Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Vergleich zwischen Serie und Spiel

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Vergleich zwischen Serie und Spiel

    Wer von euch hat den alles das Spiel gespielt, auch parallel zur Serie und kann was dadrüber erzählen? Mich würden dabei vor allem die Wechselwirkungen interessieren.

    Zugegeben bei mir ist es ne ganze Weile her seid ich es angefasst hatte.

    Generell hat die Hauptstory im Grunde nicht viel mit der Serie zu tun. Aber das passt schon so, schließlich muss man ja auch die Hauptstory immer durchspielen können.

    Dafür gibt es sehr viele Nebenmissionen die immer wieder an die Serie anknüpfen und lustigerweise auch nur in diesem Zeitraum verfügbar sind. Z.B. hat man ganz am Anfang Nolan und seiner Tochter dabei geholfen den Kristall zu finden mit dem sie dann nach Defiance geflohen sind. Oder das ein Charakter aus der Serie verschwindet und dann für kurze Zeit im Spiel mit ein paar Missionen auftaucht.

    Was haltet ihr von der Kombination?
    www.planet-scifi.eu
    Euer Scifi-Portal mit Rezensionen und Kritiken zu aktuellen Büchern und Hörspielen.
    Besucht meine Buchrezensionen:
    http://www.planet-scifi.eu/category/rezension/

  • #2
    Vor einigen Wochen hat ja die 2. Staffel im Spiel begonnen, die sich bisher durch Crossover Episoden Missionen bemerkbar macht. Diese Crossover Episoden werden damit beworben, dass sie auch Einfluss auf die Serie haben.

    In der 1. ging es darum den ersten Mensch-Votaner Hybriden zu heilen.

    Defiance | Community | Von der Wiege bis zur Bahre ? Die neuen Missionen sind da!

    In der 2. hat es diesmal Stahma Tarr aus der Serie ins Spiel geschafft.

    Defiance | Community | Stahma?s Interests Crossover Storyline Now Available

    Man muss für sie vier Kisten unbekannten Inhalts wiederbeschaffen, den Varus Soleptor verloren hat. Diese waren für den Transport nach Defiance bestimmt. Zwar werden die Kisten zerstört, aber Stahma schafft es einen anderen Händler zu finden, die die Kisten nach Defiance bringt. Zum Schluss gibt es dann noch einen netten Dialog (bzw. Monolog denn der Spieler ist ja stumm), wo Stahma dem Spieler ein Angebot macht, langfristig für den Tarr Clan zu arbeiten.


    Ich persönlich hatte mir mehr versprochen, von einem Universum, wo Spiel und Serie gleichzeitig aktiv sind. Es wurde ja damit beworben, dass Spiel und Serie sich gegenseitig beeinflussen und der Spieler dadurch auch Einfluss hätte. Da hatte ich mir eher Events vorgestellt, die zwischen den Staffeln stattfinden und dadurch bestimmte Vorbedingungen für die Serie erfüllt werden. Oder das man per Storymissionen Entscheidungen fällt. Und je nachdem wieviele Spieler eine Entscheidung fällen, wirde die Mehrheitsmeinung in die Serie integriert. Z.B. hätte es sich bei einem von E-Rep besetzten Defiance angeboten, in der Bay Area eine Söldner Truppe zu rekrutieren.
    Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen. (chinesisches Sprichwort)
    Die Menschen sind sehr offen für neue Dinge - solange sie nur genau den alten gleichen. (Charles Kettering 1876-1958)
    [...]dem harten Kern der Science-Fiction-Fans, leidenschaftlich, leicht erregbar, meist männlich, oft besserwisserisch, penibel, streng und ebenso gnadenlos im Urteil wie im Vorurteil.[...] Quelle SPON

    Kommentar


    • #3
      Da ich durch RGFs Reviews mal wieder hier reingeschaut habe: Gibt es das Spiel eigentlich noch? Weiß da wer was? Wenn ja: Werden da irgendwelche Storys weitererzählt?
      Was unterscheidet einen Pferdeschwanz von einer Krawatte? - Der Pferdeschwanz verdeckt das Ar***loch ganz.

      Für alle, die Mathe mögen

      Kommentar


      • #4
        Das Spiel gibt es noch, ob da jedoch Stories aus der Serie weitererzählt werden, weiß ich allerdings nicht, da ich es nicht mehr spiele. In der kurzen Zeit, die ich es gespielt habe, konnte ich aber kaum tatsächliche Verflechtungen zwischen Spiel und Serie erkennen.

        LG
        Whyme
        "Und wie alle Priester haben sie als erstes gelernt, Wahrheit mit "Ketzerei" zu übersetzen."
        -Frank Herbert - Der Herr des Wüstenplaneten

        Kommentar

        Lädt...
        X