Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[311]"Ein Dämon vor meinen Augen"/"Of a Demon in My View"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [311]"Ein Dämon vor meinen Augen"/"Of a Demon in My View"

    Erstausstrahlung: 14.08.2015
    Deutsche Erstausstrahlung: 18.08.2015

    Inhalt: In Staffel 3 müssen sich die Bewohner des vormals freien Stadtstaats Defiance den Veränderungen und einer zentralen Frage stellen: Wie wird das weitere Zusammenleben aussehen? Nachdem in Staffel 2 die übernatürlichen Kräfte der Kaziri die Kontrolle über Irisa (Stephanie Leonidas) übernommen haben, ist nichts mehr wie es war. Nolan (Grant Bowler) kämpft weiter um das Schicksal der Menschheit.
    Quelle: Ein Dämon vor meinen Augen | Syfy DE

    ____________________________________________________________________________________________________ _


    BluePanthers Review:


    Die gute Nachricht: Samir ist am Leben.

    Die schlechte Nachricht: T'evgin ist Tod.

    Umgekehrt wäre es vielleicht besser gewesen. Aber das wäre ja nicht so spannend.


    Es ist gekommen wie es kommen musste: Kindzi vergewaltigt Nolan.


    Kindzi greift den Konvoi des VC an, den Nolan nach Brasilien bringen sollten. Zwar steht auf dem Schild Oklahoma City, aber ich glaube nicht das der Konvoi so weit von Defiance entfernt war. Dafür passieren die folgenden Ereignisse viel zu zeitnah. Eher war das ein Hinweisschild, wohin die Straße führt. Warum sie das macht, wird erst in einem Gespräch mit Doc Ywell klar: Weil Nolan ihr am Anfang so geholfen hatte, nicht getötet zu werden, soll er jetzt ihr neues Haustier werden, oder sollte ich besser sagen Kuscheltier werden. Ja Nolan, du hättest der erste unter den Sklaven werden können, ein priviligiertes Leben führen und zusehen können, wie das VC unter der neuen Omec Herrschaft zu Staub zerfällt. Und Pfannkuchen hättest du auch bekommen. Aber du musstest ja zu diesem Messer greifen. Ja Pech gehabt.

    Berlin ist wieder da. Aus nicht näher erläuterten Gründen (Sie will helfen. Bei was denn?) kommt sie wieder nach Defiance, trifft auf den zerstörten Konvoi und befreit Irisa. Gemeinsam kehren sie nach Defiance zurück. Amanda will erst einmal den Tod von Irisa und Nolan vortäuschen, indem sie zwei zusätzliche Leichen mit Nolans und Irisas Kleidungsstücken beim Konvoi ablegt und in Brand steckt. Hoffentlich hat das VC keine modernen CSI Teams. Als die beiden dann Kindzi befragen ist ihre Antwort auch richtig gut: Warum sollte ich Nolan helfen, ich halte euch alle für Tiere, mein Vater ist der mit dem weichen Herz.

    Bei den Tarrs kauen alle an den Fingernägeln. Kein Wunder bei dem heutigen Personenschutz, dass klipp und klar sagt, dass sie sofort abhauen wenn es ernst wird. Andina scheint Interesse an Alak zu haben. Was finden all die Frauen nur an dem Typen? Ob das jetzt echte Gefühle sind, oder berechnende Überlegungen um in ein höheres Liro zu kommen ist noch nicht raus. Datak will zu Doc Ywell um herauszufinden, wie man am besten einen Omec töten kann. Ganz schlecht Idee. Er wird sediert und in einen Käfig gesetzt, wo sich noch mehr Leute befinden (unter anderem Samir). Wenn die Omec aufwachen müssen sie sich ja schließlich stärken, bevor sie den Planeten erobern.

    Nolan kann sich befreien und stößt auf T'evgin, der unter Blutverlust leidet. Nach seiner Befreiung kommt es zum Endkampf zwischen ihm und Kindzi und fällt dann auf den dümmsten Trick rein, den man sich vorstellen kann. Sag mal T'evgin, hast du die Staffel bisher nicht mitbekommen. Genau Kindzi tut genau das was du von ihr verlangst. Ja nee ist klar! Da darfst du dich nicht wundern, dass du ein Messer in den Hals gerammt bekommst. Und was danach passiert: Ähmm...andere Kulturen andere Sitten nicht wahr.

    Auf jeden Fall sind die Omec jetzt aufgewacht und bereiten sich auf den Dread Harvest vor. Oh the Humanity!
    2
    ****** eine der besten Defiance-Folgen aller Zeiten!
    0.00%
    0
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Defiance ausmacht!
    50.00%
    2
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    25.00%
    1
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    25.00%
    1
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0.00%
    0
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Defiance unwürdig!
    0.00%
    0
    Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen. (chinesisches Sprichwort)
    Die Menschen sind sehr offen für neue Dinge - solange sie nur genau den alten gleichen. (Charles Kettering 1876-1958)
    [...]dem harten Kern der Science-Fiction-Fans, leidenschaftlich, leicht erregbar, meist männlich, oft besserwisserisch, penibel, streng und ebenso gnadenlos im Urteil wie im Vorurteil.[...] Quelle SPON

  • #2
    Och menno... nix gegen Samir aber gegen T'evgin isser irgendwie... langweilig. Dass Kindzi aber auch derart durchdrehen muss... hmpf. Na gut, bei Defiance wird eben gestorben. Und in Staffel 3 sterben einige (man denke an die Familie McCawley). Langsam kann Defiance, dwas das Sterben angeht, Game of Thrones ernsthaft Konkurrenz machen.
    Unendliche Mannigfaltigkeit in unendlicher Kombination

    Ein Holodeck ist klasse! Man kann überall hin, obwohl man gar nicht weg muss :)

    Kommentar


    • #3
      Tja, und ich hatte (leider) Recht damit, dass Nolan und Irisa nicht weit von Defiance kommen werden. Irgendwie war das ganze Vorhersehbar.
      Dass zufällig Berlin auf den zerstörten Konvoi treffen musste, war dann auch so eine Sache.

      Gegen Ende wurde die Folge dann doch noch etwas interessanter.
      T'evgin ist tot und seine Kindzi hat die restlichen Omec's endlich aufgeweckt. Habe aber nicht ganz verstanden, warum Kindzi von ihrer Muttersprache auf die Englische gewechselt ist. Eigentlich dürfte sie keiner der Omec's verstanden haben .
      Ob sich Datak wieder aus der Misere befreien wird ? Ich vermute mal schon.

      3,5*

      Kommentar


      • #4
        Zitat von human8 Beitrag anzeigen
        Habe aber nicht ganz verstanden, warum Kindzi von ihrer Muttersprache auf die Englische gewechselt ist.
        Das ist sowieso Käse. Da heuert man extra einen Sprachwissenschaftler an, der verschiedene Sprachen für die Außerirdischen entwickeln soll und dann sprechen die Aliens maximal einen Satz in ihrer Muttersprache, um sofort wieder auf das bequeme English auszuweichen. Das ist vergebener Aufwand, aber klar, der Sender will seine Zuschauer beim Untertitel lesen nicht überfordern.

        Kommentar


        • #5
          Also ich bin nicht traurig drüber - die babbeln soooo schnell, dass ich mit Lesen nicht hinterher komme. Muss immer das Ganze kurz anhalten *g*.

          Was das Erwachen angeht: Das Letzte - wirklich das Letzte, was ich als frischaufgeweckte Omec (Mensch, was auch immer) hören will, ist... eine Ansprache.
          Ja was macht man denn normalerweise wenn man nach ein paar Stunden (Tagen, Jahren, Jahrhunderten) Schlaf aufwacht? Rrrichtig.... man muss ganz dringend mal wohin. Also normalerweise. Vielleicht ist das bei den Omec ja anders. Aber ich stelle mir gerade Tausende (?) von Omec vor, die ganz dringend mal wohin müssen und sich dann auf der Tsuroz lange Schlangen vor den Toiletten bilden (sofern die da welche an Bord haben), weil Kindzi ALLE AUFEINMAL aufweckte. Na das wird ein Gedränge geben...
          Aber gut, nach dem großen oder kleinen Geschäft... schreit man dann schon irgendwann mal nach Früüüühstüüüück! Und DAS gibt es dann in Defiance und Umgebung. Wenigstens bleibe jetzt die Australier davon verschont. Harrharr...
          Unendliche Mannigfaltigkeit in unendlicher Kombination

          Ein Holodeck ist klasse! Man kann überall hin, obwohl man gar nicht weg muss :)

          Kommentar


          • #6
            Mir hat diese Folge sehr gut gefallen, alleine schon weil Berlin wieder da ist. Das der Gefangenentransport mit Nolan nicht weit kommen würde, das war vorhersehbar, jedoch hat es mir besonders gut gefallen das Kindzi dahintersteckt. Es wurde ja schon ein paar mal angedeutet das Kindzi Nolan gut schmecken kann!
            Mir hat sowieso der gesamte Teil mit Kindzi sehr gut gefallen, besonders der Schluß, wo sie dann total ausgerastet ist und ihren Vater tötete. Etwas heftig war die Szene wo sie dann ihren Vater aufschneidet und ein Organ entnimmt, ich vermute das war sein Herz, welches sie dann auch noch verspeist!
            Von mir gibt es somit fünf Sterne für diese spannende Folge.
            Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
            Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
            Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
            Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

            Kommentar


            • #7
              Ja war das Herz. Das ist irgendso ein Ritual damit die Stärke von ihm auf sie übergeht. Anscheinend funktioniert das auch... Trotzdem: *Würg*
              Unendliche Mannigfaltigkeit in unendlicher Kombination

              Ein Holodeck ist klasse! Man kann überall hin, obwohl man gar nicht weg muss :)

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Twister-Sister Beitrag anzeigen
                Ja war das Herz. Das ist irgendso ein Ritual damit die Stärke von ihm auf sie übergeht. Anscheinend funktioniert das auch... Trotzdem: *Würg*
                Das würde doch dann bedeuten das sie nun so wie ihr Vater fast unverwundbar und superstark ist!
                Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
                Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
                Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
                Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

                Kommentar


                • #9
                  Ähm... naja... schon
                  Wobei "unverwundbar" würde ich in "schwerverwundbar" ersetzen. T'evgin war jetzt auch nicht unverwundbar - auch MIT ausreichender Blutmenge in den Adern. Er war halt... "strapazierfähig". Und Kindzi ist es ab sofort eben auch. UND: Die neue Nummer 1 auf der Tsuroz. Alles hört auf IHR Kommando - HA!
                  Unendliche Mannigfaltigkeit in unendlicher Kombination

                  Ein Holodeck ist klasse! Man kann überall hin, obwohl man gar nicht weg muss :)

                  Kommentar


                  • #10
                    Endlich haben wir den Schluß angesehen. Dafür war es derart spannend, daß wir gleich ein Dreierpack draus gemacht haben.

                    Kindzi rettet ihr "Haustier" und endlich mal wieder eine Sexszene. Das hat im Vergleich zur ersten Staffel erheblich nachgelassen. Dafür gibt es blutrünstige Szenen, die einfach nur "würg" sind.
                    Soso die Stärke geht durchs Verspeisen der Organe über? Sind da massiv Nanobots drin, die Verwundungen heilen und im restlichen Blut sind sie nicht?
                    Hübsch, die Tarrs mal richtig auf dem Zahnfleisch zu sehen.
                    ZUKUNFT -
                    das ist die Zeit, in der du bereust, dass du das, was du heute tun kannst, nicht getan hast.
                    Mein VT: http://www.scifi-forum.de/forum/inte...ndenz-steigend
                    Captain Future Stammtisch: http://www.scifi-forum.de/forum/inte...´s-cf-spelunke

                    Kommentar


                    • #11
                      Tjahaaa Willkommen bei "The walking dead" - mit den Omecs wirds möglich
                      Nanobots? Ja das wäre eine Möglichkeit. Vermutlich bekommt aber nur der jeweilige Chef dieses technische Gimmik "vererbt"
                      Der Rest der Mannschaft muss zusehen, wo er bleibt.
                      Unendliche Mannigfaltigkeit in unendlicher Kombination

                      Ein Holodeck ist klasse! Man kann überall hin, obwohl man gar nicht weg muss :)

                      Kommentar


                      • #12
                        Genau. Nur deshalb konnte Kindzi doch die Drohnen steuern und die Kontrolle über das Schiff übernehmen.

                        Ich glaube nicht, daß das jeder aus der Mannschaft kann und Nolan schon gar nicht.
                        ZUKUNFT -
                        das ist die Zeit, in der du bereust, dass du das, was du heute tun kannst, nicht getan hast.
                        Mein VT: http://www.scifi-forum.de/forum/inte...ndenz-steigend
                        Captain Future Stammtisch: http://www.scifi-forum.de/forum/inte...´s-cf-spelunke

                        Kommentar


                        • #13
                          Auch diesmal kann ich der Folge wieder fünf Sterne geben, die meisten Gründe dafür habe ich schon damals niedergeschrieben. Und das Nolan nicht Kindzis Haustier sein will war ja klar, aber wenigstens ist er auch auf seinen Spaß gekommen, bevor er Kindzi verärgert hat. Und noch dazu ist er auch sein störendes Gehirnimplantat, welches in einer optisch gut umgesetzten Operation entfernt wurde, los geworden.
                          Kindzis Konflikt mit ihren Vater fand ich auch sehr gut umgesetzt und endete wie es zu erwarten war, nämlich das am Ende nur mehr einer der beiden am Leben sein würde.
                          Schön finde ich es das in den letzten paar Folgen Berlin auch wieder mit dabei ist.
                          Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
                          Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
                          Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
                          Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

                          Kommentar


                          • #14
                            Der Tod vom Daddy-Omec (jetzt brauch ich auch nicht mehr anfangen mir den richtigen Namen zu merken) war wirklich dämlich. So alt, so weise, so erfahren was den Charakter seiner Tochter betrifft und dennoch fällt er auf ihren offensichtlichen Trick herein. Ja genau, just in dem Moment hört sie auf ihn und will sich in die Stasis zurückziehen. Klar. Wenn man den alten Herrn schon sterben lässt, hätte ich mir doch einen etwas besseren Abgang gewünscht. So ist das ziemlich erbärmlich.

                            Davon abgesehen ist die Episode richtig gut. 5 Sterne. Und das nicht nur weil Berlin wieder mit dabei ist. Bin ja mal gespannt, wie sie Kindzi und ihr Volk jetzt noch aufhalten wollen. Vermutlich wieder irgendeine Dämlichkeit oder Glück oder so. Oder Zauberei von Seiten Irisa. Für einen realistischen Endkampf fehlen der Erde wohl die Mittel. Außer das VC hat neben schicken Autos noch ein paar krasse Kampfschiffe in petto.
                            "Aufgrund eines Pünktlichkeitsdefizits verspätet sich dieser Beitrag um 64+ ms" | #Krümelchen2018
                            "Bajoranische Arbeiter...." - Hamburg Silvester 2016/17

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X