Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[04x03] "Immer zu Diensten" / "Planet of the Ood"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [04x03] "Immer zu Diensten" / "Planet of the Ood"

    Inhalt:
    Der Doctor bringt Donna zur Ood Heimatwelt, im Jahr 4126. Dies ist auch der Planet auf dem die Ood von der Ood Operations Company dafür gezüchtet werden, überall im Kosmos als wollende Diener zu arbeiten. Aber irgendetwas läuft falsch mit den Ood: Ihre Augen verfärben sich rot, begehen Morde und führen schließlich alles in ein barbarischen Chaos.
    Die Suche nach Antworten bringt die Zeitreisenden dazu, die schreckliche Wahrheit hinter dem Ursprung der Ood Rasse aufzudecken.


    Episodeninfos:
    • Erstausstrahlung UK: 19.04.2008
    • Einschaltquoten UK: 6,9 Millionen entspricht 33.4% Marktanteil
    • Regie: Graeme Harper
    • Drehbuch: Keith Temple

    Quelle
    Angehängte Dateien
    1
    ****** eine der besten Folgen aller Zeiten!
    5.88%
    1
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was die Serie ausmacht!
    41.18%
    7
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    47.06%
    8
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    0.00%
    0
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0.00%
    0
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten!!
    5.88%
    1
    "We don't want him, we want you" "This isn't a Dating service" - Hawks & McQueen
    "The Borg wouldn't know fun if they assimilated an amusement park." - B'Elanna Torres in Tsunkatse
    "Das Universum beherrschen ist ein Hobby, keine Zwangsneurose." - Moogie | "Check"
    "Peace and Chicken!" - Homer Simpson in The Greatest Story Ever D'ohed

  • #2
    Eine gute Folge.
    Sehr schön zu sehen, wie die Ood eigentlich leben und dass doch mehr hinter den Dienern steckt, als man vorher gesehen hat. Fand das nämlich damals etwas seltsam, dass die Ood wirklich nur zum Dienen da sein sollen.

    Schon erschreckend, dass die eigentlich friedlichen Ood, dann zu Mördern werden
    Auch wenn ich nicht ganz verstanden habe, was es jetzt wirklich mit den Red Eye auf sich hatte. War der Plan der Ood? Oder nur ein Versehen? Und wie ist das überhaupt entstanden?

    "Doctor, Donna, friends!" "The circle must be broken!"

    Gefallen hat mir Donna, die am Anfang sehr (positiv) aufgeregt war, dann nach Hause will, wo sie die Schrecken sieht und dann am Ende doch sagt, sie will weiter mit dem Doctor reisen. Ich finde ihre Emotionen kann man sehr gut nachvollziehen.

    Die Szene im Lagerhaus mit dem Kran fand ich übertrieben. Fand das ganze nicht sehr Angst einflößend.

    4****
    "We don't want him, we want you" "This isn't a Dating service" - Hawks & McQueen
    "The Borg wouldn't know fun if they assimilated an amusement park." - B'Elanna Torres in Tsunkatse
    "Das Universum beherrschen ist ein Hobby, keine Zwangsneurose." - Moogie | "Check"
    "Peace and Chicken!" - Homer Simpson in The Greatest Story Ever D'ohed

    Kommentar


    • #3
      ooh, eww ... das war geringfügig eklig.

      Aber davon ab hat mir die Folge extrem gut gefallen.
      Die armen Ood. Schön, dass sie jetzt ihr großes Gehirn wieder haben. Was die Menschen da mit ihnen gemacht haben war schon ziemlich pervers. (dementsprechend fühlt man sich ein wenig schuldig, während man über "Ood, you dropped something." - "D'oh!" lacht)

      Es ist irgendwie typisch, dass die Ood, die so liebenswert sind so gruselig aussehen, und so ausbeuterische Wesen wie die Adipose so niedlich.
      Aber das gefällt mir. ^^

      (nur hat der Doktor da nicht wieder die Geschichte umgekrempelt indem er die Ood befreit hat, wenn doch das Reich der Menschen auf deren Sklavenarbeit gestützt ist?)

      Und worauf hat sich das "your song must end" am Ende bezogen? Ich hab Reviews gelesen, die das auf Donna beziehen und ihre Rolle im Finale beziehen, aber der Ood spricht ja eindeutig zum Doktor.


      Zitat von Oro
      Die Szene im Lagerhaus mit dem Kran fand ich übertrieben. Fand das ganze nicht sehr Angst einflößend.
      Mir ging einfach nur durch den Kopf, dass der Sicherheitsmann ein ziemlich wahnsinniger Sadist sein muss. Dementsprechend wenig tat mir dann sein letztliches Ende Leid. *g*
      Los, Zauberpony!
      "Bin solch erzgutes Geschöpf und habe nun schon drei Menschen ermordet! Und unter den dreien zwei Priester."

      Kommentar


      • #4
        tolle und spannende folge

        dieser solana ging mir auf die nerven. als der Ood sie getötet hat,dachte ich so: GOTT SEI DANK ! Die hats verdient !

        wie sie den doctor verraten hat omg

        also die oods sind ja bald genauso gesehene gäste bei DW wie die slitheens

        Kommentar


        • #5
          Ich liebe diese Folge.
          Es gibt zwar ziemlich viel Ballerei, aber erstens mag ich die Ood ; zweitens lässt der Doctor ein paar ziemlich böse Kommentare über die Menschheit ab, sowohl die heutige als auch die des Jahres 4126; drittens gibt es ein paar wundervolle Landschaftsshots vom Oodplaneten zu sehen; und viertens ist die Musik wunderschön.

          Es gibt ein schönes Youtube-Video, in dem die traurigen Songs of Captivity and Freedom und der Song of Freedom aus "Journey's End" zu Bildern aus den Folgen zusammengeschnitten sind:
          YouTube - Murray Gold - Doctor Who songs of captivity and freedom (DrMatt Megamix)
          Ich krieg' immer 'ne Gänsehaut davon.

          "Die Wahrheit ist so schockierend, die kann man niemandem mehr zumuten." (Erwin Pelzig)

          Kommentar


          • #6
            Die Oods sind in dieser Folge längst nicht so unheimlich wie bei ihrem Serieneinstieg, aber dafür hat sie viele, viele schöne Szenen u. a. die wo der Doktor und Donna die "unbehandelten" Oods finden und ihren Gesang hören lassen oder die letzte Szene, in der sich die Oods von den beiden verabschieden.
            Schöne Folge, wirklich!
            Molto bene!

            Kommentar


            • #7
              Eine sehr gut gemachte Folge, die leider wiedereinmal die schlechten ausbeuterischen Seiten der Menschen zeigt. Gut gefallen hat mir die Befreiungsaktion des Doktos und Donna der Ood und das Ood-Main-Brain fand ich optisch gelungen dargestellt. Auch sehr gut gefallen und optisch gruselig dargestellt fand ich die Umwandlung des Bösewichts in einen Ood. Alles in allem eine gute Episode, die von mir fünf Sterne bekommt.
              Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
              Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
              Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
              Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Mondkalb Beitrag anzeigen
                Es gibt zwar ziemlich viel Ballerei
                Mehr als in einer Stargate SG-1 Folge, dadurch fehlte die Zeit für eine tiefgründigere Handlung. Die Musik war ganz nett, auch die Bilder des Eisplaneten sind stimmungsvoll. Die Wertung reicht locker für vier Sterne * * * *. Die Idee einer telepathischen Spezies, die als Sklavenrasse eingesetzt wird, kam in der ersten Ood-Folge aber besser rüber. Hier gab es ein paar Werbespots, aber wenig Beeindruckendes, was die Ood selbst angeht. Die Kugeln als Waffe kannte man auch schon. Deshalb nur vier Sterne.

                Kommentar


                • #9
                  Ich fand die Episode klasse.
                  Es ist interessant, einen Einklick in dein Sklavenhandel des "Second great and bountiful human empire" zu bekommen und dann auch die Revolution mitzuerleben.
                  Ich finde gut, dass die Ood doch noch zu mehr geworden sind als einer Rasse, die sich echt freiwillig versklaven lässt.
                  Der beste Effekt der Folge war übrigens meiner Meinung nach, als Ood Sigmas Besitzer selber einer geworden ist. Das war echt ein spannender Moment.
                  5 Sterne.
                  I’m being extremely clever up here, and there’s no one to stand around looking impressed! What's the point in having you all?

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Spitzohr_97 Beitrag anzeigen
                    Ich fand die Episode klasse.
                    Es ist interessant, einen Einklick in dein Sklavenhandel des "Second great and bountiful human empire" zu bekommen und dann auch die Revolution mitzuerleben.
                    Ja, nur was macht der Doctor da? Er hatte in der gesamten Folge keine Funktion.
                    Zitat von Spitzohr_97 Beitrag anzeigen
                    Ich finde gut, dass die Ood doch noch zu mehr geworden sind als einer Rasse, die sich echt freiwillig versklaven lässt.
                    Ich fand die erste Idee noch irgendwo interessant, die Darstellung hier (inklusive sadistischen Aufsehern undVerschiffung in Containern) doch sehr klischeebeladen.
                    Zitat von Spitzohr_97 Beitrag anzeigen
                    Der beste Effekt der Folge war übrigens meiner Meinung nach, als Ood Sigmas Besitzer selber einer geworden ist. Das war echt ein spannender Moment.
                    Athmosphärisch ja. Allerdings frage ich mich: Kann ich meine Katze auch in einen Menschen verwandeln indem ich ihr irgendwelche Chemikalien einflöse? Ich behaupte, dass man eine Lebensform in eine andere verwandeln kann, ohne dabei chirurgisch ein paar Dinge zu verändern ist, auch in einer Sci-Fi/Mystery-Serie, unralistisch.

                    Kommentar


                    • #11
                      Der böse Konzernchef, sadistische Wärter: das ist reichlich eindimensional.

                      Gut ist die Marketing-Frau. Sie weiß, wie man schwindelt.

                      Gut auch, dass die Ood sich selbst befreien und der Doctor nebst Donna mehr Zuschauer sind. Sie sind aber immer mittendrin.

                      Ich gebe 4 Sterne.

                      Kommentar


                      • #12
                        Total witzig war die Anfangsszene wo der Doctor und Donna auf dem Planeten landen und Donna die Rakete vorbeifliegen sieht.
                        Donna (zum Doctor): "Eine superscharfe Rakete. Also das nenne ich ein Raumschiff. Sie haben eine blaue Kiste, der hat einen Ferraris."
                        Weiters hat es mir sehr gut gefallen das endlich einmal die Ood näher beleuchtet wurden. Ich konnte nämlich schon bei deren ersten Auftreten in der Serie nicht glauben das diese freiwillig die Diener bzw. Sklaven spielen. Sehr interessant fand ich den Teil mit den drei Gehirnen der Ood, wobei das Main-Gehirn optisch schon ganz gut ausschaute. Gut fand ich auch das Schicksal der bösen Firmenchefs und wunderschön wurde die Abschiedsszene des Doctors und Donnas von den Ood umgesetzt.
                        Somit gebe ich der Folge wieder fünf Sterne.
                        Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
                        Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
                        Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
                        Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

                        Kommentar


                        • #13
                          War wieder sehr spannend. Donna hat mir am Anfang gut gefallen, als sie einfach wieder zurück in die Tardis ging um sich einen Mantel zu holen :-)
                          Die OOd waren wirklich super, hat Spaß gemacht deren Geschichte zu erfahren. Auch Optisch war die Folgen wieder top. Allein schon die Verfolgungsjagd von dem Kran auf den Doktor war wirklich ein Augenschmaus^^
                          Spürst du nicht diesen Schmerz in mir?
                          Oh siehst du nicht, ich kann nicht mehr.
                          Hilf mir! Schau mich an, ich bemüh mich sehr,
                          was muss noch geschehen, dass du mich erhörst?

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X