Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Der Sechste Doktor

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Der Sechste Doktor

    Ganz im Stil der alten Threads für die Doktoren 1 & 2, dachte ich mir, ich mache mal einen Thread auf, für den wohl am kontroversesten diskutierten Doktor: Inkarnation Nr. 6, dargestellt von Colin Baker.

    Stilistisch gesehen, ist man in der Colin Baker Ära von dem zu Davison Zeiten gescheiterten Hard-Science Approach wieder abgekommen. Alles ist bunter, überdrehter, größer, aber dafür (meiner Meinung nach) immer noch viel zu ernst. Ein Quäntchen Selbstironie wird doch schmerzlichst vermisst.

    Das erste, was man immer über den Sechsten Doktor hört ist oft, dass seine Ära die schlechteste der Serie gewesen sein soll: üble Skripte, üble Darsteller, übles Over-Acting, und dass sich der arme Doctor nur über die Hörspiele wieder in die Gunst der Fans sprechen konnte.

    Mich würd mal interessieren wie ihr das seht. Ich hab bei ihm zwar mit den Hörspielen angefangen (und ja, dort ist er halt ein bisschen gemäßigter und - großer Bonus - man muss ihn beim spielen nicht ANSEHEN *g*), und vielleicht hat das meine Sicht auf ihn stark beeinflusst, aber ich mag ihn auch in den TV-Folgen sehr, sehr gern. Gut, die Folgen an sich finde ich teilweise tatsächlich ziemlich übel, aber ich mag diese Form des Doktors: Ich mag seine schroffe Art, seinen Sarkasmus, dass er hin und wieder einfach ausflippt. Dass und die Weise, wie er allein schon redet, dass man ständig auf Wortklaubereien gefasst sein muss. Ich mag das. Auch über das Over-Acting und den furchtbaren, absolut anansehnlichen Mantel kann man irgendwo hinwegsehen. Ich liebe z.B. seine ersten paar Szenen in The Twin Dilemma abgöttisch. Einfach furchtbar witzig obwohl total überzogen theatralisch.
    Los, Zauberpony!
    "Bin solch erzgutes Geschöpf und habe nun schon drei Menschen ermordet! Und unter den dreien zwei Priester."

  • #2
    Ich finde Colin Baker durchaus amüsant. Wie ich anderswo schon geschrieben habe, ist sein Doctor in vieler Hinsicht dem von David Tennant sehr ähnlich.

    Overacting an sich ist ja in der Serie auch nicht ungewöhnlich und dem Publikum angepasst.

    Das blöde Kostüm ist natürlich auf dem Mist von John Nathan Turner gewachsen, aber man muss ja nur dessen Hemden ansehen, um zu wissen, dass der Mann überhaupt gar keinen Geschmack hatte. Warum hat niemand von der Kostümabteilung den Mumm gehabt, diesen amodischen Amoklauf zu verhindern? ^^

    The Mark of the Rani und The Trial of a Time Lord gefallen mir recht gut, ebenso The Two Doctors. Das Bonusmaterial ist ziemlich aufschlussreich und zeigt unter welch schwierigen Bedingungen die Serie zur Zeit von Colin Baker stand.
    "Die Wahrheit ist so schockierend, die kann man niemandem mehr zumuten." (Erwin Pelzig)

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Mondkalb Beitrag anzeigen
      Ich finde Colin Baker durchaus amüsant. Wie ich anderswo schon geschrieben habe, ist sein Doctor in vieler Hinsicht dem von David Tennant sehr ähnlich.
      Nur hat der sechste Doktor eine konsistentere Charakterisierung und zappelt nicht ganz so viel. (Und wenn er mal "I'm clever" sagt, kann man zumindest sicher sein, dass darauf gleich ein schnippischer Kommentar von Mel oder Peri folgt. *g*) Aber an sich, sind da schon Parallelen. *g*

      Das blöde Kostüm ist natürlich auf dem Mist von John Nathan Turner gewachsen, aber man muss ja nur dessen Hemden ansehen, um zu wissen, dass der Mann überhaupt gar keinen Geschmack hatte. Warum hat niemand von der Kostümabteilung den Mumm gehabt, diesen amodischen Amoklauf zu verhindern? ^^
      Da das dieselbe Kostümabteilung ist, die teilweise sogar Kostüme rausgehauen hat, wegen denen JNT fast Amok gelaufen wäre (spontan fallen mir da die "Lord Helmchen"-Gedächtnishüte aus Resurrection of the Daleks ein, auf die JNT sehr granti war. UND sie haben Überwesen wie den Guardians VÖGEL auf den Kopf gesetzt), glaub ich nicht, dass die gegen das Colin Baker Kostüm allzu viele Vorbehalte gehabt haben.

      Aber wie man überhaupt einem Mann, der Hawaii-Hemden toll findet, sowas wie Mitspracherecht bei den Kostümen geben konnte, ist mir eh schleierhaft. Nichtmal die weiblichen Companions in der JNT-Ära sehen gut aus.

      Mark of the Rani liebe ich. Vom Trial gefallen mir nur die mittleren Episoden richtig. Ich find es wirklich schade, dass Colins Doktor so unter den Produktionsumständen gelitten hat.
      Los, Zauberpony!
      "Bin solch erzgutes Geschöpf und habe nun schon drei Menschen ermordet! Und unter den dreien zwei Priester."

      Kommentar


      • #4
        Mir fällt gerade noch ein: Zur Unbeliebtheit trägt sich auch noch Peri bei. Ein amerikanischer Companion, der von einer Britin gespielt wird ... Die hat dann auch noch eine Stimme, die gelegentlich Diamanten zerspringen lassen könnte.
        "Die Wahrheit ist so schockierend, die kann man niemandem mehr zumuten." (Erwin Pelzig)

        Kommentar


        • #5
          okay, auch das ist dann wohl ein Streitpunkt: Ich MAG Peri. Furchtbarer falscher Akzent, aber als Companion find ich sie toll. Ich hab auch nie das Gefühl gehabt, dass sie zu viel quängelt. An ihrer Stelle hätte ich an genau denselben Stellen gequängelt, von daher hat sie für mich immer gut den Zuschauer gechannelt. (obwohl Mel natürlich mit dem sechsten Doktor ein besseres Team abgab ... zumindest für die 6 Folgen *g*. Nur hat sie ja dann auch das "Kreisch-Problem" entwickelt )
          Los, Zauberpony!
          "Bin solch erzgutes Geschöpf und habe nun schon drei Menschen ermordet! Und unter den dreien zwei Priester."

          Kommentar


          • #6
            Ich darf ja eigentlich noch nichts sagen, kenne bisher erst 4 Folgen mit Colin BAker, aber soweit MAG ich ihn, eigenltich sogar eine Spur besser als Peter Davisons doch etwas britisch-emotionslosen Doctor.

            Wenn er seine zynischen kleinen Seitenhiebe verteilt, kann ich ihm das in 9 von 10 Fällen nachfühlen, er ist eben in einer Welt die vor Schwachköpfen nur so überquillt und alle, alle, WIRKLICH ALLE wollen sie ihn treffen Da ist so eine Grundfiesigkeit ein Überlebensmerkmal...

            Okay, über das Kostüm müssen wir nicht reden, aber ansonsten finde ich ihn eben gut geschrieben und bisher auch gut gespielt.

            Was den etwas düstereren Ton angeht, auch das ist mir nicht grundsätzlich zuwider, zB die Aufregung über das Säurebecken aus dem Serial "Vengeance on Varos" versteh ich nicht... für mich war das keine große Sache sondern kam in der Situation, gefangen, panisch angsterfüllt als er mit dem Kerl Nr 2 da rumringt und dann erleichtert, dass die Burschen sich gegenseitig ausgeschaltet haben, da kann einem schonmal so ein Spruch entfleuchen, finde ich jedenfalls.


            Also Sixth ist okay. Aber YMMV. Wer zu lieb und nett und der Welt gegenüber aufgeschlossen ist, um mit ihm leben zu können, sollte aber vielleicht besser überhaupt kein Dr Who gucken, die Briten haben da schliesslich oft ziemlich bösen Humor eingebaut... (ehhh über New Who kann ich aber endgültig nichts sagen )


            Oh und über Peri denke ich ähnlich wie Moogie es da schildert, irgendwie ist sie in den Folgen der "proxi" für den Zuschauer, meckert ihn an, wenn man als Zuschauer meckern will, bangt um ihn, wenn es brenzlig wird usw... dass sie sich einiges anhören muss, gehört da irgendwie dazu, sie teilt ja auch schön aus, das finde ich auch richtig nett
            »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Sternengucker Beitrag anzeigen
              Ich darf ja eigentlich noch nichts sagen, kenne bisher erst 4 Folgen mit Colin BAker, aber soweit MAG ich ihn, eigenltich sogar eine Spur besser als Peter Davisons doch etwas britisch-emotionslosen Doctor.
              Sehe ich ja genau andersrum, da ich mehr die Gentlemen Doctoren bevorzuge (und Chris Eccleston) aber der sechste Doktor eben kommt wirklich gleich dahinter. Wenn man mal genug von diesen Doktoren hat, ist Colin Baker eine wahre wohltat. Und ich schätze ihn ja besonders in den Hörspielen. Selbst wenn da die Skripte mies waren, Colin hat immer ne ausgezeichnete Leistung geliefert, was man von seinen Kollegen nicht immer so behaupten kann

              Wenn er seine zynischen kleinen Seitenhiebe verteilt, kann ich ihm das in 9 von 10 Fällen nachfühlen, er ist eben in einer Welt die vor Schwachköpfen nur so überquillt und alle, alle, WIRKLICH ALLE wollen sie ihn treffen Da ist so eine Grundfiesigkeit ein Überlebensmerkmal...
              Der Satz ist Gold wert. Manchmal muss man auch ein Arschloch sein. Vielleicht macht das auch Teil des Reizes des Sechsten Doktors aus: Es gibt genug Tage, an denen man einfach gern wie er wer: Voller Zynismus und keine Skrupel das auch raushängen zu lassen. Die Idioten haben's verdient.


              oh und btw. wegen Vergleich 10ter Doktor und 6ter ... ist Peri dann seine Donna, bzw. Donna seine Peri? Die haben ja beide Spass daran, dem Doktor vorzuhalten, was für ein Idiot er manchmal ist. *G*
              Zuletzt geändert von Moogie; 29.08.2009, 16:12.
              Los, Zauberpony!
              "Bin solch erzgutes Geschöpf und habe nun schon drei Menschen ermordet! Und unter den dreien zwei Priester."

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Moogie Beitrag anzeigen
                Sehe ich ja genau andersrum, da ich mehr die Gentlemen Doctoren bevorzuge (und Chris Eccleston) aber der sechste Doktor eben kommt wirklich gleich dahinter. Wenn man mal genug von diesen Doktoren hat, ist Colin Baker eine wahre wohltat. Und ich schätze ihn ja besonders in den Hörspielen.
                Mit Hörspielen kenne ich mich nicht so aus, und ich kenne Colin Baker nur von "The two Doctors", was mir nicht gefiel, und sein Anzug ist das blanke Grauen . Prinzipiell würde ich ihm noch eine Chance geben. Zwar bevorzuge ich die Gentlemen Doctoren - besonders den dritten Doctor - auch gegenüber den clownesken Doctoren, aber vielleicht ist es auch mal eine schöne Abwechslung, ein Abenteuer mit dem sechsten Doctor zu erleben.

                Was sind denn seine besten ?

                Kommentar


                • #9
                  Nu hast du ja wirklich so ziemlich die schlimmstmögliche Folge, für dein Kennenlernen des sechsten Doctors erwischt. Für den wird an TV Folgen gerne "Vengeance on Varos" empfohlen. Hatte für mich nicht "beste Folge aller Zeiten" Potential (das hat leider keine seiner Folgen, auch wenn ich ein paar sehr gern hab), aber ist dennoch ne gute Folge, und man kann sie schon auf DVD kaufen (was ja für die Empfehlung das wichtigste ist). Darin geht es in etwa um Unterhaltungsindustrie und die Verrohung der Gesellschaft.
                  Los, Zauberpony!
                  "Bin solch erzgutes Geschöpf und habe nun schon drei Menschen ermordet! Und unter den dreien zwei Priester."

                  Kommentar


                  • #10
                    Vengeance on Varos ist sicher eine interessante Episode, mit einem immer noch modernen Thema und einem eher düsteren Doctor.

                    The Mark of the Rani ist auch nicht schlecht, da bekommst Du auch mal eine andere Tardis von innen zu sehen (sehr stylisch ).

                    The Trial of a Time Lord
                    ("The Mysterious Planet", "Mind Warp", "Terror Of The Vervoids", "The Ultimate Foe") ist praktisch die gesamte 23. Staffel - vier Geschichten in einer Rahmenhandlung, in der der Doctor vor Gericht steht. Sehr preisgünstig zu haben.

                    The Revelation of the Daleks
                    wird von einigen als die beste Colin-Baker-Story gesehen, aber Du wolltest ja möglichst keine Daleks.
                    "Die Wahrheit ist so schockierend, die kann man niemandem mehr zumuten." (Erwin Pelzig)

                    Kommentar


                    • #11
                      Der Empfehlung bezüglich "Vengeance on Varos" kann ich definitiv zustimmen. Inzwischen weniger als Kritik ansehbar, als als ein Blick in eine immer wahrscheinlicher werdene Zukunft...

                      Eine Folge, die mir sehr gut gefallen hat wäre da noch "Time Lash", auch wenn mir da viele widersprechen. Nichts besonders herrausragendes, aber wunderbar anzusehen.

                      Kommentar


                      • #12
                        Mark of the Rani ist eine meiner Lieblingsfolgen, aber die hab ich extra nicht empfehlen wollen, weil er ja ne Abneigung gegen das Clownesque bekundet hat, und Mark of the Rani ist sehr, sehr, sehr albern.

                        Revelation of the Daleks halte ich, sorry, für Schrott, unerträglich allein schon ob des DJs, der da als toller Gaststar mitspielt. Aber wenigstens ist der bunte Anzug von Colin Baker die meiste Zeit verdeckt.

                        Trial of the Timelords ist ziemliches Hit and Miss. Eine ganz gute Krimi-Folge (Vervoids), eine, die man entweder hasst oder liebt (Mindwarp steht und fällt ein bisschen mit Brian Blessed), eine recht durchschnittliche Geschichte (Mysterious Planet) und zum Abschluss eine der größten Fehlproduktionen aller Zeiten (natürlich irgendwo von der Produktionsgeschichte heraufbeschworen, klar. Tragisch. Aber empfehlen würd ich die nicht. o.o ). Also jemandem, der mit dem Baker-Doctor bisher gar nichts anfangen kann, sollte man ne ganze Box vielleicht eher nicht aufschwatzen
                        Los, Zauberpony!
                        "Bin solch erzgutes Geschöpf und habe nun schon drei Menschen ermordet! Und unter den dreien zwei Priester."

                        Kommentar


                        • #13
                          Noch eine Anmerkung zu Vengeance on Varos: Das Bonusmaterial ist leider äußerst mickrig.
                          "Die Wahrheit ist so schockierend, die kann man niemandem mehr zumuten." (Erwin Pelzig)

                          Kommentar


                          • #14
                            DAS kann sich ja nächstes Jahr ändern, zumindest geht auch für VOV das Gerücht um, dass es in der zweiten Box aus der Revisitation Reihe erneut herausgebracht und dann mit vielen neuen leckeren Gutslis versehen werden wird...
                            Ist auf jeden Fall einer der Kandidaten dafür, da es noch dem "Ur"-Produktionsstandard entspricht, also anderes "minifoto" auf dem Rücken der Hülle, wenige und lieblose Bonus-Tracks und ich glaube das Bild ist auch noch nicht aufgewertet gewesen...
                            Also wer nicht unbedingt jetzt sofort die Folge sehen will/muss sollte vielleicht noch die 1 oder 2 Jahre warten, bis die weiteren Revisitation Boxen herauskommen werden. Aber auch so lohnt sich die DVD für alle die NUR an der Folge Interesse haben und nicht so viel Wert auf Specials legen.

                            Zitat von Moogie
                            Der Satz ist Gold wert. Manchmal muss man auch ein Arschloch sein. Vielleicht macht das auch Teil des Reizes des Sechsten Doktors aus: Es gibt genug Tage, an denen man einfach gern wie er wer: Voller Zynismus und keine Skrupel das auch raushängen zu lassen. Die Idioten haben's verdient.
                            Was heisst "gerne wie er wäre"?? Sixth wäre gerne so wie ich Naja bis auf das Gewicht vielleicht und die Haare :P Aber vom Zynismus her passt das schon :P

                            oh und btw. wegen Vergleich 10ter Doktor und 6ter ... ist Peri dann seine Donna, bzw. Donna seine Peri? Die haben ja beide Spass daran, dem Doktor vorzuhalten, was für ein Idiot er manchmal ist. *G*
                            Hmmmjaaaa das könnte passen. Wobei ich bei Donna mehr das Prinzip "gibt dem Doctor aus Prinzip Contra" gegeben sehe als wirklich den gleichen "ersetzt den Zuschauer in der Handlung" Charakter von Peris Rolle... Da würde ich dann eher Amy Pond als neuen "Proxi" sehen... und ein wenig vielleicht Lady Christina (Planet of the Dead) und ganz schwach ausgeprägt (nicht in jeder Folge) eigentlich auch Martha Jones... wobei speziell hier Donna dann doch die "peri-igere" Companion wäre.


                            und man kann sie schon auf DVD kaufen (was ja für die Empfehlung das wichtigste ist).
                            Hrmm-Hrmmm... Des sechsten Doctors Folgen sind ALLE schon auf DVD erschienen. Er teilt sich diesen Club mit McGann, Eccleston und Tennant, alle anderen haben noch mehrere Episoden ausstehen, wobei Davison mit 4 und Troughton mit IIRC 3 noch nicht veröffentlichten Episoden auch recht nahe am Ziel sind. Erstaunlich wenig rausgekommen ist von Silvester McCoy, der hat noch 5 unveröffentlichte Serials von insgesamt nur 12 gedrehten...
                            Zuletzt geändert von Sternengucker; 18.07.2010, 16:51.
                            »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Mondkalb Beitrag anzeigen
                              The Trial of a Time Lord ("The Mysterious Planet", "Mind Warp", "Terror Of The Vervoids", "The Ultimate Foe") ist praktisch die gesamte 23. Staffel - vier Geschichten in einer Rahmenhandlung, in der der Doctor vor Gericht steht. Sehr preisgünstig zu haben.
                              Danke, das war eine gute Empfehlung. Insgesamt hat mir die Season 23 gut gefallen.

                              Zitat von Moogie Beitrag anzeigen
                              Also jemandem, der mit dem Baker-Doctor bisher gar nichts anfangen kann, sollte man ne ganze Box vielleicht eher nicht aufschwatzen
                              Gleich eine ganze Box zu kaufen, ist natürlich ein Risiko, aber man wird durch das Bonusmaterial ja immer irgendwie entschädigt, wenn die Folge nicht so toll ist, und gerade über das Bonusmaterial kann man Colin Baker eigentlich ganz gut kennenlernen. Da erweist er sich als recht charmant, und ich finde den sechsten Doctor mittlerweile ganz interessant.

                              Nur der Anzug ist absolut grauenhaft. Ich kann überhaupt nicht verstehen, dass der nicht nach wenigen Folgen abgeschafft wurde. Dieser Anzug kann niemandem wirklich gefallen haben.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X