Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[110] "Mord am Hochzeitstag" / "The Bride Wore Black"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [110] "Mord am Hochzeitstag" / "The Bride Wore Black"

    US Erstausstrahlung: 24.06.2013
    Deutsche Erstausstrahlung: 25.06.2013

    Regie: Todd Slavkin
    Drehbuch: Rockne S. O'Bannon, Kevin Murphy, Michael Taylor, Todd Slavkin, Darren Swimmer & Clark Perry

    Handlung:
    Ganz Defiance ist schockiert, als die Leiche des bekannten Geschäftsmanns Hunter Bell, der vor beinahe sechs Jahren verschwand, im NeedWant gefunden wird. Nolan und Tommy leiten die Ermittlungen, die einige Geheimnisse der Bewohner von Defiance lüften. Das sorgt am Vorabend von Alaks und Chrisities Hochzeit für Unruhe in der Stadt … (Quelle)
    2
    ****** eine der besten Defiance-Folgen aller Zeiten!
    0.00%
    0
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Defiance ausmacht!
    100.00%
    3
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    0.00%
    0
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    0.00%
    0
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0.00%
    0
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Defiance unwürdig!
    0.00%
    0
    Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
    Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
    Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
    Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

  • #2
    Am Ende der Staffel wirds ja sogar noch richtig gut. Nach der gelungenen Seuchen-Episode jetzt wieder eine sogar noch bessere Folge rund um einen alten Kriminalfall. Überraschend das Ende. Einerseits weil die alte Bürgermeisterin es war aber hauptsächlich weil durch eine schlichte Injektion der Ärztin vermutlich dem gesamten Handlungsstrang rund um das Artefakt ein Schlussstrich gezogen wurde. Sofern jetzt nicht noch plötzlich weitere Leute aus dem Dunstkreis der alten Bürgermeisterin auftauchen, sollte das Ding bei der Ärztin sicher sein. Folglich ist hier wohl nur noch wenig zu erwarten. Ist aber nicht schlimm. Vermutlich wäre sowieso keine epische Story daraus geworden und besser so mit einem kleinen Knalleffekt beenden lassen als sinnlos ewig weiterlaufen lassen.

    Was mir an der Episode aber fast noch besser gefallen hat sind die Hintergrundinfos zu den Charakteren. Rafe und Datak waren früher scheinbar vermutlich lose befreundet bzw. respektierten sich zumindest. Dies wurde auch schon in einer der Vorepisoden angedeutet, als die alte Bürgermeisterin erzählte, dass Tarr die Medikamente für Rafes Frau besorgte. Jetzt sieht man hier in Rückblenden wie die beiden vor 7 Jahren miteinander umgingen und das war deutlich "herzlicher" als jetzt. Ich bin gespannt was zwischen den beiden in der Zwischenzeit passierte, dass es zu so einem Konflikt kommen konnte. Vermutlich aber einfach nur persönlicher Machtkampf von zwei dominanten Persönlichkeiten. Tarr wurde wohl in kurzer Zeit zu mächtig.

    Die Handlung rund um die Hochzeit ist halt zuckersüß. Zu kohlenhydratlastig für meinen Geschmack. Aber das sei der Episode verziehen. Hat dem Ganzen nicht geschadet und es ist ja auch mal nett Rafe und Stahma in solch emotionalen Szenen zu sehen.
    "Aufgrund eines Pünktlichkeitsdefizits verspätet sich dieser Beitrag um 64+ ms" | #Krümelchen2018
    "Bajoranische Arbeiter...." - Hamburg Silvester 2016/17

    Kommentar


    • #3
      Ich kopiere einfach mal den Text, den ich schon beim ersten Sehen im großen Defiance Thread geschrieben habe, weil sich da jetzt in meiner Wertung nichts großes geändert hat:


      Man könnte das schon das kleine Staffelfinale nennen, damit der Hochzeit und dem Artefakt Themen aufgegriffen wurde, die ich persönlich im Staffelfinale erwartet hätte und auch einige Überraschungen bot die auch gut ins Staffelfinale gepasst hätten.

      Zuerst besaß diese Folge am Anfang doch einige Längen und ich hatte schon die Befürchtung das ist mal wieder so ein absacken kurz vor dem Staffelfinale, das man von den BSG Autoren nur allzu gut kennt. Ernsthaft ihr wollt wirklich eine Cold Case Folge über einen sieben Jahren alten Mord machen? Natürlich ist eine solche Folge eine gute Möglichkeit mal zu sehen wie früher die Chars waren, wobei hier die Beziehung zwischen Datak Tarr und Rafe McCawley die wirklich interessante war. Auch darf hier mal der junge schwarze Deputy als CSI Ermittler glänzen, nur um zu sehen das die normale Polizeiarbeit doch in solchen Zeiten ziemlich nutzlos sind.

      Kommen wir erst einmal zur Hochzeit. Datak Tarr bekam ja in dieser Folge sowohl im wortwörtlichen als auch im übertragenden Sinne so richtig auf die Fresse. Erst verrät ihm Rafe McCawley das seine Tochter die Mine nicht erben wird und dann darf man noch eine nette Prügelei sehen wo er beinahe drauf gegangen wäre. Übrigens schaffen es die Autoren und die Schauspieler die Chemie zwischen den Charakteren immer besser auszufüllen. Die Dialoge zwischen Rafe und Datak waren die kleinen Highlights dieser Folge. Das Datak daraufhin die Hochzeit absagt, war zu erwarten, unerwartet hingegen das Alak (nachdem er sich bei Rafe ein wenig ausgeheult hat) sich Eier wachsen ließ. Die Hochzeit war auch sehr schön inszeniert, obwohl man vielleicht Irisa mal ein wenig mehr Geschmack in Sachen Kleidung hätte gönnen können.

      Die Aufklärung des Mordes und was daraus folgt war die eigentliche Überraschung der Folge und ich hatte das erste mal in der Serie einen echten WTF Moment. Nicht so sehr die Enthüllung um Nicolette, sondern was der Doc daraufhin tat. Auch sehr schön die Schlussszene wo der Doc das Artefakt in eine sichere Box legt und der Monolog von Nolan.

      Ich vergebe 5***** Sterne.
      Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen. (chinesisches Sprichwort)
      Die Menschen sind sehr offen für neue Dinge - solange sie nur genau den alten gleichen. (Charles Kettering 1876-1958)
      [...]dem harten Kern der Science-Fiction-Fans, leidenschaftlich, leicht erregbar, meist männlich, oft besserwisserisch, penibel, streng und ebenso gnadenlos im Urteil wie im Vorurteil.[...] Quelle SPON

      Kommentar


      • #4
        In dieser Folge wird mal wieder gezeigt wer in Wirklichkeit die Fäden im Hause Tarr zieht, nämlich Stahma Tarr. Diese Dame wird mir immer unheimlicher und ich finde das Jaime Murray diese Rolle einfach perfekt spielt.
        Die Umsetzung der Story rund um die Hochzeit wurde spannend, intriegenreich und auch sehr schön gemacht. Hierbei konnte die Zeremonie am Ende der Episode optisch beeindrucken. Aber auch die Konflikte und die gemeinsame Vergangenheit der beiden Väter der Brautleute machte diesen Storyteil sehr gut. Sehr nett fand ich Irisas Outfit bei der Hochzeit und es war natürlich klar das sie ihre Messer dabei hatte!
        Weiters hat mir auch die Hauptstory rund um den Leichenfund und die Morde sehr gut gefallen, weil diese spannend inszeniert wurden und weil dieser Kriminalfall einige sehr interessante Informationen ans Licht brachte.
        Endlich erfährt man auch ein wenig mehr über die Ärztin und deren dunkler Vergangenheit.
        Alles in allem war das eine sehr gute Folge, die fünf Sterne verdient.

        P. S.: Und erwähnen muß ich noch das Tirra (Brittany Allen) in der Anfangsszene im Bordell, die verkleidet als Christie McCawley war, extrem sexy aussah!
        Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
        Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
        Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
        Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Rommie's Greatest Fan Beitrag anzeigen
          P. S.: Und erwähnen muß ich noch das Tirra (Brittany Allen) in der Anfangsszene im Bordell, die verkleidet als Christie McCawley war, extrem sexy aussah!
          Ich hatte nun mal Zeit ein paar Screenshots zu machen. Diese Dame ist einfach zum Verlieben:
          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Defiance S01E10 - Screenshot 02.jpg
Ansichten: 1
Größe: 37,0 KB
ID: 4271496 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Defiance S01E10 - Screenshot 04.jpg
Ansichten: 1
Größe: 39,5 KB
ID: 4271497 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Defiance S01E10 - Screenshot 06.jpg
Ansichten: 1
Größe: 39,9 KB
ID: 4271498 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Defiance S01E10 - Screenshot 09.jpg
Ansichten: 1
Größe: 41,0 KB
ID: 4271499 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Defiance S01E10 - Screenshot 10.jpg
Ansichten: 1
Größe: 41,9 KB
ID: 4271500 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Defiance S01E10 - Screenshot 12.jpg
Ansichten: 1
Größe: 42,1 KB
ID: 4271501
          Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
          Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
          Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
          Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

          Kommentar


          • #6
            Also das Gespräch der beiden Väter (Datak und Rafe) im Restaurant war einfach genial, besonders als dann Datak alleine im Restaurant zurückblieb, als Rafe im mitteilte, dass er seine Mine nach seinem Tod den Irathiern vererbt und nicht seinen Kindern übergibt.
            Der Mord an dem bekannten Geschäftsmanns Hunter Bell bzw. dessen Leichenfund lieferte eine nette Krimistory ab, welche zudem noch einige interessante Informationen zu einigen Figuren der Serie lieferte.
            Klasse war auch der Teil mit Nicky, besonders der Teil als man erfuhr das sie gar kein Mensch ist, sondern eine Endogene ist! Doc Yewll wird auch immer mehr zum Fürchten, die hat es ja faustdick hinter den Ohren.
            Die Hochzeit am Ende war wunderschön und die Kombination bei der Zeremonie der beiden Kulturen passte sehr gut.
            Von mir gibt es wieder fünf Sterne für die Folge.
            Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
            Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
            Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
            Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

            Kommentar

            Lädt...
            X