Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[07x02] "Dinos im All" / "Dinosaurs on a Spaceship"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [07x02] "Dinos im All" / "Dinosaurs on a Spaceship"

    Inhalt: Ein scheinbar unbesetztes Raumschiff treibt auf den Planeten Erde zu. Der Doctor übernimmt die Aufgabe Kontakt zu einer etwaigen Besatzung aufzunehmen, bevor das Raumschiff abgeschossen wird.

    Episodeninfos:
    Episodenlänge 45 Minuten
    Erstausstrahlung am 08.09.2012
    Doctor: Nr. 11, Matt Smith
    Companion: Amy (Karen Gillen), Rory (Arthur Darvill)

    ____________________________________

    Beim Angucken hab ich mich erst gefragt, wieso die Roboter wie Mitchell & Webb Stimm-Imitatoren klingen. Ich konnte nicht glauben, dass die sich eins meiner Lieblingscomedy-Duos für so furchtbaren Star-Wars-Droiden-Humor hergibt. Furchtbar. Was macht man nicht alles für die Kinder?

    Ich hab nichts dagegen mal Doctor Who kann auch Episoden mit viel lustigem Blödsinn machen, bei dem man sein Hirn aber auch angestellt lassen kann, ohne sich weh zu tun (siehe City of Death), aber dieser Episode ist das nicht der Fall. Da hat irgendwer vergessen den Plot mit einzufügen.

    Die Folge ist ganz nett und sympathisch, und die Dinos sind schon recht niedlich, aber um was besonderes zu sein, hätte ich mir gewünscht, dass die Folge aus etwas mehr besteht, alls dass sich ein kunterbunter Haufen Leute durch ein Raumschiff voller Dinosaurier jagt.

    Apopos kunterbunter Haufen: Gebraucht hätte es Nofretete & co. nicht. Man brauchte eine Person, mit der sich Amy unterhalten konnte, während sie vom Rest der TARDIS-Crew getrennt war, aber Nofretete brauchte das nicht sein. Das ist nur ein weiteres überflüssiges Element um die Folge aufregender klingen zu lassen, als sie dann beim Ansehen wirklich ist (die Gastdarsteller selber liefern alle eine gute Leistung, sind nur leider in diesem überfrachteten, dünnen Plot verschwendet). Wenn man schon so eine bekannte Person in einer Zeitreiseserie verwendet, dann hätte ich auch gerne, dass man sich mit der Geschichte dieser Person auseinandersetzt und nicht nur als Plotschmuck verschwendet.

    Überhaupt:

    Wieso nimmt der Doctor Nofretete mit, an einen Ort, über den er nichts weiß, obwohl die Dame noch Geschichte zu schreiben hat?

    Wieso lädt der Doctor einen Großwildjäger ein, und beschwert sich dann, wenn der Großwild erlegen will?

    Vielleicht hätte man lieber eine Folge über das Arche-Projekt der Silurianer machen sollen, anstatt dieses nur als Hintergrund für das Rumgerenne zu benutzen. Überhaupt, wieso besteht die Serie immer noch darauf, diese Reptilienmenschen Silurianer zu nennen, nachdem die Bezeichnung schon bei ihrem ersten Auftritt in der Classicserie zum Quatsch erklärt wurde?

    Fazit: Niedliche Folge, aber nichts, was man sich immer wieder ansehen würde.
    16
    ****** eine der besten Folgen aller Zeiten!
    0.00%
    0
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was die Serie ausmacht!
    18.75%
    3
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    25.00%
    4
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    31.25%
    5
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    25.00%
    4
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten!!
    0.00%
    0
    Zuletzt geändert von Moogie; 19.09.2012, 13:15.
    Los, Zauberpony!
    "Bin solch erzgutes Geschöpf und habe nun schon drei Menschen ermordet! Und unter den dreien zwei Priester."

  • #2
    Zitat von Moogie Beitrag anzeigen
    Wieso nimmt der Doctor Nofretete mit, an einen Ort, über den er nichts weiß, obwohl die Dame noch Geschichte zu schreiben hat?
    Hat sie nicht . Sie verschwindet ohne Erklärung aus den Aufzeichnungen, insofern fand ich es ganz passend dass sie nicht nach Hause zurück kommt.

    Mir hat die Folge gefallen. Es war eine Nebendarsteller-Spaß-Folge mit schönen Dialogen, und dafür hatte sie genau so viel Plot wie sie braucht. Ich weiß auch nicht genau was du bei einer "Raumschiff droht abzustürzen"-Story noch mehr erwartest, ist ja auch nicht so als wäre von vornherein klar gewesen was mit dem Schiff passiert und wo es her kommt.
    So eine Folge muss man nicht jede Woche haben, war aber gerade genau richtig, deshalb 5 Sterne von mir.

    Kommentar


    • #3
      Ok, dann muss ich die Stelle verpasst haben, an der erwähnt wurde, wann der Doctor sie mitgenommen hat.

      Ich hab von der Folge nur ein bisschen Dino-Kitsch erwartet und war dann ganz positiv überrascht, dass noch sympathische Nebencharaktere dazu geliefert wurden. Das macht so eine dünne Geschichte aber nicht automatisch zu einer super Folge. Warum schreibt man dann nur eine "Raumschiff droht abzustürzen" Story und macht nicht mehr daraus? Und Folgen mit C3PO-Kopien kriegen ob des hohen Nervfaktors aus Prinzip keine Punkte im 5-6 Sterne Bereich.

      Ja, auch solche Folgen haben mal ihre Berechtigung, aber die tollen Bewertungen hebe ich mir für Folgen auf, die mehr liefern.
      Los, Zauberpony!
      "Bin solch erzgutes Geschöpf und habe nun schon drei Menschen ermordet! Und unter den dreien zwei Priester."

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Moogie Beitrag anzeigen
        Ok, dann muss ich die Stelle verpasst haben, an der erwähnt wurde, wann der Doctor sie mitgenommen hat.
        Wurde es nicht, aber da sie nicht nach Hause zurückkommt kann man recht sicher davon ausgehen dass er der Zeitpunkt ist denke ich. Muss ja nicht alles bis zum letzten Detail erklärt werden .

        Ich hab von der Folge nur ein bisschen Dino-Kitsch erwartet und war dann ganz positiv überrascht, dass noch sympathische Nebencharaktere dazu geliefert wurden. Das macht so eine dünne Geschichte aber nicht automatisch zu einer super Folge. Warum schreibt man dann nur eine "Raumschiff droht abzustürzen" Story und macht nicht mehr daraus? Und Folgen mit C3PO-Kopien kriegen ob des hohen Nervfaktors aus Prinzip keine Punkte im 5-6 Sterne Bereich.
        Weil es eine gute "Raumschiff droht abzustürzen"-Geschichte war? Wie gesagt, als Unterhaltungsfolge (und mehr will sie nie sein) weiß ich nicht was fehlt.

        Kommentar


        • #5
          Was mich gestört hat daß schon wieder eine auf Teufel komm rasu flirtende, ausgesprochen hübsche junge Dame durch die Episode geturnt ist deren einziger Job es war dominant und sexy zu sein und den Doctor anzumachen.

          Und der Cast slapstickt sich durch die 45 Minuten wie in einer Scooby Doo Folge.

          Da kann ich nur sagen, NEIN DANKE.

          Kommentar


          • #6
            Zitat von shootingstar Beitrag anzeigen
            Und der Cast slapstickt sich durch die 45 Minuten wie in einer Scooby Doo Folge.
            Das ist leider wahr. Gerade Nofretete hätte sich ein bisschen weniger wie das typisch taffe Moffat-Mädchen sein können. Der Frauentyp ist wirklich schon zur Genüge aufgetaucht und passt auch nicht wirklich zu einer ägyptischen Herrscherin.
            Opa fuhr den Hasen tot und brät ihn zum Abendbrot. | Goodbye Galaxy!

            Kommentar


            • #7
              @Earmaster

              Das unterschreibe ich sofort!

              Zitat von Dax Beitrag anzeigen
              Wurde es nicht, aber da sie nicht nach Hause zurückkommt kann man recht sicher davon ausgehen dass er der Zeitpunkt ist denke ich. Muss ja nicht alles bis zum letzten Detail erklärt werden .
              Nö, aber eine verpasste Chance den zuschauenden Kindern was über Nofretete beibringen zu können (dass Aufzeichnungen über sie unvollständig sind).


              Zitat von Dax Beitrag anzeigen
              Weil es eine gute "Raumschiff droht abzustürzen"-Geschichte war? Wie gesagt, als Unterhaltungsfolge (und mehr will sie nie sein) weiß ich nicht was fehlt.
              Ein weniger eindimensionaler Bösewicht vielleicht?

              Jetzt kann man natürlich sagen, "aber eine Raumschiff-stürzt-ab-Folge braucht keinen Bösewicht, weil der Hauptkonflikt das abstürzende Raumschiff ist!". Ja aber er war trotzdem da und ziemlich eindimensional.

              Scheinbar schaue ich nicht genug Science-Fiction um diese Art von Folge gebührend würdigen zu können. Man kann auch sagen "dieser Matschpfannkuchen ist aus Matsche, aber als Matsche ist er gut!", das ändert nichts daran, dass er aus Matsche ist, und kein Apfelpfannkuchen...
              Los, Zauberpony!
              "Bin solch erzgutes Geschöpf und habe nun schon drei Menschen ermordet! Und unter den dreien zwei Priester."

              Kommentar


              • #8
                Die Episode hatte viele nette Einzelideen, aber so richtig zusammenpassen wollte die nach meinem Gefühl alle nicht so richtig.

                Am meisten hat mich aber gestört, dass diese Episode mit ziemlich plumpen unterschwelligen Manipulationen des Zuschauers aufwartet. Da wird der Dino erst nach allen Regel verniedlicht, nur um ihn dann brutal zu töten. Damit man sich als Zuschauer auch ja freuen kann, wenn der Hausmeister von Hogwarts vom Doctor hingerichtet wird. Schließlich hat es ja laut Episode verdient.

                Das muss ich nicht haben. Ich finde es auch nach der Episode von Samstag immer noch schlecht, auch wenn es wohl ein zentrales Element der Staffel darstellen soll. Es wirkt in dieser Episode aber irgendwie nur hinein gepopelt.

                Gefiel mir absolut nicht.
                "The Light — It's Always Been There. It'll Guide You."
                Reviews, Artikel, Empfehlungen oder Podcasts von mir zu verschiedenen Themen aus der Popkultur könnt ihr auf Schundkritik.de finden.

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Moogie Beitrag anzeigen
                  Jetzt kann man natürlich sagen, "aber eine Raumschiff-stürzt-ab-Folge braucht keinen Bösewicht, weil der Hauptkonflikt das abstürzende Raumschiff ist!". Ja aber er war trotzdem da und ziemlich eindimensional.

                  Scheinbar schaue ich nicht genug Science-Fiction um diese Art von Folge gebührend würdigen zu können. Man kann auch sagen "dieser Matschpfannkuchen ist aus Matsche, aber als Matsche ist er gut!", das ändert nichts daran, dass er aus Matsche ist, und kein Apfelpfannkuchen...
                  Ich denke nicht dass es etwas mit SF zu tun hat. Ich bewerte die Folge eben vor allem danach ob sie das erreicht was sie erreichen wollte. Sie will nicht mehr als unterhaltsames Popcornkino sein und macht das meiner Meinung nach ziemlich gut. Man kann sich natürlich wünschen stattdessen ein Nofretete-Historical oder eine dramatische Silurian-Folge in der sie die Arche bauen zu sehen, aber da das eine komplett andere Folge wäre fließt das für mich nicht in die Bewertung ein.

                  @Skeletor: Das Finale hat mich allerdings auch gestört. Ich möchte eigentlich keinen Doctor, der seine Gegner kaltblütig umbringt. Mag sein dass es diesmal der Storyarc wird, aber ich könnte gut darauf verzichten.

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Dax Beitrag anzeigen
                    @Skeletor: Das Finale hat mich allerdings auch gestört. Ich möchte eigentlich keinen Doctor, der seine Gegner kaltblütig umbringt. Mag sein dass es diesmal der Storyarc wird, aber ich könnte gut darauf verzichten.
                    Generell habe ich damit kein Problem. Der Doctor macht auch mal sehr fragwürdige Dinge. Das muss meiner Meinung nach dann aber auch irgendwie thematisiert werden und nicht so gestaltet werden, dass man es als Zuschauer als ein "Der hat es halt verdient, die Sau"-Moment wahrnimmt.

                    Die nächste Episode hat

                    Spoiler
                    es ja thematisiert, aber dann auch wieder die einfache Lösung gewählt um sich wieder nicht mit den Konsequenzen befassen zu müssen.

                    "A Town Called Mercy" mit dem Ende von dieser Episode und es wäre meiner Meinung nach wirklich stark geworden. So gibt es zwei Episoden hintereinander mit dem einfachen Weg aus dem Schlamassel.
                    "The Light — It's Always Been There. It'll Guide You."
                    Reviews, Artikel, Empfehlungen oder Podcasts von mir zu verschiedenen Themen aus der Popkultur könnt ihr auf Schundkritik.de finden.

                    Kommentar


                    • #11
                      4 Sterne.

                      Warum?

                      Positiv: Die Pond/Williams Familie + die Dinos + das Geflirte zwischen der Ägypten Queen und dem Jäger + Raumschiff + die Bad Wolf Bucht (als Holodeck) + ein paar mehr dunkle Seiten des Doctors

                      Negativ: Der Bösewicht und dem seine Spielzeug Roboter + die fehlende WOW Handlung

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Moogie Beitrag anzeigen
                        wieso besteht die Serie immer noch darauf, diese Reptilienmenschen Silurianer zu nennen, nachdem die Bezeichnung schon bei ihrem ersten Auftritt in der Classicserie zum Quatsch erklärt wurde?
                        Könntest du das erläutern? Hab die alten Folgen nich gesehen.

                        Zitat von Moogie Beitrag anzeigen
                        Nö, aber eine verpasste Chance den zuschauenden Kindern was über Nofretete beibringen zu können (dass Aufzeichnungen über sie unvollständig sind).
                        Is was dran. Und nich nur Kindern - ich wusste das auch nich.

                        Zitat von Moogie Beitrag anzeigen
                        Jetzt kann man natürlich sagen, "aber eine Raumschiff-stürzt-ab-Folge braucht keinen Bösewicht, weil der Hauptkonflikt das abstürzende Raumschiff ist!". Ja aber er war trotzdem da und ziemlich eindimensional.
                        Is doch auch ok so, wenn er gar nich im Fokus stand. Nich alles, was überhaupt vorkommt, muss vertieft werden. Durch mehr "Dimensionen" für die Charaktere wäre Zeit verloren für die Elemente, auf die sich die Folge konzentriert: Spaß und Action. Is aber in der Form auch nich meine favourisierte Art von Folgen.

                        Zitat von Moogie Beitrag anzeigen
                        Man kann auch sagen "dieser Matschpfannkuchen ist aus Matsche, aber als Matsche ist er gut!", das ändert nichts daran, dass er aus Matsche ist, und kein Apfelpfannkuchen...
                        Nich vergleichbar, weil man einen Matschpfannkuchen generell nich genießen kann, eine spaß- und actionorientierte Folge mit platten Charakteren und Handlung schon.

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Creator83 Beitrag anzeigen
                          Könntest du das erläutern? Hab die alten Folgen nich gesehen.


                          Is was dran. Und nich nur Kindern - ich wusste das auch nich.


                          Is doch auch ok so, wenn er gar nich im Fokus stand. Nich alles, was überhaupt vorkommt, muss vertieft werden. Durch mehr "Dimensionen" für die Charaktere wäre Zeit verloren für die Elemente, auf die sich die Folge konzentriert: Spaß und Action. Is aber in der Form auch nich meine favourisierte Art von Folgen.


                          Nich vergleichbar, weil man einen Matschpfannkuchen generell nich genießen kann, eine spaß- und actionorientierte Folge mit platten Charakteren und Handlung schon.
                          Sagen wir es so: ich kann mit der Aussage "für eine 'Raumschiff stürzt ab'-Folge ist sie gut, weil sie alles hat, was eine 'Raumschiff stürzt ab'-Folge braucht", nicht viel anfangen, weil ich keine Ahnung hab, welche Ansprüche ich scheinbar an eine "Raumschiff stürzt ab"-Folge zu stellen habe.

                          Für eine "Etwas hohle, aber sehr gute Unterhaltungsfolge" reicht es bei mir nicht, weil sie Elemente enthält, die eine gute Unterhaltungsfolge meiner Meinung nach nicht haben darf. Und erst recht nicht eine sehr gute.

                          die da wären:

                          - nervige Droiden (besonders schlimm, weil ich die beiden Sprecher mag und mich für sie fremdschäme)
                          - einen zum Augen verdrehen eindimensionalen Bösewicht
                          - eine peinliche, rattige Nofretete
                          - ein Großwildjäger, dem der Doctor mehrfach sagt, er soll bloß das Großwild nicht jagen, und von dem ich mich daher frage, wieso der Doctor den mitgeschleppt hat, außer, weil der Autor meinte, er passt gut ins Skript

                          Wäre nur eines der Elemente enthalten, hätte ich vielleicht auch 4 Sterne vergeben können, aber so summiert sich das halt.

                          Und dann kann man sagen, diese Elemente sind für eine gute "Raumschiff stürzt ab"-Folge aber nicht nötig, also kann man ignorieren, dass diese Elemente nicht so toll sind. Ich kann das aber nicht. Ich kann die Elemente nicht ignorieren. Sie stören mich. Wenn sie nicht da wären, würde ich vielleicht verstehen, was eine gute "Raumschiff stürzt ab"-Folge ausmacht. Aber so ist es leider nicht. Dann hätte man den eindimensionalen Bösewicht lieber ganz rauslassen sollen, ebenso seine Nervdroiden.
                          Los, Zauberpony!
                          "Bin solch erzgutes Geschöpf und habe nun schon drei Menschen ermordet! Und unter den dreien zwei Priester."

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Skeletor Beitrag anzeigen
                            Am meisten hat mich aber gestört, dass diese Episode mit ziemlich plumpen unterschwelligen Manipulationen des Zuschauers aufwartet. Da wird der Dino erst nach allen Regel verniedlicht, nur um ihn dann brutal zu töten. Damit man sich als Zuschauer auch ja freuen kann, wenn der Hausmeister von Hogwarts vom Doctor hingerichtet wird. Schließlich hat es ja laut Episode verdient.
                            Solomons "You wouldn't leave me" erinnern den Zuschauern daran, dass das Töten bzw. Sterbenlassen eigtl. nich der Natur des Doctors entspricht. Das wiederum regt das eigene Moralverständnis an, womit der Manipulationsvorwurf mMn hinfällig is.

                            Zitat von Moogie Beitrag anzeigen
                            Sagen wir es so: ich kann mit der Aussage "für eine 'Raumschiff stürzt ab'-Folge ist sie gut, weil sie alles hat, was eine 'Raumschiff stürzt ab'-Folge braucht", nicht viel anfangen, weil ich keine Ahnung hab, welche Ansprüche ich scheinbar an eine "Raumschiff stürzt ab"-Folge zu stellen habe.
                            Naja, hab ich ja grob schon erwähnt: Spaß und Action - und das war vorhanden.

                            Zitat von Moogie Beitrag anzeigen
                            Für eine "Etwas hohle, aber sehr gute Unterhaltungsfolge" reicht es bei mir nicht, weil sie Elemente enthält, die eine gute Unterhaltungsfolge meiner Meinung nach nicht haben darf. Und erst recht nicht eine sehr gute.
                            Ich kann dich absolut verstehen und denke (bis auf Details) auch so. Allerdings gibt's viele Leute, für die es nur Dinge gibt, die enthalten sein müssen, nich aber Dinge, die nicht enthalten sein dürfen.

                            Zitat von Moogie Beitrag anzeigen
                            die da wären:

                            [1.] - nervige Droiden (besonders schlimm, weil ich die beiden Sprecher mag und mich für sie fremdschäme)
                            [2.] - einen zum Augen verdrehen eindimensionalen Bösewicht
                            [3.] - eine peinliche, rattige Nofretete
                            [4.] - ein Großwildjäger, dem der Doctor mehrfach sagt, er soll bloß das Großwild nicht jagen, und von dem ich mich daher frage, wieso der Doctor den mitgeschleppt hat, außer, weil der Autor meinte, er passt gut ins Skript
                            1.) Ich fand sie zwar auch iwie komisch, aber nich soo nervig wie du hehe. Die Sprecher kannt ich nich.
                            2.) In solchen Folgen und Filmen sind eindimensionale Bösewichte doch nix neues. Ein genauerer Hintergrund von Solomon hat für eine solche Geschichte einfach keine Rolle gespielt. Man muss solche Geschichten allerdings natürlich nich mögen.
                            3.) Ja, das stimmt allerdings. Die Charakterisierung lässt sich wohl auch bei Doctor Who nich so leicht schön reden hehe.
                            4.) Seh ich genauso.

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Creator83 Beitrag anzeigen

                              1.) Ich fand sie zwar auch iwie komisch, aber nich soo nervig wie du hehe. Die Sprecher kannt ich nich.o.

                              Ich fand eigentlich nicht die Roboter an sich so schlimm. Aber was überhaupt nicht gepasst hat ist daß sie als die Henkersknechte dargestellt werden die die ganzen Silurians aus dem Luftschleusen geworfen haben und Fiesling Solomons Leibwächter und dann sind das von ihrem Verhalten her so lächerliche Hanswurste.

                              Das hat für mich was davon daß in der Folge nicht so ganz klar war wo das ganze eigentlich hin soll, Folge mit einem düsteren, uneheimlichen, wirklich BÖSEN Antagonisten der einen Genozid begeht und Nofretete damit bedroht sie zur Sexsklavin zu machen und dazu "einzubrechen" wenn er nicht gestoppt wird oder eine lustige "wir retten die lieben Dinos" Slapstickfolge mit Witzfigurenrobotern für die Kiddies.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X