Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[09x08] "Die Inversion der Zygonen" / "The Zygon Inversion"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [09x08] "Die Inversion der Zygonen" / "The Zygon Inversion"

    Handlung:
    Die Zygonen sind überall in Großbritannien verstreut, also kann sich niemand sicher sein, wen man trauen sollte oder nicht. Nachdem UNIT neutralisiert wurde, liegt es jetzt allein am Doctor, die Gestaltwandler aufzuhalten. Doch was kann er tun, um seine Freunde zu retten?
    (Quelle)


    Episodeninfos:
    Länge: 45 Minuten
    Original-Erstausstrahlung (BBC One): Sa 07.11.2015
    Deutsche Erstausstrahlung (Fox Channel): ???
    Doctor: Nr. 12 - Peter Capaldi
    Companion: Clara Oswin Oswald


    Meine Meinung (Spoilerwarnung!):
    Die Auflösung des Cliffhangers war…naja…sagen wir so: Sie gehört nicht zu den besten dieser Staffel, aber auch nicht zu den schlechtesten. Der Rest der Folge konzentriert sich auf des Doctors Dilemma in dieser Staffel und das ist auch gut so. Clara darf ein bisschen böse schauen, Osgood ist Osgood und die Episode in Truth or Consequences ging natürlich gut aus (und die Stadt kam auch nur wegen ihrem kuriosen Namen vor). Die Rede des Doctors war erstaunlich intensiv und ich fand es absolut sehenswert. So gut fand ich Doctor Who seit dem 9. Doctor nur selten.
    1
    ****** eine der besten Folgen aller Zeiten!
    0.00%
    0
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was die Serie ausmacht!
    50.00%
    1
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    0.00%
    0
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    0.00%
    0
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    50.00%
    1
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten!!
    0.00%
    0
    Opa fuhr den Hasen tot und brät ihn zum Abendbrot. | Goodbye Galaxy!

  • #2
    Der zweite Teil dieser sinnlosen Folge hat wirklich nur ein gute Szene. Des Doctors Monolog und sein Gespräch mit "Zygerella" im schwarzen Archiv. Hier darf Capaldi endlich mal zeigen, was er kann. Leider hat er das Pech, genau wie Matt Smith, dass er in so schlechten bis mittelmäßigen Folgen verheizt wird. Schade, schade, schade. Im übrigen ergibt die Folge genau wie der Vorgänger kaum Sinn. Es gibt keine Überraschungen, eine vorhersehbare Szene nach der anderen wird abgespult.

    Ach ja, dieser Brief wurde heute im UNIT-Hauptquartier zu Weiterleitung an den Doctor abgegeben:

    "Lieber Doctor Who,

    ich schreibe im Namen der Zivilisten und UNIT-Soldaten, die im Laufe dieser Invasion von den Zygonen getötet wurden. Ihr Opfer ist unvergessen und wir alle danken Dir, dass Du die Welt vor außerirdischen Terroristen gerettet hast. Ich würde Dich gerne mal persönlich treffen und Dich bei dieser Gelegenheit sooft umbringen, bis absolut keine Regenerationsenergie in Dir steckt und Du nicht mehr wiederkehren kannst. Denn Du bist ein böser und gleichgültiger alter Mann. Du reist in einer Zeitmaschine herum und verkündest, dass die Erde unter Deinem Schutz steht. Doch offensichtlich entscheidest Du einfach nach Lust und Laune, welche Menschen gerettet werden und welche nicht.

    Wieso musste ein ganzes Dorf voller Menschen eingeäschert werden und in Müllcontainern enden, obwohl Du problemlos mit deiner Tardis einen kleinen Sprung in die Vergangenheit machen könntest, um diese Menschen alle zu retten. Oder ist das wieder so ein Fixpunkt in der Zeit, den ja angeblich nur die ach so tollen Timelords sehen können, obwohl ja jeder dahergelaufene religöse Orden der Zukunft einen solchen sogar erschaffen kann? Nein? Dann bist Du einfach nur böse, da Du der Menschheit immer wieder Hoffnung auf Rettung machst, aber einen Teil davon aus irgendwelchen Gründen einfach sterben lässt.

    Übrigens bist auch ein Feigling. Erinnerst Du Dich an die UNIT-Truppen, die DU in das Ausbildungslager der Zygonen geschickt hast? Während DU Dich sicher mit dem Truppenanführer hinter einer Mauer versteckt hast, wurde die gesamte offensichtlich absolut unausgebildete Truppe Opfer der Zygonen-Täuschung und zu kleinen Häufchen verbrannt. DU hast Dir das in aller Seelenruhe über Funk angehört und absolut NICHTS unternommen, um diese armen Teufel zu retten. Erst als alle tot sind, spazierst Du unwillig hinein und tust so, als hättest DU Osgood 2 gerettet. Wo war deine Tardis, deine technischen Erfindungen? Du hast sie in England zurückgelassen, weil Du das Tamtam um den "Weltpräsidenten" so cool findest, dass Du während einer Invasion lieber das Flugzeug benutzt als eine Zeitmaschine und damit die Soldaten mal eben in den Tod schickst. Aber damit nicht genug: Was tust Du mit der Anführerin dieser Terroristen? Du lässt sie einfach laufen. Sie verspricht Dir, zukünftig ganz brav zu sein und den Frieden zu bewahren und dann lässt Du die Verantwortliche für den Tod von hunderten oder gar tausenden Menschen (darunter auch Frauen und Kinder) einfach gehen. Und dann erklärst Du auch auch noch, dass Du ein großer Fan dieser Mörderin bist, weil sie sich zum Guten hat bekehren lassen. Und die geht dann mit Osgood 2 zur Belohnung erstmal Eis essen.

    Was ist los mit Dir, Doctor? Wieso machst Du mit deiner Gespielin Clara lustige Ausflüge mit der Tardis, anstatt z.B. Missy zur Strecke zu bringen? Weißt Du, wieviele Menschen Missy teilweise nur zum Spaß pulverisiert hat? Viele. Und was glaubst Du, wie viele das nächste Mal dran glauben müssen? Etliche. Aber das scheint Dich nicht mehr zu stören, Hauptsache, Du trägst eine bescheuerte Schallbrille und spielst E-Gitarre.

    Also, lieber Doctor, komm doch mal zum Treffen der Angehörigen der vom Doctor zum Tode verurteilten UNIT-Soldaten. Es gibt auch Fischstäbchen mit Vanillesoße
    ."
    Dummheit und schlichtes Gemüt sind der genetisch bedingte Normalzustand der menschlichen Spezies.
    -Georg Schramm-

    Kommentar


    • #3
      Die zweite Folge hat mir schon viel besser gefallen und bietet zudem eine spannende Auflösung der Zygonenhandlung. Besonders gut gefallen hat mir Clara in ihrer Doppelrolle und als Zygonen-Clara war sie einfach super. Schön war es zu sehen wie die menschliche Clara die Zygonen-Clara beeinflussen konnte. Aber auch der Schluss bzw. die Überzeugungsarbeit des Doctors um den Frieden wieder herzustellen, fand ich sehr gut umgesetzt und die Rede des Doctors war klasse.
      Somit bekommt diese Episode fünf Sterne von mir.
      Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
      Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
      Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
      Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

      Kommentar

      Lädt...
      X