Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[04x13] "Das Ende der Reise" / "Journey's End"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [04x13] "Das Ende der Reise" / "Journey's End"

    Die letzte Folge der vierten Staffel.

    Inhalt: Davros, Schöpfer der Daleks, plant, die gesamte Realität zu verändern. Nur eine geheime Armee, die "Children of Time", ehemalige Begleiter des Doktors, widersetzen sich dem Megalomanen und seine Schöpfungen.

    Episodeninfos:
    • Datum: Unbekannt / 2009 - 2010
    • Ort: Erde, Medusa-Cascade
    • Gegner: Davros, die Daleks
    • ------------------------------------------
    • Drehbuch: Russell T. Davies
    • Regie: Graeme Harper
    • Erstausstrahlung UK: 05.07.2008
    • Einschaltquote UK: Bei Drucklegung noch nicht bekannt
    • Stars: David Tennant (The Doctor), Catherine Tate (Donna Noble), Billie Piper (Rose Tyler), Freema Agyeman (Martha Jones), John Barrowman (Jack Harkness), Elisabeth Sladen (Sarah Jane Smith)
    • Gaststars: Noel Clarke (Mickey Smith), Camille Coduri (Jackie Tyler), Thomas Knight (Luke Smith), Eve Myles (Gwen Cooper), Gareth David-Lloyd (Ianto Jones), Bernard Cribbins (Wilfred Mott), Jacqueline King (Sylvia Noble), Adjoa Andoh (Francine Jones), Julian Bleach (Davros), Valda Aviks (German Woman), Shobu Kapoor (Scared Woman), Elizabeth Tan (Anna Cho), Michael Price –(Liberian Man), Nicholas Briggs (Dalek voices), John Leeson (Voice of K-9), Alexander Armstrong (Mr Smith)

    Vornewegs: Die Daleks können deutsch sprechen. Superlustig.

    Zitat der Woche:
    Extörminieren! Extörminieren!
    Ruhig!
    Sonst werden wir sie extörminieren. Sie sind jetzt ein Gefangener der Dale
    ks.

    1
    ****** eine der besten Folgen aller Zeiten!
    40.00%
    16
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was die Serie ausmacht!
    17.50%
    7
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    10.00%
    4
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    17.50%
    7
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    7.50%
    3
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten!!
    7.50%
    3
    Zuletzt geändert von Makaan; 06.07.2008, 20:40.

  • #2
    @Makaan
    Deine Datumsangabe stimmt nciht so wirklich. es ist nur 2009.

    Zu der Folge kann ich jetzt nicht all zu viel sagen. Nur dass das Ende mal mayor suckage war. Mal ganz abgesehen davon, dass ich das mit den drei Doctoren doch etwas übertrieben fand (und ich liebe normalerweise solche Dinge, kann mir also garnicht vorstellen wie das für andere hier ist) war das wie Donna rausgeschrieben wurde doch mal absoluter Bockmist. Da hätte sich sicher auch eine andere Möglichkeit finden lassen. So ist es für mich persönlich schlimmer als wäre sie gestorben und ich denke auch für Donna, als sie sich eingestand was passieren würde. Denn die Frau die sie geworden ist ist nun praktisch tot und irgendwie ist alles was sie getan hat zusätzlich auch noch ausgelöscht worden.
    Ich könnte jetzt spontan an ein paar bessere Lösungen denken:
    1. Man gibt ihr ein eigenes Raumschiff, weil der Doctor und sie erkennen, dass zwei Doctoren in einem Tadis einer zu viel sind.
    2. Man lässt sie wirklich sterben.
    3. Sie entscheidet sich doch für eine Weile bei ihrer Fmilie zu bleiben. (nach den jüngsten Ereignissen hätte ich das schon als glaubhaft erachtet)

    Wenn die Donna nicht irgendwann zurück bringen und das wieder grade biegen bin ich mal heftigst angepisst. Das war wohl das mieseste was ich jeh gesehen hab. (und ich hab neulich Canibal Holocaust gesehn o.O )

    Nebenbei, was der Doctor immer mit seinem Holocaust hat. Die Daleks müssen vernichtet werden sonst plätten sie das ganze Universum. Er bitcht rum weil der andere Doctor genau das getan hat. narv.
    Und wehe das hat wieder einer überlebt. Aufhören zu gucken werd ich sicher nicht. Aber ich war fast versucht diese leere Drohung hier auszusprechen.

    Und an Weihnachten kommen die Cybermen. whooopiedoo endlich mal was ganz neues. -.-
    Zuletzt geändert von Slowking; 06.07.2008, 11:57.
    Disclaimer: Meine Post sind meist nicht als Absolute zu vestehen, sondern sollen nur einen weiteren Blickwinkel bieten.
    "Wer hat uns verraten? - Sozialdemokraten!" - Alte Volksweisheit
    "The man who trades freedom for security does not deserve nor will he ever receive either." - Benjamin Franklin

    Kommentar


    • #3
      Tja, was soll ich jetzt dazu sagen. Teilweise war die Folge brillant, lustig und auch totaler Bullshit. Und das Ende hat einen sehr bitteren Nachgeschmack.

      Die Auflösung des Cliffhängers ging erwartungsgemäß ziemlich schnell vonstatten. Ich frage mich da nur: Hat der Doctor nun eine Regeneration verbraucht? Ist er nun 10? Oder schon 11? (Das wird bei der Benennung etwas schwierig^^) Und seit wann kann der Doctor einfach sagen: Och nö, heute ändern wir unser Aussehen mal nicht, vielleicht bei der nächsten Regeneration? Hä? Ich dachte das wäre doch der Punkt: Der Doctor regeneriert um sich zu heilen, von einer tödlichen Verwunden – UND MUSS DAFÜR JEDE ZELLE SEINES KÖRPERS ÄNDERN! *grmpf*

      Dass Sarah Jane gerettet wurde war ja klar, war nett, dass Mickey und Jackey das machen durften. Hier nur ein Kritikpunkt, der mich schon seit langem stört: Warum müssen die Waffen nur so extremst riesig sein?

      Torchwood: Sehr nett, dass Tosh im Nachhinein die beiden noch retten kann.... aber ein Zeitverzögerungsfeld? Öhm... ja nee, ist klar.

      Deutschsprechende Daleks? Ja wie genial ist das denn *rotfl* Wenn man mal bedenkt, dass die Daleks ja eine Entsprechung der Nazis im Whoniverse sein sollen... dann ist das absolut passend. UND als Deutsche haben wir den Vorteil, dass wir alles verstehen können. Marthas Deutsch war übrigens nicht schlecht (und das der Daleks auch nicht, aber vielleicht hätten sie sich ans Synchronstudio wenden sollen für den deutschen Dialog, damit es passt, denn plötzlich werden alle gesiezt und es heißt exterminieren statt eliminieren, aber das ist nur ein kleiner Nitpick in einem sehr sehr coolen Moment).

      Endlich sieht man mal, warum die Timelords gegen die Daleks verloren haben (oder zumindest einen Teil davon). Sie haben Technologie, gegen die die Tardis nichts ausrichten kann. Endlich endlich wirken die Daleks auch wieder gefährlich und der Doctor hat dadurch auch den entsprechenden Respekt vor ihnen. Sehr schön.

      Die Szene, in der die Tardis zerstört werden sollte, hat mir gut gefallen. Der Doctor denkt nicht an sich selbst, sondern an Donna, die er retten möchte. Nur frage ich mich: Wenn der Doctor und die Tardis so sehr verbunden sind und wenn sogar der Dalek sagt, dass er ihren Tod spüren würde, warum weiß er dann nicht, dass sie nicht zerstört wurde?

      *Squee* ein nackter Doctor (oder besser gesagt KlonDoctor) *lol* Am Anfang hatte ich ja noch gedacht: Oh nein, Donna ist ja doch ne Timelady, aber zum Glück wars nicht so. Und ich hatte recht, es gibt einen Klon vom Doctor. Nur hätte ich nie gedacht, dass er einen Teil der Persönlichkeit von Donna übernehmen würde. Herrliche Szene, wo er das entdeckt! Toll gespielt und witzige Dialoge.

      Öhm, Captain Jack soll verbrannt werden und nicht mal seine Kleidung kriegt was ab, ja ne, ist klar.

      Dass Davros auch nur so eine Art Gefangener der Daleks war, war wirklich eine sehr gelungene Überraschung. Jetzt macht es auch Sinn, dass es einen „Supreme Dalek“ gibt. Nur: Warum ist er Gefangener? Davros wurde in der Folge (und auch der vorigen) hervorragend gespielt. Ich kenne die alten Folgen nicht, aber es war wirklich klasse. Das einzige was mich stört, ist das blaue Auge. Irgendwie schaue ich immer nur in seine Augenhölen, nicht das blaue Auge...

      Aber der Plan von Davros hatte was. Die Daleks wollten schon immer alles auslöschen, was nicht Dalek ist – und fast hätten sie es mit allen Universen geschafft. Oh RTD, du kannst wirklich nix im kleinen machen, was? Aber ich fands wirklich gut, muss ich sagen.

      Die Beste Szene der Folge war aber, in der die „Seele“ des Doctors gezeigt wurde: Er sagt immer, dass er ein absoluter Pazifist ist und Waffen hasst. Aber Davros hat in der Beziehung schon recht, dass der Doctor seine Companions verändert und sie sozusagen zu Waffen macht. Und der Doctor kann nichts dagegen sagen, er ist sprachlos. Toll, toll, toll. Auch den Osterhagen Key fand ich gut. Ist nicht irgendwas mystisches, sondern einfach ein paar Bomben, die die Erde vernichten sollen. Ich kenn eine Folge aus Outer Limits, die das Thema auch angesprochen hatte. Ist daher nichts neues, aber ich fands ok.

      DoctorDonna war cool, aber ein bisschen sehr respektlos gegenüber den Daleks. OK, ich geb zu, ich musste lachen, als sie sie „ferngesteuert“ hat, aber das haben selbst die Daleks nicht verdient (vielleicht die Manhatten Daleks, aber nicht die dieser Folge...)

      Wundervoll war die Szene, als alle in der Tardis waren, der Doctor (+ Klon) und all seine Companions (und sogar K9 ist aufgetaucht *lol*) und sie die Tardis so gesteuert haben, wie es eigentlich sein sollte. Wundervolle Szene mit toller Musik. Aber die Tardis schleppt die Erde zurück ins Sonnensystem? (Ich hab irgendwo gelesen, dass das System ohne Erde ziemlich gearscht wäre – und was ist mit der Sekunde, die sie asynchron mit dem Universum sind?) Das ist absoluter Busshit! Die ganzen Erdbeben allein würden die Erde ziemlich verwüsten (was wohl die Versicherungen dazu sagen?^^) – ach ich will gar nicht darauf ein gehen, WIE schwachsinnig das ist, selbst für Doctor Who.

      Ich habe immer gesagt, dass ich ein absoluter Doctor / Rose shipper bin und Doomsday hatte mich traurig zurückgelassen. Doch im Nachhinein muss ich sagen: Besser wärs gewesen, wenn sie es dabei belassen hätten. Denn diese Folge hat mir Doctor / Rose so ziemlich verdorben. Oder zumindest fast. Nicht nur, dass der Doctor – nachdem er seine Rose in die Arme schließen durfte – sie wieder verliert. Nein, Rose muss sich auch noch um KlonDoctor kümmern, der nicht nur nicht der Doctor ist sondern noch nicht mal eine exakte Kopie! Er hat eindeutig Charakteristika von Donna übernommen und ob Rose das gefällt, wage ich doch zu bezweifeln. Ich hatte mich ja gefragt, warum Rose in das andere Universum zurück muss, aber ich schätze mal, dass der Doctor nicht irgendwann über ein Rose / Klondoctor oder gar deren Kinder stolpern will, da sagt er lieber komplett Lebwohl. Und der KlonDoctor hat echt die Arschkarte gezogen. Er wird sich in seiner Beziehung mit Rose IMMER nur als ein Ersatz fühlen, denn in der Abschiedsszene war ja schon klar, dass Rose lieber „ihren“ Doctor haben will, als dieses Spielzeug, das ihr der Doctor hinterlassen hat. Mal ganz davon abgesehen, dass der Doctor sich in dem Satan’s Pit-Zweiteiler nicht mal vorstellen konnte, sich irgendwo an einem Platz niederzulassen (und dem KlonDoctor wird das nicht besser gehen), ist der Doctor nun in einem menschlichen Körper. Und das MIT seinem Timelord Wissen. Und die Folge hat klar gezeigt, dass er es eklig findet, selbst einen menschlichen Körper zu haben. Ich glaube, daher, dass Rose und KlonDoctor nicht lange mit einander glücklich sein können. Die werden sich im Laufe der Zeit garantiert auseinander leben. Urgh, ich will mir das gar nicht vorstellen. Total schlechte Fanfiction nenne ich das! Na zumindest können sich die Old-School Fans freuen, dass der Doctor es noch nicht mal über sich bringt, „I love you“ zu sagen (und der Klon es auch nur Rose ins Ohr flüstert).

      Und was Donna angeht. Nein, da bin ich so was von enttäuscht! Sie ist mein absoluter Lieblingscompanion, neben Jamie und was RTD da mit ihr angestellt hat, ist echt ne Sauerei. Ja, sie ist nicht der erste Companion, dem die Erinnerung an den Doctor genommen wurde, aber das war zumindest nicht die Schuld des Doctors. Hier begeht er meiner Meinung nach geistige Vergewaltigung als er ihr die Erinnerung – und damit auch ihre Persönlichkeit – nimmt, obwohl sie ihm klar sagt, dass sie lieber sterben würde. Baaaaa, ich könnte mich so aufregen, auch wenn ich zugeben muss, dass es als Auflösung der Season sehr gut geschrieben war. Donna wird nie erfahren, was für eine tolle Frau sie war, was für ein Potential sie hat. Ihre Mutter wird sie vielleicht jetzt etwas mehr unterstützen und sie könnte vielleicht im Laufe der Zeit eine bessere Person werden. Aber DAS werde ich RTD nicht verzeihen. Und der Doctor verliert seine beste Freundin *schnüff* Natürlich bleibt ein Hintertürchen offen, dass Donna wieder (für ne Folge) zurück kommen kann, aber trotzdem hinterlässt das ganze einen sehr bitteren Nachgeschmack. Und btw: Warum zum Teufel hat der Doctor nicht einfach den Chameleon Ark verwendet um die Time Lord Persönlichkeit zu unterdrücken???

      Ich hatte ja zwischen 3 und 4 Sternen geschwankt, aber wegen den beiden letzten beiden Punkten vergebe ich nur 3 Sterne. Knapp.

      Ach ja, ich würde mir so sehr wünschen, dass dies das absolute Ende der Daleks wäre. Passen würde es auf jeden Fall, aber so wie ich die Serie kenne, tauchen die sicher irgendwann wieder auf. Aber besser später als früher.

      Sorry, dass das so ne lange Review geworden ist, aber ich musste mich hier mal etwas auskotzen...

      Das älteste deutsche Stargate-Rollenspiel auf www.stargate-universe.de
      "Aber Josua sprach zu den zwei Männern, die das Land ausgekundschaftet hatten: Geht in das Haus der Hure und führt das Weib von dort heraus mit allem, was sie hat, wie ihr versprochen habt."

      Kommentar


      • #4
        Jo Snobby hat da schon ganz recht. Das ist praktisch A fate worse than death und Mind rape in einem.

        Auch diese neuerliche Szene an Garlik ol Stranden hat irgendwie wie das Finale der zweiten Staffel extrem abgewertet. Ich hasse es wenn sowas passiert. Ich verfluche deswegen auch immernoch den Tag als ich in Matrix 2 und 3 gegangen bin.
        Nebenbei warum muss man den Ort bitte einblenden. Das macht das bischen Stimmung das da war auch noch kaputt. Erstmal erinnert sich wohl jeder Doctor Who Seher an diesen Strand und zweitens erwähnt der Doctor den Namen kurz danach ja auch noch.
        Die Folge rutscht immer mehr in Richtung ein Stern bei mir. Da können auch die vielen Companions auf einem Haufen nix mehr dran zurechtbiegen.
        Disclaimer: Meine Post sind meist nicht als Absolute zu vestehen, sondern sollen nur einen weiteren Blickwinkel bieten.
        "Wer hat uns verraten? - Sozialdemokraten!" - Alte Volksweisheit
        "The man who trades freedom for security does not deserve nor will he ever receive either." - Benjamin Franklin

        Kommentar


        • #5
          Insgesamt gefiel mehr das Finale besser als das von der 3ten Folge, auch wenn doch die ein oder andere Prise RTD-typischer Kitsch enthalten ist. Und ich weiß daß CT nur für eine Staffel dabei war, aber da hätte man imho eine andere Lösung finden können.



          Zu den Daleks: Ich glaube die Lizenz der BBC an den Daleks läuft dieses oder nächstes Jahr aus.
          Insofern könnte es wirklich ihr letzte Auftritt für eine längere Zeit sein. Und imho wurden sie diesmal zum ersten Mal nach 'Dalek' und 'Parting of the ways' richtig eingesetzt. (In Doomsday flogen sie praktisch einfach nur herum und haben exterminiert und in Daleks of Manhattan waren sie vollkommen 'out of character'. (Ich mag die Folge, aber man hätte imho keine Daleks benutzen sollen).

          Edit: Ok, ich sollte vielleicht recherchieren, ehe ich etwas poste: BBC wins court battle over daleks publishing rights | Media | guardian.co.uk

          Demnach haben sie die Recht noch. Ich gehe aber trotzdem noch davon aus, daß Moffat die Daleks eine Weile ruhen läßt.



          mfg
          Dalek
          Zuletzt geändert von Dalek; 06.07.2008, 20:31.
          "The Earth is the cradle of humanity, but one can not live in a cradle forever."
          -Konstantin Tsiolkovsky

          Kommentar


          • #6
            So, auf die Idee hätt ich schon früher kommen können, schreiben während ich schaue. Da vergisst man nix zwischendurch und kann so seine spontanen Gedanken kundtun (egal, ob andere sie hören wollen oder nicht )
            Also, los gehts...

            Das Auftauchen von Mickey und Jackie passierte ja gerade noch rechtzeitig, anders hätte wohl niemand den Plot mit Sarah jane und den Daleks auflösen können ohne dass sie gestorben wäre.

            Der Doctor hat, so wie es mir schient, die Regenerationsenergie genutzt, um sich zu heilen, den Rest aber in die Hand abgeleitet. Hatter dadurch jetzt eine Regeneration verbraucht und ist somit Nr 11? Überhaupt, was wird aus der Energie in der Hand?
            Anschliessen: die nachgereichte dramatische Wiedersehensszene Donnas Part hat mir hier am besten gefallen

            Momentchen mal... ich hab zwar nur fünf Folgen Torchwood gesehen, aber ich glaube nicht, dass die so plötzlich ein Timelockdingens da haben.

            Hui, Dalekstielaugen gehen gleichzeitig nach oben toll anzusehen, ich schmeiß mich weg Und Mickey küsst seine überdimensional große Waffe. einen Kommentar bezüglich Minderwertigkeitskompensation verkneif ich mir lieber...

            Hab mich gerade gewundert, warum ich die Daleks nicht verstehe, mein Gott, die sprechen deutsch ich muss wirklich aufpassen, dass ich meine Muttersprache nicht komplett verlerne

            Donna hört andauernd dieses komische Herzklopfen (eventuell stehts sinnbildlich für das ’Herz der TARDIS’?) und wird auch noch in der TARDIS eingesperrt, die in dieses Neutrinodingens (cool, Word unterringelt das gar nicht rot) geworfen wird...
            WTF? Noch ein Doctor? Also jetzt bin ich mal richtig gespannt, ob Herr Davies den die Folge überleben lässt (und was Moffat in diesem Fall weiter mit ihm macht).
            Und die gute, alte “Wir lassen Jack sterben damit er uns später den Hintern retten kann“ Taktik kommt wohl nie aus der Mode...
            Der neue Doc scheint mir ziemlich viel Ähnlichkeit mit Donna zu haben, da ist wohl ein kleines Fünkchen übergesprungen. Ah, gerade gibt er mir recht Und halb Timelord, halb Mensch, erinnert mich an den achten Doc. Gerade wird das Rätsel um das Herzklopfen gelöst, da kommen sie schon mit dem Doctor/Donna-Mysterium.

            Inzwischen unterhält sich Martha mit dieser deutschen Frau. Ganz nett, bei DW auch mal Deutsch zu hören OHNE schlechte Synchronisation An dem Osterhagen Key scheint ja wirklich was unschönes dran zu sein.

            Die Daleks halten sich Davros als Haustier? Amüsante Vorstellung. Aber für meinen Geschmack messen sie dem Gebrabbel des bekloppten Caan etwas zu viel Bedeutung bei, ebenso wie der Fandom mit seinen ewigen “Ja wer stirbt denn nun?“ Diskussionen
            An dieser Stelle veröffentliche ich lieber mal schnell meine Theorie: die Daleks sterben. Schon seit der ersten Staffel trifft der Doctor regelmäßig auf sie, sie begleiten ihn in gewisser Weise immer. Mal sehen, ob ich recht habe

            Das die Daleks nicht bemerkt haben, dass Sarah Jane und Mickey abgehauen sind kann ich mir nur schwer vorstellen.
            Aber jetzt wird gerade dieses 27-Planete-Dingens aktiviert (ich schreib zu oft Dingens, oder?), die Versuchsobjekte lösen sich auf – zum Glück konnte Jackie noch entkommen.
            AH! Endlich erfahren wir, was das Ziel der Dalkes ist *trommelwirbel* sie wollen alles Zerstören! * ehm... moment mal... ich dachte, Wahnsinnige, die die Welt zerstören wollen gibt’s nur in Kindersendungen?

            Ohweh, der Osterhagen Key hats wirklich in sich. nur schade, dass man weis, dass die Erde nicht zerstört werden wird, alleine schon wegen der zwei Spin-Offs. Und jetzt kommt auch noch Jack mit dem Warpsterndingens (da isses wieder ). Zusammen mit dem DavrosDNAauslöschgerät (diesmal kein Dingens :P) gibt das alles bestimmt ne Mordsgaudi

            Davros meint, er zeigt dem Doctor denselbigen? Wenn er wüsste, wie recht er damit hat Die Gaudi bleibt wohl aus, irgendwie schade...

            Und da kommt endlich der neue Doctor. Strümt aus der TARDIS, die Waffe in der Hand, wird von Davros ausgenockt. Aber da, Ersatzspielerin Donna greift sich die Waffe und... Foul! Ein unfairer Spielzug seitens der Daleks nimmt dem team Doctor alle Chancen
            OK, so viel zum Thema live Episodenbewertung...

            Woher weis Donna, wie man Dalekgeräte bedient? War wohl eher ein Scherz, das Technobabble, aber vielleicht ist auch ein Teil des Doctors auf sie übergegangen? Tatsächlich! Das Doctordonnadetail hat mich damals schon etwas verwudnert, aber das es so enden würde Statt dem letzten Tomelord ham wir jetzt ein zweihalbe Timelords, mein Gott, was bin ich gespannt auf Staffel 5...
            Damit ist Donna auch auf eine gewisse Weise gestorben...

            Dalek Caan steckt also hinter all dem. Da gehört schon mehr Emotion dazu als nur Hass, was hat er wohl so mit sich angestellt...

            So voll war die TARDIS noch nie. Mit meiner Theorie über den Begleiter, der sterben wird scheine ich sogar recht gehabt zu haben, aber noch ist die Folge nicht um!
            Zum (anscheinenden) Ende kommt noch ein großer All-Star auftritt. Auf Eve's Doppelrolle wird angespielt, K-9 ist auch wieder da ich hab den Kleinen so doll vermisst was habt ihr alle eigentlich immer gegen ihn?
            Und jetzt erleben wir endlich einen teild es vollen Potentials der TARDIS, gesteuert von der betrieblich vorgeschreibenen Mindestbesatzung von sechs personen, nicht zu vergessen Mr Smith. Fantastisch.

            Und jetzt, die Abschiedsszenen. Somit werden Martha, Jack, Sarah Jane und Mickey in der fünften Staffel nicht zum Hauptcast gehören.
            Rose, Jackie und der neue Doctor wurden in ein Paralelluniversum abgeschoben.

            Letztendlich wirds richtig traurig, der Doctor muss Donnas Gedächtnis löschen, um ihr Leben zu retten. Damit wird sie wohl nie mehr auftauchen

            Alles in allem hat RTD da noch mal richtig auf den putz gehauen, ob in guter oder schlechter Weise sei jetzt mal dahingestellt. Als Endfazit kann ich eigtnlich nur sagen: mal gucken, was Moffat daraus machen wird.

            5 Sterne.

            Kommentar


            • #7
              Bin etwas enttäuscht. Die Folge war für 60 Minuten viel zu hektisch. Da hätte es ruhig 1-2 ruhigere Momente geben dürfen.

              Ansonsten auch alles viel zu gewöhnlich. Der Osterhagen Key war meiner Ansicht nach mehr als lächerlich. Vorallem die Argumentation, dass dieser eingesetzt werden sollte wenn das Leid der Menschheit zu groß sei. Das war eine völlig aus der Luft gegriffene Vorgehensweise, welche in Anbetracht der Lage nicht einmal zugetroffen hätte - meiner Meinung nach.

              Doctor 2 und Donna waren zwischendurch ganz lustig, wenngleich ich der Idee ansich nicht viel abgewinnen kann. Gegen Ende lässt man Doctor 2 bei Rose und löscht Donnas Gedächtnis. Ein extrem schwaches Ende. Besonders weil die Situation mit Rose einen faden BEigeschmack hinterlässt.

              Und auch sonst war das Einbinden aller "Children of Time" der neuen Serie zu viel. Mickey und Jackie hätte man sich da auch sparen können und Jane Smith gar nicht erst in die Situation mit den zwei Daleks bringen sollen.

              Ansonsten gabs natürlich auch einige gute Momente wie z.b. die nette deutsche Unterhaltung oder die Auflösung mit Dalek Caan. Auch, dass einige der Fäden der Staffel hier zusammengelaufen sind, war ganz ok. Letztendlich reicht das alles aber nur für eine gute Folge. Man hats einfach in vielerlei Hinsicht übertrieben, sodass irgendwie kaum die Tragik aufkommen wollte die man beabsichtig hatte.

              Kommentar


              • #8
                Re: Journey's End

                Liebe Community,

                ich fand, dies war eine sehr gute Folge - hat alles, was die Serie ausmacht.

                Commander Makaan schrieb:
                Die Daleks können deutsch sprechen. Superlustig.
                Für uns ja.



                Slowking schrieb:
                Wenn die Donna nicht irgendwann zurück bringen und das wieder grade biegen bin ich mal heftigst angepísst. Das war wohl das mieseste was ich jeh gesehen hab.
                Finde ich nicht. Ich finde im Gegenteil, es war eine gute Erklärung, Donna / Catherin Tate aus der Serie heraus zu nehmen.

                Snobantiker schrieb:
                Tja, was soll ich jetzt dazu sagen. Teilweise war die Folge brillant, lustig und auch totaler Bullshit.
                Ja klar. Einige Sachen wie die vollständige Vernichtung der Daleks sind vollkommen unrealistisch - aber so war Doctor Who schon immer. Ist halt eine für Kinder geeignete Serie.

                Immerhin fiel das Wort "Genocide" - das war zumindest eine kritische Rückmeldung dafür, dass in dieser Folge Millionen von intelligenten Lebewesen getötet wurden. (Vergleiche die Szene mit Rose Tyler in Norwegen ziemlich am Ende.)

                Snobantiker schrieb:
                Und das Ende hat einen sehr bitteren Nachgeschmack.
                Finde ich überhaupt nicht.

                Es ist nicht das erste Mal, dass der Doctor am Ende einer Staffel seine "Gefährtin" verliert.

                Den nachdenklichen Doctor in der allerletzten Szene - unmittelbar bevor der Nachspann einsetzt - das fand ich gut gemacht.

                Ist er nun 10?
                David Tennant ist weiterhin der zehnte Doctor, weil die ganz einfach die Schauspieler zählen.
                Und was Donna angeht. Nein, da bin ich so was von enttäuscht! Sie ist mein absoluter Lieblingscompanion
                Nach der Logik der Serie dürfen Rose und Donna nicht mehr mitspuielen - Rose ist in einem Parallel-Universum gefangen und muss da bleiben, damit unser Einstein-Raum "dicht" bleibt. Und Donna muss ein normales Leben führen, damit ihr Gehirn nicht verbrennt.

                Aber was ist mit Martha Jones?

                Die steht doch grundsätzlich als Gefährtin wieder zur Verfügung. Oder etwa nicht?

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von octavius Beitrag anzeigen
                  Slowking schrieb: Finde ich nicht. Ich finde im Gegenteil, es war eine gute Erklärung, Donna / Catherin Tate aus der Serie heraus zu nehmen.
                  Naja, es hätte imho schon viel geholfen, wenn man den Doktor einen Satz in der Art:"Sie hat auch ohne mich das Potential, fantastisch zu sein" gegeben hätte.

                  mfg
                  Dalek
                  "The Earth is the cradle of humanity, but one can not live in a cradle forever."
                  -Konstantin Tsiolkovsky

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von cmE Beitrag anzeigen
                    Ansonsten auch alles viel zu gewöhnlich. Der Osterhagen Key war meiner Ansicht nach mehr als lächerlich. Vorallem die Argumentation, dass dieser eingesetzt werden sollte wenn das Leid der Menschheit zu groß sei. Das war eine völlig aus der Luft gegriffene Vorgehensweise, welche in Anbetracht der Lage nicht einmal zugetroffen hätte - meiner Meinung nach.
                    Es gibt immer wieder bekloppte die sowas erfinden und auch umsetzen. Geistig gesündere Menschen wie Heriette Jones sagen ja auch, dass man den Schlüssel unter keinen mständen einsätzen darf. Auch Martha zieht es überhaupt nur in erwägung weil ohne die Erde die Maschine der Daleks im Eimer wäre und sie damit nicht mehr das Leben in jeder Realität auslöschen könnten.


                    Ich kann auch wirklich nicht verstehen wie es einige OK finden können was hier mit Donna gemacht wurde. Es mag ja vielleicht irgendwie im umfang der Serie logisch sein, dass ändert aber nichts daran, dass es einfach der Gipfel der Grausamkeit ist. Diese Frau, die ihr neues Leben so geliebt hat, die sich so freute sich geändert zu haben und nun etwas sinnvolles zu tun, ihr Potential auszuleben, diese Frau ihrer Erinnerungen und dieses neuen Lebens zu berauben ist wohl das schlimmste was man tun kann. Sie wäre wohl lieber mit diesem Wissen gestorben, so wie es River Song z.B. vergönnt war. Doctor: "Time can be rewritten." River: "Not these times. Don't you dare to even think about it!"
                    So wäre Donna sicher auch lieber abgegangen. Aber das wurde ihr verwährt. In dem Kontext der Serie könnte man sagen, dass der Doctor einfach zu selbstsüchtig war und nicht noch einen Tod auf dem Gewissen haben wollte. Außerhalb kann man aber RTD dafür hassen es in dieser Weise geschrieben zu haben und das habe ich vor auch von jetzt an zu tun.
                    Es war ja nichtmal sonderlich gut geschrieben. warum soll ihr Geirn plötzlich zusammenbrechen wenn der Doctor-Mensch-Hybrid keine Probleme hat? Sind ja jetzt beides Mensch-Timelord-Hybrid-Gehirne. Und warum soll das Gehirn bitte erst Stunden später zusammenbrechen und erst garkeine Anzeichen zeigen während Donna fröhlich herumhüpft? Wenn wir das jetzt einfach mal akzeptieren, warum muss dann das komplette Wissen an ihre Reisen mit dem doctor und nicht nur das Timelordwissen entfernt werden? Das ergibt doch garkeinen Sinn. Ich hätt mich damit ja abffinden können hätte es ein kompletter mind-wipe sein müssen, aber alles vor ihren Reisen mit dem Doctor weiß sie ja noch. Nebenbei hat das entfernen der Erinnerungen sie jetzt plötzlich wider 100% menschlich gemacht? Ich war der Auffassung, dass die regenerationsenergie noch mehr in ihr verändert hat und sie timelordähnlich machte. So wurde es jedenfalls gesagt. RTD schustert sich hier etwas zusammen was hinten und vorne nicht passt weil er keine bessere Idee hat das ganze zu lösen.
                    Hier muss ich mich wirklich den vielen Stimmen anschließen und sagen "Moffat hätte es besser gemacht", denn wir haben schon gesehen, dass er es besser gemacht hat.
                    Mir wird im Moment richtig schlecht, wenn ich mich im Weihnachtsspezial und den Spezials in 2009 durch RTD-Folgen gucken muss.

                    Das ganze erinnert mich auch etwas an den South Park Dreiteiler Imaginationland. das Militär holt sich dort Filmemacher weil die ja sicher gute Ideen haben würden. Mel Gibson ist der einzige der etwas vernünftiges abliefert, die beiden anderen können entweder nur Twists oder Special Effects. In dieser Folge kam mir RTD wie der vor der nur Special Effects und viele Companions auf einem haufen kann.
                    Zuletzt geändert von Slowking; 06.07.2008, 18:57.
                    Disclaimer: Meine Post sind meist nicht als Absolute zu vestehen, sondern sollen nur einen weiteren Blickwinkel bieten.
                    "Wer hat uns verraten? - Sozialdemokraten!" - Alte Volksweisheit
                    "The man who trades freedom for security does not deserve nor will he ever receive either." - Benjamin Franklin

                    Kommentar


                    • #11
                      Eigentlich ist es ziemlich widersinng, wieso Caan extra in den Time-War einbricht, um Davros und co. zu befreien, nur um sie alle zu hintergehen und die Dalek-Rasse (scheinbar wieder) ein für alle Mal komplett auszulöschen. Davros und der Supreme Dalek wären ja eh alle im Zeitkrieg ausgelöscht worden, der Dalek-Imperator findet ebenfalls sein Ende, und offiziell war er ja selber der einzige noch verbleibende Dalek in allen Ecken der Schöpfung.

                      Wahrscheinlich ist er wirklich nur komplett gaga, um auf so einen wirklich abstrusen Plan zu kommen, der beabsichtigt, seine Rasse auszulöschen. Einfacher wäre es ja gewesen, sich ganz simpel selbst zu eliminieren.

                      Und wer zum Henker findet ewigen Tod? Sagt bloss nicht, dass die schon wieder uns weismachen wollen, dass weil Rose und co. wieder in der Parallel-Dimension sind, die alle ewig tod sein sollen? Oder meint man etwa Donna, weil die ihr Gedächtnis verloren hat, und das giltet als ewiger Tod? Hmm, das wiederum wäre wohl korrekter.

                      Die Folge war zwar sehr lustig, aber rein von der Logik her totaler Unsinn, sogar für Doctor-Who-Verhältnisse. Techno-Babbles, Effekt-Hascherei und widersinnige Fährten (wozu hat man jetzt überhaupt die Shadow-Proclamation gebraucht?) führen dazu, dass ich der Folge maximal 3 Sterne gebe, und das auch nur, weil die Daleks deutsch gesprochen haben.

                      "Extörminieren! Extörminieren!"

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Makaan Beitrag anzeigen
                        Eigentlich ist es ziemlich widersinng, wieso Caan extra in den Time-War einbricht, um Davros und co. zu befreien, nur um sie alle zu hintergehen und die Dalek-Rasse (scheinbar wieder) ein für alle Mal komplett auszulöschen. Davros und der Supreme Dalek wären ja eh alle im Zeitkrieg ausgelöscht worden, der Dalek-Imperator findet ebenfalls sein Ende, und offiziell war er ja selber der einzige noch verbleibende Dalek in allen Ecken der Schöpfung.
                        Das ist einer der wenigen sinnigen parts dieser Episode. Caan konnte erst die die komplette Zeit sehen und wurde verrückt (vielleicht war er nichtmal so verrückt. Vielleicht wurden nur seine eigentlich herausgezüchteten Emotionen wieder aktiviert) als er Davros schon aus dem Timewar befreit hatte. Es war also zu spät und er musste sich nun etwas einfallen lassen die Daleks zu vernichten.

                        Btw. das Datum is immernoch falsch, änder das ma auf 2009.
                        Disclaimer: Meine Post sind meist nicht als Absolute zu vestehen, sondern sollen nur einen weiteren Blickwinkel bieten.
                        "Wer hat uns verraten? - Sozialdemokraten!" - Alte Volksweisheit
                        "The man who trades freedom for security does not deserve nor will he ever receive either." - Benjamin Franklin

                        Kommentar


                        • #13
                          Ach, diese Erklärung ist im gleichen Stile wie Donnas plötzliche Unverträglichkeit zum Time-Lord-Wissen, oder die Pseudo-Regeneration, oder dass alle Daleks zusammen geschaltet sind, so dass sie dann alle durch ein bisschen Knöpfe-Drücken explodieren, oder sonstwas abstruses. Sprich, plötzlich so aus dem Nichts hervorgezaubert.

                          Kommentar


                          • #14
                            Ja, ich denke auch, dass Caan erst in den Time War sprang, dann verrückt wurde als er Davros rettete und erst dann gesehen hat, was die Daleks so anrichten. (Mal ganz am Rande: Ich finde den Plan der Daleks zwar recht dämlich, da sie sich am Ende einfach nur langweilen werden, so ganz allein in den Universen, aber es passt absolut zu ihrer fatalistischen Vorstellung: Entweder ist man Dalek oder tot!). Tja und dann hat er eben seine Prophezeihungen einfließen lassen.

                            Apropos: Ich muss ja zu meiner Schande gestehen, dass ich mir die Folge trotz allem gerne ansehe, zumindest wenn ich mein Hirn teilweise abschalte und die Dinge verdränge, die mich stören. Denn im Prinzip macht sie spass - wenn man nicht zu lange über bestimmte Sachen nachdenkt. Und ja, die Szene, in der sich Rose vom Doctor verabschiedet und den KlonDoctor küsst hab ich mir trotz allem schon X Mal angesehen. Ich weiß, ich bin ein hoffnungsloser Shipper (trotz allem denke ich nicht, dass Rose und KlonDoctor bis ans Ende ihrer Tage zusammen glücklich sein werden...)

                            Das älteste deutsche Stargate-Rollenspiel auf www.stargate-universe.de
                            "Aber Josua sprach zu den zwei Männern, die das Land ausgekundschaftet hatten: Geht in das Haus der Hure und führt das Weib von dort heraus mit allem, was sie hat, wie ihr versprochen habt."

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Makaan Beitrag anzeigen
                              Und wer zum Henker findet ewigen Tod? Sagt bloss nicht, dass die schon wieder uns weismachen wollen, dass weil Rose und co. wieder in der Parallel-Dimension sind, die alle ewig tod sein sollen? Oder meint man etwa Donna, weil die ihr Gedächtnis verloren hat, und das giltet als ewiger Tod? Hmm, das wiederum wäre wohl korrekter.
                              Dazu schrieb ich (verständlich, wenn dus nicht gelesen hast ):
                              Zitat von Azau
                              Aber für meinen Geschmack messen sie dem Gebrabbel des bekloppten Caan etwas zu viel Bedeutung bei, ebenso wie der Fandom mit seinen ewigen “Ja wer stirbt denn nun?“ Diskussionen
                              An dieser Stelle veröffentliche ich lieber mal schnell meine Theorie: die Daleks sterben. Schon seit der ersten Staffel trifft der Doctor regelmäßig auf sie, sie begleiten ihn in gewisser Weise immer. Mal sehen, ob ich recht habe

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X