Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Torchwood (Hör-) Bücher

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Torchwood (Hör-) Bücher

    Da ich mir jetzt eines der Hörbücher von Torchwood angetan hat (man hat ja beim Joggen nichts besseres zu tun), mach ich mal nen Thread auf, in dem wir uns über die Torchwood Bücher, Hörbücher, Hörspiele und Comics (sollte es denn mal welche geben) unterhalten können. Für Doctor Who könnte man ja einen ähnlichen Thread aufmachen.

    Das erste Hörbuch, das ich gehört habe, ist:

    Torchwood: Another Life



    Inhalt:
    Thick black clouds are blotting out the skies over Cardiff. As twenty-four inches of rain fall in twenty-four hours, the city centre's drainage system collapses. The capital's homeless are being murdered, their mutilated bodies left lying in the soaked streets around the Blaidd Drwg nuclear facility. Tracked down by Torchwood, the killer calmly drops eight storeys to his death. But the killings don't stop. Their investigations lead Jack Harkness, Gwen Cooper and Toshiko Sato to a monster in a bathroom, a mystery at an army base, and a hunt for stolen nuclear fuel rods. Meanwhile, Owen Harper goes missing from the Hub, when a game in Second Reality leads him to an old girlfriend...Something is coming, forcing its way through the Rift, straight into Cardiff Bay. It contains adult themes and language.

    Gelesen von: John Barrowman

    Quelle: Amazon.de

    Also ich fand die Story an sich nicht besonders spannend, etwas seltsam und vor allem sehr vorhersehbar. Was mich an dem Buch besonders geärgert hat:


    Spoiler
    Jack rettet den Tag (bzw. Owen) mal wieder dadurch, dass er das Bewusstsein des Aliens in sich aufnimmt - und dann stirbt. Das konnte man meilenweit voraussehen und das ist einfach nur noch bescheuert.

    Außerdem fand ich es recht heftig, dass er das Alien einfach kaltblütig tötet und nicht mal darüber nachdenkt, die Situation irgendwie anders aufzulösen oder das Alien heimzuschicken. Klar: Das Ding war nicht gerade nett, aber trotzdem.


    Was John Barrowman angeht: Seine Art vorzulesen war größtenteils ganz ok (nicht berauschend, aber es gibt schlimmeres), das Problem war nur, man konnte die Charaktere von der Stimmlage so gar nicht unterscheiden. Bei manchen Unterhaltungen hatte ich keine Ahnung, wer denn jetzt sprach, eben weil die alle so gleich klangen.

    Insgesamt kann ich das Buch nicht empfehlen.

    Das älteste deutsche Stargate-Rollenspiel auf www.stargate-universe.de
    "Aber Josua sprach zu den zwei Männern, die das Land ausgekundschaftet hatten: Geht in das Haus der Hure und führt das Weib von dort heraus mit allem, was sie hat, wie ihr versprochen habt."

  • #2
    Was das lesen anging fand ich Burn Gorman auch am besten und Eve Myles versteh ich nicht. Hab das Buch nicht zuende hören können, weil ihre Stimme mich auch so genervt hat. Da war John Barrowman schon weit angenehmer, auch wenn ich dir zustimme, dass er teilweise zu monoton war.

    Was die Geschichten angeht fand ich bisher keine überwältigend gut. Aber es ist ja auch Torchwood
    "We don't want him, we want you" "This isn't a Dating service" - Hawks & McQueen
    "The Borg wouldn't know fun if they assimilated an amusement park." - B'Elanna Torres in Tsunkatse
    "Das Universum beherrschen ist ein Hobby, keine Zwangsneurose." - Moogie | "Check"
    "Peace and Chicken!" - Homer Simpson in The Greatest Story Ever D'ohed

    Kommentar


    • #3
      Hehehe, vor dem Buch, das von Eve Myles vorgelesen wird fürchte ich mich auch schon sehr^^ Aber da es aus dem Whoniverse stammt, muss ich es mir wohl oder übel wohl anhören (zumindest einmal), egal wie doof und langweilig es ist - und wenn es nur beim Joggen oder bei der Arbeit ist. Zum einschlafen nehme ich eh lieber die Sachen, die DT vorliest *g*

      Das älteste deutsche Stargate-Rollenspiel auf www.stargate-universe.de
      "Aber Josua sprach zu den zwei Männern, die das Land ausgekundschaftet hatten: Geht in das Haus der Hure und führt das Weib von dort heraus mit allem, was sie hat, wie ihr versprochen habt."

      Kommentar


      • #4
        Das nächste Hörbuch war:

        Torchwood: Border Princes



        Inhalt:
        The End of the World began on a Thursday night in October, just after eight in the evening...The Amok is driving people out of their minds, turning them into zombies and causing riots in the streets. A solitary diner leaves a Cardiff restaurant, his mission to protect the Principal leading him to a secret base beneath a water tower. Everyone has a headache; there's something in Davey Morgan's shed; and the Church of St. Mary-in-the-Dust, demolished in 1840, has reappeared - though it's not due till 2011. Torchwood seem to be out of their depth. What will all this mean for the romance between Torchwood's newest members?Captain Jack Harkness has something more to worry about: an alarm, an early warning, given to mankind and held - inert - by Torchwood for 108 years. And now it's flashing. Something is coming. Or something is already here.

        Gelesen von: Eve Myles

        Quelle: Amazon.co.uk

        Diese Story war schon mal um einiges besser, auch wenn es leider nur eine Variante der Folge "Adam" aus der 2. Staffel ist. Aber dennoch ist die Story recht gelungen, man fragt sich, warum sie denn plötzlich ein neues (recht eingespieltes) Teammitglied haben.

        Die Story ist überraschend komplex und fügt sich am Ende recht gut zusammen, auch wenn man spätestens am Anfang des letzten Drittels schnell erahnt, worauf das ganze hinausläuft.

        Das einzige was mich hier wirklich störte war:

        Spoiler
        Gwen hat schon wieder eine Affaire, diesmal mit einem anderen Mitglied von Torchwood. OK, es ist James, der eigentlich ein Alienbewusstsein ist, aber trotzdem, so langsam nervt es. Vor allem da sie Rhys fast für James verlassen hätte. Das muss doch nicht sein...

        Sehr interessant fand ich aber die Idee, dass es an der "Grenze" zu anderen Welten ähnliche Organisationen wie Torchwood gibt, die den Rift ebenso überwachen und das vielleicht schon ne ganze Weile tun. Auch fand ich gut, dass endlich mal ein "gutes" Alien auftaucht, wenn man bedenkt, dass fast jede Woche die Erde von bösen Aliens übernommen oder zerstört werden soll *seufz* Sowas sollte man öfters haben Ach ja: Ein Punkt war noch schade, nämlich dass man James nicht wirklich näher kennen gelernt hat. Er hatte ne Affaire mit Gwen und hat DVD-Abende veranstaltet. Aber das kann doch nicht wirklich alles sein, oder?


        Leider hat Eve Myles das Buch vorgelesen. Vielleicht liegt es daran, dass ich die Schauspielerin und vor allem ihren Charakter nicht mag, aber ich musste ständig zurückspulen, weil meine Gedanken woanders hin gewandert sind. Und das lag definitiv nicht an der Qualität des Buches.

        Von daher meine Empfehlung: Lest das Buch selbst, es lohnt sich (für Torchwood Verhältnisse^^), aber das Hörbuch würd ich nicht anfassen...

        Das älteste deutsche Stargate-Rollenspiel auf www.stargate-universe.de
        "Aber Josua sprach zu den zwei Männern, die das Land ausgekundschaftet hatten: Geht in das Haus der Hure und führt das Weib von dort heraus mit allem, was sie hat, wie ihr versprochen habt."

        Kommentar


        • #5
          So, kurz vor meinem Urlaub habe ich ein weiteres Hörbuch fertig gehört:

          Torchwood: Slow Decay



          Inhalt:
          When Torchwood track an energy surge to a Cardiff nightclub, the team finds the police are already at the scene. Five teenagers have died in a fight, and lying among the bodies is an extraterrestrial device ...

          Gelesen von: Burn Gorman

          Quelle: Amazon.co.uk


          Dies war bisher das beste Hörbuch von Torchwood. Spannend - wenn auch teilweise etwas sehr eklig - und vom Darsteller des Owen Harper wirklich gut vorgelesen.


          Spoiler
          Auch hier allerdings leider nur eine Variation eines Themas, das wir bei Doctor Who schon hatten: Eine Wunderpille, die gegen Fettleibigkeit hilft. Auch hier kommt diese wieder von Außerirdischen (allerdings eingeführt von einem Menschen, der nicht weiß, woher das kommt) und natürlich geht das fürchterlich schief. Allerdings ist diese Geschichte um einiges dunkler als Partners in Crime (die Doctor Who Folge) und auch wirklich gut geschrieben. Am Anfang erfährt man etwas mehr über die Beziehung von Gwen und Rhys und dass sie immer wieder daran arbeiten.

          Die Sache mit Owen und der einen infizierten war wirklich sehr dramatisch und traurig (und das Ende vor allem sehr sehr heftig!). Hier sieht man Owens menschliche und verwundbare Seite, vor allem als er sich - nachdem er sie obduziert hat und den Teammitgliedern die entsprechenden Instruktionen gegeben hat - erstmal gnadenlos betrinkt. SO einen Owen hätte ich gerne in der Serie gesehen, dann hätte ich ihn auch eher gemocht.

          Das Ende mit Jack, der sich mit einem Feuerlöscher abkühlt um die Aliens zu töten ist mal wieder etwas absurd, aber das sind wir ja von Torchwood gewöhnt. Schade fand ich nur, dass der Tierarzt, der das ganze ja eingeführt hat, dann doch noch von den Aliens etwas beeinflusst wurde, allerdings war diese Beeinflussung derart subtil und außerdem logisch und auf intelligente Art eingebracht, dass das Klischee stark abgemildert wurde und somit eigentlich nicht störte.

          In den Reviews zu dem Buch stand übrigens, dass da noch einige eklige Sexszenen drin seien, nun, die sind im Hörbuch nicht enthalten (oder ich hab sie überhört^^).


          So alles in allem kann ich das Buch fast jedem, der Torchwood sieht absolut empfehlen, nur sollte man sich klar sein, dass es hier wirklich sehr sehr eklig werden kann. Leute, die damit nicht klar kommen, dass sich zum Beispiel jemand die Finger bis auf die Knochen abknabbert, sollten das Buch jedoch meiden.
          Zuletzt geändert von Snobantiker; 11.08.2008, 19:31.

          Das älteste deutsche Stargate-Rollenspiel auf www.stargate-universe.de
          "Aber Josua sprach zu den zwei Männern, die das Land ausgekundschaftet hatten: Geht in das Haus der Hure und führt das Weib von dort heraus mit allem, was sie hat, wie ihr versprochen habt."

          Kommentar


          • #6
            Und schon das nächste Buch:

            Torchwood: Everyone Says Hello



            Inhalt:
            Across Cardiff, ordinary people are behaving in odd ways: saying hello to complete strangers, and going out of their way to greet one another.Torchwood discovers that an alien communications field is gathering strength in the area. The team must find the device responsible and shut it off - before civil unrest engulfs the whole city. This story takes place during the second series of Torchwood.

            Gelesen von: Burn Gorman

            Quelle: Amazon.co.uk




            Für ein Torchwood Hörbuch war die Story eigentlich recht ordentlich. Burn Gorman hat wieder mal wirklich gute Arbeit geleistet und die verschiedenen Charaktere glaubhaft rübergebracht und sie unterscheidbar gemacht.

            Viel gibt es über die Story nicht zu sagen. Die Charaktere haben sich mal nicht wie komplette Vollidioten verhalten und der "Jack-saves-the-day"-Faktor war glücklicherweise gering, auch wenn sie es nicht komplett abschalten konnten. Dafür kam die Auflösung des ganzen ein wenig schnell und unvermittelt. Ich hätte es besser gefunden, wenn sie ein wenig von der Action rausgenommen hätten und dann den Abschluss weniger abrupt gemacht hätten.

            Insgesamt ist es ein ordentliches Buch, aber etwas schwächer als "Slow Decay". Ich würde 3,9 Sterne vergeben.

            Das älteste deutsche Stargate-Rollenspiel auf www.stargate-universe.de
            "Aber Josua sprach zu den zwei Männern, die das Land ausgekundschaftet hatten: Geht in das Haus der Hure und führt das Weib von dort heraus mit allem, was sie hat, wie ihr versprochen habt."

            Kommentar


            • #7
              Gestern ist ja das in der Schweiz das CERN Experiment gestartet mit dem LHC Large Hadron Collider. Die BBC hat sich das zum Anlass genommen, einen ganzen Tag diesem Thema zu widmen, unter anderem auch ein Torchwood Special.



              Torchwood: Lost Souls ist kein Hörbuch sondern ein klassisches Hörspiel, das dort spielt, als das Experiment beginnt. Man kann sich die Episode kostenlos hier herunterladen:

              BBC - Radio 4 - Big Bang Day

              Inhalt:
              Martha Jones, ex-time traveller and now working as a doctor for a UN task force, has been called to CERN - the world's largest particle physics laboratory in Geneva - where they're about to activate the Large Hadron Collider. The LHC is a particle accelerator, which has been built deep underground in a 27 km tunnel under Switzerland and France. Once activated the Collider will fire beams of protons together recreating conditions a billionth of a second after the Big Bang - and potentially allowing the human race a greater insight into what the Universe is made of. But so much could go wrong - it could open a gateway to a parallel dimension, or create a black hole - and now voices from the past are calling out to people and scientists have started to disappear...

              Where have the missing scientists gone? What is the secret of the glowing man? What is lurking in the underground tunnel? And do the dead ever really stay dead?


              Ich fand die Episode ganz nett. Nicht unbedingt was besonderes, die Story an sich lief nämlich so ziemlich nach Schema F ab, aber als kurzes Hörspiel hat es sich ganz gut gemacht. Nett war, dass Jack praktischerweise in kurzen Worten das ganze Experiment erklärte, so dass man einigermaßen weiß, was da abläuft.


              EDIT: Oh und btw: Was hat Gareth David-Lloyd angestellt, dass er der einzige ist, der auf dem Foto da oben fehlt?

              Das älteste deutsche Stargate-Rollenspiel auf www.stargate-universe.de
              "Aber Josua sprach zu den zwei Männern, die das Land ausgekundschaftet hatten: Geht in das Haus der Hure und führt das Weib von dort heraus mit allem, was sie hat, wie ihr versprochen habt."

              Kommentar


              • #8
                Ich fand das Hörspeil ganz nett, aber wie Snobantiker schon gesagt hat Schema F halt. Ich hab ganz vergessen wie sehr ich die Art mag mit der Captain Jack "Martha Jones" sagt.

                Es wurden auch Tosh und Owen angesprochen. Ich hoffe das die Asche damit nicht vom Tisch ist und in der 3 Staffel nie mehr erwähnt wird.

                Have Fun
                ezri
                Debbie: A word of advice, my sweet Emmett. Mourn the losses, because they are many; but celebrate the victories, because they are few.
                - QAF 314 -
                He’s like fire and ice and rage. He’s like the night, and the storm in the heart of the sun. He’s ancient and forever. He burns at the centre of time and he can see the turn of the universe. And… he’s wonderful.- Doctor Who -

                Kommentar


                • #9
                  Stimmt, die Art wie Jack "Martha Jones" sagt gefällt mir ausgesprochen gut. Überhaupt mag ich die Interaktionen zwischen den beiden

                  Das mit Tosh und Owen befürchte ich auch: Wenn schon bei dem Hörspiel einige Zeit seit der Beerdigung vergangen ist, wie wird das dann bei den regulären Folgen sein? Ich will nicht, dass die in der ersten Folge dieses Mehrteilers einmal erwähnt und dann völlig vergessen werden. Dafür waren die beiden Charaktere zu lange dabei (auch wenn ich Owen immer noch nicht mag)...

                  Das älteste deutsche Stargate-Rollenspiel auf www.stargate-universe.de
                  "Aber Josua sprach zu den zwei Männern, die das Land ausgekundschaftet hatten: Geht in das Haus der Hure und führt das Weib von dort heraus mit allem, was sie hat, wie ihr versprochen habt."

                  Kommentar


                  • #10
                    Ich fand das Hörspiel auch ganz ok. Nur sehr vorhersehbar und Ianto an ein zwei Stellen wieder zu sehr auf lustig gemacht. Das gefiel mir in Season 2 ja schon nicht so besonders.

                    Was ich aber nicht so ganz verstanden habe ist, warum mag UNIT Torchwood nicht?

                    Die können doch Tosh und Ianto nicht so einfach abhaken in der Serie, zumal diese doch alleine stehen müssen kann. Hoffe doch sehr, es wird noch angesprochen.
                    "We don't want him, we want you" "This isn't a Dating service" - Hawks & McQueen
                    "The Borg wouldn't know fun if they assimilated an amusement park." - B'Elanna Torres in Tsunkatse
                    "Das Universum beherrschen ist ein Hobby, keine Zwangsneurose." - Moogie | "Check"
                    "Peace and Chicken!" - Homer Simpson in The Greatest Story Ever D'ohed

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Orovingwen Beitrag anzeigen
                      Was ich aber nicht so ganz verstanden habe ist, warum mag UNIT Torchwood nicht?
                      Hab ich auch nicht so verstanden. Vielleicht weil Torchwood ab und an in den Gefilden von UNIT wildert? Zuständigkeitsstreitigkeiten? Oder UNIT hat erkannt, was für ein inkompetenter Haufen Torchwood eigentlich ist

                      Zitat von Orovingwen Beitrag anzeigen
                      Die können doch Tosh und Ianto nicht so einfach abhaken in der Serie, zumal diese doch alleine stehen müssen kann. Hoffe doch sehr, es wird noch angesprochen.
                      Du meinst Tosh und Owen, oder? Und ja, das hoffe ich auch sehr.

                      Das älteste deutsche Stargate-Rollenspiel auf www.stargate-universe.de
                      "Aber Josua sprach zu den zwei Männern, die das Land ausgekundschaftet hatten: Geht in das Haus der Hure und führt das Weib von dort heraus mit allem, was sie hat, wie ihr versprochen habt."

                      Kommentar


                      • #12
                        Nun zu dem letzten Torchwood Hörbuch, das ich gehört habe:

                        Torchwood: Hidden



                        Inhalt:
                        After a series of violent and seemingly unrelated deaths, the solution to a riddle seems to point the finger of blame at Captain Jack. Can the Torchwood team uncover the truth, which lies hidden in the heart of the Welsh countryside, in time to save their leader?

                        Gelesen von: Naoko Mori

                        Quelle: Amazon.uk

                        Naoko hat eigentlich recht gute Arbeit geleistet. Im Gegensatz zu Eve Myles hört man ihr doch ganz gerne zu, wie sie das ganze vorliest. Die Story an sich war ganz nett, aber nicht besonders gut, denn ziemlich verwirrend.


                        Spoiler
                        Dass Jack die meiste Zeit auf dem Polizeirevier verbringt und wegen Mordes verhört wird, hat mich nicht besonders gestört, leider wurde aus dem Konzept zu wenig gemacht, da man erstens genau wusste, dass Jack da wieder rauskommt (allerdings ist mir nicht so ganz klar, ob er den Typen jetzt getötet hat oder ob es wirklich ein Unfall war) und zweitens war er viel zu selbstsicher, dass er keine Probleme bekommen wird. Das ist doch recht schade und hat aus der ganzen Sache etwas Spannung genommen.

                        Hier hat mir das Ende so gar nicht gefallen, denn die Mörder / Attentäter / was auch immer kamen so ganz ungestraft davon, durften sich um den kleinen Jungen kümmern. Ob das Strafe genug ist, sei dahin gestellt. Und warum? Nur damit keine unangenehmen Fragen aufgeworfen werden? Ich find die Begründung sehr dünn und unbefriedigend.

                        Ganz gut gefallen hat mir hier Ianto und wie seine Situation nach dem Unfall beschrieben wurde. Also dass er sich schwer verletzt verstecken musste und später dann die Piolizei auf sich aufmerksam machte. Leider nur eine kurze Szene, aber doch gut beschrieben.


                        Insgesamt würde ich 3-4 Sterne vergeben, weil es sich im Endeffekt doch ganz gut schlägt (im Vergleich zu anderen Torchwood Büchern) und endlich mal keine Aliens die Welt vernichten wollen. Das ist ein dickes Plus^^

                        Das älteste deutsche Stargate-Rollenspiel auf www.stargate-universe.de
                        "Aber Josua sprach zu den zwei Männern, die das Land ausgekundschaftet hatten: Geht in das Haus der Hure und führt das Weib von dort heraus mit allem, was sie hat, wie ihr versprochen habt."

                        Kommentar


                        • #13
                          Hallo alle zusammen. Bin neu hier :g:

                          Ich habe während ich zu Hause mich auch diese Hörbücher (sowohl Torchwood als auch Doctor Who) angetan. Ich finde Burn Gorman als Leser klasse aber "Everybody Says Hello" eher mau. "Slow Decay" fand ich da schon wesentlich besser und "Hidden" fand ich echt gut. "Border Princes" und "Another Life" habe ich noch vor mir.

                          Kommentar


                          • #14
                            Ich bin jetzt zu faul einen neuen Thread aufzumachen, denn streng genommen geht es bei dem folgenden um Doctor Who und nicht Torchwood, aber egal

                            Bei Big Finish kann man ein kostenloses Hörbuch runterladen. Es handelt sich um eine Kurzgeschichte mit dem 2. Doctor, Jamie und Zoe namens "One Small Step".

                            Big Finish - Podcast

                            Das älteste deutsche Stargate-Rollenspiel auf www.stargate-universe.de
                            "Aber Josua sprach zu den zwei Männern, die das Land ausgekundschaftet hatten: Geht in das Haus der Hure und führt das Weib von dort heraus mit allem, was sie hat, wie ihr versprochen habt."

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X