Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

DOCTOR WHO (Die Intros)

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • DOCTOR WHO (Die Intros)

    Da die Serie seit Beginn der 5. Staffel (New Series) ihre Intros in kürzer werdenen Intervallen verändert, hier ein Thread zu den zahlreichen Intros des Doktors.
    Eröffnen tue ich die Runde mal mit dem aktuellsten Intro aus dem diesjährigen (2012) Weihnachtsspecial 'The Snowmen':
    https://www.youtube.com/watch?v=NK859axJOkw

    Bevor wir allgemein über die Intros reden würde ich gerne eure Meinung zur aktuellen Entwicklung lesen.
    Wie findet ihr die Idee der wechselnden Schriftzüge die mit Staffel 7 Einzug gehalten haben, und im Xmas-Special (man beachte die Schneetextur) beibehalten wurde?
    Ich persönlich favorisiere das Intro aus Staffel 5+6, mit dem 'DW'-Symbol in der Mitte das zur rotierenden Tardis wird.
    In Staffel 7a hätte man die TARDIS lieber durch den Schriftzug brechen lassen sollen, statt das kleine 'DW'-Symbol einzublenden.
    Warum wurde der Vortex farblich eigentlich so oft umgestaltet in 7a?

  • #2
    Ich finde die ganze Intro Änderei irgendwie seltsam. Könnten sie das Geld, was sie da hinein stecken nicht in bessere Stories stecken oder mehr Folgen oder mehr Sci Fi?

    Kommentar


    • #3
      Naja alle Hoffnungen ruhen auf "The Snowmen", dürfte ja wieder ein Quasi-Neustart sein wie "The Eleventh Hour". Neues Intro, neue TARDIS und neue Begleiterin.
      Ich bin optimistisch.

      Kommentar


      • #4
        Na ja... du solltest das Winterspecial erst mal anschauen.

        Die neue Tardis sieht komisch aus. Wie so ein Plastikspielzeug.

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Bethany Rhade Beitrag anzeigen
          Könnten sie das Geld, was sie da hinein stecken nicht in [...] mehr Sci Fi?
          Da erschließt sich mir der Zusammenhang nicht so ganz. Meinst du so in etwa?

          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Geld-SF.jpg
Ansichten: 1
Größe: 29,9 KB
ID: 4268011

          Gerade Doctor Who hat ja in der alten Serie gezeigt dass Sci-Fi nicht vom Budget abhängt.

          Zurück zum Thema: Das neue Intro gefällt mir sehr gut, vielleicht sogar am besten von denen seit 2005.

          Kommentar


          • #6
            Es spielt extrem viel auf der Erde. Das spart Kosten ungemein.

            Und die sollten lieber ein Intro nehmen und mal wieder etwas mehr Sci Fi und Effekte reinbringen und bessere Drehbücher ohne Logiklöcher die größer sind als ein schwarzes Loch.

            Mir isses übrigens wurscht, wie es bei der Classic Serie war.

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Dax Beitrag anzeigen
              Gerade Doctor Who hat ja in der alten Serie gezeigt dass Sci-Fi nicht vom Budget abhängt.
              Es gibt schon einen Zusammenhang zwischen Geld und Scifi, denn mit einem kleinen Budget lässt sich vieles nicht realisieren, oder es sieht eben trashig und lächerlich aus. Aber es gibt auch leider viele Beispiele, gerade auch bei den neuen Folgen, wo viel Geld in die Effekte gesteckt wurde und drehbuchbedingt dennoch nur ein magereres Ergebnis zustande kam.

              Kommentar


              • #8
                Deswegen erwähnte ich auch Geld auch in bessere Drehbücher ohne Logiklöcher stecken.

                Siehe die Engelfolge.

                Die Freiheitsstatue stampft ungesehen durch NY, ja nee is klar.

                Kommentar


                • #9
                  Und Geld erzeugt Drehbücher miti weniger Gag-bezogenen Logiklöchern wie genau?

                  Dass der Chefautor die Drehbücher seiner Kollegen nicht ein weiteres Mal durchgeht, dürfte eher am Zeitmanagement liegen.

                  Es ist auch sehr unwahrscheinlich, dass Moffat gänzlich andere (v. a. automatisch "bessere") Autoren engagieren würde, oder noch 10 weitere Korrekturleser, wenn er mehr Geld zur Verfügung hätte. Die Autoren diese Staffel waren ja großteils wiederholungstäter, die Moffat nicht wieder beauftragt hätte, wenn er mit ihren Leistungen unzufrieden wäre.

                  Da liegt das Problem meines Erachtens nach nicht am Geld, sondern das gewisse Schwächen der Autoren nicht als Probleme erachtet werden.
                  Los, Zauberpony!
                  "Bin solch erzgutes Geschöpf und habe nun schon drei Menschen ermordet! Und unter den dreien zwei Priester."

                  Kommentar


                  • #10
                    Bessere Drehbuchautoren bezahlen?

                    Nicht dass wieder sowas bei rum kommt wie Cyborg trifft Dr. Mengele im Wilden Westen.

                    Und bei Oswin hoffe ich nicht, dass sie die jetzt in jeder Folge sterben lassen. Sonst haben wir Doctor Southpark und Stax darf dann wohl schreien: Ihr habt Owsin/Clara getötet... Ihr Schweine...

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Bethany Rhade Beitrag anzeigen
                      Bessere Drehbuchautoren bezahlen?
                      Sag mal, liest du eigentlich was in den Beiträgen auf die du antwortest geschrieben wird?

                      Sag doch mal wen du an "besseren" Autoren anheuern würdest wenn du ein paar Millionen mehr dafür ausgeben könntest.

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Moogie Beitrag anzeigen
                        Es ist auch sehr unwahrscheinlich, dass Moffat gänzlich andere (v. a. automatisch "bessere") Autoren engagieren würde, oder noch 10 weitere Korrekturleser, wenn er mehr Geld zur Verfügung hätte. Die Autoren diese Staffel waren ja großteils wiederholungstäter, die Moffat nicht wieder beauftragt hätte, wenn er mit ihren Leistungen unzufrieden wäre.

                        Da liegt das Problem meines Erachtens nach nicht am Geld, sondern das gewisse Schwächen der Autoren nicht als Probleme erachtet werden.


                        Die Kartoffel wird doch hoffentlich kein wiederkehrender Companion?
                        Los, Zauberpony!
                        "Bin solch erzgutes Geschöpf und habe nun schon drei Menschen ermordet! Und unter den dreien zwei Priester."

                        Kommentar


                        • #13
                          Vielleicht zurück zum Thema? *hust* Mir gefielen eigentlich alle Intros der neuen Serie auf die eine oder andere Weise, nur irgendwie die zur Smith Ära nicht wirklich. Keine Ahnung, aber ich fand das eher komisch. Aber das aus der Snowman Folge fand ich richtig gut und ich hab mich wie bolle gefreut, dass sie Smiths Gesicht so leicht gezeigt haben, ein schöner Verweis auf die Classics, wie ich finde...

                          Das älteste deutsche Stargate-Rollenspiel auf www.stargate-universe.de
                          "Aber Josua sprach zu den zwei Männern, die das Land ausgekundschaftet hatten: Geht in das Haus der Hure und führt das Weib von dort heraus mit allem, was sie hat, wie ihr versprochen habt."

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Moogie Beitrag anzeigen
                            Da liegt das Problem meines Erachtens nach nicht am Geld, sondern das gewisse Schwächen der Autoren nicht als Probleme erachtet werden.
                            Insbesondere Mark Gatiss, dessen Schreibkünste nie an einem höheren Niveau heranreichte. Seine bisherigen Beitrage für Doctor Who taten niemanden weh und sind eigentlich okay, aber bitte ihn bloß nicht als Nachfolger von Steven Moffat als Head Writer einstellen!! Er kann ruhig als leitender Produzent fungieren, aber das Schreiben sollte er den anderen überlassen.

                            Zum eigentliche Thema.

                            Das neue Intro hätte nicht sein müssen, aber okay. Wenigstens ist das Gesicht des Doctors wieder zu sehen. Juhuuu! In der guten alten Doctor Who Zeit wurde das Intro, oder auch Vorspann genannt, natürlich nicht häufig gewechselt. Fast jeder Doctor hatte seinen eigenen Vorspann gehabt. Der dritte Doctor (letzte Staffel) hatte einen Wechsel gehabt und der vierte Doctor auch (auch letzte Staffel). Beim fünften und sechsten Doctor blieb der Vorspann fast gleich mit geringfügigen Änderungen (natürlich andere Gesichte und beim sechsten Doctor kamen mehr Sterneffekte hinzu). Ganz neu beim siebten Doctor, wobei das Gesicht von McCoy nicht ganz der Wahrheit entspricht. Der Vortex, wie man ihn heute so kennt, wurde erst im TV-Film mit dem achten Doctor gezeigt. Ab hier wurde das Gesicht nicht mehr gezeigt.

                            Kommentar


                            • #15
                              Das neue Intro sagt mir auch sehr zu. Nur die Musik hätten sie neugestalten sollen statt eines Remix des Series 5, 6 und 7.1-Intros.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X