Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[05x09] "Kaltblütig" / "Cold Blood"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [05x09] "Kaltblütig" / "Cold Blood"

    Inhalt:
    Der Doctor reist hinunter in die Stadt der Silurians, um zwischen den Menschen und den Silurians zu vermitteln. Doch nicht jeder ist an einem Frieden interessiert. An der Oberfläche soll Rory dafür sorgen, dass Alaya nichts passiert. Doch Ambrose wird vor Angst um ihren Mann und Sohn überwältigt und tötet das Echsenwesen...

    Episodeninfos:
    Episode dauert etwa 43 Minuten
    Erstausstrahlung am 29.05.2010
    Doctor: Nr. 11, Matt Smith
    Companion: Amy Pond (Karen Gillan) und Rory Williams (Arthur Darvill)
    21
    ****** eine der besten Folgen aller Zeiten!
    4.76%
    1
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was die Serie ausmacht!
    28.57%
    6
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    23.81%
    5
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    14.29%
    3
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    23.81%
    5
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten!!
    4.76%
    1

    Das älteste deutsche Stargate-Rollenspiel auf www.stargate-universe.de
    "Aber Josua sprach zu den zwei Männern, die das Land ausgekundschaftet hatten: Geht in das Haus der Hure und führt das Weib von dort heraus mit allem, was sie hat, wie ihr versprochen habt."

  • #2
    Najaaa.. schon einigermassen spannend, aber ich fand es über weite Strecken chaotisch, etwas vollgestopft, dann gab es Szenen, die mich angeödet haben.

    Das Ende war sehr interessant. Leider hat es mich bei allem was da an dramatischem passiert ist nicht sooo wirklich mitgerissen. Es blieb irgenddwie ein unbefriedigender Beigeschmack.

    Kommentar


    • #3
      meh......bis auf das WTF? Ende... und nächste Woche schon wieder ne Historierenfolge mit nem Monster... *gähn*
      Ehrlich gesagt ich hätte nicht gedacht dass ich RTD vermisse, dort war wenigstens was los, irgendwie scheints Moffat nur so richtig zu bringen wenn er ne Folge selbst geschrieben hat.
      Homepage

      Kommentar


      • #4
        Bin auch nicht wirklich begeistert von den Geschichten in dieser Staffel. Von den Hauptcharakteren ja, aber die Geschichten an sich sind eher durchschnittlich. Und dann kommt auch mal sowas wie hier bei rum: Totlangweilig. Was eine Verschwendung der Silurians. Wirklich interessant war tatsächlich nur das Ende, bzw. Rorys Schicksal und was der Doctor da aus dem Riss fischt. Das war das einzige, was man nicht schon letzte Woche vorhersagen konnte.

        Enttäuschend.
        Zuletzt geändert von Moogie; 30.05.2010, 18:26.
        Los, Zauberpony!
        "Bin solch erzgutes Geschöpf und habe nun schon drei Menschen ermordet! Und unter den dreien zwei Priester."

        Kommentar


        • #5
          Mir hat die Folge gefallen. Die Silurians waren zwar ziemlich platt mit ihrem weisen Anführer und den bösen Militärs und auch anderes war ziemlich oberkitischig. Z.B. wie sich diese Frau entschlossen hat, bei dem Opa zu bleiben, nur weil der sie mal kurz auf den Mund geküsst hat, ist der absolute Oberschmalz. Aber trotzdem hat mir die Folge gefallen. Dass die Silurians jetzt weiterpennen, ist eine gute Sache, denn ansonsten müssten die ja bei jedem weiteren Christmas-Special, wenn die Erde in Gefahr ist, mitmischen. Matt Smith macht seine Sache weiterhin ganz ordentlich, aber ein Glücksgriff ist er in meinen Augen auch nicht.
          Ich denke auch nicht, dass die fünfte Staffel viel besser ist als die vorigen.
          When I was a boy we had a dog. One day, we took it to the park. Our dad had warned us how fast that dog was, but... we couldn't resist.So, my brother took off the leash, and in that instant, the dog spotted a cat. Well, he just sat down, bored. Guess cats weren't his thing.

          Kommentar


          • #6
            Mir hat's größtenteils ganz gut gefallen, die letzte Viertelstunde dann sehr gut. Erst dachte ich "nee, jetzt starren die wieder bedeutungsschwanger auf den Riss...", aber da kam dann ja doch mehr. Karen Gillan war großartig, mal wieder.


            Zitat von endar Beitrag anzeigen
            Z.B. wie sich diese Frau entschlossen hat, bei dem Opa zu bleiben, nur weil der sie mal kurz auf den Mund geküsst hat, ist der absolute Oberschmalz.
            Na, komm. Erstens war bei dem Kuss ja oberdeutlich, dass er nicht aus dem Nichts kam, zweitens war sie von all diesen Entdeckungen und neuen Möglichkeiten sowieso recht angetan und drittens haben sie oben gerade ihr Lebenswerk in die Luft gejagt. Ich fand das absolut logisch und überzeugend.
            B5-Musikvideo gefällig?
            Oder auch BSG?

            Kommentar


            • #7
              Naja, da kann man darüber streiten, was logisch und überzeugend ist , aber es passt schon ganz gut in das normale Verhalten, das bei doc who so gezeigt wird. Gestört hat mich das ja auch nicht wirklich.
              When I was a boy we had a dog. One day, we took it to the park. Our dad had warned us how fast that dog was, but... we couldn't resist.So, my brother took off the leash, and in that instant, the dog spotted a cat. Well, he just sat down, bored. Guess cats weren't his thing.

              Kommentar


              • #8
                Und Rory ist nicht mehr...
                Was wohl passiert wenn Amy die Schachtel mit dem Verlobungsring am Boden der Tardis findet?:
                A) Sie errinert sich.
                B) Sie denkt der Doctor macht ihr einen Antrag.

                Und dann ist er schon wieder da der Riss...und nach dem was der Doctor raus geholt hat, hier meine neue Theorie:
                Die Tardis wird zerstört und löst eine Zeitexplosion aus, verursacht wird das ganze durch...mal überlegen...wie wäre es mit dem Master, der könnte mal wieder auftauchen, obwohl welchen Grund hätte der wohl die Tardis zu zerstören, dann doch lieber die Daleks.

                Die Story war ganz ok, mal etwas anderes, obwohl die Silurians etwas zu Sterotyp waren weiser Anführer, logischer Wissenschaftler, gewaltbereite Militärs. Was mir noch gefallen hat war das der Doctor nicht einfach mal so reispaziert und
                sein: Hallo ich bin der Doctor los lässt sondern erst einmal geschnappt wird.

                Eigentlich eine ganz gute Fortsetzung, wie auch immer schauen wir mal was als nächstes kommt.
                Neue Signatur gesucht!

                Kommentar


                • #9
                  Nachdem ich alle bisherigen Folgen der neuen Staffel eher durchschnittlich fand, hat mir dieser Zweiteiler hier endlich mal wieder richtig gut gefallen und mir alles geboten, was ich an der Serie so mag.

                  Natürlich war einiges dabei recht vorhersehbar - oder hat irgendjemand von der gefangenen Silurianerin erwartet, dass sie eine besonders lange Lebensdauer haben würde? - aber insgesamt war das Ganze auch eine schöne Parabel über reale Konflikte, wie etwa zwischen Israel und Palästina.

                  Ich bin auf jeden Fall endlich gespannt, wie es weitergeht, nachdem ich bisher ja immer nur sporadisch mal eine weitere Folge angesehen hatte, weshalb ich mit der 5. ja auch immer noch nicht ganz durch bin. Insgesamt finde ich bisher, dass die neue Staffel wenig besser ist als die Dritte, die in meinen Augen ja wirklich der Tiefpunkt war. Wenigstens bleiben wir vor Martha Jones verschont .

                  Kommentar


                  • #10
                    Rory! Neiiiiin
                    Auch wenn ich überzeugt bin, dass wir ihn wiedersehen, ist es doch traurig, dass er geht. Natürlich weil der Doctor sich erinnert und dann weil wir ihn in den nächsten Folgen nicht sehen.

                    Die Folge war ganz OK, auch wenn wir hier schon wieder einen Countdown hatten Und ich verstehe auch nicht, warum man eine over-voice brauchte. Fand ich etwas fehl am Platz.
                    Sonst eben typisch, rumrennen, Problemchen auf den letzten Drücker irgendwie lösen und immer das böse Militär

                    Die Gefrierkammern unter Grund haben mich sehr an "die Station der Vorzeit" von Jan Tenner erinnert. Allerdings war die Doctor Who Folge weit aus positiver *g*

                    3*** bis 4****
                    "We don't want him, we want you" "This isn't a Dating service" - Hawks & McQueen
                    "The Borg wouldn't know fun if they assimilated an amusement park." - B'Elanna Torres in Tsunkatse
                    "Das Universum beherrschen ist ein Hobby, keine Zwangsneurose." - Moogie | "Check"
                    "Peace and Chicken!" - Homer Simpson in The Greatest Story Ever D'ohed

                    Kommentar


                    • #11
                      Endlich wieder eine geile Folge.

                      Diese ,,The last of the Species''-Line regt mich langsam auf. Es werden immer nur Anspielungen auf den Doc gemacht und die Time Lords und Gallifrey. Wenn es wenigstens konkrete Aussagen wären. Was sollen denn jetzt die NEW WHO schauer damit anfangen. Weil in der Classic Serie gabs ja Gallifrey noch. ^^

                      Der Plot an sich mit dem Friedenstiften ist eigentlich gar nicht mal so schlecht und Matt Smith's Darstellung als Doc wieder köstlich und sein kleiner lacher dabei war irgendwie niedlich und erinnerte an Christopher Ecclestone als Nine.

                      Also hier war endlich mal was los und finde,das Moffat viel zu viel Dunkel in die Serie bringt. DW war mal so Farbenfroh und ist so düster und naja. Nicht so wirklich. Die Folge dagegen war wieder toll. Doc bisschen Überfordert, aber dann doch selbst seiner Lage und Amy konnte auch mal überzeugen,wenn auch nur gegen Ende.

                      Die ,,Gegner'' Silurians kamen mir irgendwoher bekannt vor. Sind die schon mal aufgetreten oder so ? Irgendwie kamen mir die Masken und alles sehr vertraut vor.

                      Guter Plot,Gute Darstellerische Leistung aller beteilligten und gute Dialoge.

                      Aylas Rlle ging mir mehr oder weniger auf den Geist außer dem Gespräch mit dem Doc.
                      Aylas Schwester war halt die Typische Böse Frau und hat ihre Rolle gut gespielt. Fand die reaktion auf den tot ihrer Schwester doch sehr gut nachvollziehbar und glaubwürdig.
                      Warum der gute Silurian sterben musste versteh ich nicht. War Unnötig.

                      Gefallen hat mir der Doc (Und Matt Smiths Schauspielkuns) bei dem Countdown und er hat wieder so wild rumgehüpft, so ein wenig und das war der Doctor wie ich ihn liebe.

                      Also gegen Ländliche Außendrehs habe ich nichts. Versteh nicht,warum das einen stört !?

                      NEEEEEEEEEEIN ! Dachte ich mir so. Rory kann doch nicht tot sein ? Was das für ein Schwachsinn ? Es wurde zwar sehr gut dargestellt, aber ich hatte die Hoffnung das der Doc wieder irgendwas findet um Rory in LETZTER SEKUNDE wieder zu retten, aber das er von dem Licht eingezogen wurde, oha.
                      Rory sagte das er dem Doctor mit seinem Leben vertraut und stirbt ? Das kann nicht sein, das Rory tot ist
                      Ja der Riss und dem Doc fällt erst nach 8 weiteren Folgen nach dem Riss im Zimmer auf, das der Riss immer so da ist ? Wirklich ? Naja lassen wir das. Es war wirklich ergeifend mit Rorys tot und der Darstellung von Amy und dem Doc und deren Schauspielern,die mit der Zeit irgendwie richtig gut herangewachsen sind bis jetzt und sich immer weiter steigern.
                      Der Doc fischt also was aus dem Riss. Hm. Ich dachte erst er vergisst es und es wäre ein sehr sehr sehr sehr sehr wichtiges Teil,aber das es ein Teil der Tardis dann war, als er nach schaute, hat mich beunruhigt. Denn die Tardis wurde zur neuen Staffel erst NEU gemacht. Will nicht schon wieder eine neue Tardis.

                      Also außer den Storyarc interessiert mich nichts mehr an DW Series 5. Außer vielleicht Matt Smiths steigende Schauspielkunst hehe. Alle schimpften auf RTD und sagten mir, der Moffat bring Schwung und macht ne bessere Serie aus DW.Aber mehr und mehr merken, das dem gar nicht so ist und RTD meistens doch gute Arbeit abgeliefert hat. Naja see yaaaaaaa ^^
                      Zuletzt geändert von ZackMallory; 10.12.2010, 12:36.

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von ZackMallory Beitrag anzeigen
                        Alle schimpften auf RTD und sagten mir, der Moffat bring Schwung und macht ne bessere Serie aus DW.Aber mehr und mehr merken, das dem gar nicht so ist und RTD meistens doch gute Arbeit abgeliefert hat. Naja see yaaaaaaa ^^
                        RTD hat auch ganz großen Bockmist gemacht. Und das ändert sich auch nicht, wenn unter Moffat mal ein eher schlechter Aufguss von schon mehrmals in Doctor Who erzählten Stories produziert wird.

                        Moffat erzählt Geschichten, die sich wieder mehr wie Doctor Who anfühlen. Er hat einen Doctor, der endlich wieder mehr wie der Doctor ist. Ich sehe einen Unterschied wie Tag und Nacht.
                        Zuletzt geändert von Skeletor; 10.12.2010, 13:50. Grund: Fehlerkorrektur
                        "The Light — It's Always Been There. It'll Guide You."
                        Reviews, Artikel, Empfehlungen oder Podcasts von mir zu verschiedenen Themen aus der Popkultur könnt ihr auf Schundkritik.de finden.

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Skeletor Beitrag anzeigen
                          RTD hat auch ganz großen Bockmist gemacht. Und das ändert sich auch nicht, wenn unter Moffat mal einen eher schlechten Aufguss von schon mehrmals in Doctor Who erzählten Stories produziert wird.

                          Moffat erzählt Geschichten, die sich wieder mehr wie Doctor Who anfühlen. Er hat einen Doctor, der endlich wieder mehr wie der Doctor ist. Ich sehe einen Unterschied wie Tag und Nacht.
                          Was war denn an RTD so schlimm ? Ich fand seine Storys eigentlich ganz Okay. Abgesehen von dem Martha Groupie. Was Bockmist Nummer 1 wäre

                          Gegen den Doctor habe ich ja nichts. Liebe den 11.Doctor <3

                          Ich seh auch einen Unterschied: Das die 5.Staffel Dunkler ist als die Vorherigen Staffeln.

                          Kommentar


                          • #14
                            Mir hat die Fortführung und der Abschluß der Story recht gut gefallen. Das das Zusammenleben der beiden Rassen nicht zustande kam war überzeugend, sowie auch die Tatsache das es bei beiden Rassen noch interne Vertrauensprobleme und interne Machtkämpfe gibt. Weiters fand ich die folgenübergreifende Fortführung der Riss-Story auch sehr spannend und interessant. Somit vergebe ich fünf Sterne für diese Episode.
                            Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2015
                            Wahl zur Miss SciFi-Forum 2016
                            Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
                            Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Orovingwen Beitrag anzeigen
                              3*** bis 4****
                              So sieht es auch bei mir aus. Trotz aufwändiger Kulissen usw. sehe ich keinen Spielraum für eine höhere Wertung. Ich fand die Folge eher nur durchschnittlich, was sich insbesondere in den Dialogen zeigte. Die Reptiloiden hätten z.B. auch einer ST-Voyager-Folge entsprungen sein können, der Plot irgendwie auch. Vergleiche mit anderen Serien, z.B. ST Voyager, Buffy, Stargate Atlantis drängen sich auf, und da kann DW mit dieser Folge nicht gewinnen.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X