Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[04x06] "Der Doktorvater" / "The Doctor's Daughter"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [04x06] "Der Doktorvater" / "The Doctor's Daughter"

    Inhalt:
    Die TARDIS verschleppt den Doctor, Donna und Martha zum Planeten Messaline, wo seit Generationen ein erbitterter Krieg zwischen den menschlichen Kolonisten und den fischförmigen Hath tobt.
    Martha wird von den Hatch entführt während der Doctor und Donna entdecken, dass sich menschliche Rasse durch beschleunigtes Progenation fortpflanzt. Eine Methode um einen einzelnen, individuelle DNA Strang in eine neue umzuwandeln, wodurch eine völlig neue, erwachsene Person entsteht, die bereit für die Schlacht ist.
    Der Doctor wird dazu gezwungen sich diesem Prozess zu unterwerfen und dadurch sieht er sich plötzlich seiner Tochter, Jenny, gegenüber, gerade als Donna herausfindet, dass mehr hinter dem Krieg auf Messaline steckt, als man es mit bloßem Auge erkennen kann.


    Episodeninfos:
    • Erstausstrahlung UK: 10. 5. 2008
    • Einschaltquoten UK: 6,6 Millionen entspricht 38.4% Marktanteil
    • Drehbuch: Stephen Greenhorn
    • Regie: Alice Troughton

    Quelle
    Angehängte Dateien
    19
    ****** eine der besten Folgen aller Zeiten!
    5.26%
    1
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was die Serie ausmacht!
    36.84%
    7
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    47.37%
    9
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    0.00%
    0
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    5.26%
    1
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten!!
    5.26%
    1
    Zuletzt geändert von Dax; 02.04.2010, 01:42.
    "We don't want him, we want you" "This isn't a Dating service" - Hawks & McQueen
    "The Borg wouldn't know fun if they assimilated an amusement park." - B'Elanna Torres in Tsunkatse
    "Das Universum beherrschen ist ein Hobby, keine Zwangsneurose." - Moogie | "Check"
    "Peace and Chicken!" - Homer Simpson in The Greatest Story Ever D'ohed

  • #2
    Ich kann mich hier nur aus dem Doctor Who Thread selbst zitieren:

    Und ich muss sagen (das wird der Absatz der "Endlich"- Ausrufe!!!): Das war endlich wieder Doctor Who so wie er sein soll! Die Geschichte war zwar eher Durchschnitt, aber das Gefühl eine Who-Episode anzusehen kam endlich wieder auf. Tennant war endlich wieder der Doctor den ich über die Jahre so mochte! Die letzte Episode hatte schon angedeutet, dass der gute Doctor auf einem richtigen Weg ist und diese Folge hat das glücklicherweise bestätigt. Tennant hat endlich zu alten Stärken zurückgefunden. Oder vielleicht auch die Autoren!?!

    Donna wurde wie ein normales menschliches Wesen dargestellt (warum die Autoren dafür 6 Episoden benötigten bleibt dahingestellt) und Jenny ist einfach unglaublich symphatisch. Alleine ihr Lächeln ist ansteckend. Hier hätte man den perfekten Companion für den Doctor gefunden. Eine junge, agile, vor Freude und Neugier strotzende Frau, die aber einmal nicht in den Doctor verliebt wäre, da sie seine Tochter ist. Ich hoffe das wird in der nächsten Staffel realisiert. So unbekümmert wie die Darstellerin jene Figur darstellte machte einfach Spass.

    Ich hoffe ab jetzt geht es nur noch aufwärts mit der Staffel. Man begann sehr weit unten und nähert sich endlich unterhaltsameren und hoffentlich auch anspruchsvolleren Regionen. Nach dieser Episode bin ich das erstemal wieder zuversichtlich was den Fortlauf der Staffel anbelangt! Und dank Steven Moffat sehe ich zuversichtlich in die Zukunft des Doctors!

    Von mir erhält die Episode eine 2-3! Schon gut aber immer noch Luft nach oben!
    <<I brought back a little surprise for the Dominion.>> (Benjamin Sisko)

    Die Erde ist das einzige Irrenhaus, das von seinen Insassen verwaltet wird.
    (René Wehle)

    Kommentar


    • #3
      Dann zitiere ich mich einfach auch mal locker flockig selbst, bin zu faul das nochmal neu zu schreiben *g*

      Nicht schlecht gemacht, sie sind praktisch allen Gefahren der Konfrontation mit alten Fans aus dem Weg gegangen, indem sie einfach so spontan eine Tochter aus dem Doctor geklont haben. Einen echten, richtigen Time Lord (oder besser gesagt Time Lady, obwohl das hier ja nicht gesagt wurde). Das Ende SCHREIT ja förmlich nach einem Spin-Off, allerdings frage ich mich, warum die Dame nicht regenerierte, wenn sie doch gestorben ist Wahrscheinlich wollte man der guten Tochter vom 5. Doctor weitere Auftritte oder gar ne eigene Serie gönnen *g* Aber müsste der Doctor ihre weitere Anwesenheit im Universum nicht spüren? Sehr merkwürdig. Ich hoffe, sie finden dafür noch ne Erklärung, sonst wäre es ein billiger Trick, den Doctor leiden zu lassen und den Charakter trotzdem weiter aus dem Ärmel ziehen zu können...

      @Peter R.: Donna hat diese Folge kein einziges Mal geweint

      Martha fand ich diese Folge recht nervig, allerdings hat sie es recht gut gemacht, sich mit Wesen zu vervollständigen, deren Sprache sie so gar nicht verstehen kann. Nur ihre Trauer über den Tod des einen Fischmenschen, die war zu sehr overacted.

      Interessant war, wie der Doctor auf Jenny reagierte: Erst will er ihre Anwesenheit kleinreden, dann lehnt er sie ab weil er sie für eine reine Soldatin hält und schließlich entdeckt er seine Gefühle für eine Tochter, die er doch gleich wieder verlieren musste. Dieses ganze Gefühlschaos wurde von Tennant toll gespielt und Donnas Reaktionen darauf haben mir auch wieder sehr gut gefallen. Sie erfährt immer mehr über ihn - und will trotzdem bei ihm bleiben. Hinzukommt, dass sie auch hier wieder gezeigt hat, dass sie durchaus was im Kopf hat und dem Doctor wirklich helfen kann, indem sie ihm die richtigen Hinweise gibt. In der Hinsicht ist sie dem Doctor wirklich gleichgestellt, sie entwickelt sich immer mehr zu einer gleichberechtigten Partnerin (nicht die Fahrstunden der letzten Folge vergessen). Das ganze lässt mich ein bisschen befürchten, dass die Staffel nicht gut für sie ausgeht. Denn sie kennt den Doctor, weiß auf was sie sich eingelassen hat, weiß, dass er ein Alien ist und dass er zu furchtbaren Taten fähig ist, wenn sie ihn nicht manchmal stoppt. Und sie hat in dieser Folge auch gesagt, dass sie ewig mit ihm reisen möchte. Wenn man jetzt noch in Betracht zieht, dass Catherine Tate wahrscheinlich nur diese eine Staffel bleibt....

      Das einzige was mir wieder nicht so sehr gefallen hatte, war die "wissenschaftliche Seite": Der Krieg ist gerade mal 7 Tage alt? Öhm, ist das nicht ein klein wenig schnell?


      Insgesamt eine sehr unterhaltsame Folge, die Spass gemacht hat, teilweise sehr witzig aber auch sehr dramatisch und gefühlvoll war. Ich würde 5 Sterne geben.

      Das älteste deutsche Stargate-Rollenspiel auf www.stargate-universe.de
      "Aber Josua sprach zu den zwei Männern, die das Land ausgekundschaftet hatten: Geht in das Haus der Hure und führt das Weib von dort heraus mit allem, was sie hat, wie ihr versprochen habt."

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Snobantiker Beitrag anzeigen
        @Peter R.: Donna hat diese Folge kein einziges Mal geweint.
        Und da sagt jemand Autoren seien nicht belehrbar! Andererseits haben sie dafür 6 Episoden benötigt!


        Martha fand ich diese Folge recht nervig, allerdings hat sie es recht gut gemacht, sich mit Wesen zu vervollständigen, deren Sprache sie so gar nicht verstehen kann. Nur ihre Trauer über den Tod des einen Fischmenschen, die war zu sehr overacted.
        Sie war leider nur die Alibi-Handlung für den Doctor. Es nervt überhaupt wenn Darstellerinnen in Jahre 2008 nur für das nervigen Entführungsspiel verheizt werden (war in Pompeji ja mit Donna nicht anders!). Soetwas ist sehr antiquiert!

        Und die Reaktion auf den Tod des Fischmannes, hätte man nochmals drehen sollen. Das wirkte wirklich nicht glaubwürdig. Vielleicht wollte man aber auch zeigen dass Martha solche Dinge eben nicht mehr mitmachen wollte und deshalb ja aufhörte mit dem Doctor zu reisen. Und das machte sie dann derart hysterisch. Man darf nämlich nie vergessen. Martha weiß von dem Jahr unter der Knechtschaft des Masters und das geht sicher nicht spurlos an einem vorüber. Da wird sie Zeuge so mancher Gräultaten geworden sein.

        Insgesamt hat Martha trotzdem das Ganze aufgelockert und sei es nur darum dass sich die Autoren wieder mehr mit den Charaktere beschäftigen mussten. Denn Zufall oder nicht seit dem Auftauchen von Martha ging es mit der Staffel wieder bergauf! Das muss aber nicht zwangsläufig mit ihr zutun haben. Die Autoren können auch einfach so die Kurve bekommen haben!

        Ach ja ich habe auch hier 4 Sterne vergeben!!!!
        <<I brought back a little surprise for the Dominion.>> (Benjamin Sisko)

        Die Erde ist das einzige Irrenhaus, das von seinen Insassen verwaltet wird.
        (René Wehle)

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Peter R. Beitrag anzeigen
          Sie war leider nur die Alibi-Handlung für den Doctor. Es nervt überhaupt wenn Darstellerinnen in Jahre 2008 nur für das nervigen Entführungsspiel verheizt werden (war in Pompeji ja mit Donna nicht anders!). Soetwas ist sehr antiquiert!
          Na ja, sagen wir es mal so: In Pompeji hab ich das eher als eine Homage an die alten Folgen gesehen, mit einem ironischen Touch. Da hat mich die Entführung auch gar nicht gestört, sie hatte mich eher - durch die Reaktion von Donna - amüsiert. Aber hier war es echt nervig und ich muss ehrlich sagen: Ich fand Martha in der Dritten Staffel von DW eigentlich ganz in Ordnung, besser als ihr Ruf in der Fangemeinde allemal. ABER: Seit ihrem Auftritt in Torchwood und nun in dieser Episode kann ich sie nicht mehr leiden und ich möchte sie auch nicht mehr sehen. Was eigentlich sehr schade ist, denn sie ist ein recht guter Charakter, aber die Autoren haben sie leider kaputt gemacht

          Das älteste deutsche Stargate-Rollenspiel auf www.stargate-universe.de
          "Aber Josua sprach zu den zwei Männern, die das Land ausgekundschaftet hatten: Geht in das Haus der Hure und führt das Weib von dort heraus mit allem, was sie hat, wie ihr versprochen habt."

          Kommentar


          • #6
            Mir ist übrigens eine recht interessante Theorie zum Thema: "Die Tardis ist zu früh angekommen" über den Weg gelaufen:
            Wir wissen, daß die Tardis einen eigenen Willen sowie eine eigene Persönlichkeit hat und sensibel für Störungen in der Zeitlinie ist. Was, wenn sie nicht zu früh ankam, sondern genau wusste, was sie tat? Nämlich genau zum richtigen Zeitpunkt anzukommen, damit Jenny geschaffen werden kann. Sei es, weil ihr der Doktor in seiner Einsamkeit leid tat oder weil Jenny zu irgendeinem Zeitpunkt recht wichtig wird. (Eventuell rettet sie ja einmal das Universum oder den Doktor).



            mfg
            Dalek
            Zuletzt geändert von Dalek; 15.06.2008, 16:05.
            "The Earth is the cradle of humanity, but one can not live in a cradle forever."
            -Konstantin Tsiolkovsky

            Kommentar


            • #7
              Und dann gebärt Jenny Jahre später Susan II, die neue Enkelin des Doktors... Das wäre noch toll.

              Kommentar


              • #8
                Sie selbst gefiel mir aber und der Doctor schien plötzlich so alt zu sein, als wenn man seine 900+ Jahre sehen könnte. Hat mir sehr gut gefallen ihre Beziehung, vorallem weil man merkt, dass der Doctor in seinem Kopf einfach nur noch eine Idee mit sich rumträgt was ein Timelord zu sein hat und da Jenny einfach nicht in das Bild passt lehnt er sie einfach mal ab.

                Was ich mich aber frage ist, warum hat Jenny sich nicht regeneriert? Und warum hat der Doctor daran nicht gedacht? Die Lösung dann kam mir etwas Spock-Genesis Planet vor.

                Und Martha haben sie einfach mal verschwendet, sie hatte eigentlich nichts zu tun. Gut sie wurde benutzt um die "andere Seite" dem Zuschauer zugänglich zu machen, aber machen konnte sie effektiv nichts. Donna durfte immerhin dem Doctor auf die Finger klopfen und noch zur Rätsels Lösung beitragen

                4****
                "We don't want him, we want you" "This isn't a Dating service" - Hawks & McQueen
                "The Borg wouldn't know fun if they assimilated an amusement park." - B'Elanna Torres in Tsunkatse
                "Das Universum beherrschen ist ein Hobby, keine Zwangsneurose." - Moogie | "Check"
                "Peace and Chicken!" - Homer Simpson in The Greatest Story Ever D'ohed

                Kommentar


                • #9
                  Ich hab die Folge persönlich auch sehr gemocht.

                  Warum Jenny sich nicht vollständig regeneriert hat?
                  Well ich hätt da ne Erklärung und wenn ich Moffat wäre würd ich das aufgreifen. Der Doctor hat gezeigt, dass eine Zeit nach einer Regeneration super duper Heilkräfte hat mit denen er unter anderem auch seine Hand nachwachsen lassen kann. Eine Regeneration wird auch oft mit geboren werden verglichen, der Doctor selbst macht das. Wer sagt also, dass diese gleichen super duper Heilkräftte nicht auch nach einer Timelord-Geburt für eine Weile da sind? Es könnte also imo durchaus sein, dass Jenny dadurch geheilt wurde. Nuja nur meine 0,02€
                  Disclaimer: Meine Post sind meist nicht als Absolute zu vestehen, sondern sollen nur einen weiteren Blickwinkel bieten.
                  "Wer hat uns verraten? - Sozialdemokraten!" - Alte Volksweisheit
                  "The man who trades freedom for security does not deserve nor will he ever receive either." - Benjamin Franklin

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Slowking Beitrag anzeigen
                    Ich hab die Folge persönlich auch sehr gemocht.

                    Warum Jenny sich nicht vollständig regeneriert hat?
                    Well ich hätt da ne Erklärung und wenn ich Moffat wäre würd ich das aufgreifen. Der Doctor hat gezeigt, dass eine Zeit nach einer Regeneration super duper Heilkräfte hat mit denen er unter anderem auch seine Hand nachwachsen lassen kann. Eine Regeneration wird auch oft mit geboren werden verglichen, der Doctor selbst macht das. Wer sagt also, dass diese gleichen super duper Heilkräftte nicht auch nach einer Timelord-Geburt für eine Weile da sind? Es könnte also imo durchaus sein, dass Jenny dadurch geheilt wurde. Nuja nur meine 0,02€
                    Ab er das hätte der Doctor ja wissen müssen. Dem Master schreit er ins Gesicht "regenerate!" und bei Jenny sagt er keinen Piep.
                    Vielleicht meinte er das damit, als er sagte sie sei nicht genug wie er. Aber man hätte es ja probieren können.
                    "We don't want him, we want you" "This isn't a Dating service" - Hawks & McQueen
                    "The Borg wouldn't know fun if they assimilated an amusement park." - B'Elanna Torres in Tsunkatse
                    "Das Universum beherrschen ist ein Hobby, keine Zwangsneurose." - Moogie | "Check"
                    "Peace and Chicken!" - Homer Simpson in The Greatest Story Ever D'ohed

                    Kommentar


                    • #11
                      Okay, so richtig toll fand ich die Folge jetzt nicht.
                      Und der 7-Tage krieg hat mich ernsthaft verwirrt.
                      Und wieso haben sie aus Martha und Donna nichts geklont?

                      Zitat von Orovingwen Beitrag anzeigen
                      Ab er das hätte der Doctor ja wissen müssen. Dem Master schreit er ins Gesicht "regenerate!" und bei Jenny sagt er keinen Piep.
                      Woher sollte Jenny dann wissen was Regeneration für einen Timelord bedeutet? Sie hat das weder schonmal gemacht, noch hat ihr das irgendwer erklärt.

                      Irgendwie wär's mir lieber gewesen wenn sie gar nicht erst angeschossen oder gleich ganz tot geblieben wäre. So wirkt mir das zu sehr zusammengeschustert.
                      Überhaupt kann ich die Begeisterung für sie noch nicht so ganz teilen. Irgendwie fehlt mir da was.

                      der Doctor in seinem Kopf einfach nur noch eine Idee mit sich rumträgt was ein Timelord zu sein hat und da Jenny einfach nicht in das Bild passt lehnt er sie einfach mal ab.
                      Ja, das ist ein bisschen traurig. Passt aber dazu dass er so an der Vergangenheit hängt. Vom Rest seiner Heimat hat er ja auch ein ziemlich verklärtes Bild, obwohl er da nicht sooo stolz drauf, als sie noch hatte.
                      Ist die böse, böse Nostalgie.
                      Klar, eine Jenny kann die alten Timelords nicht ersetzen oder erneuern, aber sie könnte eine neue Art von Timelords begründen.

                      Die Lösung dann kam mir etwas Spock-Genesis Planet vor.
                      Ich bin auch nicht ganz sicher, ob Jennys Atem am Schluss diese goldenen Partikelchen waren, die wir von der Regeneration kennen, oder die vom Terraforming. Es sah etwas grünlich aus zwischen drin.

                      Zitat von snobbi
                      Aber müsste der Doctor ihre weitere Anwesenheit im Universum nicht spüren?
                      Vielleicht war sie dafür dann nicht genug Timelord. Wer weiß.
                      Los, Zauberpony!
                      "Bin solch erzgutes Geschöpf und habe nun schon drei Menschen ermordet! Und unter den dreien zwei Priester."

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Moogie Beitrag anzeigen
                        Okay, so richtig toll fand ich die Folge jetzt nicht.
                        Und der 7-Tage krieg hat mich ernsthaft verwirrt.
                        Und wieso haben sie aus Martha und Donna nichts geklont?
                        War alles zu hektisch

                        Woher sollte Jenny dann wissen was Regeneration für einen Timelord bedeutet? Sie hat das weder schonmal gemacht, noch hat ihr das irgendwer erklärt.
                        der Doctor hätte es ihr sagen können.

                        Ich bin auch nicht ganz sicher, ob Jennys Atem am Schluss diese goldenen Partikelchen waren, die wir von der Regeneration kennen, oder die vom Terraforming. Es sah etwas grünlich aus zwischen drin.
                        Terraforming. Das bei der Regeneration von 9th zu 10th war ja der Time Vortex der TARDIS den 9th ja aus Rose genommen hatte. Ist also nicht normaler Bestandteil der Regeneration.
                        "We don't want him, we want you" "This isn't a Dating service" - Hawks & McQueen
                        "The Borg wouldn't know fun if they assimilated an amusement park." - B'Elanna Torres in Tsunkatse
                        "Das Universum beherrschen ist ein Hobby, keine Zwangsneurose." - Moogie | "Check"
                        "Peace and Chicken!" - Homer Simpson in The Greatest Story Ever D'ohed

                        Kommentar


                        • #13
                          Doch ist normaler Bestandteil der Regeneration

                          Spoiler
                          Wie man im Finale von Staffel 4 wieder sehen wird.
                          Disclaimer: Meine Post sind meist nicht als Absolute zu vestehen, sondern sollen nur einen weiteren Blickwinkel bieten.
                          "Wer hat uns verraten? - Sozialdemokraten!" - Alte Volksweisheit
                          "The man who trades freedom for security does not deserve nor will he ever receive either." - Benjamin Franklin

                          Kommentar


                          • #14
                            Auch beim Master sah man die goldene Energie, als der regeneriert ist Aber das grünliche dazwischen lässt schon vermuten, dass es das Terraforming war. Denn soweit ich weiß muss man das Regenerieren erst lernen, das ist auch dann wahrscheinlich einer der Unterschiede zwischen einem Gallifreyaner und einem Time Lord... Nehm ich jetzt mal an^^ Bin ja bei den alten Folgen immer noch nicht weiter gekommen

                            Das älteste deutsche Stargate-Rollenspiel auf www.stargate-universe.de
                            "Aber Josua sprach zu den zwei Männern, die das Land ausgekundschaftet hatten: Geht in das Haus der Hure und führt das Weib von dort heraus mit allem, was sie hat, wie ihr versprochen habt."

                            Kommentar


                            • #15
                              amazing

                              Martha war gut und ich denke diese kleine ,,freunschaft'' die sie zum ,,HATH'' (insideR^^) hat sie halt belastet. er opfert sich für sie. jemand stirbt für dich. also mich würds auch belasten vor allem nach dem ,,MASTER-Debakel''. also ich kanns verstehen das es sie fertig macht und denke das man nur zeigen wollte, das sie sowas nicht mehr erträgt und wegen sowas nicht mehr weiter mit dem doc reisen wollte.

                              ich hab mich geirrt in donna. sie is ga nich ma so schlecht wie ich dachte. im christmas special war sie schlecht, aber sie entwickelt sich zum positiven

                              jenny war ja echt cool. und das ende rockt total

                              kommt sie noch mal wieder ?

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X