Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[OLD 08x059] "The Daemons"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [OLD 08x059] "The Daemons"

    Inhalt
    Seit im Dörfchen Devil's End Ausgrabungen stattfinden, geht es dort nicht mit rechten Dingen zu tun:
    Steingargoyles erwachen zum Leben, Menschen sterben vor Furcht oder scheinen besessen.
    Die ortsansässige Esotherikerin vermut schwarze Magie am Werke und versucht die Ausgrabungen zu stoppen. Unterstützt wird sie in dieser Ansischt vom Doctor, der allerdings an alles andere als schwarze Magie als Ursache für das Unheimliche Treiben in Devil's End glauben möchte.


    Episodeninfos:
    • The Daemons besteht aus 5 Teilen zu je 25 Minuten
    • Doctor: Nr. 3: Jon Pertwee
    • Companions: Jo Grant, Brigadier, Sergeant Benton, Captain Mike Yates

    ________________________________________________

    Azal. Yo!

    Was für eine klasse Folge.
    Mir hat sie extrem gut gefallen, und ich kann gar nicht aufzählen, was ich daran alles toll fand.

    Natürlich steckt der Master hinter allem, und es würd mich mal interessieren ob es Roger Delgado genauso viel Spaß gemacht hat den Hexensabbath zu spielen, wie es rüberkam (sie hatten sogar ein schwarzes Hühnchen (!) und laut der BBC Seite war der Beschwörungstext einfach nur der Liedtext von "Mary has a little Lamb" rückwärts).
    Die Schauspieler fand ich in dieser Folge übrigens durch die Bank weg klasse. Auch die Esotherikerin (die mit der Glaskugel einen satanischen Maibaumtänzer niederschlägt ), oder den TV-Reporter aus der ersten Episode.

    Und dann stecken da wieder so viele schöne Kleinigkeiten drin. Das Serial an sich hat eine sehr düstere Stimmung (vor allem der Beginn ist ja gruselig <.<), aber ist dabei auch verdammt witzig:
    Der Brigadier, der erfahren muss, dass Yates und Benton eben mal seinen Hubschrauber geliehen haben, die Jungs vom Militär verpassen die ganze Action an der Ausgrabungsstelle, weil sie Fußball gucken (!), die Dörfler wollen den Doktor am Maibaum verbrennen (samt "Sacrificial Gift-Wrapping" !), er zeichnet mal eben eine komplizierte Skizze auf die Windschutzscheibe seines Motorrads und Bessies Fernsteuerung wurde gerade zum rechten Zeitpunkt vorgeführt.

    Mein Lieblingsbild aus der Folge ist aber der Master, der in blutroten Roben die Pommesgabel macht und "Mary has little Lamb" rückwärts aufsagt.

    Den kleinen Gargoyle fand ich jetzt nicht so prickelnd und werd den recht schnell wieder vergessen, aber schlimm ist das nicht.
    Was mich auch ein wenig stört ist, dass man die ganze Folge über die Daemons entmystifiziert hat, Azal aber letztlich dadurch besiegt wird, dass Jo so ein gutes Herz hat und sich für den Doktor opfern will. (und was ist eigentlich mit dem Hühnchen passiert?)
    Aber das blenden wir einfach aus. 5 Minuten später tanzen eh alle glücklich um den Maibaum.

    Oh, und wir haben die berühmten Erwähnungen sowohl von Reverse the Polarity als auch Five Rounds Rapid
    4
    ****** eine der besten Folgen aller Zeiten!
    25.00%
    1
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was die Serie ausmacht!
    50.00%
    2
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    0.00%
    0
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    25.00%
    1
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0.00%
    0
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten!!
    0.00%
    0
    Los, Zauberpony!
    "Bin solch erzgutes Geschöpf und habe nun schon drei Menschen ermordet! Und unter den dreien zwei Priester."

  • #2
    Eine herrliche, total witzige aber auch düstere Folge, der ich gleich mal 5 Sterne gebe.

    Moogie hat eigentlich schon alles aufgezählt, was hier in dieser Folge bedeutsam und klasse ist. Ich fand den Master hier auch irgendwie sehr cool, vor allem stand ihm die rote Robe gar nicht mal schlecht Witzig fand ich besonders, dass dieser Daemon dem Doctor seine Macht geben wollte, nicht dem Master

    Den Gargoyle fand ich auch nicht soo dolle, vor allem da er eher putzig aussah als gefährlich. Und dann setzt er sich auch gleich wieder zusammen, nach dem er in die Luft gesprengt wurde *seufz* Für die damalige Zeit waren die Special Effects (auch die von dem Daemon) sicherlich nicht schlecht, aber heutzutage rufen sie nur ein müdes lächeln hervor^^ Gut, dass wenigstens die Story gut war.

    Btw: Wikipedia ist mal wieder ein unendlich interessanter Wissensschatz:

    The Doctor is briefly given the alias of "the Great Wizard Qui Quae Quod." This is actually the masculine, feminine, and neuter forms of the interrogative "who", in Latin.

    Zitat von Moogie Beitrag anzeigen
    die Jungs vom Militär verpassen die ganze Action an der Ausgrabungsstelle, weil sie Fußball gucken (!),
    Da dachte ich eigentlich nur: Typisch Männer

    Zitat von Moogie Beitrag anzeigen
    Was mich auch ein wenig stört ist, dass man die ganze Folge über die Daemons entmystifiziert hat, Azal aber letztlich dadurch besiegt wird, dass Jo so ein gutes Herz hat und sich für den Doktor opfern will. (und was ist eigentlich mit dem Hühnchen passiert?)
    Aber das blenden wir einfach aus. 5 Minuten später tanzen eh alle glücklich um den Maibaum.
    Was meinst Du mit entmystifiziert? Ich fand die Daemons an sich nämlich ziemlich klasse... Gut, die Sache mit Jo's "Opferung" für den Doctor war bescheuert, aber ansonsten hab ich da nicht wirklich was auszusetzen.

    Apropos glücklich um den Maibaum tanzen: Yates hat den Brigadier ja auch zum tanzen aufgefordert. Herrliche Szene

    Und btw: WO hat er "Reverse the Polarity" gesagt? Hab ich total überhört...

    Das älteste deutsche Stargate-Rollenspiel auf www.stargate-universe.de
    "Aber Josua sprach zu den zwei Männern, die das Land ausgekundschaftet hatten: Geht in das Haus der Hure und führt das Weib von dort heraus mit allem, was sie hat, wie ihr versprochen habt."

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Snobantiker Beitrag anzeigen
      Btw: Wikipedia ist mal wieder ein unendlich interessanter Wissensschatz:
      ach der große Zauberer, den hab ich noch gar nicht erwähnt. Das war einfach sweet, wie sie da die Satanischen Maibaumtänzer verarschen.
      Sgt. Benton und die Wahrsagerin retten Tag. Einfach genial. *g*

      Was meinst Du mit entmystifiziert? Ich fand die Daemons an sich nämlich ziemlich klasse... Gut, die Sache mit Jo's "Opferung" für den Doctor war bescheuert, aber ansonsten hab ich da nicht wirklich was auszusetzen.
      Naja, entmystifizieren indem Sinne, dass die Daemonen halt keine Dämonen oder Geister sind, sondern halt nur Aliens und es durch die wissenschaftliche Seite aufgeklärt wird.
      Da passt es IMO nicht so recht, dass der Daemon besiegt wird, einfach weil Jo bereit ist, für den Doktor zu sterben.

      Apropos glücklich um den Maibaum tanzen: Yates hat den Brigadier ja auch zum tanzen aufgefordert. Herrliche Szene
      Davon hält der Brig aber nicht viel und sie gehen lieber in den Pub
      (der arme Brig hat hier auch nicht wirklich nen guten Tag. *g*)

      Und btw: WO hat er "Reverse the Polarity" gesagt? Hab ich total überhört...
      Bei seiner Unterhaltung mit dem Sergeant darüber wie man die Maschine bedient.
      Los, Zauberpony!
      "Bin solch erzgutes Geschöpf und habe nun schon drei Menschen ermordet! Und unter den dreien zwei Priester."

      Kommentar


      • #4
        Ich würde mir die Epiosde auch sehr gerne ansehen, aber bis jetzt hat sich die BBC noch nicht erbarmt die Episode auf DVD herauszubringen. Obwohl es überhaupt schwer nachvollziehbar ist warum, wann, welche Episode auch immer herausgebracht wird (btw: warte ich auch verzweifelt auf Paradise Towers). Aber sei`s drum, bis dahin heißt es warten! Obwohl ihr mir hier den Mund wieder etwas wässrig gemacht habt!
        Zuletzt geändert von Peter R.; 06.10.2008, 15:46.
        <<I brought back a little surprise for the Dominion.>> (Benjamin Sisko)

        Die Erde ist das einzige Irrenhaus, das von seinen Insassen verwaltet wird.
        (René Wehle)

        Kommentar


        • #5
          Morris Men sind böse

          Ich muss sagen, irgendwie war die ganze Sache ein bisschen vorhersehbar. Der Gegner sucht sich einen mächtigen Verbündeten, der ihn dann aber irgendwann nicht mehr mag...kennt man schon, hätte sich der Master auch vorher denken können. Aber, egal. Machte trotzdem Spaß, angefangen von der ersten Szene mit Bessie. Überhaupt, der Doctor und seine Fahrzeuge, die Motorrad-, Hubschrauber und Autojagd hatte ja schon bondartige Züge .

          Qui, Quae, Quod ...auf jeden Fall meine Lieblingsszene, auch wenn die Esoterikfrau die überall Magie sah irgendwann anstrengend wurde. Aber sie hat dem Doctor geholfen, das heißt es gibt noch Hoffnung für sie

          Das war jetzt die erste Folge, in der ich Unit samt Brigadier erlebt habe...bitte mehr davon, die sind toll .

          Es gab noch viele Momente die ich gerne erwähnen wollte, die mir jetzt aber nicht einfallen, deshalb schreibe ich einfach 5*, das muss reichen.

          Kommentar


          • #6
            Ganz nett an der ersten Folge fand ich die Szene wo der Doctor mit Jo über Magie diskutierten und dann auf einmal das Auto des Doctors, welches er übrigens Bessie nennt, von selbst fuhr und ohne Lenker hupte. Ganz nett war auch der Start der Geschichte rund um die Ausgrabungen in Devil's End und gut finde ich es das der Master wieder mitmischt.

            Gut gefallen an der zweiten Folge hat mir der Master, wie er Azal beschwört und wie der Doctor zu einen Eisblock erstarrte. Aber auch das sich der angebliche Teufel vermutlich als eine gefährliche außerirdische Lebensform entpuppte, war ganz interessant. Gut umgesetzt wurde der Teil mit dem Kraftfeld rund um Devil's End, da dies optisch und spezialeffekttemäßig überzeugen konnte.

            Ganz nett an der dritten Folge fand ich das Wesen das der Master angesetzt hat, um den Doctot zu töten. Gut gefallen hat es mir wie der Doctor diesen Gargoyle aufgehalten hat.
            Interessant war es zu erfahren das der Master die in Devil's End freigesetzten Kräfte kontrolliert und das dieses Energiefeld wie eine Kuppel über Devil's End hängt. Auch war es nett endlich etwas über die Wesen zu erfarhen, nämlich das das Daemonen vom Planeten Daemon sind.
            Der Angriff mit dem Hubschrauber auf den Doctor konnte auch gut unterhalten, besonders der Teil mit dem Doctor auf dem Moped.

            Die vierte Folge fand ich leider nicht mehr so spannend und ein wenig träge. Es war zwar nett das man Atlantis in die Story eingebunden hat und das Brigadier Lethbridge-Stewart mit Hilfe des Doctors dran sind die Kuppel über Devil'S End zu vernichten, jedoch war mir in diese Folge ein bischen zuviel Hokuspokus.

            Die Abschlußfolge war im Großen und Ganzen ok und löste die Story gut auf. Azal fand ich optisch ganz gut dargestellt und die Spezialeffekte bei seiner Vernichtung konnten auch überzeugen. Jo's Aufopferung für den Doctor fand ich ganz nett und hoffentlich können sie diesmal den Master in Gefangenschaft halten.

            Teil 1 -> 3 *
            Teil 2 -> 3 *
            Teil 3 -> 3 *
            Teil 4 -> 2 *
            Teil 5 -> 3 *
            Zuletzt geändert von Rommie's Greatest Fan; 01.03.2015, 17:21.
            Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2015
            Wahl zur Miss SciFi-Forum 2016
            Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
            Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

            Kommentar

            Lädt...
            X