Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Doctor Who Hörspiele - made by Big Finish

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Doctor Who Hörspiele - made by Big Finish

    Es geht doch nicht an, dass wir nur einen Torchwood Hörspiel/-buch Thread haben.

    Erst recht nicht, wo die Big Finish Hörspiele zu Doctor Who doch zuhauf derart gut gelungen sind, dass ich regelrecht süchtig danach bin.

    Ja richtig gehört: Hörspiele. Verschiedene Schauspieler (Charaktere aus der Serie natürlich alle mit den Original Schauspielern besetzt ^^), atmosphärische Soundkulissen und Musik. Herrlich.
    Besonders interessant ist, dass man in den Hörspielen den 8ten Doktor in Aktion erleben kann, dessen Auftritt auf unseren Bildschirmen ja leider sehr kurz geraten ist. (Was sehr glücklich ist, denn Paul McGann hat eine ganz wunderbare Stimme und blüht in den Hörspielen so richtig auf)

    Gut, die allerersten Paar find ich persönlich nicht so prickelnd, aber spätestens sobald da ein gewisser Robert Shearman als Autor auf der CD-Hülle auftaucht geht die Post ab. Wahnsinn.

    Bei den Hörspielen hab ich schon so einige Stories gefunden, die wirklich verdammt gut geschrieben waren und mich mehr beeindruckt haben als so mancher Film oder das ein oder andere Buch und ich finde wirklich, dass man sich auch als Gelegenheitsfan das ein oder andere mal anhören sollte.


    Bevor der Thread vor lauter Schwärmerei meinerseits noch Karies ansetzt schließe ich mal ab, und fordere euch auf, mal ein paar Takte zu den Hörspielen zu sagen.
    Habt ihr gute Erfahrungen damit? Schlechte? (Habt ihr überhaupt welche? ) Mag jemand Empfehlungen geben, oder Warnungen?
    Los, Zauberpony!
    "Bin solch erzgutes Geschöpf und habe nun schon drei Menschen ermordet! Und unter den dreien zwei Priester."

  • #2
    Dank Deiner Empfehlung hab ich bisher 2 Hörspiele gehört: "The Holy Terror" und "The Maltese Penguin". Und was soll ich sagen: Ich bin begeistert. Vorher wäre mir ehrlich gesagt nie wirklich in den Sinn gekommen, Hörspiele zu hören (war bisher nicht so mein Ding), aber jetzt muss ich mir natürlich nach und nach alle von Doctor Who anhören.

    Vor allem Holy Terror war genial, einerseits wegen dem Companion Frobisher ("All hail Frobisher, all hail the big talking bird") andererseits liebe ich einfach so morbide Stories mit staub trockenem Humor. Ich glaube, ich werd noch ein großer Fan von Shearman

    Das älteste deutsche Stargate-Rollenspiel auf www.stargate-universe.de
    "Aber Josua sprach zu den zwei Männern, die das Land ausgekundschaftet hatten: Geht in das Haus der Hure und führt das Weib von dort heraus mit allem, was sie hat, wie ihr versprochen habt."

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Snobantiker Beitrag anzeigen
      Vor allem Holy Terror war genial, einerseits wegen dem Companion Frobisher ("All hail Frobisher, all hail the big talking bird") andererseits liebe ich einfach so morbide Stories mit staub trockenem Humor. Ich glaube, ich werd noch ein großer Fan von Shearman
      he, diese bleiden Hörspiele sind Schuld daran, dass ich jetzt den Drang hab auch irgendwie an die alten Comics mit Frobisher ranzukommen. Dieser Vogel ist einfach nur großartig.

      Überhaupt, von den Companions in den Audios bin ich bisher fast ausnahmlos begeistert.

      Evelyn mit Doktor Nummer 6? Traumhaft. Die lässt sich auch von dem aufgeblasenen Timelord nichts sagen.
      Peri & Erimem bei Nummer 5? Schlagen die TV Companions aus der Davisonära um Längen. Auch Peri ist 100mal besser, gerade in Kombination mit Erimem, als sie es in der Serie ist.
      Auch Nyssa kommt in den Audios besser weg. Ich finde es bei den Fernsehfolgen immer endlos schade, dass die Autoren scheinbar einfach nichts mit ihr anzufangen wussten. Dabei ist sie in den Folgen, in denen sie richtig geschrieben wird (Keeper of Traken & Arc of Infinity) einfach klasse.
      Charley mit Nummer 8? Ich bin nicht grad begeistert wie sie die Beziehung hinentwickelt haben, aber Charley is schon cool (bin ich froh, dass sie nicht die Ärztin aus dem Film als regulären Companion wiederverwertet haben. )

      re: Shearman
      bisher liebe ich alle der audios, die ich von Shearman gehört habe. Einfach genial der Mann. Ich hab dazu glaub ich schonmal was gesagt: Der Mensch so sehr krank sein im Kopf wie er ein Genie ist

      Trotzdem hänge ich mit dem Herzen an The Kingmaker als meinem Lieblingshörspiel bisher. Das ist nämlich einfach genau so wie ich mein Doctor Who haben will: Historical, trotzdem werden kleine Zeitreisetricks eingeworfen. Nebenbei viel aberwitzigen Humor um eine eigentlich ziemlich melancholische, aber spannende Story auszubalancieren. (und oben drauf eins meiner liebsten TARDIS-Teams. ^^)
      Los, Zauberpony!
      "Bin solch erzgutes Geschöpf und habe nun schon drei Menschen ermordet! Und unter den dreien zwei Priester."

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Moogie Beitrag anzeigen
        The Kingmaker als meinem Lieblingshörspiel bisher.
        Mit Recht - besonders hervorzuheben sind natürlich auch die kleine Referenz zum 9. Doctor (ist wohl hart an der Grenze was Bifi so darf) und natürlich der (leider nicht so geglückte) Auftritt von Jon Culshaw als 4. Doctor...

        Wenn Du mehr von Mr. Fountain hören willst, kann ich Dir "Omega" sehr ans Herz legen. Allerdings solltest Du vorher "The Three Doctors" und "Arc of Infinity" gesehen haben - dann macht es aber richtig Spass.

        Generell kann ich zu den Bifis nur sagen, dass ich immer viel Spass mit ihnen habe und sie es auch trotz der diversen "Beschneidungen", die sie durch die New Series erfahren haben, immer noch sehr gutes Material abzuliefern. Wobei für mich die neuen McGanns ein wenig außen vorstehen, weil das Format für die Inhalt leider ein wenig unpassend ist...

        R:
        http://www.whocast.de

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Engelskrieger79 Beitrag anzeigen
          Mit Recht - besonders hervorzuheben sind natürlich auch die kleine Referenz zum 9. Doctor (ist wohl hart an der Grenze was Bifi so darf) und natürlich der (leider nicht so geglückte) Auftritt von Jon Culshaw als 4. Doctor...
          Joa, Jon hat ein bisschen zu sehr versucht auch ja wie Tom Baker zu klingen, der den Doktor spielt, anstatt einfach zu versuchen wie der Doktor zu klingen.

          apropos neunter Doktor in dem Stück. Hab ich Wahnvorstellungen, lag das nur am Akzent, oder klingt der Schauspieler der hier Richard III. sehr wie Christopher Eccleston? Ich hab mehrmals ins Booklet geschaut bevor ich überzeugt war, dass es wirklich jemand anders ist.

          Omega hab ich schon gehört und pflichbewusst (okay, eigentlich schon einige Monate vorher) Three Doctors und Arc of Infinity angesehen. Nev Fountain war da wirklich ein Kaufgrund für mich, aber ich bin auch so ein Riesenfan von dem Charakter Omega an sich. Ich mag nunmal so tragische Gestalten, und da hat mir das Hörspiel, gerade das doch recht bedrückende Ende natürlich genau das gegeben was ich brauchte
          (Obwohl ich das Hörspiel in nächster Zeit mal wieder hören muss. Einfach um zu überprüfen ob die große Enthüllung am Ende der vorletzten Episode auch wirklich Sinn macht und sich da auch ja nirgends ein Fehler eingeschlichen hat)



          Dass Big Finish mit der neuen Serie nicht mehr alles machen, was sie früher gemacht haben, hab ich schon gehört, aber nicht ausführlich.
          Wie weit reichen diese Beschränkungen denn wirklich? Sie dürfen nicht über Inhalte der neuen Serie schreiben, aber müssen sich trotzdem an eine neue, jüngere Zielgruppe anpassen? Oder dürfen zumindest gewisse Themen nicht mehr aufgreifen?
          Los, Zauberpony!
          "Bin solch erzgutes Geschöpf und habe nun schon drei Menschen ermordet! Und unter den dreien zwei Priester."

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Moogie Beitrag anzeigen
            oder klingt der Schauspieler der hier Richard III. sehr wie Christopher Eccleston?
            Stephen Beckett? Jo klang schon ziemlich nach dem 9. Doc. Aber so
            arg, dass ich ihn für den gehalten hab war es dann doch nicht


            Zitat von Moogie Beitrag anzeigen
            gerade das doch recht bedrückende Ende natürlich genau das gegeben was ich brauchte
            Ja ging mir genauso. Fand die Art und Weise WIE er zurückgebracht wurde auch sehr gelungen und dem Character auch angemessen.

            Zitat von Moogie Beitrag anzeigen
            Einfach um zu überprüfen ob die große Enthüllung am Ende der vorletzten Episode auch wirklich Sinn macht und sich da auch ja nirgends ein Fehler eingeschlichen hat)
            Hmm also ich hab es bis heute 2-3 mal gehört (ohne speziell drauf zu achten) aber wirklich aufgefallen ist mir da ein größerer Lapsus nicht... Und auch wenn man schon weiss, was passiert verliert das ganze kaum an Spannung und Unterhaltungswert.

            Zitat von Moogie Beitrag anzeigen
            Wie weit reichen diese Beschränkungen denn wirklich? Sie dürfen nicht über Inhalte der neuen Serie schreiben, aber müssen sich trotzdem an eine neue, jüngere Zielgruppe anpassen? Oder dürfen zumindest gewisse Themen nicht mehr aufgreifen?
            Oh leider reichen die Berschänkungen recht weit. Mal sehen was ich so aus dem Kopf zusammenkriege:

            - Keine Elemente der neuen Serie aufgreifen
            - Nicht mehr für "älter gewordenen Neufans" sondern für Familienunterhaltung schreiben (sprich: Dinge wie "holy Terror" kann man knicken).
            - Diverse Themen dürfen nicht mehr angesprochen werden (u.a. Religion, Kanibalismus).
            - Es dürfen keine "eigenen Doctoren" mehr gecastet werden.
            - Jede Storyoutline muss von Cardiff abgesegnet werden.

            Das führt halt a) zu etwas weniger komplexen und dunklen Stories.
            b) dazu, dass Big Finish diverse SCripte von 2004-2006 "über nacht" umschreiben und umschneiden musste - einige Bereits aufgenomene Geschichten wurde nicht mehr veröffentlicht.
            c) Die Fortführung der Unbounds wird es nicht geben...

            Big Finish Kompensiert das ganze leider ein wenig "falsch" wie ich finde - zum einen vergreift man sich recht wahrlos wieder an "alten Monstern" und verbrät die zum Teil leider sehr unnütz (Morbius) und versucht mit den neuen McGanns dem neuen Serieformat nachzueifern - was imho leider etwas in die Hose geht... :-|

            R:
            http://www.whocast.de

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Moogie Beitrag anzeigen
              he, diese bleiden Hörspiele sind Schuld daran, dass ich jetzt den Drang hab auch irgendwie an die alten Comics mit Frobisher ranzukommen. Dieser Vogel ist einfach nur großartig.
              Jaaa! Ich will auch mehr von Frobisher haben, der ist genial. Hätte auch nix dagegen, wenn er Companion von 11 würde

              Zitat von Engelskrieger79 Beitrag anzeigen
              - Diverse Themen dürfen nicht mehr angesprochen werden (u.a. Religion, Kanibalismus).
              Sehr schade. OK, Kanibalismus muss nicht unbedingt sein, aber Religion fänd ich in Doctor Who schon sehr interessant. Jetzt nicht unbedingt, dass der Doctor zu nem religiösen Führer wird (bitte nicht), sondern eher, dass ich ihn gerne mal auf Jesus oder Buddah treffen sehen würde... Das könnte zu recht interessanten Gesprächen führen (egal ob nun rauskommt, dass sie "nur" normale Menschen sind oder nicht - oder ob man es nicht "auflöst" (was ich für die beste Lösung halten würde))

              Zitat von Engelskrieger79 Beitrag anzeigen
              c) Die Fortführung der Unbounds wird es nicht geben...
              Und das macht mich wie schon gesagt richtig madig. Weil das Konzept der "Was wäre wenn" Stories ist einfach zu interessant und dass die jetzt wegen irgendwelchen Machtspielchen oder sonstigen fadenscheinigen Gründen nicht weiter geführt wird... *grrrrrrrrr* (Nein, ich hab mich noch nicht beruhigt ).

              Das älteste deutsche Stargate-Rollenspiel auf www.stargate-universe.de
              "Aber Josua sprach zu den zwei Männern, die das Land ausgekundschaftet hatten: Geht in das Haus der Hure und führt das Weib von dort heraus mit allem, was sie hat, wie ihr versprochen habt."

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Snobantiker Beitrag anzeigen
                Jaaa! Ich will auch mehr von Frobisher haben, der ist genial. Hätte auch nix dagegen, wenn er Companion von 11 würde
                Bin ich für.
                Den Frobi hält dann wenigstens niemand für seinen Vater


                Zitat von Engelskrieger79 Beitrag anzeigen
                Stephen Beckett? Jo klang schon ziemlich nach dem 9. Doc. Aber so
                arg, dass ich ihn für den gehalten hab war es dann doch nicht
                Lag vielleicht auch daran, dass ich mir seinen Richard nach den ersten paar Minuten dann in Gestalt von Christopher Eccleston vorgestellt habe und mich das Bild nicht mehr losließ.

                Hmm also ich hab es bis heute 2-3 mal gehört (ohne speziell drauf zu achten) aber wirklich aufgefallen ist mir da ein größerer Lapsus nicht... Und auch wenn man schon weiss, was passiert verliert das ganze kaum an Spannung und Unterhaltungswert.


                Oh leider reichen die Berschänkungen recht weit. Mal sehen was ich so aus dem Kopf zusammenkriege:

                - Keine Elemente der neuen Serie aufgreifen
                - Nicht mehr für "älter gewordenen Neufans" sondern für Familienunterhaltung schreiben (sprich: Dinge wie "holy Terror" kann man knicken).
                Sowas hab ich befürchtet und das ärgert mich schon sehr. Das ist doch gerade ein Punkt, der das Spin-Off Material so interessant macht, eben dass es Themen und Wege abseits der Hauptserie ausprobiert. Klar, man kann auch noch ohne das gute Geschichten zu erzählen, aber so ein starker Kontrast wie der extreme Humor gegenüber der starken Gewalt- und Horrorszenen in Holy Terror waren schon was Besonderes.

                - Diverse Themen dürfen nicht mehr angesprochen werden (u.a. Religion, Kanibalismus).
                letzteres hätten sie ruhig schon VOR Nekromanteia einführen können.
                Religion ... schade. The Holy Terror hatte das doch so gut gemacht (und als nächstes steht Faith Stealer auf meiner Liste. Ab welcher Nummer etwa wurde begonnen diese Regeln durchzusetzen?)
                Wobei ich da schon noch verstehen kann, dass die Verantworlichen niemandem auf die Füße treten wollen. Gerade wenn's um Religion gibt entwickeln sich da schnell irgendwelche Schlammschlachten mit übereifrigen, beleidigten Gläubigen.

                Besonders ärgerlich ist aber das Ende der Unbounds (noch keines von gehört, aber Deadline ist für die nächsten Wochen eingeplant ^^). Da wurde ein unendlich kreatives Format verschenkt. "Was wäre wenn" ist doch die beste Spielwiese für einen Autor seiner Schaffenkraft freien Lauf zu lassen.
                Das wurde eingestellt wegen der "kein eigener Doktor" Regel? Könnte man da zumindest noch auf ein paar Geschichten außerhalb des Kanons mit den regulären Doktoren hoffen?

                Das führt halt a) zu etwas weniger komplexen und dunklen Stories.
                b) dazu, dass Big Finish diverse SCripte von 2004-2006 "über nacht" umschreiben und umschneiden musste - einige Bereits aufgenomene Geschichten wurde nicht mehr veröffentlicht.
                c) Die Fortführung der Unbounds wird es nicht geben...
                Weniger düster kann ich noch hinnehmen, aber das mit dem weniger komplex tut schon weh. Eigentlich sollte man es doch auch irgendwie bei einem Familienprodukt hinkriegen eine Story zu schreiben die auf einer komplexen und einer einfachen Ebene funktioniert um Eltern und Kinder zu unterhalten (oder um die lieben kleinen eben mal etwas zu fordern).

                Big Finish Kompensiert das ganze leider ein wenig "falsch" wie ich finde - zum einen vergreift man sich recht wahrlos wieder an "alten Monstern" und verbrät die zum Teil leider sehr unnütz (Morbius) und versucht mit den neuen McGanns dem neuen Serieformat nachzueifern - was imho leider etwas in die Hose geht... :-|
                Soweit bin ich noch nicht mit den Hörspielen, aber es klingt nicht sonderlich erbaulich
                Los, Zauberpony!
                "Bin solch erzgutes Geschöpf und habe nun schon drei Menschen ermordet! Und unter den dreien zwei Priester."

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Moogie Beitrag anzeigen
                  Das ist doch gerade ein Punkt, der das Spin-Off Material so interessant macht, eben dass es Themen und Wege abseits der Hauptserie ausprobiert.
                  Ja, genau das hat auch immer eine Reiz der Bücher ausgemacht. Mehr möglichkeiten mit dem Format und dem Inhalt. Vor allem, weil es sich an ältere Fans gerichtet hat...


                  Zitat von Moogie Beitrag anzeigen
                  letzteres hätten sie ruhig schon VOR Nekromanteia einführen können.
                  Man hätte die Einfährung von Necromanteia verhindern sollen - punkt

                  Zitat von Moogie Beitrag anzeigen
                  Ab welcher Nummer etwa wurde begonnen diese Regeln durchzusetzen?)
                  Oh so direkt lässt sich das nicht sagen, weil ja drehbücher/Aufnahmen und Releases nicht immer der Reihenfolge nach gehen... Früstes Anzeichen findet man so ab den 50/60ern, als man McGann möglichst schnell aus den Divergnt Universe holte (was aber noch so semifreiwillig war). So richtig entgültig merken tut man es dann ab den 80/90ern, wobei auch schon vorher geplante Geschichten einfach von der Liste genommen wurden und nie wieder zurückgebracht..

                  Zitat von Moogie Beitrag anzeigen
                  Gerade wenn's um Religion gibt entwickeln sich da schnell irgendwelche Schlammschlachten mit übereifrigen, beleidigten Gläubigen.
                  naja gut, aber wie Du bereits sagst, hat das bei holy Terror auchtoll geklappt... :-|


                  Zitat von Moogie Beitrag anzeigen
                  Besonders ärgerlich ist aber das Ende der Unbounds (noch keines von gehört, aber Deadline ist für die nächsten Wochen eingeplant ^^).
                  Ja sehe ich genauso - Deadline ist super, aber SEHR ungewöhnlich
                  (Wie man es halt erwartet von Shearman).

                  Zitat von Moogie Beitrag anzeigen
                  Das wurde eingestellt wegen der "kein eigener Doktor" Regel? Könnte man da zumindest noch auf ein paar Geschichten außerhalb des Kanons mit den regulären Doktoren hoffen?
                  Nein, die gab es ja nie... Sinn der Unbounds war es ja gerade "neue Doctoren" einzuführen - die zwar "irgendwo" mit den alten vergleichbar sind,
                  aber eine neue "note" reinbrachten. Das "was wäre wenn" bezog sich ja meist auch auf den Lebenslauf des Doctors, insofern würde ich das mit nem normalen DOctor auch gar nicht sehen wollen

                  Zitat von Moogie Beitrag anzeigen
                  Weniger düster kann ich noch hinnehmen, aber das mit dem weniger komplex tut schon weh.
                  Geht teilweise leider hand in hand... Holy Terror könnte ich mir nicht als leichtherziges Familienstück vorstellen - so komplex man es auch halten mag

                  Zitat von Moogie Beitrag anzeigen
                  Soweit bin ich noch nicht mit den Hörspielen, aber es klingt nicht sonderlich erbaulich
                  Ach, unterhaltsam sind sie immer noch, aber so der absolute Hammer war meines erachtens in den letzten Monaten (jahren?) nicht dabei. WObei manche sicherlich großartig waren..

                  R:
                  http://www.whocast.de

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Engelskrieger79 Beitrag anzeigen
                    Ja, genau das hat auch immer eine Reiz der Bücher ausgemacht. Mehr möglichkeiten mit dem Format und dem Inhalt. Vor allem, weil es sich an ältere Fans gerichtet hat...
                    Vielleicht kommt es ja eines Tages wieder ... ewig wird auch dieses Revival nicht im TV laufen.

                    Man hätte die Einfährung von Necromanteia verhindern sollen - punkt
                    Da das hier der neue offizielle Hörspielthread im Forum ist, sollte man vielleicht eine Warnun aussprechen:

                    Necromanteia: Nicht kaufen, wenn euch euer Verstand lieb ist!

                    Oh so direkt lässt sich das nicht sagen, weil ja drehbücher/Aufnahmen und Releases nicht immer der Reihenfolge nach gehen... Früstes Anzeichen findet man so ab den 50/60ern, als man McGann möglichst schnell aus den Divergnt Universe holte (was aber noch so semifreiwillig war). So richtig entgültig merken tut man es dann ab den 80/90ern, wobei auch schon vorher geplante Geschichten einfach von der Liste genommen wurden und nie wieder zurückgebracht..
                    semifreiwillig? Hat man gemerkt, dass es mit dem Paralleluniversum nicht so funktioniert hat? (ich muss nämlich sagen, bisher (Stand: Twilight Kingdom) halte ich noch nicht sonderlich viel von dem Storybogen. Zumal das Divergent Universe doch gar nicht so unterschiedlich vom normalen Universum ist. Sogar die Geschichten sind ziemlich gleich (bis auf Scherzo)

                    Nein, die gab es ja nie... Sinn der Unbounds war es ja gerade "neue Doctoren" einzuführen - die zwar "irgendwo" mit den alten vergleichbar sind,
                    aber eine neue "note" reinbrachten. Das "was wäre wenn" bezog sich ja meist auch auf den Lebenslauf des Doctors, insofern würde ich das mit nem normalen DOctor auch gar nicht sehen wollen
                    Und einfach den Doktor mit einem der Doctorschauspielerbesetzen aber ihm ne alternative Persönlichkeit geben würde auch nichts bringen?

                    Geht teilweise leider hand in hand... Holy Terror könnte ich mir nicht als leichtherziges Familienstück vorstellen - so komplex man es auch halten mag
                    Okay, ich nehm alles zurück, was ich da geschrieben hab.
                    Ich kann mir keines der bisher gehörten Shearmanhörspiele in dem Format vorstellen. (Obwohl ja "Dalek" die Folge war, die mich damals davon überzeugt hat, dass die Serie wirklich gut sein muss - Jubilee ist einfach beeindruckender.)

                    Ach, unterhaltsam sind sie immer noch, aber so der absolute Hammer war meines erachtens in den letzten Monaten (jahren?) nicht dabei. WObei manche sicherlich großartig waren..
                    Das ist wirklich schade. So muss man sich eben mit "großartig" zufrieden geben. Vielleicht schaffts ja doch mal noch einer Familienunterhaltung zu einem Hammer zu machen ...
                    Los, Zauberpony!
                    "Bin solch erzgutes Geschöpf und habe nun schon drei Menschen ermordet! Und unter den dreien zwei Priester."

                    Kommentar


                    • #11
                      Hab mir jetzt mal Holy Terror genehmigt, ist in der Tat recht gut. "The maltese pinguin" scheint es bis jetzt leider nur als CD zu geben (Bevorzuge bei Musik und Hörspielen inzwischen den Kauf per Download statt CDs), deshalb habe ich mir erstmal Jubilee geholt: fängt schonmal recht gut an.

                      Scherzo sollte ich mir auch mal anhören, Reviews lesen sich äußerst interessant, allerdings ist mir im Moment eher nach was eingängigem, was auf Scherzo nicht so zuzutreffen scheint.


                      mfg
                      Dalek
                      "The Earth is the cradle of humanity, but one can not live in a cradle forever."
                      -Konstantin Tsiolkovsky

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Dalek Beitrag anzeigen
                        Scherzo sollte ich mir auch mal anhören, Reviews lesen sich äußerst interessant, allerdings ist mir im Moment eher nach was eingängigem, was auf Scherzo nicht so zuzutreffen scheint.
                        "Sherzo" sollte man eigentlich nur hören, wenn man auch die Handlung kennt, welche dahin führte, also den "Charley-Arc" (insbesondere in) der zweiten Staffel mit den abschließenden "Neverland" und "Zagreus". Ohne macht "Scherzo" wenig Sinn.

                        Kommentar


                        • #13
                          @Dalek

                          Zitat von Hardcorewhore Beitrag anzeigen
                          "Sherzo" sollte man eigentlich nur hören, wenn man auch die Handlung kennt, welche dahin führte, also den "Charley-Arc" (insbesondere in) der zweiten Staffel mit den abschließenden "Neverland" und "Zagreus". Ohne macht "Scherzo" wenig Sinn.
                          Das muss ich ganz dick unterstreichen.
                          Scherzo ist wundervoll, genial, mein Lieblings-Shearman bisher. Man muss sich nur mal angucken, was da überhaupt als Inhalt des Stücks durchgeht und sich dann überlegen wie aufregend und spannend und interessant das trotzdem geworden ist. Herrlich.
                          Aber du musst vorher wirklich die anderen Hörspiele vom achten Doktor in Reihenfolge hören. (Zumindest die wichtigen Folgen: Storm Warning, Seasons of Fear, Chimes of Midnight, Neverland und Zagreus (was sich eh lohnt, da z.B. Chimes of Midnight und Neverland mit zu den besten Hörspielen gehören für mich ^^). So richtig schlechtes Zeug wie Minuet in Hell kann man ja ruhig auslassen )
                          Los, Zauberpony!
                          "Bin solch erzgutes Geschöpf und habe nun schon drei Menschen ermordet! Und unter den dreien zwei Priester."

                          Kommentar


                          • #14
                            Ok, thx für den Hinweis, werd dann wohl erstmal mit Storm Warning anfangen.

                            mfg
                            Dalek
                            Zuletzt geändert von Dalek; 13.01.2009, 13:33.
                            "The Earth is the cradle of humanity, but one can not live in a cradle forever."
                            -Konstantin Tsiolkovsky

                            Kommentar


                            • #15
                              @Moogie: Da es sich so liest, als wärst Du Gott-Jägerin: Hast Du eigentlich schon "Punchline" gehört? Ist ja auch von Gott geschrieben und spiegelt seine Lieblingsthemen wieder.

                              "Scherzo" würde ich eigentlich nicht als mein liebstes Gott-Hörspiel bezeichnen. Sicherlich ist es, hm, interessant und anders, insbesondere anders als die meisten anderen seiner Geschichten, jedoch hatte er wohl tatsächlich die Perfektion bei "Chimes of Midnight" erreicht.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X