Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[OLD 09x061] "The Curse of Peladon"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [OLD 09x061] "The Curse of Peladon"

    Inhalt
    Der erste Flug in der reparierten TARDIS läuft nicht ganz wie geplant und statt den Doktor und Jo sicher zur Erde zurückzubringen, landet die TARDIS auf dem Planeten Peladon, gerade als der junge König eine Konferenz organisiert um Peladon in die galaktische Föderation aufnehmen zu lassen.
    Doch irgendwer versucht, die Konferenz zu sabotieren. Gut also, dass der Doktor für den Abgesandten der Erde gehalten wird und so der Sache auf den Grund gehen kann.
    • Die Folge besteht aus 4 Teilen zu je 25 Minuten
    • Doctor: Nr. 3: Jon Pertwee
    • Companions: Jo Grant



    Mir hat die Folge gefallen.
    Die Geschichte hat man sicher schonmal irgendwo gesehen.
    Junger moderner Herrscher wird von seinem Lehrer verraten, der an den traditionellen Wegen hält. Die Delegierten werden immer paranoider und verdächtigen sich gegenseitig der Saboteur zu sein und zwischendurch muss jemand sterben.

    Das alles ist aber typisch whoig aufgezogen (und ganz ehrlich, ich steh auf diese Art von Geschichten), mit interessanten Aliens (sie hatten kein Budget, aber sie haben sich Mühe gegeben ^^), und dem typischen Humor ("Was sollen wir jetzt tun?" - "Ene mene muh ...", der Doktor singt dem Monster ein Schlaflied, dann die *einstimmige* Abstimmung und "Don't worry, it's only Agador" am Schluss)

    Bischen komisch fand ich das Trial by Combat. Das ist ja NOCH barbarischer als die Todesstrafe. <.<
    Recht so, dass der König sich damit keinen Gefallen in Sachen Sympathien tut.
    Glück aber für den Doktor, dass Peladon auf Jo steht. Aber wer könnt's ihm verübeln?
    Sie ist in der Folge einfach nur knuffig.
    Definitiv keine Prinzessin, aber knuffig.
    (süß auch wie der Doktor fragt "who's in trouble?" und die stumme Wache gestikuliert etwas ungefähr in Kniehöhe. Das kann nur Jo sein!)
    Obwohl... das Kleid sah verdammt nach Nachthemd aus, nachdem sie das Oberteil abgelegt hatte. Was wollte sie noch ursprünglich mit Captain Yates machen?

    Nett, dass die echte Erdgesandte am Ende doch noch auftaucht. Ich hatte schon erwartet, dass der Hohepriester die schon unterwegs kalt gemacht haben könnte ...

    Alternativtitel für die Folge könnte "Planet of Short Skirts" gewesen sein (passend zur späteren Partnerfolge Planet of Short Shorts - äääh Planet of Fire) ... Kam mir so bei dem klimatischen Schwertkampf in den Sinn. <.<
    Und wie man in der letzten Szene sieht: nichtmal der König hatte Hosen an!
    4
    ****** eine der besten Folgen aller Zeiten!
    0.00%
    0
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was die Serie ausmacht!
    50.00%
    2
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    50.00%
    2
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    0.00%
    0
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0.00%
    0
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten!!
    0.00%
    0
    Los, Zauberpony!
    "Bin solch erzgutes Geschöpf und habe nun schon drei Menschen ermordet! Und unter den dreien zwei Priester."

  • #2
    Ist jetzt schon ein paar Tage her, dass ich sie geguckt habe, aber ich fand sie auch gut. Vor allem fand ich es nett, dass diesmal nicht die Ice Warriors die Bösen waren, sondern die wirklich nur Frieden wollten. Das war bei ihrem ersten Auftritt ja noch anders^^ Und der arme Doctor wird mal wieder von den bösen bösen Timelords manipuliert... Tztztz Kein Wunder, dass der nicht gut auf die zu sprechen ist

    Das Venusian Schlaflied, mit dem das Monster besänftigt wurde, fand ich auch ganz witzig. Vor allem als Jo auftauchte, das Ding verscheuchte, stolz drauf war dem Doctor geholfen zu haben und er schaut sie nur ganz enttäuscht an

    Als Prinzessin hat sich Jo übrigens gar nicht mal so schlecht gemacht, zumindest am Anfang. Da hat der Doctor auch ganz überrascht geschaut *g* Dass sich der Prinz in sie verliebte und ihr natürlich keinen Wunsch abschlagen konnte, gut das war klischeehaft, aber egal, die Folge war amüsant.

    Das mit den Erdgesandten hab ich übrigens auch erst gedacht, dass die kalt gemacht wurden. Dummes Timing allerdings, denn jetzt können der Doctor und Jo noch nicht mal an der Party teilnehmen...

    Das älteste deutsche Stargate-Rollenspiel auf www.stargate-universe.de
    "Aber Josua sprach zu den zwei Männern, die das Land ausgekundschaftet hatten: Geht in das Haus der Hure und führt das Weib von dort heraus mit allem, was sie hat, wie ihr versprochen habt."

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Snobantiker Beitrag anzeigen
      Ist jetzt schon ein paar Tage her, dass ich sie geguckt habe, aber ich fand sie auch gut. Vor allem fand ich es nett, dass diesmal nicht die Ice Warriors die Bösen waren, sondern die wirklich nur Frieden wollten.
      Die erste Ice-Warrior Folge fehlt mir noch, daher kenne ich sie nur hiervon und aus einem BiFi. Und auch da waren sie eher die noble-warrior-race-guys als echte Bösewichte.

      Das Venusian Schlaflied, mit dem das Monster besänftigt wurde, fand ich auch ganz witzig. Vor allem als Jo auftauchte, das Ding verscheuchte, stolz drauf war dem Doctor geholfen zu haben und er schaut sie nur ganz enttäuscht an
      Das erinnerte mich sooo sehr an ihre erste Begegnung in Terror of the Autons als sie mit dem Feuerlöscher sein Experiment ruiniert.
      Jo gibt sich Mühe zu helfen, aber manchmal macht sie damit alles nur schlimmer. *g*

      Als Prinzessin hat sich Jo übrigens gar nicht mal so schlecht gemacht, zumindest am Anfang. Da hat der Doctor auch ganz überrascht geschaut *g*
      immerhin durfte sie ihn so für seine Flugkünste rügen, ohne dass er sich wehren konnte

      Dass sich der Prinz in sie verliebte und ihr natürlich keinen Wunsch abschlagen konnte, gut das war klischeehaft,
      1. Ist Jo in der Folge, doch aber nicht nur niedlich, sondern zeigt auch Persönlichkeit (und ist dabei SEHR niedlich)
      2. Ich hab auf dem Planeten sonst keine einzige Frau gesehen. Nur lauter halbnackte Männer in kurzen Röcken, die sich mit Schwertkämpfen zum Schwitzen gebracht haben

      An der Stelle eines heterosexuellen Königs würd ich mich da auch an Jo klammern.


      Das mit den Erdgesandten hab ich übrigens auch erst gedacht, dass die kalt gemacht wurden. Dummes Timing allerdings, denn jetzt können der Doctor und Jo noch nicht mal an der Party teilnehmen...
      Echt, da rettet man einen Planeten und dann muss man auch noch vor dem ersten Gang fliehen, weil man den ganzen Tag über eine Lüge aufrecht erhalten hat.
      Die Welt ist einfach nicht fair.
      Wobei ich es schon interessant fand, dass der Doktor auch zu Beginn zu keiner Zeit versucht sich als irgendwas auszuweisen, und dann einfach mal als Delegierter mitspielt.
      Los, Zauberpony!
      "Bin solch erzgutes Geschöpf und habe nun schon drei Menschen ermordet! Und unter den dreien zwei Priester."

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Moogie Beitrag anzeigen
        Die erste Ice-Warrior Folge fehlt mir noch, daher kenne ich sie nur hiervon und aus einem BiFi. Und auch da waren sie eher die noble-warrior-race-guys als echte Bösewichte.
        Nee, in der ersten Folge waren sie eher die Klischee-Bösewichte, die die Erde erobern wollten

        Zitat von Moogie Beitrag anzeigen
        Das erinnerte mich sooo sehr an ihre erste Begegnung in Terror of the Autons als sie mit dem Feuerlöscher sein Experiment ruiniert.
        Jo gibt sich Mühe zu helfen, aber manchmal macht sie damit alles nur schlimmer. *g*
        Wie war das? Der Weg zu Hölle ist gepflastert mit guten Absichten... Oder so ähnlich *g* Was ist Jo's gelernter Beruf nochmal?

        Zitat von Moogie Beitrag anzeigen
        D
        immerhin durfte sie ihn so für seine Flugkünste rügen, ohne dass er sich wehren konnte
        Hihihi, die Szene fand ich ssooooooooooooo klasse! Der Blick von ihm war einfach nur tödlich

        Zitat von Moogie Beitrag anzeigen
        2. Ich hab auf dem Planeten sonst keine einzige Frau gesehen. Nur lauter halbnackte Männer in kurzen Röcken, die sich mit Schwertkämpfen zum Schwitzen gebracht haben

        An der Stelle eines heterosexuellen Königs würd ich mich da auch an Jo klammern.
        Hmmm. Ich frage mich, wie die sich da vermehren wollen, so ganz ohne Frauen...

        Zitat von Moogie Beitrag anzeigen
        Echt, da rettet man einen Planeten und dann muss man auch noch vor dem ersten Gang fliehen, weil man den ganzen Tag über eine Lüge aufrecht erhalten hat.
        Die Welt ist einfach nicht fair.
        Wobei ich es schon interessant fand, dass der Doktor auch zu Beginn zu keiner Zeit versucht sich als irgendwas auszuweisen, und dann einfach mal als Delegierter mitspielt.
        Der Doctor ist halt einfach da und quasselt sich durch. Nicht so extrem wie der Zehnte (der aber mit dem Paper cheated!) aber doch ganz ansehnlich.

        Das älteste deutsche Stargate-Rollenspiel auf www.stargate-universe.de
        "Aber Josua sprach zu den zwei Männern, die das Land ausgekundschaftet hatten: Geht in das Haus der Hure und führt das Weib von dort heraus mit allem, was sie hat, wie ihr versprochen habt."

        Kommentar


        • #5
          Die erste Folge hat mir sehr gut gefallen und es ist schön zu sehen das die Tardis ihren ersten Testflug fast schon perfekt absolvierte, mal abgesehen vom Absturtz vom Berg. Interessant war es hierbei zu erfahrten das die Tardris unzerstörbar ist und dieser Sturtz kein Problem für diese darstellt.
          Besonders gut an dieser Episode hat es mir auch gefallen so viele unterschiedliche Rassen zu sehen und das der Doctor mit Jo mal wieder mitten in eine wichtige Verhandlung reinplatzen. Glücklicherweise schaltete diesmal auch Jo sehr rasch und spielte die Täuschung mit.

          Interessant war es in der zweiten Folge zu erfahren das die Ice Warriors auf einmal friedlich geworden sind und dem Krieg abgeschworen haben. Auch sonst konnte die Folge mit dem Anschalg auf einen der Abgesandten ganz gut unterhalten und ein klein wenig erinnerte das Monster an eine große Version von Alf.

          Die dritte Folge fand ich wieder sehr spannend und die Ice Warriors überraschen mich immer mehr, da sie den Doctor unterstützen und auf der Seite der Gerechtigkeit sind. Ganz gut gefallen hat mir auch das Aufeinandertreffen des Doctors auf das Monster genannt Aggador. Und endlich erfährt man wer den Anschluß des Planeten Peladon in die Föderation sabotiert.

          Sehr gut gefallen hat mir auch wieder die abschließende Folge, da diese sie Story in spannender Weise auflöste und es sich herausstellte das die Reise mit der Tardis wahrscheinlich vom hohen Rat der Time Lords gesteuert wurde. Ganz lustig war dann auch der Schluß der Episode wo auf einmal die richtigen Abgesandten der Erde auftauchten und der Doctor und Jo somit rasch verschwinden mußten.

          Teil 1 -> 5 *
          Teil 2 -> 4 *
          Teil 3 -> 5 *
          Teil 4 -> 5 *
          Zuletzt geändert von Rommie's Greatest Fan; 06.03.2015, 23:44.
          Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2015
          Wahl zur Miss SciFi-Forum 2016
          Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
          Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

          Kommentar

          Lädt...
          X