Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[09x02] "Hexenkunst" / "The Witch's Familiar"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [09x02] "Hexenkunst" / "The Witch's Familiar"

    Handlung:
    Der Doctor befindet sich alleine in Gefangennahme in einer furchteinflößenden Dalek-Stadt, im Herzen des bösen Imperiums. Kein Sonic, keine TARDIS, niemand, der ihm helfen könnte. Seine größte Herausforderung liegt vor ihm.
    (Quelle)

    Episodeninfos:
    Länge: 45 Minuten
    Original-Erstausstrahlung (BBC One): Sa 26.09.2015
    Deutsche Erstausstrahlung (Fox Channel): Do 03.12.2015
    Doctor: Nr. 12 - Peter Capaldi
    Companion: Clara Oswin Oswald

    Meine Meinung (Spoilerwarnung!):
    Diese Folge war schon wesentlich besser als die erste. Der Fokus lag auf Davros und dem Doctor und das war auch gut so. Ich habe Davros seine Geschichte tatsächlich gegen Ende geglaubt und war dann doch etwas erleichtert, als es sich als gut getarnter Plan heraus gestellt hat.
    1
    ****** eine der besten Folgen aller Zeiten!
    0.00%
    0
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was die Serie ausmacht!
    50.00%
    2
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    25.00%
    1
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    25.00%
    1
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0.00%
    0
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten!!
    0.00%
    0
    Opa fuhr den Hasen tot und brät ihn zum Abendbrot. | Goodbye Galaxy!

  • #2
    Ich hatte so ein bisschen meine Probleme mit dem Zweiteiler. Der erste Teil war "viel Lärm um Nichts". Das dramatische "wo ist der doctor" funktioniert doch nur, wenn auch wirklich etwas mit dem Doktor ist.

    Dass er dann Wortwitze mit Panzern vor mittelalterlichen Dalekdrohnen aufführt, reicht da nicht. Auch das mit den Flugzeugen hätte man sich irgendwie sparen können. Dann hätte die UNIT Zentrale, die wohl nur aus fünf(?) Leuten bestand, vielleicht besser gepasst. So war mir das viel zu klein.

    Auch die Daleks und Davros an sich reißen mich nicht vom Hocker. Klar müssen die jede Staffel einmal auftreten, aber dann ein bisschen interessanter. Ist ein bisschen wir mit den Borg ab TNG Staffel 5.

    Die Schreibe von Moffat ist mir an einigen Stellen auch zu selbstgefällig. "Die wesentliche Frage ist, woher ich die Tasse Tee habe". Meine wesentliche Frage ist eher, wann es mal mit Gallifrey weitergeht. Das hätte mich mehr interessiert als der Psychohaushalt von Davros oder die 100.000 Szene von Helden unter Daleks.

    Gut gefallen haben mir Missy und Clara im Dalek. Im ersten Moment, als das Element "Dalekrollpanzer übersetzt nur in fünf Sätze" auftrat, hatte ich dann doch Befürchtungen, dass die alten Folgen nicht mehr funktionieren würde, aber so schlimm war es dann doch nicht.

    Für Details müsste ich es mir nochmal angucken.
    When I was a boy we had a dog. One day, we took it to the park. Our dad had warned us how fast that dog was, but... we couldn't resist.So, my brother took off the leash, and in that instant, the dog spotted a cat. Well, he just sat down, bored. Guess cats weren't his thing.

    Kommentar


    • #3
      Der zweite Teil zum Staffelauftakt war nicht wesentlich besser als der der erste. Davros darf nun weiter leben, Missy ist mal wieder davongekommen und wir haben wieder einen Moffat-Aufhänger (das Hybridwesen), der sich wohl am Ende der Staffel wieder zum Rohrkrepierer entwickeln wird. Gelungen fand ich die Clara-in-Dalek-Szenen. Voll daneben hingegen war die Idee, dass die Daleks (supergefährlichste Kriegerrasse der Galaxis) von ihren "Ausscheidungen" vernichtet werden und natürlich die Sonnenbrille als Scewdiverersatz. Wearables, soso.
      Ach Moffat. Es wird immer langweiliger ...
      Dummheit und schlichtes Gemüt sind der genetisch bedingte Normalzustand der menschlichen Spezies.
      -Georg Schramm-

      Kommentar


      • #4
        Mir hat der Abschluß der Doppelfolge sehr gut gefallen, deswegen vergebe ich auch fünf Sterne für diese Episode.

        Spoiler
        Glaubhaft erklärt wurde das Überleben von Clara und Missy und besonders gut gefallen hat mir die erzwungene Zusammenarbeit der beiden. Jedoch tat mir Clara mit ihrer Vertrauensseligkeit ein wenig leid, da sie immer wieder von Missy hintergangen und am Ende sogar fast getötet wurde. Sehr gut gefallen bei diesem gesamten Teil hat mir Clara, welche einen Dalek steuerte und wie ihre Worte in Daleksprache umgewandelt wurden.
        Genial fand ich auch Davros Plan. Zuerst dachte ich echt schon das sich dieser eventuell geändert haben könnte, jedoch dann wurde sein hinterhältiger Plan offengelegt. Klar war es auch das Davros und Missy überleben würden, jedoch hoffe ich doch sehr das Missy jetzt nicht den Daleks hilft.
        Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2015
        Wahl zur Miss SciFi-Forum 2016
        Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
        Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

        Kommentar

        Lädt...
        X