Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Torchwood - Children of Earth [Massive Spoiler]

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Torchwood - Children of Earth [Massive Spoiler]

    Nachdem sich schon nach der Ausstrahlung in Großbritannien einige Ianto-Fans empört haben und eine Aktion gestartet haben, um ihn irgendwie zurückzubringen, geht's jetzt auch in den USA los.
    Gestern ist die vierte Folge dort gelaufen und schon läuft die Aufregmaschine.

    RTD hat sich in einigen Interviews schon dazu geäußert, besonders hart fällt es in diesem aus:
    'Torchwood' boss to angry fans: Go watch 'Supernatural' | News, Torchwood | Ausiello Files | EW.com

    Die Kommentare sind entsprechend.

    Ich bin etwas hin- und hergerissen.
    Ich mochte Ianto auch und war schon vorher über die Beseitigung von Tosh und Owen nicht besonders glücklich.
    Andererseits ist das natürlich die Freiheit des Produzenten und Autors. Wo kämen wir hin, wenn sich die Serienautoren alle danach richten würden, was ihre Fans wollen? (Das würde zur Unsterblichkeit von Serienhelden und zu völliger Langeweile führen. )
    Die schlechten Auswirkungen von zu nahen Beziehungen zwischen Produzenten und Fanszene kann man bei der alten Doctor-Who-Serie zum Ende der Ära von John Nathan Turner beobachten.

    Generell entwickeln Fans von Serien auch eine Art Eigentumsanspruch und meinen, sie besäßen die Deutungshoheit. Bei Babylon 5, Star Trek oder Stargate kann man das sehr gut beobachten. "Canon" ist ein beliebtes Wort in diesem Zusammenhang.

    Ich bin Rezipient einer TV-Serie und kann sie entweder ansehen und DVDs kaufen oder auch nicht.
    Natürlich kann man auch seine Meinung äußern und im Internet diskutieren.
    Das geht aber sehr häufig kontrovers zu, wie man an vielen Episodenbewertungen auch hier im Forum sehen kann.
    Massive Kampagnen, um eine Handlungsentwicklung zu beeinflussen, finde ich dagegen fehl am Platze. (Was anderes ist es, wenn eine Serie eingestellt werden soll, und man vielleicht wenigstens noch die offenen Handlungsbögen aufgeklärt haben will.)
    Zuletzt geändert von Mondkalb; 24.07.2009, 11:58.
    "Die Wahrheit ist so schockierend, die kann man niemandem mehr zumuten." (Erwin Pelzig)

  • #2
    Ja, das ist wirklich erschreckend!

    Ich frage mich, wie alt die Leute sind, die sich so agressiv über den Tot einer Filmfigur aufregen. In Literatur und Filmen für Erwachsene dürfen Hauptfiguren sterben. Das unterscheidet Kinderfilme von Erwachsenenfilmen. Wo bleibt die Spannung wenn man schon am Anfang weiß wer überlebt, wer der Bösewicht ist und wie es weitergeht.

    Ich habe keine Lust auf ein Disney-Torchwood. Arielle war schon schlimm genug. Wo bleibt die Tragik in der Geschichte, wenn Arielle überlebt? Wo bleibt der Sinn des Märchens? Und jetzt wollen die Fanboys noch ein Disney-Torchwood, mit immer Happy End und ohne Überraschungen?

    Selbst als Cedric in Doctor Who starb gab es keine solche Aufregung. Und das war eine Kinderserie und Cedric war viel länger dabei. Was hat sich seit damals geändert?

    Kommentar


    • #3
      Adric hieß der Gute

      Naja, und wie das mit den Fans eben so ist, die lieben eine Serei wegen allen Bestandteilen. Also blos nichts ändern, sonst werden die böse!

      Wozu das dann führt hat man ja zB bei Heroes gesehen, wo auf Grudnd er Beliebtheit von Peter und Sylar diese nicht im Finale der ersten Staffel starben, sondern weiter genutzt wurden, womit die Autoren sich ihren kompletten Fünf-Staffeln-Plan aber sowas von kaputt gemacht haben...

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Azau Beitrag anzeigen
        Adric hieß der Gute
        Uuuups! Du hast ja so recht. Ich glaube ich habe den Namen hinter dem Sofa versteckt nicht so ganz mitbekommen:



        Der arme Adric war ja noch sooo jung. ;(

        Wenn Autoren ihre Geschichten für die Fans ändern, zerstören sie nicht selten genug die Geschichte. Oder es geht dank dem zu engen Fankontakt gar nicht mehr weiter (wie z.B. bei "Das Lied von Eis und Feuer").
        Heroes kenne ich (dank fehlendem Fernseher nicht), aber das klingt irgendwie nicht wirklich gut. Wenn sich nichts ändern darf, dann sind neue Folgen irgendwann nur noch Remakes von alten.

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Stadtplaner Beitrag anzeigen
          e Aufregung. Und das war eine Kinderserie und Cedric war viel länger dabei. Was hat sich seit damals geändert?
          Adric wurde ja auch von 80% der Zuschauer gehasst (außer von den Kleinen, und die können noch keine Hassbriefe schreiben ), während Ianto gerade bei den Fangirls der absolute Liebling ist.

          Zum anderen, wird es damals bestimmt auch ein paar schockierte/verärgerte Leserbriefe gegeben haben, aber gerade durch das liebe "anonyme" Internet ist es heute einfacher (und in bestimmten Communities sogar schick) seinem Ärger über die Lieblingsserie Luft zu machen. Mal abgesehen davon sind verärgerte Fans ja keine Idee des 21. Jahrhunderts. Sagt dir Stephen Kings Misery denn nichts?

          Auf jeden Fall finde ich das absolut lächerlich, was da grad im Fandom los ist. Viel mehr möchte ich dazu eigentlich nicht sagen (hab mich schon im Livejournal so darüber ausgelassen. ), es nervt einfach. Da ist Torchwood endlich die erwachsene Serie, die einem vor Jahren versprochen wurde, und wirft so tolle, mutige Fragen über Moral auf, über die man im Internet sich mit anderen Fans austauschen könnte, aber nein, worüber diskutieren die ganzen "Fans"? Über Iantos Tod. Enttäuschend, aber nicht überraschend. Irgendwie hab ich vom Großteil der Torchwoodanhänger nicht mehr viel anderes erwartet.
          Los, Zauberpony!
          "Bin solch erzgutes Geschöpf und habe nun schon drei Menschen ermordet! Und unter den dreien zwei Priester."

          Kommentar


          • #6
            Ach, da würde ich jetzt gerne einfach nur "genau" schreiben
            Aber um das wenigstens ein wenig anzureichern. Was im Fandom abgeht ist epinlich und zeigt ganz gut, warum Torchwood (vor allem Staffel 1) bei diesen Leuten so toll angekommen ist.

            Kaum ist nicht mehr "feel good", "sexy" und "party", sondern wirklich Erwachsenendrama ohn Trash geht die Schreieerei los...
            Finde ich persönlich sehr gut, denn so zeigt sich sehr schön, was man von einige Leuten zu halten hat..

            R:
            http://www.whocast.de

            Kommentar


            • #7
              Sehe ich genauso wie die beiden über mir. Dieses Geschreie, dass durch Iantos Tod die Serie kaputt gemacht wurde und manche TW jetzt nie wieder sehen wollen und das ganze rumgehacke auf anderen Autoren, das ist soooooooo abartig und lächerlich. Ich fand die ersten beiden Staffeln von TW recht langweilig und hab mich mehr geärgert als dass ich die Folgen gut fand (gab schon ein paar, aber die waren in der Minderheit). Und endlich gibt es sowas tolles zu sehen, wo so wichtige und interessante Fragen aufgeworfen werden - und es wird überall nur über den Tod eines Hauptcharakters geredet und sich aufgeregt. Das kann doch nicht sein. Zum Glück gibt es noch einige vernünftige Leute im Netz, die interessante Diskussionen anstoßen (z.B. das von mir geliebte Television without Pity-Forum), so dass das wesentliche nicht komplett in diesem Wahnsinn untergeht...

              Das älteste deutsche Stargate-Rollenspiel auf www.stargate-universe.de
              "Aber Josua sprach zu den zwei Männern, die das Land ausgekundschaftet hatten: Geht in das Haus der Hure und führt das Weib von dort heraus mit allem, was sie hat, wie ihr versprochen habt."

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Engelskrieger79 Beitrag anzeigen
                Kaum ist nicht mehr "feel good", "sexy" und "party", sondern wirklich Erwachsenendrama ohn Trash geht die Schreieerei los...
                Finde ich persönlich sehr gut, denn so zeigt sich sehr schön, was man von einige Leuten zu halten hat..

                R:
                Die Leute, die das so zugeben, und das ehrlich begründen, denen verzeihe ich, dass sie sich jetzt aufregen, dass man ihne ihre Feel Good seichte Unterhaltung weggenommen haben. Ich würde mich auch aufregen wenn in meinen Feel Good Serien (ja, sowas hab ich auch ) plötzlich das große Sterben ausbrechen würde. (nur dass Torchwood halt nie als "Feel Good" sondern immer als das vermarktet wurde, was es durch die dritte Staffel eben endlich wurde: das reife Pendant zu Doctor Who, dass da moralisch fragwürdig werden darf, wo die Mutterserie aufhört.

                Was mich nur stört sind diese Heuchler, die einem, wenn man ihnen vorher gesagt hat, dass man Torchwood nicht mag, vorgeworfen hat, dass man ja nicht mit dem "erwachsenen, düsteren Ton" klarkäme. Ja klar. Jetzt sieht man ja, wer da womit nicht klarkommt.
                Los, Zauberpony!
                "Bin solch erzgutes Geschöpf und habe nun schon drei Menschen ermordet! Und unter den dreien zwei Priester."

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Azau Beitrag anzeigen
                  Wozu das dann führt hat man ja zB bei Heroes gesehen, wo auf Grudnd er Beliebtheit von Peter und Sylar diese nicht im Finale der ersten Staffel starben, sondern weiter genutzt wurden, womit die Autoren sich ihren kompletten Fünf-Staffeln-Plan aber sowas von kaputt gemacht haben...
                  Oh ja! Worst thing ever.
                  Ich denke Sylar hatte noch Potential und man hat es in der zweiten Staffel einfach nur versaut ihn vernünftig zu nutzen. Peter dagegen war nach der ersten Staffel einfach fertig, zumal man ihn viel viel zu powerfull gemacht hat.
                  Generell sind Erstseasoncharaktere mittlerweile offensichtlich 100% sicher, was die Spannung natürlich total kaputt macht. Aber ich gerate wohl etwas OT hier.

                  @topic
                  Ich denke wir können zum Thema abschließend sagen, dass diese Durchgeknallten doch nur eine kleine, laute Minderheit sind. Guter Indikator dafür ist, dass durch die Kaffee-schick-Aktion genau 9 Päckchen Kaffee bei der BBC eingegangen sind. *rofl*
                  Da ist also nicht viel hinter. Die meisten Fans wissen, dass Iantos tod zwar tragisch und traurig, aber auch nötig war, aus vielerlei Hinsicht. Nur blöd, dass diese Minderheit allen Yaoi Fangirls einen schlechten Namen gibt.
                  Natürlich hätte ich mir auch gewünscht noch mehr über den Charakter zu erfahren, aber die Story hat diese Entwicklung einfach verlangt.
                  Ich bin froh, dass wir vorher noch so viel von ihm zu sehen bekamen, dass sein Charakter weiter ausgebaut und beleuchtet wurde und dass er in den armen des Mannnes den er liebte sterben durfte. Ist doch eigentlich ein schönes Ende...
                  Zuletzt geändert von Slowking; 31.07.2009, 05:30.
                  Disclaimer: Meine Post sind meist nicht als Absolute zu vestehen, sondern sollen nur einen weiteren Blickwinkel bieten.
                  "Wer hat uns verraten? - Sozialdemokraten!" - Alte Volksweisheit
                  "The man who trades freedom for security does not deserve nor will he ever receive either." - Benjamin Franklin

                  Kommentar


                  • #10
                    Zum erwachsen werden gehört auch zu verstehen, dass manche Dinge ein Ende haben, unter anderem die Jugend, das Leben und Boygroups.
                    Wenn man sich das Theater anschaut, das manche Girlies veranstalten, wenn sich ihre Lieblingsband auflöst, kann man auch nur noch den Kopf schütteln. Es wäre doch sicher kein Genuss, wenn die irgendwann noch als Rentner auf der Bühne stehen würden.
                    "Die Wahrheit ist so schockierend, die kann man niemandem mehr zumuten." (Erwin Pelzig)

                    Kommentar


                    • #11
                      children of earth. das highlight der ganzen ,,schwachen'' Torchwood serie.

                      spoiler; Ianto stirbt und das ist ein minus punkt. ich hasse es das nun auch er die serie verlässt

                      also wers noch dabei ? Gwen und jack !? hmm wird zeit für neueinsteiger ?

                      weil 4.staffel is ja bestellt

                      Kommentar


                      • #12
                        Na wenn Du schon ne Spoiler Markierung setzt (was in diesem Thread wohl wirklich nicht mehr nötig ist, dann kannst Du es auch gleich richtig machen und das richtige Format wählen, damit das ganze dann auch geschwärzt wird:

                        Du schreibst [SPOILER]Text[/ SPOILER], ohne das Leerzeichen

                        Ansonsten... ich hoffe eher nicht, dass sie ne 4. Staffel bringen, denn die 3. können sie gar nicht mehr übertreffen...

                        Das älteste deutsche Stargate-Rollenspiel auf www.stargate-universe.de
                        "Aber Josua sprach zu den zwei Männern, die das Land ausgekundschaftet hatten: Geht in das Haus der Hure und führt das Weib von dort heraus mit allem, was sie hat, wie ihr versprochen habt."

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Snobantiker Beitrag anzeigen
                          Na wenn Du schon ne Spoiler Markierung setzt (was in diesem Thread wohl wirklich nicht mehr nötig ist, dann kannst Du es auch gleich richtig machen und das richtige Format wählen, damit das ganze dann auch geschwärzt wird:

                          Du schreibst [SPOILER]Text[/ SPOILER], ohne das Leerzeichen

                          Ansonsten... ich hoffe eher nicht, dass sie ne 4. Staffel bringen, denn die 3. können sie gar nicht mehr übertreffen...


                          okay dank für tipp mit spoiler. ja stimmt heißt ja auch massive spoiler. wusst ja nich das ich dann selbst auch was verraten darf und so.


                          doch es wird eine 4.staffel geben. leider ^^

                          Kommentar


                          • #14
                            Saturn Award für "Best Presentation on Television: Torchwood: Children of Earth":
                            Avatar wins 10 trophies at Saturn Awards, Watchmen honoured - Coventry Telegraph - The Geek Files
                            "Die Wahrheit ist so schockierend, die kann man niemandem mehr zumuten." (Erwin Pelzig)

                            Kommentar


                            • #15
                              Also der Tod von Ianto war traurig, ja.

                              Aber es hat auch gepasst.

                              Und bei britishen Serien ist es nunmal so, dass die Hauptcharas wie die Fliegen sterben.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X