Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[06x05] "Gieriges Fleisch" / "The Rebel Flesh"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [06x05] "Gieriges Fleisch" / "The Rebel Flesh"

    Der Doktor, Amy und Rory werden von einem Sonnensturm getroffen und landen auf einer Klosterinsel im 22. Jahrhundert. Dort wird gefährliche Säure abgebaut. Um die Arbeiter zu schützen werden sog. Gangers eingesetzt, exakte Kopien der fünfköpfigen Crew, die aus einer Substanz namens The Flesh, die sich zu jeder Form von Materie entwickeln kann, entstehen. Diese werden von der Crew, die sich in einem sicheren Kontrollraum befindet, gesteuert werden.
    Durch den Sonnensturm werden die Ganger selbstständig und der Doktor, Amy und Rory stehen vor dem Problem, dass nun jeweils zwei Versionen der Crew existieren, die sich gegenseitig bekämpfen, da ein gemeinsames Weiterleben nicht möglich erscheint. Zum Ende stellt sich heraus, dass es noch einen weiteren Ganger gibt.

    Datum: 22. Jahrhundert
    Ort: Erde
    Gegner: Gangers
    Drehbuch: Matthew Graham
    Regie: Julian Simpson
    Schauspieler: Matt Smith (Der Doktor), Karen Gillan (Amy), Arthur Darvill (Rory), Sarah Smart, Leon Vickers, Leon Vickers, Marshall Lancaster (bekannt aus Life on Mars und Ashes to Ashes)
    Angehängte Dateien
    18
    ****** eine der besten Folgen aller Zeiten!
    0.00%
    0
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was die Serie ausmacht!
    0.00%
    0
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    33.33%
    6
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    33.33%
    6
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    27.78%
    5
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten!!
    5.56%
    1
    Zuletzt geändert von EarMaster; 23.05.2011, 02:46. Grund: Tippfehler
    Opa fuhr den Hasen tot und brät ihn zum Abendbrot. | Goodbye Galaxy!

  • #2
    Ich bin nicht sehr begeistert. Das fing schon mit dem Eröffnungs CGI an... bei der letzten Folge wurde Lexx erwähnt, hier war der Eröffnungsshot schon auf dem optischen. Niveau. Nett fand ich dann allerdings die Hommage an Stargate zu Beginn... und ich denke das wars dann auch schon mit dem Positiven. Schade, dass das offensichtlich der Mehrteiler vor der Sommerpause ist.

    Kommentar


    • #3
      Absolute standard Scifi Kost mit vorhersehbarer, plumper Plotwendung und einem unglaubwürdigen Szenario.

      Kommentar


      • #4
        War nichts besonderes. Hat mich vom Setting und vom Gefühl ein bisschen an den Silurian-Zweiteiler aus der vorherigen Staffel erinnert. Der eigentliche Konflikt ist nichts Neues in der SciFi und war auch schon mal besser umgesetzt, geht aber eigentlich in Ordnung. Was an den Greenscreen-Effekten an manchen Stellen gespart wurde ging zum Glück in die Maske, die die Gangers eigentlich ganz gut aussehen lassen. Amy und der Doktor verhalten sich eigentlich wie zu erwarten war, Rory fällt ein bisschen raus, was mir aber eigentlich ganz gut gefällt, denn schließlich ist er mehr oder weniger auch nur eine Kopie seiner selbst.
        Opa fuhr den Hasen tot und brät ihn zum Abendbrot. | Goodbye Galaxy!

        Kommentar


        • #5
          Man hätte aus der Geschichte wirklich etwas mehr herausholen können. Es hätte nicht unbedingt auf "wir gegen sie" hinauslaufen müssen.Und wieso müssen die Gangers solche Monster sein?

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Icherich Beitrag anzeigen
            Und wieso müssen die Gangers solche Monster sein?
            Ich habe nur ein "Monster" gesehen und das war der "böse" Ganger von Jennifer, den wir in der Toillette-Szene bzw. am Ende gesehen haben als sie der "guten" Jennifer aufgelauert hat.

            Zur Kritik:

            Wir haben ein ziemlich klassisches Setting, okay, aber die Story an sich kommt nicht plump daher. Sie bezieht ihre Spannung vor allem aus dem Umstand, dass wir überhaupt nicht wissen worauf das alles hinauslaufen soll.

            Als eine einfache "Wir gegen Die"-Geschichte sehe ich bis jetzt noch nicht.

            Interessant ist vor allem, dass der Doctor nicht durch Zufall an diesem Ort ist und er klont sich auch nicht "zufällig" selbst. Die Frage ist lediglich, warum er diesen Ort besucht, was das "Flesh" am Ende wirklich ist und warum er unbedingt einen Klon von sich selbst braucht.

            Es ist lediglich offensichtlich, dass

            Spoiler
            es wohl zwei Ganger von Jennifer gibt. Die "Schüchterne" und einmal die "Stärkere".


            Insgesamt bin ich durchaus gespannt auf den zweiten Teil und fand Teil 1 bei weiten nicht so langweilig und uninteressant wie andere.
            "The Light — It's Always Been There. It'll Guide You."
            Reviews, Artikel, Empfehlungen oder Podcasts von mir zu verschiedenen Themen aus der Popkultur könnt ihr auf Schundkritik.de finden.

            Kommentar


            • #7
              Ach, diese Bergwerkfolgen finde ich meist ohnehin nicht so wirklich prickelnd und diese hier auch nicht. 1 Stern und der ist noch geschenkt.
              Republicans hate ducklings!

              Kommentar


              • #8
                Odos Familie!

                Nicht sonderlich spannend bis jetzt. 0815 Geschichte. Das einzige, was wohl noch unklar bleibt ist, was der Doctor mit dem Flesh will bzw. was er darin sieht.

                Zitat von Icherich Beitrag anzeigen
                Und wieso müssen die Gangers solche Monster sein?
                Zitat von Skeletor Beitrag anzeigen
                Ich habe nur ein "Monster" gesehen und das war der "böse" Ganger von Jennifer, den wir in der Toillette-Szene bzw. am Ende gesehen haben als sie der "guten" Jennifer aufgelauert hat.
                Nicht zu vergessen die "reale" Miranda, die einen der Ganger tötet.

                Zuerst sind ja beide Seiten feindselig eingestellt, weil sich beide in der Existenz bedroht fühlen bzw. eine Identität/Existenz erlangen wollen. Der Doctor kann beide Seiten halbwegs beruhigen und versucht eine Kommunikation aufzubauen. Sie scheinen sich kurzzeitig anzunähern und dann bringt Miranda einen Ganger um. Und ab dann gibt es kein zurück mehr.
                Bisschen schnell abgehandelt leider.

                Rory gefiel mir, da er hier unabhängig agiert und nicht wie sonst oft Amy und dem Doctor folgt.
                Aber schön, wie er als an Amy denken musste im Gespräch mit GangerJennifer, kurz in seine Gedanken Welt abdriftete.

                3***
                "We don't want him, we want you" "This isn't a Dating service" - Hawks & McQueen
                "The Borg wouldn't know fun if they assimilated an amusement park." - B'Elanna Torres in Tsunkatse
                "Das Universum beherrschen ist ein Hobby, keine Zwangsneurose." - Moogie | "Check"
                "Peace and Chicken!" - Homer Simpson in The Greatest Story Ever D'ohed

                Kommentar


                • #9
                  Mich konnte diese Folge nicht wirklich überzeugen. Die Story hat mir nicht gefallen, da ich sie ein wenig chaotisch und wenig spannend fand. Die Ganger waren auch nicht gerade überzeugend, einzig und alleine Rory fand ich mit seinen Eigenwillen recht gut. Somit vergebe ich auch nur zwei Sterne und hoffe auf eine spannendere Fortsetzung.
                  Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
                  Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
                  Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
                  Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Skeletor Beitrag anzeigen
                    Wir haben ein ziemlich klassisches Setting, okay, aber die Story an sich kommt nicht plump daher.
                    Sehe ich auch so. Ich habe auch nichts gegen klassische Settings, ganz im Gegenteil. Für drei bis vier Sterne reicht es, und da ich den zweiten Teil noch etwas besser finde, und die beiden Teile auch nicht ganz getrennt bewerten will, vergebe ich vier Sterne * * * *.

                    Kommentar


                    • #11
                      Ein bekanntes Thema: Sind Klone Menschen oder bloß "Dinge", die gefährliche Arbeiten verrichten?
                      Wie zu erwarten, kommt es zum Aufstand Originale gegen Kopien.

                      Ich empfinde keine Beziehungen zu den Figuren, egal ob Mensch oder nicht. Sie bleiben mir fremd.

                      Ein Clou am Schluss: der Doppelgänger des Doctors. Schade, dass dieser Gag in einer schwachen Folge verbraten wird.

                      Ich halte 2 Sterne für ausreichend.

                      Kommentar


                      • #12
                        Die Folge diente IMO nur als Filler für "a good man goes to war".

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Bethany Rhade Beitrag anzeigen
                          Die Folge diente IMO nur als Filler für "a good man goes to war".


                          Ne, die Folge soll die Flesh Klone einführen weil Amy sich ja später auch als Flesh Klon rausstellen wird.

                          Davon abgesehen fand ich Good Man Goes to War genauso Zeitverschwendung anzuschauen.

                          Kommentar


                          • #14
                            Ja, als Filler halt. Ohne überhaupt zu sehen, wann und wie Amy entführt wurde und wieso das mit dem "Fleisch" nicht aufgefallen ist vorher.

                            Abgesehen davon war der Flesh Zweiteiler auch einfach zu lang. Diese Jagd mit dem T1000 Flesh Mädel hätte nicht sein müssen, das war ja furchtbar. Eine 42 min Folge hätte IMO völlig gereicht oder zumindest mehr über den Konflikt zwischen Klonen und Menschen... aber dieses Menschen-Sklaven Verhältnis hatte man ja schon mit den Ood.

                            Kommentar


                            • #15
                              Leider fand ich auch diesmal die Handlung wieder sehr träge und zäh. Erst kurz vorm Ende nimmt diese etwas Fahrt auf und mit dem Doppelgänger des Doctors wird die Episode etwas spannender. Jedoch muß ich auch sagen das ich recht rasch ahnte das am Ende fast sicher ein Doppelgänger des Doctors auftauchen würde.
                              Gut gefallen hat es mir das der Doctor noch immer Nachforschungen bezüglich Amy und ihre Schwangerschaft anstellt.
                              Für diese Folge gibt es diesmal auch wieder nur zwei Sterne von mir.
                              Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
                              Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
                              Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
                              Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X