Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[05x02] "Der Sternenwal" / "The Beast Below"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [05x02] "Der Sternenwal" / "The Beast Below"

    Inhalt: Der Doctor bringt Amy in die weit entfernte Zukunft, wo sie eine Stadt im Weltraum vorfinden. Das Raumschiff UK, Zuhause des britischen Volkes in der Zukunft, ist nachdem die Erde unbewohnbar wurde auf der Suche nach einer neuen Heimatwelt. Als der Doctor und Amy das Raumschiff erkunden, erfahren sie die tödliche Wahrheit über das Schiff und werden vor eine Wahl gestellt...


    Episodeninfos:
    Episode dauert etwa 45 Minuten
    Erstausstrahlung am 10.04.2010
    Doctor: Nr. 11, Matt Smith
    Companion: Amy Pond (Karen Gillan)
    1
    ****** eine der besten Folgen aller Zeiten!
    0.00%
    0
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was die Serie ausmacht!
    18.18%
    6
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    57.58%
    19
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    15.15%
    5
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    3.03%
    1
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten!!
    6.06%
    2

    Das älteste deutsche Stargate-Rollenspiel auf www.stargate-universe.de
    "Aber Josua sprach zu den zwei Männern, die das Land ausgekundschaftet hatten: Geht in das Haus der Hure und führt das Weib von dort heraus mit allem, was sie hat, wie ihr versprochen habt."

  • #2
    Durchschnittlich bis gut. Es gab ein paar kleine Highlights und das Ende war klasse. Aber über weite Strecken hat mich die Geschichte nicht wirklich gepackt. Für mich funktionieren diese Zukunfts-Episödchen in der Regel nicht im 45 Minuten Format. Es bleibt so gut wie keine Zeit um sich irgendwie mit der Welt auseinander zu setzen. 15-20 Minuten mehr Spielzeit würden diesen Episoden sicherlich gut tun.
    "The Light — It's Always Been There. It'll Guide You."
    Reviews, Artikel, Empfehlungen oder Podcasts von mir zu verschiedenen Themen aus der Popkultur könnt ihr auf Schundkritik.de finden.

    Kommentar


    • #3
      Gerade das Ende fand ich eher schwach (also wenn du das Denouement mit der Enthüllung, was das Schiff antreibt meinst). Ich war eher von der gruseligen Atmosphäre zu Beginn mit den Smilers und den verschwindenden Menschen fasziniert.

      Dass Ende war doch schon sehr pathetisch, vor allem, das ganze dann wieder auf den Doctor münzen zu müssen, und ihn mit dem endlos leidenden Wal zu vergleichen, war ein bisschen zu viel für mich.

      Insgesamt also eher durchschnittlich. Hoffentlich wird die Dalekfolge endlich ein Kracher.
      Los, Zauberpony!
      "Bin solch erzgutes Geschöpf und habe nun schon drei Menschen ermordet! Und unter den dreien zwei Priester."

      Kommentar


      • #4
        "I am the Queen, mate. Basically - I rule" - Und der Doctor kniet vor ihr *g*

        Also mir hat die Folge gefallen. Ich sag ja gar nicht, dass es nicht einige Plotlöcher gibt und dass die Kritik, die man so liest nicht gerechtfertigt ist - aber trotzdem hat mir die Folge einfach Spaß gemacht. Wirklich geärgert hab ich mich nur über den holzhammermäßig verbreiteten Pathos, dass der Wal genauso einsam und allein ist wie der arme arme Doctor aber trotzdem weinenden Kindern hilft, blablabla - und das dann auch noch 2 Mal, damit es auch der dümmste kapiert. Das war dann wirklich schon grenzwertig.

        Und wie Moogie schon ganz richtig in dem anderen Forum schrieb: Was war jetzt an diesem Geheimnis so schrecklich, dass man sich nicht daran erinnern wollte? Klar, da wird ein armer Wal hunderte von Jahren gequält, nur damit die Menschen durchs All reisen und sich eine neue Heimat suchen können. Na und? Haben wir Menschen nicht schon sehr viel schlimmeres gemacht (übrigens hab ich mir mal die Bilder, die Amy gesehen hat, mal näher angesehen: Was haben eine Atomexplosion, Aufstände und weinende Kinder mit dem Space Whale zu tun???) ? Sowohl mit Tieren als auch mit unserer eigenen Spezies? Und würden die Menschen das nicht eher mit einem Schulterzucken einfach wegschieben - so wie heutzutage größtenteils, wenn es um unser Essen oder Kosmetika geht - und weiter machen wie zuvor? Ich kann ja verstehen, dass der Doctor entsetzt ist, dass seine geliebte Menschheit so grausam sein kann (eigentlich sollte er es besser wissen, uns besser kennen), aber dass deswegen so ein Wahsystem eingeführt wurde, finde ich nicht glaubwürdig. Und der Wal selber? Gut, der ist halt so sanftmütig, dass er den Menschen die Qualen verzeiht. Kommt vor

        Das sind eigentlich die größten Kritikpunkte, die ich bei dieser Folge habe, weswegen ich auch "nur" für "Gut" gestimmt habe. Ansonsten hat mir die Folge nämlich wirklich gefallen. Vom visuellen her haben die Macher ja ein kleeeeein wenig bei der Scheibenwelt von Pratchett Anleihen genommen, kann das sein? Und die Space Whales kennt man aus Perry Rhodan und den Star Wars Büchern, wenn ich mich recht entsinne. Aber mich haben die Anleihen an die verschiedenen anderen Franchises nicht gestört, im Gegenteil, ich fands witzig, vor allem das "Help me Doctor, you are our only hope" hat uns beim gucken ja sehr zum Lachen gebracht *g* Hätte nur noch gefehlt, dass Liz Ten (schade, dass sie nicht Eleven hieß , dann hätte der Satz mit dem "Ten kommt durch den Korridor" oder so ähnlich noch mehr ne Meta-Ebene gehabt *g*) geflackert hätte und sie eigentlich ein Hologramm gewesen wäre

        Wirklich gut gefallen haben mir die politischen Anspielungen: Einmal, dass es eine Wahl gibt zwischen zwei Entscheidungen, die aber nicht wirklich eine Wahl ist, weil eh alles beim Alten bleibt (Protestierer die entkommen haben nachher nochmals die Entscheidung, ob sie vergessen oder sterben wollen). Und eben die Aussage, dass die Leute lieber vergessen, als sich später mit ihrer Wahl auseinander zu setzen bzw. mit den Konsequenzen zu leben. Sogar die Königin vergisst lieber. Spricht nicht gerade für die Menschheit.

        Jo und ansonsten hat mir der Doctor wieder gut gefallen. Einmal von seiner Körpersprache her, die etwas an den 2. Doctor erinnert, dann wie er sich nochmal zurecht macht, bevor der Wal ihn und Amy ausspuckt *g* und ansonsten auch die Art, wie er mit der Situation zurecht kommt. Er kommt einfach wieder deutlich Alienhafter wieder als es der zehnte Doctor jemals war. Und das ist auch gut so.

        Ich vergeb mal 4 Sterne.

        Das älteste deutsche Stargate-Rollenspiel auf www.stargate-universe.de
        "Aber Josua sprach zu den zwei Männern, die das Land ausgekundschaftet hatten: Geht in das Haus der Hure und führt das Weib von dort heraus mit allem, was sie hat, wie ihr versprochen habt."

        Kommentar


        • #5
          Mir hat die Folge gefallen, und die Vorschau auf die nächste Folge war auch gut

          und es gab wieder ein "Crack in the Universe" bin gespannt wer oder was den Verursacht

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Grauertod Beitrag anzeigen
            und es gab wieder ein "Crack in the Universe" bin gespannt wer oder was den Verursacht
            Wobei mir das zu sehr in den Vordergrund gedrängt wurde (also am Ende der Episode). Das ist doch fast wie der Spruch "Bad Wolf" - taucht ständig auf und ist somit das "Thema" der Staffel. Ich find es nervt etwas. WENN man es schon unbedingt zeigen muss, dann hätte man es weniger offensichtlich zeigen sollen. Dass es nur denen auffällt, die genau hingucken.

            Das älteste deutsche Stargate-Rollenspiel auf www.stargate-universe.de
            "Aber Josua sprach zu den zwei Männern, die das Land ausgekundschaftet hatten: Geht in das Haus der Hure und führt das Weib von dort heraus mit allem, was sie hat, wie ihr versprochen habt."

            Kommentar


            • #7
              na ja, na ja. Mich nervt es auch, dass es schon wieder so einen Season Arc geben muss, auf aufdringlich? Aufdringlich was das Gelaber in der ersten Folge. Wenn man einfach immer nur Risse in den Folgen zeigen würde, ohne das erstmal so ominös zu kommentieren, wäre es einfach spannender.

              Der Riss in dieser Folge wäre mir auch gar nicht so aufgefallen, wenn ihr euch nicht darüber mockiert hättet. (Klar, er war da, aber ich fand das jetzt nicht negativ aufgedrängt...)
              Los, Zauberpony!
              "Bin solch erzgutes Geschöpf und habe nun schon drei Menschen ermordet! Und unter den dreien zwei Priester."

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Snobantiker Beitrag anzeigen
                Wobei mir das zu sehr in den Vordergrund gedrängt wurde (also am Ende der Episode). Das ist doch fast wie der Spruch "Bad Wolf" - taucht ständig auf und ist somit das "Thema" der Staffel. Ich find es nervt etwas. WENN man es schon unbedingt zeigen muss, dann hätte man es weniger offensichtlich zeigen sollen. Dass es nur denen auffällt, die genau hingucken.
                "Bad Wolf" funktionierte aber irgendwie anders. Das lief von Anfang an im Hintergrund und es ist nur dem sehr aufmerksamen Zuschauer aufgefallen. Der "Crack in the Universe"-Arc war ja gleich sehr präsent und der Doktor hat das auch sofort mitbekommen. D.h., dass er jetzt schon von Beginn an aktiv daran beteiligt sein kann und es vielleicht nicht erst im Finale wieder auftaucht. Dann wäre ich jedenfalls schon sehr damit zufrieden. Wenn der Crack jetzt aber erstmal 10 Episoden lang immer mal wieder eingeblendet wird, dann würde ich mich allerdings auch beschweren.

                Es ist mit dem "Crack" meiner Meinung nach auf jeden Fall mehr Potential vorhanden damit der Crack-Storyarc für die Staffel relevanter sein könnte als die Sache mit "Bad Wolf", "Torchwood", "Vote Saxon" oder den "missing planets".
                "The Light — It's Always Been There. It'll Guide You."
                Reviews, Artikel, Empfehlungen oder Podcasts von mir zu verschiedenen Themen aus der Popkultur könnt ihr auf Schundkritik.de finden.

                Kommentar


                • #9
                  Es hätte durchaus gereicht, wenn man den deutlichen Zoom auf den "Crack" weggelassen hätte, als man den rosa Space Whale unter Spaceship UK gezeigt hat. Wenn man also einfach nur mit der Kamera um Spaceship UK "gefahren" wäre, wo man den "Crack" in klein gesehen hätte, dann wäre es ja ok gewesen, dann hätte ich mich nicht so gefühlt, als wolle man mich mit der Nase auf den Storyarc stoßen. Und ja: In der ersten Folge hat mich das ganze Gelaber drum auch mehr aufgeregt

                  Das älteste deutsche Stargate-Rollenspiel auf www.stargate-universe.de
                  "Aber Josua sprach zu den zwei Männern, die das Land ausgekundschaftet hatten: Geht in das Haus der Hure und führt das Weib von dort heraus mit allem, was sie hat, wie ihr versprochen habt."

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Snobantiker Beitrag anzeigen
                    Es hätte durchaus gereicht, wenn man den deutlichen Zoom auf den "Crack" weggelassen hätte, als man den rosa Space Whale unter Spaceship UK gezeigt hat. Wenn man also einfach nur mit der Kamera um Spaceship UK "gefahren" wäre, wo man den "Crack" in klein gesehen hätte, dann wäre es ja ok gewesen, dann hätte ich mich nicht so gefühlt, als wolle man mich mit der Nase auf den Storyarc stoßen.
                    Ja, das wäre auch so deutlich geworden. Allerdings hat es mich nicht wirklich gestört. Es kommt aber auch darauf an wo das ganze hinführen soll. Stört dich prinzipiell die Präsentation oder die Idee an sich?

                    Und ja: In der ersten Folge hat mich das ganze Gelaber drum auch mehr aufgeregt
                    Warum hat es dich aufgeregt?
                    "The Light — It's Always Been There. It'll Guide You."
                    Reviews, Artikel, Empfehlungen oder Podcasts von mir zu verschiedenen Themen aus der Popkultur könnt ihr auf Schundkritik.de finden.

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Skeletor Beitrag anzeigen
                      Ja, das wäre auch so deutlich geworden. Allerdings hat es mich nicht wirklich gestört. Es kommt aber auch darauf an wo das ganze hinführen soll. Stört dich prinzipiell die Präsentation oder die Idee an sich?
                      Prinzipiell die Präsentation (dazu gehört auch die "Prophezeiung aus der vorherigen Episode), allerdings bin ich seit RTD ggü. Storyarks bei Doctor Who sehr skeptisch eingestellt, da muss mich Moffat erst noch überzeugen, dass er es besser kann. Generell habe ich aber nichts gegen einen Season-Ark, dürfen sie gerne machen, nur eben nicht mit der Holzhammermethode.

                      Zitat von Skeletor Beitrag anzeigen
                      Warum hat es dich aufgeregt?
                      Siehe oben (und hatte ich auch schon im Thread zur vorherigen Folge angesprochen).

                      Das älteste deutsche Stargate-Rollenspiel auf www.stargate-universe.de
                      "Aber Josua sprach zu den zwei Männern, die das Land ausgekundschaftet hatten: Geht in das Haus der Hure und führt das Weib von dort heraus mit allem, was sie hat, wie ihr versprochen habt."

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Snobantiker Beitrag anzeigen
                        Prinzipiell die Präsentation (dazu gehört auch die "Prophezeiung aus der vorherigen Episode), allerdings bin ich seit RTD ggü. Storyarks bei Doctor Who sehr skeptisch eingestellt, da muss mich Moffat erst noch überzeugen, dass er es besser kann. Generell habe ich aber nichts gegen einen Season-Ark, dürfen sie gerne machen, nur eben nicht mit der Holzhammermethode.
                        Ich bin mal gespannt. In diesem Fall finde ich den Holzhammer besser als dieses "es gab schon Anspielungen auf das Finale vor 13 Folgen - Schaut nochmal genau hin"-Gedöhns. Letztendlich wird es darauf ankommen, was man wirklich daraus macht. Das lässt sich bis jetzt natürlich noch nicht sagen. Aber mit subtilen oder holzhammer Anspielungen wird man auch nicht unbedingt besser fahren. Ich hoffe, wenn man schon in Episode 1 darauf hinweist, dass man dann nicht erst 12 Episoden warten muss bis in dieser Beziehung etwas passiert.


                        Siehe oben (und hatte ich auch schon im Thread zur vorherigen Folge angesprochen).
                        Wird gemacht. Ich kann mich nur noch an das Gleichnis erinnern.
                        "The Light — It's Always Been There. It'll Guide You."
                        Reviews, Artikel, Empfehlungen oder Podcasts von mir zu verschiedenen Themen aus der Popkultur könnt ihr auf Schundkritik.de finden.

                        Kommentar


                        • #13
                          Mir hat die Folge im großen und gnazen recht gut gefallen.
                          Nur das mit dem voten war irgendwie komisch. Sie sagten zwar, dass wenn 5% voten sich zu erinnern der Wal freigelassen wird, andererseits wurden der Doctor und Amy direkt mal dem Wal zum Fraß vorgeworfen als sie für Nein gestimmt haben. Man muss sich also fragen ob das überhaupt wahr war.
                          Außerdem wurden ja auch Kinder mit schlechten Noten dem Wal als Futter serviert. Da war also noch einiges anderes Faul im Staate England, aber das wurde alles nie richtig aufgelöst. Als das Walproblem gelöst war haben Doctor und Amy einfach tschüß gesagt und sind abgehauen.
                          Diese Folge muss irgendwie jemand mit ADS zusammen geschrieben haben. Viel zu viele komische Handlungsstränge, die nicht richtig passen und dann auf einmal fallen gelassen werden.

                          Was mich an dieser Folge aber am meisten stört ist die Continuity. Ich kann irgendwo verstehen, dass hin und wieder mal zwischen der Alten und neuen Serie Continuityfehler auftauchen. Aber so viele riesige Löcher in einem Zeitraum von 5 Jahren? wtf?
                          1. Wir wissen, dass die Sonne im Jahr 5 Milliarden zur Supernova wird. Amy wird dort aber als 1306 Jahre alt angegeben. Also wenn sie sich nicht kurz vorm Jahr 5 Milliarden in eine Datenbank eingetragen hat, dann kann da irgendwas mal absolut nicht stimmen. Wenn das ~1285 Jahre von jetzt an sein soll spielt das glaube ich sogar vor den ganen Satelit 5 sachen.
                          2. Wir wissen dass es zum Zeitpunkt vond er Supernova keine reinen Menschen mehr gibt. Das schiff war aber voll von ihnen.
                          3. Die Menschen waren im jahr 5 Milliarden viel weiter entwickelt als diese Leute da.
                          4. Wir wissen, dass die Erde zum Zeitpunkt der Supernova leer war.
                          Alles das wissen wir weil wir direkt dabei waren.

                          Ich bete ja, dass später heraus kommt, dass die Risse im Universum irgendwie unsere Sonne haben früher explodieren lassen und somit die Zeitlinie verändert wurde. Aber hätte der Doctor dann nicht etwas sagen müssen? Schließlich weiß er genau wann die Sonne eigentlich explodieren soll, weil er da war.
                          So sieht mir das nach VERDAMMT schlechter Schreibe aus.

                          Schon komisch, dass ich trotz all dieser Mengel die Folge noch ziemlich gut fand. Die Specials müssen meine Erwartungen wirklich in Grund und Boden gestampft haben. XD
                          Disclaimer: Meine Post sind meist nicht als Absolute zu vestehen, sondern sollen nur einen weiteren Blickwinkel bieten.
                          "Wer hat uns verraten? - Sozialdemokraten!" - Alte Volksweisheit
                          "The man who trades freedom for security does not deserve nor will he ever receive either." - Benjamin Franklin

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Slowking Beitrag anzeigen
                            Mir hat die Folge im großen und gnazen recht gut gefallen.
                            Nur das mit dem voten war irgendwie komisch. Sie sagten zwar, dass wenn 5% voten sich zu erinnern der Wal freigelassen wird, andererseits wurden der Doctor und Amy direkt mal dem Wal zum Fraß vorgeworfen als sie für Nein gestimmt haben. Man muss sich also fragen ob das überhaupt wahr war.
                            Außerdem wurden ja auch Kinder mit schlechten Noten dem Wal als Futter serviert. Da war also noch einiges anderes Faul im Staate England, aber das wurde alles nie richtig aufgelöst.
                            A waren es 1% und B wurde doch im Dungeon explizit gesagt, dass alle die auf "Protest" drücken, dem Wal vorgesetzt werden. Es hat niemand die Absicht, wirklich den Wal freizulassen. Das ist sozusagen nur eine Pseudo-Wahl. Die einzige, die die Macht hat, wirklich was zu verändern ist die Queen.

                            Zitat von Slowking Beitrag anzeigen
                            1. Wir wissen, dass die Sonne im Jahr 5 Milliarden zur Supernova wird. Amy wird dort aber als 1306 Jahre alt angegeben. Also wenn sie sich nicht kurz vorm Jahr 5 Milliarden in eine Datenbank eingetragen hat, dann kann da irgendwas mal absolut nicht stimmen. Wenn das ~1285 Jahre von jetzt an sein soll spielt das glaube ich sogar vor den ganen Satelit 5 sachen.
                            Das spielt auf andere Folgen an, nicht auf die Supernova sondern auf die Zeit, wo die Sonne sozusagen mit ihrer Strahlung ungewöhnlich heftig war und die Erde verbrannt hat. Deswegen haben die Menschen auch die Erde größtenteils verlassen oder sind in den Untergrund gegangen. Sieht man in einigen Folgen der Classic-Serie. Continuity-mäßig scheint also alles zu stimmen.

                            Das älteste deutsche Stargate-Rollenspiel auf www.stargate-universe.de
                            "Aber Josua sprach zu den zwei Männern, die das Land ausgekundschaftet hatten: Geht in das Haus der Hure und führt das Weib von dort heraus mit allem, was sie hat, wie ihr versprochen habt."

                            Kommentar


                            • #15
                              Schöne Folge, insgesamt aber etwas... enttäuschend nach dem grandiosen Start der Vorfolge. Naja, es war zu erwarten, dass nach dem ganzen Gezitter und ungeduldigen Erwarten und Vorschusslorbeeren auf Doc Eleven irgendwann eine Große Enttäuschung einsetzt. (So schlimm fand ich dann aber wieder auch nicht!)

                              Zitat von Snobantiker Beitrag anzeigen
                              Wirklich geärgert hab ich mich nur über den holzhammermäßig verbreiteten Pathos, dass der Wal genauso einsam und allein ist wie der arme arme Doctor aber trotzdem weinenden Kindern hilft, blablabla - und das dann auch noch 2 Mal, damit es auch der dümmste kapiert. Das war dann wirklich schon grenzwertig.
                              Vor allem beeindruckend, wie schnell Amy den Doctor "verstanden" hat! Letzter seiner Rasse, uraltes Wesen, etc. - da hat sie mir ein bisschen zu schnell geschaltet, für diese tiefe Einsicht in das Wesen des Doctors kennt sie ihn noch nicht lange genug, finde ich.
                              Und woher weiß sie eigentlich, dass er so alt ist? Hat er ihr nicht gesagt, oder? Und er sieht nun wirklich alles andere als uralt aus! Eben war sie noch vom Augenschein her überzeugt, dass er menschlich sein müsste, und jetzt vermutet sie auf einmal etwas, das vom bloßen Augenschein her aus ihrer Sicht eigentlich alles andere als naheliegend sein muss, und durch eigentlich nichts gestützt wird.

                              Na gut, genug Erbsen gezählt. Warten wir mal ab, wie's weiter geht.
                              *Im Weltall hört Dich keiner explodieren, und der Wind in Deinem Rücken ist immer der eigene!*

                              Today I...
                              Nashorn mit Schnurrbart

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X