Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[312]"Das Erwachen"/"The Awakening"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [312]"Das Erwachen"/"The Awakening"

    Erstausstrahlung: 21.08.2015
    Deutsche Erstausstrahlung: 25.08.2015

    Inhalt: In Staffel 3 müssen sich die Bewohner des vormals freien Stadtstaats Defiance den Veränderungen und einer zentralen Frage stellen: Wie wird das weitere Zusammenleben aussehen? Nachdem in Staffel 2 die übernatürlichen Kräfte der Kaziri die Kontrolle über Irisa (Stephanie Leonidas) übernommen haben, ist nichts mehr wie es war. Nolan (Grant Bowler) kämpft weiter um das Schicksal der Menschheit.
    Quelle: Das Erwachen | Syfy DE

    ____________________________________________________________________________________________________ __

    BluePanthers Review:

    Die Invasion hat begonnen.

    Also das war eine sehr gute Folge, wo ganz besonders die Oneliner und Dialoge herausstechen:

    Beste Sätze:

    Nolan: Hell, it wouldn’t feel like home, if we weren’t on the verge of annhilation.

    Doc Ywell: Looks like mama got her groove back

    Datak Tarr hat hier eine sehr gute Performance abgeliefert, sei es in seinem Gespräch mit Kindzi oder Doc Ywell. Und als er dann den Omec zum Fraß vorgeworfen wurde, hatte ich schon eine Kampfszene vor Augen wie Will Smith in I, Robot. Aber Nein er hat eine Wolverine Klinge in seinem neuen Arm eingebaut und sticht erst einmal einen Omec den Schädel auf.

    Ich muss sagen der Gore Faktor kann es so langsam mit The Walking Dead aufnehmen. So viel herumliegende Innereien, Gedärme und sonstige Körperteile, bin ich sonst nur aus dieser Serie gewohnt. Auch das dann, um diese Leichen irgendwelche Wesen herumknien, um sich zu sättigen, kenne ich auch nur hiervon.

    Stahma muss unbedingt ihr Rückrat wiedererlangen. Diese wehleidige, selbstbemitleidende Stahma gefällt mir überhaupt nicht. Selbst Alak argumentiert sie in Grund und Boden. Ein kleiner Hinweis zum Thema Sicherheit: Handfeuerwaffen sollte man nicht in Kinderbettchen aufbewahren. Andina ist die zweite Frau die Stahma 2.0 werden wollte und nun tot ist.

    Nolan, Amanda, Irisa und Berlin nehmen endlich mal die Sache in die Hand. Doc Ywell ist ihr Kontrollimplantat los, die Geiseln (oder sollte ich besser sagen Omecfutter?) befreit und Samir ist jetzt Nolans größter Fanboy. Nur Kindzi ist noch ein Problem, kann sie doch jetzt Kopfschüsse überleben, hat Luke in ihrer Gewalt und ein paar tausend Omec warten auf die Landung.
    3
    ****** eine der besten Defiance-Folgen aller Zeiten!
    33.33%
    1
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Defiance ausmacht!
    0.00%
    0
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    0.00%
    0
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    66.67%
    2
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0.00%
    0
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Defiance unwürdig!
    0.00%
    0
    Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen. (chinesisches Sprichwort)
    Die Menschen sind sehr offen für neue Dinge - solange sie nur genau den alten gleichen. (Charles Kettering 1876-1958)
    [...]dem harten Kern der Science-Fiction-Fans, leidenschaftlich, leicht erregbar, meist männlich, oft besserwisserisch, penibel, streng und ebenso gnadenlos im Urteil wie im Vorurteil.[...] Quelle SPON

  • #2
    Ich war felsenfest der Ansicht, dass Defiance-Staffeln nur 12 Episoden haben und dementsprechend irritiert, dass es so ausgesehen hat, als ob das "Finale" nicht wirklich mit vielen Dingen abschließen wird. Tja, äh... Überraschung! Da kommt noch eine Folge.

    Davon abgesehen ist Kindzis Vorgehen bei der Invasion wenig durchdacht. Das passt zwar zu ihrem Charakter, nimmt ihr und den Omec aber etwas die Bedrohlichkeit. Die sind überwiegend nur menschen- und votanfressende Monster. Schade, zumal man in deren Darstellung (ungewollt) leicht rassistische Untertöne hineinlesen kann.

    Kommentar


    • #3
      Irgendwie hatte ich gedacht, dass die Käfige mit Datak und den restlichen Gefangenen auf dem Omec Schiff wären. Datak ist jetzt dank seines mechanischen Armes und der ausfahrbaren Klinge eine gefährliche Maschine geworden .
      Die Invasion selbst hätte etwas spannender sein können. Die Omecs haben Hunger und wollen erst einmal essen, aber als eine grosse Gefahr sehe ich sie nicht. Bei Kindzi sieht das ganze schon etwas anders aus, da sie gegen Kugeln resistent ist.

      3,5*

      Kommentar


      • #4
        Sehr gut gefallen an dieser Folge hat mir Kindzi und die Szene wo sie durch Nolans Kugeln nicht zu töten war. Auch das sie bei der Invasion nicht wirklich einen Plan hat, paßt sehr gut zu ihren Charakter. Was mich jedoch ein wenig störte war der Teil das die restlichen Omec nicht wirklich bedrohlich rüberkommen und durch ihren Fresswahn zu sehr abgelenkt sind und zu leicht zu töten sind. Ehrlich gesagt finde ich diese Invasion der Omec rasch zum Scheitern verurteilt.
        Weiters muß ich ehrlich zugeben das mir diese Folge auch ein wenig zu brutal war, die ganzen Fressszenen fand ich viel zu blutig und mit den ganzen Leichen.- und Organteilen erinnert die Folge viel zu sehr an die Serie "The Walking Dead". Auch finde ich das der Folge es ein wenig an Spannung und Dramatik fehlt, wenn man bedenkt das das die vorletzte Folge der Serie ist.
        Die Schlussszene mit Kindzi verspricht dafür ein hoffentlich sehr starkes Staffel.- bzw. Serienfinale. Somit gebe ich gute drei Sterne für die Folge.
        Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2015
        Wahl zur Miss SciFi-Forum 2016
        Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
        Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

        Kommentar


        • #5
          Doc Samir ist doch nicht tot!!!

          Auf die Freßszenen könnte man gut verzichten. Kein Wunder, daß das Votanis-Kollektiv diese Rohes-Fleisch-Fressenden-Monster nicht mitnehmen wollte.

          Und Datak macht einen auf Wolverine! Spitze!
          Schade nur, daß er das Teil an Kindzi verschwendet. Wo hat er eigentlich seine tolle Laserklinge um ihr den Rest zu geben? Ist doch inzwischen klar, daß Kugeln und Messer ihr nix können und nur zerstückeln wirklich hilft. Fast wie bei einem Zombie.
          ZUKUNFT -
          das ist die Zeit, in der du bereust, dass du das, was du heute tun kannst, nicht getan hast.
          Mein VT: http://www.scifi-forum.de/forum/inte...ndenz-steigend
          Captain Future Stammtisch: http://www.scifi-forum.de/forum/inte...´s-cf-spelunke

          Kommentar


          • #6
            Die Laserklinge... landete die nicht bei General Tak und von dort aus an Tarr Junior? Ich weiß es gar nicht mehr aber irgendwo ist sie abgeblieben.
            Ah ich will jetzt doch eine Kochsendung gucken: Kochen mit Kindzi Irgendwo gab es das tatsächlich als Pausengag, was sich die Schauspieler der Serie mal gönnten und bei Twitter oder wo auch immer veröffentlichten. Aber ich finds gerade nicht mehr.
            Unendliche Mannigfaltigkeit in unendlicher Kombination

            Ein Holodeck ist klasse! Man kann überall hin, obwohl man gar nicht weg muss :)

            Kommentar


            • #7
              Nö, die Klinge hielt Datak doch in seiner linken Hand nach der Explosion die er nach dem Abschneiden seiner rechten Hand verursacht und damit Tak getötet hat.

              Da war doch auch diese Zwischensequenz wie er die Klinge von seinem eigenen Vater bekommen hat.
              Ich glaube auch er hatte die Klinge noch als er mit dem Kollektiv und seiner neuen Hand nach Defiance zurückkehrte.
              ZUKUNFT -
              das ist die Zeit, in der du bereust, dass du das, was du heute tun kannst, nicht getan hast.
              Mein VT: http://www.scifi-forum.de/forum/inte...ndenz-steigend
              Captain Future Stammtisch: http://www.scifi-forum.de/forum/inte...´s-cf-spelunke

              Kommentar

              Lädt...
              X