre Tätigkeit beginnen. Die Erde wird umgewandelt, Tierspezies mutieren zu Monstern und die Städte werden durch Erdverwerfungen vernichtet. Trotzdem wollen die Militärs beider Seiten den Krieg fortsetzen bis zur Schlacht von Defiance wo Soldaten beider Seiten meutern und retten gemeinsam viele Zivilisten aus den Trümmern von San Francisco. Diese Heldentat verbreitet sich wie ein Lauffeuer und es kommt zu einem Waffenstillstand zwischen Menschen und Außerirdischen die jetzt in einer Welt leben die alles tut um sie umzubringen, mit der Hoffnung das eines Tages Technologien vom Himmel herabfallen die alles wieder ungeschehen macht.

    Trailer und Videos

    Trailer



    Spielhintegrund

    Defiance - World of Defiance (Trailer - Deutsch) - YouTube

    Live Action trailer

    Defiance Live Action Trailer (Full-Length Version) - YouTube

    Intro und Charaktererstellung

    Defiance Intro and Character Creation - YouTube

    Meinung:

    Es ist ein nettes Spiel für Zwischendurch. Für all diejenigen die Abends mal ein paar Runden zocken wollen um den Kopf frei zu bekommen. Leider sind die Gegner zeimlich hartnäckig und oft wünscht man sich wirklich Hilfe von anderen Mitspielern. Wenn man bedenkt wie wichtig das Teamplay ist ist der Chat eine einzige Katastrophe so das man auf externe Kommunikation wie etwa TS3 angewiesen ist. Die Strecken um von A nach B zu kommen, legt man mit einem Fahrzeug zurück. Am Anfang ist es ein Quad, aber auch Dodge hat die Apokalypse erfogreich überstanden. Da das Spiel zusammen mit einer Fernsehserie produziert wurde, sind natürlich die Gemeinsamkeiten bzw. Crossover zwischen beiden interssant. Sachen die in der Serie angesprochen werden, werden im Spiel verteift und umgekehrt. Gerade ist in Folge 5 in der Serie ein Nebencharkter weggegangen und taucht jetzt im Spiel in neuen Episodenmissionen auf. Man muss nicht beides kennen, oder verfolgen um Spaß zu haben, aber es entstehen natürlich Synergieeffekte. Es ist ähnlich wie Romane, Comics oder Webisodes zu einer Serie. Es vertieft das Verständnis und lässt einige Sachen im neuen Licht erscheinen, ist aber nicht unbedingt notwendig.
    Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen. (chinesisches Sprichwort)
    Die Menschen sind sehr offen für neue Dinge - solange sie nur genau den alten gleichen. (Charles Kettering 1876-1958)
    [...]dem harten Kern der Science-Fiction-Fans, leidenschaftlich, leicht erregbar, meist männlich, oft besserwisserisch, penibel, streng und ebenso gnadenlos im Urteil wie im Vorurteil.[...] Quelle SPON

  • #2
    Gut gemacht.

    Zitat von ThorKonnat Beitrag anzeigen
    Was das Spiel betrifft bin ich nu an einer Stelle angekommen, wo ich nicht mehr weiterkomme allein. Ich soll einen Monarch killen. Das allein ist schon schwer genug, aber der hat noch 4 bis 5 Krieger bei sich die mich immer in die Zange nehmen. Ich krieg den Dicken einfach nicht tot.
    Eventuell kann ich dir ja helfen. Für den Erfolg der Episode mus man ja einen Elektromonarchen töten. Hab mich die Tage durch dutzende Monarchen geschlachtet und bin inzwischen ein recht routinierter Monarchenjäger.

    Generell zur Bewaffnung:
    Für den Monarch ist als Hauptwaffe die auf kurze Distanz in kurzer zeit und in Bewegung viel Schaden macht am Effektivsten. Ich habe dafür ein aufgemotztes SMG mit größerem Magazin und Stabilisierung beim Laufen. Gut ergänzen tut sich das mit dem Infestor der keine Parasiten erzeugt sondern Schaden über Zeit. ich hab dafür einen vollautomatischen Infestor.

    So zum Vorgehen:

    Als erstes ignorier den Monarch, weich ihm einfach aus und kümmer dich um die Käfer. Dafür nimmt du den Infestor und ballerst 20 Geschosse in einen Käfer rein, wechselst auf das SMG und erledigst den Rest. der Käfer stirbt, würgt 3 Parasiten hervor welche dir gegen die anderen Krieger helfen. So fährst du fort bis alle Krieger tot sind.

    Nun zum Monarch. Der Monarch ist extrem stark gepanzert eifach normal auf ihn zu schießen bringt wenig mit normalen Waffen. Hier ist der Vorteil des Infestors, das der Schaden über Zeit macht und die Rüstung davor nicht schützt.

    Nun aber zum wichtigsten.

    Der Monarch hat abgesehen von seinem normalen Klauen und Beißattacken zwei besondere Attacken. Einmal rollt er sich und versucht dich zu rammen. Dabei musst du mit einer Rolle ausweichen und dann rennst du ihm hinterher. Am Ende seiner Rolle bleibt er kurz erschöpft liegen und zeigt an seinem Hintern eine orangene Stelle. Du rennt dem rollenden Monarch hinterher und sobald sich die Stelle offenbart holst du den SMG raus und hälst einfach drauf. Du machst masiven kritischen Schaden und je nach Skills haust dudamit 1/5 der Monarch Lebensleiste runter.

    Der zweite Angriff ist eine sich ausbreitende Schockwelle. Dafür richtet er sich kurz auf und entblößt seinen Bauch. Am Bauch hat der Monarch einen großen gelben Fleck. Wenn der Monarch diese Anmiation machst, stellst du dich genau vor ihm und bratzt mit dem SMG in den gelben Bereich. Hast du da genug Schaden gemacht dann bricht der Monarch den Angriff ab, kippt zur Seite und entblößt wieder sein Hinterteil.

    Das wars auchschon. Du bleist immer vor ihm, weichst den normalen Angriffen aus und wartest bis er die Sonderangriffe macht und dann wie oben erfahren. So kriegst den Monarch relativ easy.

    Achja und wenn du Probleme mit Monarchen hasst, dann warte mal ab bis du auf Dunkle Materie und deren Bollwerk-Kampfläufer triffst.

    Zitat von ThorKonnat Beitrag anzeigen
    Ich bin da eher mit einer klassischen Bewaffnung unterwegs. Als Primary ein Vollautomatisches Sturmgewehr mit Zielfernrohr und verbesserten Lauf und als Sekundär eine Sniper. Der Dicke ist auch weniger das Problem, mich erwischen immer die kleinen Drecksdinger.
    Wie lange spielst du den schon? Ich weiß nichtm mehr so genau wann de erste Monarch in der Story auftaucht da ich zu dem Zeitpunkt schon öfter mit Monarchen in Archenfälle zu tun hatte.

    Generell aber mit ich sag mal klassicher Bewaffnung kommst du im Spiel nicht weit. Am Anfang gegen die Mutanten und Hellbugs geht es nochganz gut, aber wenn Raider Schrottschläger und dunkle Materie kommen musst du dich sehr stark spezialisieren.

    Ich hab aktuell 4 verschiedene Loadouts für unterschiedliche Situationen mit eigenen Fähigkeiten und Perks (bin aber auch schon Ego Level 1000) und natürlich individueller Bewaffnung. Ich wechsle auch öfter mittem im Kampf die Waffen je nachdem wovon ich mir die meisten Vorteil aktuell verspreche.

    Bei deinem Lodout hast du das problem das es ein sehr gutes Rangebuild ist, aber Hellbugs sind nunmal Nahkämpfer und dein Build ist so für den Nahkampf nicht geeignet, nicht böse nehmen bitte. Du hast zuwenig Damageoutput und wirst daher überrollt.
    www.planet-scifi.eu
    Euer Scifi-Portal mit Rezensionen und Kritiken zu aktuellen Büchern und Hörspielen.
    Besucht meine Buchrezensionen:
    http://www.planet-scifi.eu/category/rezension/

    Kommentar


    • #3
      Zitat von BluePanther Beitrag anzeigen
      Allgemeines

      Kurz zum Spielhintergrund:

      Im Jahre 3000 v. Chr. erkennen 8 außerirdische Spezies die im selben Sternensystem leben das ihre Sonne dem Untergang geweiht ist. Sie bauen eine Archenflotte und fliehen zum nächsten bewohnbaren Planeten, der Erde. Im Jahre 2000 bemerken Astronomen mit Hilfe von Teleskopen die Flotte und die Regierungen der Erde schließen ein geheimes Bündnis um dieser Flotte im Notfall militärische begegnen zu können. Im Jahre 2013 erreicht die Archenflotte die Erde. Zuerst wird diplomatischer Kontakt hergestellt und es wird nach einer Lösung gesucht, aber die Spannungen zwischen der Erde und den Außerirdischen nehmen zu. Obwohl im Jahre 2023 eine Lösung in greifbarer Nähe liegt, kommt es durch ein Attentat auf einen hohen außerirdischen Funktionär zum unausweichlichen Konflikt der als Fahlkrieg bezeichnet wird. Im Jahre 2030 explodiert aus unbekannten Gründen die gesamte Archenflotte. Die Trümmer regnen auf die Erde herab, darunter Terraformmaschinen die unkontrolliert ihre Tätigkeit beginnen. Die Erde wird umgewandelt, Tierspezies mutieren zu Monstern und die Städte werden durch Erdverwerfungen vernichtet. Trotzdem wollen die Militärs beider Seiten den Krieg fortsetzen bis zur Schlacht von Defiance wo Soldaten beider Seiten meutern und retten gemeinsam viele Zivilisten aus den Trümmern von San Francisco. Diese Heldentat verbreitet sich wie ein Lauffeuer und es kommt zu einem Waffenstillstand zwischen Menschen und Außerirdischen die jetzt in einer Welt leben die alles tut um sie umzubringen, mit der Hoffnung das eines Tages Technologien vom Himmel herabfallen die alles wieder ungeschehen macht.
      Sicherlich, es wurde in der Serie was von der Schlacht um Defiance genuschelt und von den Terraformern hat man auch irgendwas gehört, aber hier habe ich doch mal direkt die Frage: Diese Infos kommen aus dem Spiel, oder? (Ich meine gerade diese ganzen Vorgeschichte-Gags wie 2023 oder 2030)
      Was unterscheidet einen Pferdeschwanz von einer Krawatte? - Der Pferdeschwanz verdeckt das Ar***loch ganz.

      Für alle, die Mathe mögen

      Kommentar


      • #4
        Zitat von garakvsneelix Beitrag anzeigen
        Sicherlich, es wurde in der Serie was von der Schlacht um Defiance genuschelt und von den Terraformern hat man auch irgendwas gehört, aber hier habe ich doch mal direkt die Frage: Diese Infos kommen aus dem Spiel, oder? (Ich meine gerade diese ganzen Vorgeschichte-Gags wie 2023 oder 2030)
        Zum Teil, zum Beispiel das 13 Jahre vor der Ankunft der Aliens eine geheime Militärkoalition gegründet wurde, um sich auf eine Invasion vorzubereiten, aber das meiste habe ich aus dem Defiance Wiki

        Defiance Wiki
        Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen. (chinesisches Sprichwort)
        Die Menschen sind sehr offen für neue Dinge - solange sie nur genau den alten gleichen. (Charles Kettering 1876-1958)
        [...]dem harten Kern der Science-Fiction-Fans, leidenschaftlich, leicht erregbar, meist männlich, oft besserwisserisch, penibel, streng und ebenso gnadenlos im Urteil wie im Vorurteil.[...] Quelle SPON

        Kommentar


        • #5
          Es gibt jetzt einen Testzugang für Defiance. Im Grunde genommen ist das ein Drei Tage Zugang wo man einen Char bis zum Ego Level 200 spielen kann.

          https://www.defiance.com/de/mein-ego...pc-free-trial/

          Außerdem gibt es im Moment bei Steam für die nächsten zwei Tage Defiance für 10€.
          Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen. (chinesisches Sprichwort)
          Die Menschen sind sehr offen für neue Dinge - solange sie nur genau den alten gleichen. (Charles Kettering 1876-1958)
          [...]dem harten Kern der Science-Fiction-Fans, leidenschaftlich, leicht erregbar, meist männlich, oft besserwisserisch, penibel, streng und ebenso gnadenlos im Urteil wie im Vorurteil.[...] Quelle SPON

          Kommentar


          • #6
            Ich hab Defiance grad mal wieder installiert und mit Erschrecken festgestellt das mein Charakter weg ist.

            Nungut ich hatte eh überlegt nen neuen zu machen, nen Casthianer (wobei ich lieber nen Indogenen hätte ) aber aus irgenteinem Grund kann ich sie trotz Season Pass nicht auswählen. Weiß da einer was?
            www.planet-scifi.eu
            Euer Scifi-Portal mit Rezensionen und Kritiken zu aktuellen Büchern und Hörspielen.
            Besucht meine Buchrezensionen:
            http://www.planet-scifi.eu/category/rezension/

            Kommentar


            • #7
              Also bei den ganzen Westernelementen in der Serie, haben sich wohl die Spieleentwickler gedacht, kann man auch mal einen Western DLC bringen.



              Inhalt:

              Von Bach Industries ist in Aufruhr. Der Firmengründer gilt als vermisst und ist vermutlich tot. Drei Führungskräfte bitten Archenjäger um Hilfe. Folgt dem Ruf zu den Waffen und erkämpft euch den Weg durch neue Koop-Arenen und Story-Missionen und sahnt erstklassige Beute ab vom mächtigsten Waffenhersteller der Erde!
              Quelle und weitere Informationen:
              Defiance | DLC | Pistolero

              Leider kann ich die Stroymissionen da nicht spielen, denn der DLC hat für die deutsche Sprache einen Audiobug und auf Englisch haben ich jetzt auch keine Lust es umzustellen.


              Und der 5. und letzte DLC (bevor es dann mit der 2. Staffel weitergeht) steht auch schon für April in den Startschuhen:

              Defiance Arktech Revolution

              Defiance | Community | Announcing Arktech Revolution, Defiance?s Fifth DLC Pack


              Im Grunde genommen bin ich mit den DLCs eher unzufrieden, denn das sind für mich keine richtigen DLCs sondern einfach nur kleine Contentupdates. Leider hatte Trion im letzten Jahr einige finanzielle Probleme und musste Leute erlassen, deswegen kommt die 2. Staffel ja auch erst im Juni, damit die Programmierer hinterher kommen.
              Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen. (chinesisches Sprichwort)
              Die Menschen sind sehr offen für neue Dinge - solange sie nur genau den alten gleichen. (Charles Kettering 1876-1958)
              [...]dem harten Kern der Science-Fiction-Fans, leidenschaftlich, leicht erregbar, meist männlich, oft besserwisserisch, penibel, streng und ebenso gnadenlos im Urteil wie im Vorurteil.[...] Quelle SPON

              Kommentar


              • #8
                Es gibt zwei Neuigkeiten zum Spiel:

                Die erste Defiance wird ab 4. Juni Free 2 Play.

                FREE-TO-PLAY KOMMT AM 4. JUNI

                Damit sollen wohl vor dem Start der 2. Staffel noch einmal neue Spieler angelockt werden. F2P Spieler werden jetzt auch nicht wirklich beschnitten. Natürlich haben es Spieler die das Spiel vorher gekauft haben leichter, aber F2P in Defiance ist noch weit entfernt von pay2win.

                Die zweite ist dafür interessanter:

                Während die 2. Staffel der Serie noch auf sich warten lässt, hat die 2. Staffel im Spiel diese Woche begonnen. Sie beginnt mit einer Crossover Missionsreihe "Von der Wiege bis zur Bahre". Das bedeutet wohl das diese Missionsreihe auch in der Serie Eingang finden wird.

                Defiance | Community | Neuer Crossover-Handlungsstrang: Von der Wiege bis zur Bahre

                Handlung der Missionsreihe:

                Die Welt von Defiance ist in ihren Grundfesten erschüttert, denn die Hoffnung von Tranquility, das erste aktenkundige menschlich-votanische Hybridwesen, liegt in Erens Notfalleinrichtung im Sterben. Auf der Suche nach der medizinischen Historie der menschlich-irathischen Kreuzung wird euch schnell klar, dass andere Mächte versuchen, eben diese für dunkle Zwecke zu verschleiern.
                Spieler die immer schön die Datenrekorder gesucht und gefunden haben, wissen das Tranquility ein Versuchprojekt war,zur besseren Verständigung zwischen Menschen und Ausserirdischen. Eine Gemeinde wo Menschen und Votaner gemeinsam lebten. Aber Tranquility wurde von der damaligen Militärkoalition missbraucht, weil sie sich erhofften die DNA der Votaner zu erschlüsseln um dadurch biologische Waffen herstellen zu können.
                Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen. (chinesisches Sprichwort)
                Die Menschen sind sehr offen für neue Dinge - solange sie nur genau den alten gleichen. (Charles Kettering 1876-1958)
                [...]dem harten Kern der Science-Fiction-Fans, leidenschaftlich, leicht erregbar, meist männlich, oft besserwisserisch, penibel, streng und ebenso gnadenlos im Urteil wie im Vorurteil.[...] Quelle SPON

                Kommentar


                • #9
                  Defiance hat jetzt seine erste Gebietserweiterung namens Silicon Valley.

                  Habe das gestern mal angespielt und da waren doch noch einige Bugs. Ganz besonders die mit dem Sprachausgabe hat mich gestört, wodurch ich von der Story nicht alles mitbekommen habe. Im Grunde genommen läuft es auf einen neuen religiösen Kult und durchgeknallte indogene Wissenschaftler hinaus. Keine gute Kombination. Ansonsten ist die neue Karte noch ziemlich leer und öde. Gut das es kostenlos ist.

                  Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen. (chinesisches Sprichwort)
                  Die Menschen sind sehr offen für neue Dinge - solange sie nur genau den alten gleichen. (Charles Kettering 1876-1958)
                  [...]dem harten Kern der Science-Fiction-Fans, leidenschaftlich, leicht erregbar, meist männlich, oft besserwisserisch, penibel, streng und ebenso gnadenlos im Urteil wie im Vorurteil.[...] Quelle SPON

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X