Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[03x05] "Evolution der Daleks" / "Evolution of the Daleks"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [03x05] "Evolution der Daleks" / "Evolution of the Daleks"

    Inhalt: So früh wie diesmal brachte die TARDIS den Doctor und Martha noch nie nach New York City und zwar während der frühen Phase der großen Depression. Die Reisenden erfahren sehr bald, dass Menschen aus dem schnell wachsenden Slumviertel "Hooverville" verschwinden. Mit Hilfe des inoffiziellen Bürgermisters von Hooverville, Solomon entdeckt der Doctor in der Kanalisation der Stadt ein Wettrennen zwischen genetisch-konstruierter Schweine-Männern, welche in den Abwasserkanälen leben. Ihre Meister sind keine anderen als die gefürchteten Daleks, welche die Baupläne des Empire State Buildings manipuliert haben um es als wesentliches Bestandteil für den nächsten Schritt in der Evolution ihrer Rasse zu missbrauchen.


    Episodeninfos:
    • Erstausstrahlung UK: 28.04.2007
    • Einschaltquoten UK: 6,5 Millionen entspricht 37.8% Marktanteil
    • Regie: James Strong
    • Drehbuch: Helen Raynor
    Angehängte Dateien
    12
    ****** eine der besten Folgen aller Zeiten!
    0.00%
    0
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was die Serie ausmacht!
    16.67%
    2
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    41.67%
    5
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    8.33%
    1
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    8.33%
    1
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten!!
    25.00%
    3
    <<I brought back a little surprise for the Dominion.>> (Benjamin Sisko)

    Die Erde ist das einzige Irrenhaus, das von seinen Insassen verwaltet wird.
    (René Wehle)

  • #2
    Ist noch langweiliger als die Folge davor.

    Warum hat der Doctor auf einmal einen Todeswunsch? Seit wann wird DNS durch Blitzeinschlag übertragen? Und warum haben die neuen Dalek Menschen dann nicht auch DNS von den Schweine-Sklaven?

    Wieso hat der Doctor plötzlich soviel Mitgefühl für Dalek Kahn?

    1*
    "We don't want him, we want you" "This isn't a Dating service" - Hawks & McQueen
    "The Borg wouldn't know fun if they assimilated an amusement park." - B'Elanna Torres in Tsunkatse
    "Das Universum beherrschen ist ein Hobby, keine Zwangsneurose." - Moogie | "Check"
    "Peace and Chicken!" - Homer Simpson in The Greatest Story Ever D'ohed

    Kommentar


    • #3
      Wozu waren es überhaupt Schweinesklaven? Wenn man sie eh einer Gehirnwäsche unterzogen hat, war das doch überflüssig?
      Wenn sie nicht wie Monster ausgeschaut hätten, hätten sie auch einfacher weitere Menschen entführen können?

      Die ganze Doppelfolge war einfach sinnlos, enttäuschend und merkwürdig.
      Das Verschwinden einer Bevölkerungsgruppe um die sich niemand kümmert ist ein verdammt Interessantes Thema, aber hier hat man das ganze einfach mit der Dalek-Storyline überdeckt und verschwendet.

      Und den Kult von Skaro hat man dabei auch gleich verheizt. Gut einer ist entwischt, aber das war einfach keine würdige Doppelfolge für die Daleks.
      Und dieser Mensch-Dalek ist ja wohl die Oberlächerlichkeit schlechthin. Hat auch nicht geholfen, dass er Sprechpausen eingelegt hat wie William Shatner zu seinen Hochglanzzeiten. Nach zwei Minuten wollte ich das Ding einfach nur sterben sehen damit ich es nicht mehr ertragen musste. <.<
      Ganz schlimm. Sowas hat Dalek Sec nicht verdient gehabt.

      Das einzig Gute an der Folge (so seltsam das klingt) war der Tod des Führers dieses Lagers. Als der zu seiner "lasst und alle Freunde sein"-Rede ansetzte dachte ich nur: "oh, du bist sowas von tot". Zum Glück hat der Dalek da nicht enttäuscht.

      Dann wiederum hat mich keiner der Nebencharaktere hier auch nur die Bohne interessiert. Ist auch eher ungewöhnlich wo ich doch normalerweise um jedes Redshirt trauere ...


      Wieso hat der Doctor plötzlich soviel Mitgefühl für Dalek Kahn?
      Das hab ich mich auch gefragt. Ein wenig out-of-character ist er schon (aber dann wiederum trifft das auch auf den ganzen Rest zu)
      Los, Zauberpony!
      "Bin solch erzgutes Geschöpf und habe nun schon drei Menschen ermordet! Und unter den dreien zwei Priester."

      Kommentar


      • #4
        Hey!

        Eine gute Fortsetzung der Dalek-Story, jedoch nicht ganz so gut wie der erste Teil. Es war recht schnell klar, dass sich die übrigen Dalek irgendwann gegen ihren Meister wenden. Natürlich ist es am Ende wieder einmal so gekommen, dass ein Dalek flieht, so kann man wieder auf eine weitere spannende Dalek-Folge warten.
        4 Sterne.

        Gruß,
        Soran
        Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
        Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

        Kommentar


        • #5
          Bei der Bewertung habe ich lange zwischen drei und vier Sternen geschwankt, aber da mir der erste Teil und die Doppelfolge insgesamt - insbesondere das Setting - recht gut gefiel, vergebe ich vier Sterne * * * *. Die Story selbst war vielleicht nicht so toll, aber ich fand es unterhaltsam und konnte mich auch mit dem Doctor wieder etwas anfreunden. Und immerhin war es nicht Alien of the week. Dass am Ende ein Dalek entkommt - Caan ? - könnte noch interessant werden.

          Kommentar


          • #6
            Ich fand die Fortführung der Story im Großen und Ganzen recht gut, jedoch war die Story ein klein wenig zu sehr vorhersehbar. Das ein Dalek entkommen würde und das sich die restlichen drei Daleks gegen ihren "neuen" Anführer wenden würden, war schon sehr vorhersehbar. Somit gibt es für den Abschluß der Doppelfolge "nur" vier Sterne von mir.
            Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
            Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
            Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
            Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

            Kommentar


            • #7
              Der zweite Teil polarisiert noch stärker. Leider muss ich meine frühere Bewertung von vier auf gute drei Sterne * * * herabsetzen. Die Story ist sehr vorhersehbar. Der Kult von Skaro war ein guter Ansatz, aber aus dem menschlichen Dalek und den Schweinemenschen wurde nichts gemacht. Der Typ im schwarzen Anzug aus dem ersten Teil, der "belohnt" wurde, hätte einen besseren Bösewicht abgegeben.

              Immerhin spielt das alles während der wirtschaftlichen Depression, und darin liegen auch die Stärken des ersten Teils der Doppelfolge, da viele Menschen gezwungen werden, für die Dalek zu arbeiten. Ich finde die Folge aber auch nicht langweilig. Martha als Companion schlägt sich ganz gut, der Doctor ist etwas ernster als häufig, aber in einigen Situationen auch ziemlich pathetisch.

              Natürlich ist es ein bisschen lächerlich, dass die Daleks den Doctor nicht einfach über den Haufen schießen, nach all den Niederlagen, die sie bereits erlitten haben. Das macht die Dalek letztlich selbst zu Witzfiguren, aber in dieser Folge sind ein paar einzelne Skaro-Daleks interessanter als wenn die Daleks dank moderner Effekte in Massen auftreten. Übrig ist also nur noch Caan.

              Kommentar


              • #8
                Schon früh zeichnet sich ab, dass Dalek Sek von den eigenen Genossen beseitigt wird. Etwas Tragik ist dabei: Ein menschlich empfindender Dalek hat keine Chance. Nur was wäre DW ohne die Daleks?

                Witzig ist, wie die verschwörerischen Dalek sich verhalten. Wie in einem Polizeistaat schaut der eine Dalek sich erst um, bevor er eine Antwort gibt.

                Fazit: Experimente dieser Art bringen den Daleks nur Probleme.

                Ich gebe 3 Sterne.

                Kommentar


                • #9
                  Optisch sehr gut gefallen hat mir der Angriff der beiden fliegenden Daleks und der Schweine-Bodentruppen auf Hooverville. Auch ganz gut gefallen hat mir die Handlung rund um den neuen Dalek in menschlicher Form, jedoch ein klein wenig zu sehr vorhersehbar war die Tatsache das diese neue menschliche Dalekrasse den letzten drei Daleks überlebenden des Kult von Skaro nicht gefallen würde und das sie sich gegen diese neue Dalekrasse richten würden.
                  Auch finde ich das Verhalten des Doctors am Ende ein wenig komisch. Es ist nämlich nicht ganz nachvollziehbar das er noch immer Mitleid mit den letzten Daleks hat, obwohl diese immer wieder versuchen alle zu töten und zu vernichten.
                  Somit gibt es von mir diesmal nur starke drei Sterne für die Folge.
                  Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
                  Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
                  Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
                  Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X