Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[OLD 11x074] "Planet of the Spiders"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [OLD 11x074] "Planet of the Spiders"

    Inhalt:
    In einem Meditationszentrum wird durch Gesänge ein Weg vom Planeten Metebelis 3 zur Erde geschaffen. Darüber reisen die Herrscher von Metebelis 3 auf die Erde, und die riesigen Spinnen haben nichts Gutes im Sinn.


    Episodeninfos:
    * Planet of the Spiders besteht aus 6 Teilen zu je 25 Minuten
    * Doctor: Nr. 6: Jon Pertwee
    * Companions: Sarah Jane Smith, Brigadier, Sergeant Benton, Mike Yates



    Quelle: SF-Radio - Listen to the Universe: Das Portal für die Welt der SciFi und darüber hinaus...
    4
    ****** eine der besten Folgen aller Zeiten!
    0.00%
    0
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was die Serie ausmacht!
    50.00%
    2
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    50.00%
    2
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    0.00%
    0
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0.00%
    0
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten!!
    0.00%
    0

    Das älteste deutsche Stargate-Rollenspiel auf www.stargate-universe.de
    "Aber Josua sprach zu den zwei Männern, die das Land ausgekundschaftet hatten: Geht in das Haus der Hure und führt das Weib von dort heraus mit allem, was sie hat, wie ihr versprochen habt."

  • #2
    Bin ich damit als Erste durch?
    Unglaublich.

    Wo soll man da beginnen. ah ja ...

    ALL PRAISE THE GREAT ONE!

    Das alles fängt so unschuldig an, mit dem Brig und dem Doktor, die sich ... wasweißichwas im wasweißichwo ansehen (wen interessiert das auch schon. Hauptsache BRIG! ) und nebenbei wird die richtige Handlung bei den Medita...Medi ... denen die Meditieren vorgestellt (die Leute haben eindeutig die Macht. Sie schießen Blitze aus ihren Händen ), und wir sehen Mike Yates wieder (ich konnte es tatsächlich erst nicht glauben, hab mich dann aber doch gefreut. Er war nicht mehr so wahnsinnig wie beim letzten Mal Hat mich gefreut, dass er ein bisschen seine Ehre retten konnte )
    Jedenfalls, die Stand-Up Comedy ist da in dem Laden eh schlecht, aber dem Brig gefällt wenigstens die Tänzerin

    btw. der Künstler hatte ja keine große Rolle außer uns ominös auf einer Verbindung zwischen dem Stein und den Spinnen hinzuweisen, oder?
    Na wenigstens war der Apparat lustig (sah wirklich aus wie ein großer Haartrockner ^^) und es ergab eine Gelegenheit Jos Briefchen einzuführen. Nett, dass sie schreibt. *g*

    Die Folge hatte überhaupt einen hohen Wert darauf gelegt, noch mal alles was ging irgendwie zu zeigen, auszunutzen und sonst wie unterzubringen.
    Der Brig ist da, der Benton ist da, Mike ist da (und hat sogar handlungsmäßig was zu tun ... auch wenn's schon wieder Fanatiker sind <.<), Jo lässt grüßen, der Stein aus the Green Death wird wieder verwendet, wir sehen Bessie, das Hovercraft, den Gyrokopter ... unglaublich
    Und dann erzählt der Doktor auch noch einen Schwank aus seiner Jugend und ein weiterer Timelord taucht auf (und ich mochte den Abt. Sehr cool. Sehr weise. Wie ein Glückskes. Auch schön die Begrüßung des Doktors der sich entschuldigt, dass er ihm keinen Baumwollschal mitgebracht hat).
    Toll

    Wie lange war diese Verfolgungsjagd in der zweiten Episode? Doch bestimmt um die 10 Minuten. (wobei ich zugebe, langweilig fand ich sie nicht. Absolut unwichtig, aber hübsch gemacht. "We're flying!" *g*) Oh und ich fand's etwas billig, dass sie den Brig auf den Typen schießen lassen, wo er doch sowieso nichts trifft obwohl er freies Schußfeld hat. Mönsch! *g* (und der Doktor macht sich dann natürlich nur um sein Auto sorgen "you'll damage my car" )
    Apropos Brig: Haben wir hier die allererste Erwähnung von Doris?

    Der Doktor ist dabei noch ein letztes Mal in Höchstform.
    Allerdings auch wieder charakterlich. Nett, wie er Sarah erst nicht zuhört, als sie von den Spinnen erzählt. Er ist einfach unmöglich.
    Ich war nicht erschüttert als er starb, aber ein bisschen hat es mich dann doch mitgenommen, was einfach daran liegt, dass das Set-Up für die Regenerationsszene ziemlich gut ist.
    Sarah wartet da, als der Doktor endlich ankommt ist er ganz schwach, bringt nichtmal seinen letzten Satz zu Ende ... Ich fand es auch eine gute Idee, zu betonen, dass der Doktor selbst kein reines Wesen ist, und auch mal Mist baut und sich seinen schlechten Eigenschaften, wie eben Eitelkeit, zu großer Neugier, usw. nicht stellen mag.

    Ich bin wirklich gespannt, wie unsere liebe UNIT Familie den Wechsel zu Tom verträgt.

    hmmm... die Spinnen. Ja so richtig toll sehen die halt nicht aus. Muss ich einfach so sagen. Dann wiederum MUSS ich auch keine möglichst überzeugenden Spinnen sehen ewww
    Die Great One hat bei mir schon so komische Gefühle ausgelöst, wuuh ...
    Ich fand's aber lustig, dass die Spinnen, dieses "Praise the Great One" auch in normaler Konversation eingebracht haben, wenn jemand die Riesenspinne erwähnt hat. Als würden sie sich bekreuzigen.
    btw. bin ich die Einzige, die hier an "Turn Left" denken musste? There's something on your back. *grusel*
    Mir tat übrigens der Schauspieler des Schurken etwas Leid, der so viel Zeit damit verbringen musste mit Pappmaché-Spinnen zu interagieren. Sicher nicht das einfachste Gegenüber, dass man sich zum Schauspielern wünschen kann.

    Die Handlung mit den Spinnen und ihren Skaven an sich fand ich eher durschnittlich.
    Aber man hat sich schon Mühe gegeben dem ganzen für Pertwees letzte Folge etwas Glamour zu geben.
    Was zumindest teilweise funktioniert.
    Los, Zauberpony!
    "Bin solch erzgutes Geschöpf und habe nun schon drei Menschen ermordet! Und unter den dreien zwei Priester."

    Kommentar


    • #3
      Als erstes will ich mal eins sagen: SQUEEEEE, was für eine geile Episode, vor allem der letzte Teil hat mir wieder extremst gut gefallen. 5 Sterne hat die Folge locker verdient.

      Ich hab mich hier aber gefragt: Seit wann können Spinnen sprechen^^ Und WIE können die sprechen *mich am Kopf kratz* Witzig fand ich irgendwie auch, wie die eine Spinne mal locker flockig einen geheimen Plan ausgeplaudert hat... Sollten die 8-Beiner nicht etwas intelligenter sein? *g*

      Apropos Spinnen: Die scheinen ihre Gefangenen ja wirklich gut zu behandeln. Sie halten sie warm und geben ihnen sogar Kopfkissen, damit der Doctor und Sarah Jane es gemütlich haben "Now I know how a fly feels like. What a fascinating experience..." Typisch Doctor *g*

      Zitat von Moogie Beitrag anzeigen
      Bin ich damit als Erste durch?
      Unglaublich.
      Ich hab ja auch erst heute angefangen zu gucken Ich wollt mal wieder Dich zuerst zu Wort kommen lassen *g*

      Zitat von Moogie Beitrag anzeigen
      B

      Das alles fängt so unschuldig an, mit dem Brig und dem Doktor, die sich ... wasweißichwas im wasweißichwo ansehen (wen interessiert das auch schon. Hauptsache BRIG! )
      Jo, wobei ich sagen muss: Der Brig ohne Uniform sieht doch etwas komisch aus
      Aber witzig, wie er aufmerksam wurde, als die Tänzerin auf die Bühne kam: "Very flexible that girl. ... adapt those moves as exercises for the men"

      Zitat von Moogie Beitrag anzeigen
      (die Leute haben eindeutig die Macht. Sie schießen Blitze aus ihren Händen )
      Ja, das hat mich irgendwie ein klein wenig an Star Wars erinnert *g* Die haben sicherlich Unterricht beim Imperator genommen

      Zitat von Moogie Beitrag anzeigen
      und wir sehen Mike Yates wieder (ich konnte es tatsächlich erst nicht glauben, hab mich dann aber doch gefreut. Er war nicht mehr so wahnsinnig wie beim letzten Mal Hat mich gefreut, dass er ein bisschen seine Ehre retten konnte )
      Jap, das fand ich auch sehr schön. Ein einigermaßen würdiger Abgang für einen netten Charakter. In meine Männerliste nehm ich ihn trotzdem nicht mehr auf

      Zitat von Moogie Beitrag anzeigen
      Die Folge hatte überhaupt einen hohen Wert darauf gelegt, noch mal alles was ging irgendwie zu zeigen, auszunutzen und sonst wie unterzubringen.
      Der Brig ist da, der Benton ist da, Mike ist da (und hat sogar handlungsmäßig was zu tun ... auch wenn's schon wieder Fanatiker sind <.<), Jo lässt grüßen, der Stein aus the Green Death wird wieder verwendet, wir sehen Bessie, das Hovercraft, den Gyrokopter ... unglaublich
      Oh ja, das war wirklich schön, dass sie Jo noch ein klein bisschen erwähnt haben. Das zeigt, dass sie nicht komplett aus der Welt ist Damit hat in der Folge eigentlich nur Liz Shaw gefehlt, sonst waren alle "Companions" der Pertwee Ära auf die eine oder andere Art anwesend Im Prinzip hat sich mit dieser Folge ein Kreis geschlossen.

      Zitat von Moogie Beitrag anzeigen
      Und dann erzählt der Doktor auch noch einen Schwank aus seiner Jugend und ein weiterer Timelord taucht auf (und ich mochte den Abt. Sehr cool. Sehr weise. Wie ein Glückskes. Auch schön die Begrüßung des Doktors der sich entschuldigt, dass er ihm keinen Baumwollschal mitgebracht hat).
      Toll
      Wenn ich mich recht entsinne, dann hat der 3. Doctor seinen Lehrmeister doch schon einmal erwähnt. Ich liebe so ne Kontinuität und ich finds immer toll, wenn andere Timelords auftauchen - auch wenn der Doctor ein klein wenig Schwierigkeiten zu haben scheint, seine Freunde bzw. Feinde zu erkennen Wie ein Glückskeks? Hihi, die Bezeichnung gefällt mir. Timelord Glückskeks, so wird der bei mir von nun an heißen, da ich mir seinen Namen eh nicht merken kann *g*

      Zitat von Moogie Beitrag anzeigen
      Wie lange war diese Verfolgungsjagd in der zweiten Episode? Doch bestimmt um die 10 Minuten. (wobei ich zugebe, langweilig fand ich sie nicht. Absolut unwichtig, aber hübsch gemacht. "We're flying!" *g*)
      Ja, die Verfolgungsjagd war nicht schlecht gemacht, aber ich fand sie ehrlich gesagt ZU lang. Vor allem, da der Doctor so wahnsinnig intelligent war und natürlich den Motor laufen ließ, sodass der Typ leicht entkommen konnte^^

      Zitat von Moogie Beitrag anzeigen
      Oh und ich fand's etwas billig, dass sie den Brig auf den Typen schießen lassen, wo er doch sowieso nichts trifft obwohl er freies Schußfeld hat. Mönsch! *g* (und der Doktor macht sich dann natürlich nur um sein Auto sorgen "you'll damage my car" )
      Jau, das kann der Brig doch eigentlich viel besser Der sollte nochmal nen Crashkurs im Schießen machen!

      Zitat von Moogie Beitrag anzeigen
      Apropos Brig: Haben wir hier die allererste Erwähnung von Doris?
      Who the hell is Doris? Was da wohl für eine Hintergrundgeschichte steckt? "I am sure, you've got enough, Doctor" "A little too much"

      Zitat von Moogie Beitrag anzeigen
      Der Doktor ist dabei noch ein letztes Mal in Höchstform.
      Allerdings auch wieder charakterlich. Nett, wie er Sarah erst nicht zuhört, als sie von den Spinnen erzählt. Er ist einfach unmöglich.
      Ich war nicht erschüttert als er starb, aber ein bisschen hat es mich dann doch mitgenommen, was einfach daran liegt, dass das Set-Up für die Regenerationsszene ziemlich gut ist.
      Hehehe, typisch dritter Doctor eben *g* Ich muss aber ganz ehrlich sagen, dass ich den dritten Doctor nicht sehr vermissen werde. Es hat einfach zu lange gedauert, bis ich mich mit ihm anfreunden konnte. Schade eigentlich, den schlecht war er am Ende wirklich nicht. Ich freue mich jetzt einfach auf Tom, wobei die Regenerationsszene wirklich klasse war.

      Zitat von Moogie Beitrag anzeigen
      Sarah wartet da, als der Doktor endlich ankommt ist er ganz schwach, bringt nichtmal seinen letzten Satz zu Ende ... Ich fand es auch eine gute Idee, zu betonen, dass der Doktor selbst kein reines Wesen ist, und auch mal Mist baut und sich seinen schlechten Eigenschaften, wie eben Eitelkeit, zu großer Neugier, usw. nicht stellen mag.
      Ja, das macht auch den Reiz am Doctor als Charakter aus: Er ist eben nicht der HELD, der "Knight in Shining Armor", sondern einfach ein neugieriger, arroganter, manchmal auch selbstsüchtiger Abenteurer, der hilft wo er kann, aber eben nicht perfekt ist. Wobei ich mich gerade frage, was seine große Angst war. Die Regeneration? Oder hat er eine Spinnenphobie?

      Zitat von Moogie Beitrag anzeigen
      Ich bin wirklich gespannt, wie unsere liebe UNIT Familie den Wechsel zu Tom verträgt.
      Oh ja, vor allem der Brig. Man sieht ja hier schon, wie wahnsinnig begeistert der Brig über einen neuen Doctor ist Aber ist die Zeit von UNIT nicht um? Wird in der Ära von Tom Baker nicht der Doctor viel mehr in Zeit und Raum reisen (übrigens fand ich es schön, dass der Doctor kurz vor seinem "Tod" sagte, dass er nach Hause gekommen sei... Und das ist die Erde ja auch für ihn ).

      Zitat von Moogie Beitrag anzeigen
      hmmm... die Spinnen. Ja so richtig toll sehen die halt nicht aus. Muss ich einfach so sagen. Dann wiederum MUSS ich auch keine möglichst überzeugenden Spinnen sehen ewww
      Die Great One hat bei mir schon so komische Gefühle ausgelöst, wuuh ...
      Ich fand's aber lustig, dass die Spinnen, dieses "Praise the Great One" auch in normaler Konversation eingebracht haben, wenn jemand die Riesenspinne erwähnt hat. Als würden sie sich bekreuzigen.
      btw. bin ich die Einzige, die hier an "Turn Left" denken musste? There's something on your back. *grusel*
      Och, ich fand die Spinnen jetzt nicht so übel, aber auf meinem Rücken muss ich die nicht haben Und ja: Ich hab auch sofort an "Turn left" gedacht

      Zitat von Moogie Beitrag anzeigen
      Die Handlung mit den Spinnen und ihren Skaven an sich fand ich eher durschnittlich.
      Aber man hat sich schon Mühe gegeben dem ganzen für Pertwees letzte Folge etwas Glamour zu geben.
      Was zumindest teilweise funktioniert.
      Sagen wir mal so: Es war eine recht typische Handlung für diese Zeit, etwas klischeehaft halt, nicht mehr aber auch nicht weniger. Insgesamt fand ich die Folge wirklich sehr sehr spannend und der letzte Teil wird von mir garantiert öfters angeschaut werden

      Die Höchstwertung gebe ich für die Folge nicht wegen der überlangen Verfolgungsjagd, der etwas klischeehaften Handlung auf dem Planeten und weil diese Strahlen anscheinend von Unschuld und "reiner Weste" vermindert werden können. Äh... ja. Muss net sein.

      Das älteste deutsche Stargate-Rollenspiel auf www.stargate-universe.de
      "Aber Josua sprach zu den zwei Männern, die das Land ausgekundschaftet hatten: Geht in das Haus der Hure und führt das Weib von dort heraus mit allem, was sie hat, wie ihr versprochen habt."

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Snobantiker Beitrag anzeigen
        Ich hab mich hier aber gefragt: Seit wann können Spinnen sprechen^^ Und WIE können die sprechen *mich am Kopf kratz* Witzig fand ich irgendwie auch, wie die eine Spinne mal locker flockig einen geheimen Plan ausgeplaudert hat... Sollten die 8-Beiner nicht etwas intelligenter sein? *g*
        Ich hab mich erst gefragt, wie die Plastiksessel bauen konnten ... aber anscheinend haben das ihre Menschensklaven gemacht.
        Wie die sprechen können? Die sind mutiert, als das Schiff abgestürzt ist und sie den Kristallen ausgesetzt waren. Du weißt doch, wenn Erdentiere mutieren werden sie immer riesig und können sprechen. Das ist bei allen Sci-Fi Sachen so.
        Frag nicht warum.

        Apropos Spinnen: Die scheinen ihre Gefangenen ja wirklich gut zu behandeln. Sie halten sie warm und geben ihnen sogar Kopfkissen, damit der Doctor und Sarah Jane es gemütlich haben "Now I know how a fly feels like. What a fascinating experience..." Typisch Doctor *g*
        Das ist mir auch gleich aufgefallen! Die Kopfkissen!
        Vielleicht schmeckt das Futter besser, wenn es bequem gelegen hat?

        "Very flexible that girl. ... adapt those moves as exercises for the men"
        Die Jungs werden sich freuen. Dann können sie bald das UNIT Ballett aufführen. O.o
        Und ja: Doris ist wichtig. Mit der läuft was
        Die wird auch noch später erwähnt werden. Ganz später <.<


        Oh ja, das war wirklich schön, dass sie Jo noch ein klein bisschen erwähnt haben. Das zeigt, dass sie nicht komplett aus der Welt ist Damit hat in der Folge eigentlich nur Liz Shaw gefehlt, sonst waren alle "Companions" der Pertwee Ära auf die eine oder andere Art anwesend Im Prinzip hat sich mit dieser Folge ein Kreis geschlossen.
        Jap jap. Sie haben noch mal alle Geschütze aufgefahren. GANZ großes Kino

        Liz hat man aber generell ziemlich schnell wieder vergessen. o.o
        In Jos erster Folge war's ja auch nur "Jetzt wo Liz weg ist brauch ich ne neue" und dann wurde nie wieder ein Wort über sie verloren.


        Wenn ich mich recht entsinne, dann hat der 3. Doctor seinen Lehrmeister doch schon einmal erwähnt. Ich liebe so ne Kontinuität und ich finds immer toll, wenn andere Timelords auftauchen - auch wenn der Doctor ein klein wenig Schwierigkeiten zu haben scheint, seine Freunde bzw. Feinde zu erkennen Wie ein Glückskeks? Hihi, die Bezeichnung gefällt mir. Timelord Glückskeks, so wird der bei mir von nun an heißen, da ich mir seinen Namen eh nicht merken kann *g*
        Naja der Abt/Einsiedler wird nicht der einzige Lehrmeister des Doktors gewesen sein.
        Aber so wissen wir z.B. schonmal, dass der Doktor in seiner Kindheit in einem Haus an einem Berg gewohnt hat. Ist doch gut zu wissen. *g*

        Ja, die Verfolgungsjagd war nicht schlecht gemacht, aber ich fand sie ehrlich gesagt ZU lang. Vor allem, da der Doctor so wahnsinnig intelligent war und natürlich den Motor laufen ließ, sodass der Typ leicht entkommen konnte^^
        Aber sie mussten doch so viele Fahrzeuge einbauen wie möglich. Zu Wasser zu Lande und in der Luft
        Sollte ich die Folge noch sehr oft ansehen wollen, werde ich aber auch versucht sein, da mal vorzuspulen. *g*

        Hehehe, typisch dritter Doctor eben *g* Ich muss aber ganz ehrlich sagen, dass ich den dritten Doctor nicht sehr vermissen werde. Es hat einfach zu lange gedauert, bis ich mich mit ihm anfreunden konnte. Schade eigentlich, den schlecht war er am Ende wirklich nicht. Ich freue mich jetzt einfach auf Tom, wobei die Regenerationsszene wirklich klasse war.

        Ja, das macht auch den Reiz am Doctor als Charakter aus: Er ist eben nicht der HELD, der "Knight in Shining Armor", sondern einfach ein neugieriger, arroganter, manchmal auch selbstsüchtiger Abenteurer, der hilft wo er kann, aber eben nicht perfekt ist. Wobei ich mich gerade frage, was seine große Angst war. Die Regeneration? Oder hat er eine Spinnenphobie?
        Joa. Ich hab ihn auch erst mit seiner zweiten Staffel lieb gewonnen. Zusammen mit dem Master. Der hat ihn irgendwie aufgelockert.

        Den Absatz über den Abenteurer möchte ich so unterschreiben. ^^

        Die Angst ... Spinnenphobie und Regeneration bezweifle ich einfach mal. Mich stört da so der Begriff "Fear" weil in den Szenen davor haben sie ja über seine "Gier" gesprochen. Gier nach wissen und sehr wahrscheinlich auch nach Leben. Das würde eher passen.
        Oder eben die Angst fehlbar zu sein. Dadurch dass er den Stein zurückbringt gesteht er sich ja einen Fehler ein und sieht den Konsequenzen entgegen.


        Oh ja, vor allem der Brig. Man sieht ja hier schon, wie wahnsinnig begeistert der Brig über einen neuen Doctor ist Aber ist die Zeit von UNIT nicht um? Wird in der Ära von Tom Baker nicht der Doctor viel mehr in Zeit und Raum reisen (übrigens fand ich es schön, dass der Doctor kurz vor seinem "Tod" sagte, dass er nach Hause gekommen sei... Und das ist die Erde ja auch für ihn ).
        Jap. Aber da er hier regeniert hängt er in der nächsten Folge halt erst noch etwas mit denen rum bevor er sich mit Sarah aus dem Staub macht.
        Der Dritte Doktor ist einfach der Erden- und Unit Doktor. Die haben ihn doch gefunden und quasi großgezogen

        Och, ich fand die Spinnen jetzt nicht so übel, aber auf meinem Rücken muss ich die nicht haben Und ja: Ich hab auch sofort an "Turn left" gedacht
        Ich weiß nicht, ich fand sie sahen sehr nach diesen großen Papier-, Plastik- und Stoffspinnen die man so um die Halloweenzeit kaufen kann.

        Sagen wir mal so: Es war eine recht typische Handlung für diese Zeit, etwas klischeehaft halt, nicht mehr aber auch nicht weniger. Insgesamt fand ich die Folge wirklich sehr sehr spannend und der letzte Teil wird von mir garantiert öfters angeschaut werden
        "durchschnittlich" heißt ja nicht gleich schlecht. Aber es gab auch keine besonders originellen Ideen oder Überraschungen zwischendurch.
        Und den Grundplot von Aliens versklaven Menschenaliens hatten wir ja auch schon zur Genüge.

        anscheinend von Unschuld und "reiner Weste" vermindert werden können. Äh... ja. Muss net sein.
        Unschuld und Mitgefühl. Ich hab drüber gelacht.
        Los, Zauberpony!
        "Bin solch erzgutes Geschöpf und habe nun schon drei Menschen ermordet! Und unter den dreien zwei Priester."

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Moogie Beitrag anzeigen
          Die Jungs werden sich freuen. Dann können sie bald das UNIT Ballett aufführen. O.o
          Also DAS will ich unbedingt mal sehen *g* Und der Doctor spielt die Hauptrolle im Tütü

          Zitat von Moogie Beitrag anzeigen
          Und ja: Doris ist wichtig. Mit der läuft was
          Die wird auch noch später erwähnt werden. Ganz später <.<
          Oh, cool. Da bin ich ja mal gespannt. Diese Anspielungen haben sich seeeehr... äh... dirty angehört

          Zitat von Moogie Beitrag anzeigen
          Liz hat man aber generell ziemlich schnell wieder vergessen. o.o
          In Jos erster Folge war's ja auch nur "Jetzt wo Liz weg ist brauch ich ne neue" und dann wurde nie wieder ein Wort über sie verloren.
          Na ja, wenn man bedenkt, wie die Companions der ersten beiden Doctoren kurz nach ihrer Abservierung unter den Tisch gefallen sind, eigentlich kein Wunder, das ist normal. Andererseits ist es beim dritten Doctor ja doch etwas anderes gewesen, da Unit ja eine Familie ist... Na ja, nicht so wichtig

          Zitat von Moogie Beitrag anzeigen
          Naja der Abt/Einsiedler wird nicht der einzige Lehrmeister des Doktors gewesen sein.
          Aber so wissen wir z.B. schonmal, dass der Doktor in seiner Kindheit in einem Haus an einem Berg gewohnt hat. Ist doch gut zu wissen. *g*
          ZU viel möchte ich aber ehrlich gesagt über die Kindheit des Doctors nicht erfahren, zumindest nicht im "Canon" (gerne in Fanfiction), denn das zerstört doch etwas das Mysteriums des Timelords...
          Timelord Glückskeks wird sicherlich nicht der einzige Lehrmeister gewesen sein, da geb ich Dir recht. Immerhin war unser Doctor ja sogar in der Akademie Aber ich denke, er war der Lehrmeister, dem der Doctor am ehesten noch zugehört hat, den er immer noch verehrt...

          Zitat von Moogie Beitrag anzeigen
          Aber sie mussten doch so viele Fahrzeuge einbauen wie möglich. Zu Wasser zu Lande und in der Luft
          Sollte ich die Folge noch sehr oft ansehen wollen, werde ich aber auch versucht sein, da mal vorzuspulen. *g*
          Du meinst, zum Schluss nochmal alle Register ziehen? Es hat ja nicht mal die obligatorische Explosion gefehlt...
          Ich werd dann auch spulen...

          Zitat von Moogie Beitrag anzeigen
          Joa. Ich hab ihn auch erst mit seiner zweiten Staffel lieb gewonnen. Zusammen mit dem Master. Der hat ihn irgendwie aufgelockert.
          Der Master und der Doctor. Das war so ein schönes Traumpaar *seufz* - WICHTIG: Nur im freundschaftlichen Sinne gemeint^^ Ich will mehr vom Master in der nächsten Staffel sehen *schmoll*

          Zitat von Moogie Beitrag anzeigen
          Die Angst ... Spinnenphobie und Regeneration bezweifle ich einfach mal. Mich stört da so der Begriff "Fear" weil in den Szenen davor haben sie ja über seine "Gier" gesprochen. Gier nach wissen und sehr wahrscheinlich auch nach Leben. Das würde eher passen.
          Oder eben die Angst fehlbar zu sein. Dadurch dass er den Stein zurückbringt gesteht er sich ja einen Fehler ein und sieht den Konsequenzen entgegen.
          Das mit der Spinne hab ich auch nicht ernst gemeint Ich dachte halt, dass er Angst hätte, so schnell wieder nen Körper zu verlieren, lange hat er den ja nicht gehabt... Aber wahrscheinlich hast Du mit der Fehlbarkeit recht...

          Zitat von Moogie Beitrag anzeigen
          Der Dritte Doktor ist einfach der Erden- und Unit Doktor. Die haben ihn doch gefunden und quasi großgezogen
          *lach* Wie sich das schon anhört. Als wäre UNIT die Kindergrippe, wo der Doctor drauf wartet, dass ihn Mami endlich mal abholt

          Zitat von Moogie Beitrag anzeigen
          Unschuld und Mitgefühl. Ich hab drüber gelacht.
          Ach ja, genau. Mitgefühl. Na ja, für mich war es im Prinzip dasselbe wie in Daemons, wo Jo den Doctor mit ihrem Opfer blablablub gerettet hat...

          Das älteste deutsche Stargate-Rollenspiel auf www.stargate-universe.de
          "Aber Josua sprach zu den zwei Männern, die das Land ausgekundschaftet hatten: Geht in das Haus der Hure und führt das Weib von dort heraus mit allem, was sie hat, wie ihr versprochen habt."

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Snobantiker Beitrag anzeigen
            Also DAS will ich unbedingt mal sehen *g* Und der Doctor spielt die Hauptrolle im Tütü
            Der dritte Doktor ist doch aber weg.
            Dass ist der einzige, den ich mir im Tütü vorstellen könnte. o.O

            Na ja, wenn man bedenkt, wie die Companions der ersten beiden Doctoren kurz nach ihrer Abservierung unter den Tisch gefallen sind, eigentlich kein Wunder, das ist normal. Andererseits ist es beim dritten Doctor ja doch etwas anderes gewesen, da Unit ja eine Familie ist... Na ja, nicht so wichtig
            Na vom ersten Doktor hab ich ja erst wenig gesehen und von den Staffeln des zweiten noch gar nichts, von daher kann ich das schlecht beurteilen.
            Wenn sie Jo auch so knapp rausgeschrieben hätten wäre das schon etwas auffällig gewesen, sie war immerhin 2 Staffeln dabei und wie ich das sehe ganz (verdient) beliebt.

            ZU viel möchte ich aber ehrlich gesagt über die Kindheit des Doctors nicht erfahren, zumindest nicht im "Canon" (gerne in Fanfiction), denn das zerstört doch etwas das Mysteriums des Timelords...
            Ja.
            Aber so kleine Infos bauen den Mythos ja auf, von daher ist das so, wie es in der Serie bisher ist schon ziemlich gut.
            Ein paar Dinge wissen wir, und vieles nicht.

            Timelord Glückskeks wird sicherlich nicht der einzige Lehrmeister gewesen sein, da geb ich Dir recht. Immerhin war unser Doctor ja sogar in der Akademie Aber ich denke, er war der Lehrmeister, dem der Doctor am ehesten noch zugehört hat, den er immer noch verehrt...
            *g*
            Wir treffen ja in der Bakerzeit zumindest einen seiner Lerer aus der Akademiezeit. *g*
            Da bin ich mal gespannt.

            Du meinst, zum Schluss nochmal alle Register ziehen? Es hat ja nicht mal die obligatorische Explosion gefehlt...
            Ich werd dann auch spulen...
            Genau. Ich finde es hat funktioniert. ^^

            Der Master und der Doctor. Das war so ein schönes Traumpaar *seufz* -



            Ich will mehr vom Master in der nächsten Staffel sehen *schmoll*
            Joa.
            Und jetzt wo David geht, würd ich auch nicht mehr unbedingt auf John Simm bestehen. Es darf ruhig jeder Doktor einen eigenen Master haben.
            Halt jemanden der von der Persönlichkeit zu ihm passt.

            *lach* Wie sich das schon anhört. Als wäre UNIT die Kindergrippe, wo der Doctor drauf wartet, dass ihn Mami endlich mal abholt
            Grippe?

            Aber mit Benton hat er ja schon einen Spielgefährten. Der hat auch ein recht einfaches Gemüt bewiesen.


            Ach ja, genau. Mitgefühl. Na ja, für mich war es im Prinzip dasselbe wie in Daemons, wo Jo den Doctor mit ihrem Opfer blablablub gerettet hat...
            Exakt.
            Wobei man das bei Jo fast glauben konnte
            Los, Zauberpony!
            "Bin solch erzgutes Geschöpf und habe nun schon drei Menschen ermordet! Und unter den dreien zwei Priester."

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Moogie Beitrag anzeigen
              Der dritte Doktor ist doch aber weg.
              Dass ist der einzige, den ich mir im Tütü vorstellen könnte. o.O
              Nicht unbedingt. Der zweite wäre sicherlich passend und Nummer 10 auf jeden Fall. Der hatte ja schonmal ne Rolle als Frau, Davina glaub ich, und das hat er nicht schlecht gemacht

              Zitat von Moogie Beitrag anzeigen
              Na vom ersten Doktor hab ich ja erst wenig gesehen und von den Staffeln des zweiten noch gar nichts, von daher kann ich das schlecht beurteilen.
              Musst unbedingt mal Folgen vom 2. Doctor gucken. Der ist genial!

              Zitat von Moogie Beitrag anzeigen
              *g*
              Wir treffen ja in der Bakerzeit zumindest einen seiner Lerer aus der Akademiezeit. *g*
              Da bin ich mal gespannt.
              Ernsthaft? Cool, da freu ich mich glaub ich schon drauf. Doctor und andere Timelords, das ist immer ein Spass *g*

              Zitat von Moogie Beitrag anzeigen
              Und jetzt wo David geht, würd ich auch nicht mehr unbedingt auf John Simm bestehen. Es darf ruhig jeder Doktor einen eigenen Master haben.
              Halt jemanden der von der Persönlichkeit zu ihm passt.
              Irgendwie hast Du ja recht (also dass jeder Doctor seinen eigenen Master haben sollte), aber andererseits mag ich Simm und sein Master war nicht schlecht. Er kommt natürlich nicht an Delgado dran, aber trotzdem. Yummy

              Zitat von Moogie Beitrag anzeigen
              Grippe?
              Kinder haben in der Krippe des öfteren eine Grippe, da kann so ein Fehler mal passieren

              Das älteste deutsche Stargate-Rollenspiel auf www.stargate-universe.de
              "Aber Josua sprach zu den zwei Männern, die das Land ausgekundschaftet hatten: Geht in das Haus der Hure und führt das Weib von dort heraus mit allem, was sie hat, wie ihr versprochen habt."

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Snobantiker Beitrag anzeigen
                Nicht unbedingt. Der zweite wäre sicherlich passend und Nummer 10 auf jeden Fall. Der hatte ja schonmal ne Rolle als Frau, Davina glaub ich, und das hat er nicht schlecht gemacht
                Ich bezog das nicht mal auf den Schauspieler, sondern tatsächlich auf den Doktor.
                In Kleidern haben bis auf Ecclestone die anderen Schauspieler ja auch schon mal gesteckt -> doctorwho: a mission
                Nope. Ecclestone auch
                Sie ALLE

                Musst unbedingt mal Folgen vom 2. Doctor gucken. Der ist genial!
                Das hätte ich ja gemacht, wenn wir nicht parallel schauen würden. So muss der hinten anstehen. Weil mit dem ersten bin ich ja auch noch längst nicht fertig.


                Irgendwie hast Du ja recht (also dass jeder Doctor seinen eigenen Master haben sollte), aber andererseits mag ich Simm und sein Master war nicht schlecht. Er kommt natürlich nicht an Delgado dran, aber trotzdem. Yummy
                Ich sag ja nichts gegen Simm. Er hat meine Masterliebe ja ausgelöst. Aber jetzt wo David weggeht, würd ich nicht mehr ganz so sehr trauern, wenn Simm nicht zurückkäme.
                Los, Zauberpony!
                "Bin solch erzgutes Geschöpf und habe nun schon drei Menschen ermordet! Und unter den dreien zwei Priester."

                Kommentar


                • #9
                  Habt Ihr beiden den Thread hier bisher alleine gestaltet. *kopfschüttel*

                  Also mein Meinung zu Planet of the Spiders: Man war das schlecht, oh Gott war das schlecht, Hilfe war das schlecht. Das war so schlecht: Ich hab mich köstlich amüsiert.

                  Also angefangen von der Einführung dieses total spannenden Hellsehers der dann mit der Geschichte rein gar nicht mehr zu tun hat (dabei war ich doch so neugierig woher der das Alles konnte, will so etwas auch können).
                  Dann ein kurzer Schreckmoment für einen Arachnophobiker wie mich: Riesen Spinnen. Mein erster Impuls war abzuschalten (muss dazu sagen ich hab es über Beamer geguckt und da waren die Spinnen wirklich, wirklich riesig) habe mich dann aber doch zusammengerissen.

                  Ja, dann tatsächlich Doctor wie man ihn mag, hört Sarah nicht zu. Wobei ich sagen muss, ihre Zusammenfassung der Ereignisse ähnelt meiner Zusammenfassung der letzten Weihnachtsfolge im Whocast. Wenn man so von Hölzchen auf Stöckchen kommt, sich verhaspelt und selber nicht genau weiß was man eigentlich sagen soll, dann verliert der Gesprächspartner schon einmal das interesse.

                  Danach kam diese total überflüssige Verfolgungsjagd über 10 Minuten, mit allem was der Doctor zu bieten hat. Vollkommen Handlungsirrelevant aber Hauptsache man kann zeigen was Unit alles so basteln kann. Am schönsten waren dabei noch die grottenschlechten Effekte wenn das Auto anfängt zu fliegen. So etwas erträgt man heute nur mit einem ganz dicken Es ist halt alt Bonus.

                  Dann haben wir da noch die Spinnen auf Metabelis 3 die ein armer Puppenspieler alle fünf Minuten einmal anstupsen darf damit sie zappeln und es so aussieht als ob sie leben würden.
                  Oh ja, und der komplette Planet ist so schön gemalt. Diese Wolken, dieser schöne blaue Himmel, diese dann absolut nicht zu einander passenden Größenrelationen.
                  Wie war das bei Mystery Science Theater 3000? Selbstgemalte Planeten sind doch die schönsten. Sie haben absolut recht. Wer braucht schon Außenaufnahmen wenn er Bühnenbildner hat.

                  Wo war ich? Ach ja, in der Mitte habe ich mich etwas gelangweilt und mir überlegt wie oft der Doctor schon Houdini erwähnt hat. Ich hab es bisher dreimal mitbekommen, allerdings auch in drei unterschiedlichen Medien.

                  Beinahe hätte ich es ja gar nicht mehr zu Ende gucken können weil meine Festplatte schon wieder rumgesponnen hat, aber ich muss sagen dann hätte ich doch etwas verpasst. Der letzte Teil ist definitiv der interessanteste und spannendste.
                  Am schönsten war dabei die Szene wie die Tardis wieder bei Unit landet und ein entkräfteter Doctor aus der Tardis torkelt und sich so freut Sarah Jane noch einmal zu sehen und das ganze mit den Worten I've got lost in the Time Vortex.
                  Und dann diese fabelhafte Erklärung warum die nächste Inkarnation des Doctors so wunderbar verrückt wird. It will shake up the brain cells a little. You may find his behaviour somewhat erratic. Ich würde sagen das ist noch ein klein wenig untertrieben zu dem was da wirklich auf alle zukam.

                  Gut, jetzt nur noch die Abschlusswertung. Hier werden 6 Punkte vergeben wenn ich das richtig mitbekommen habe?
                  Also eigentlich würde ich 3 Punkte geben, aber die Folge bekommt von mir noch einen Bonuspunkt weil es die Regenerationsfolge ist und ich die gemalten Wolken so toll finde. Also gebe ich 4 Punkte. (Aber schlecht ist sie trotzdem nur halt auf eine sehr unterhaltsame Weise)
                  Zugriff verweigert - Treffen der Generationen 2012

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Liynka Beitrag anzeigen
                    Habt Ihr beiden den Thread hier bisher alleine gestaltet. *kopfschüttel*
                    Dann is ja gut, dass uns jetzt erlösen kommst.

                    Danach kam diese total überflüssige Verfolgungsjagd über 10 Minuten, mit allem was der Doctor zu bieten hat. Vollkommen Handlungsirrelevant aber Hauptsache man kann zeigen was Unit alles so basteln kann. Am schönsten waren dabei noch die grottenschlechten Effekte wenn das Auto anfängt zu fliegen. So etwas erträgt man heute nur mit einem ganz dicken Es ist halt alt Bonus.
                    Aber würdest du auf diese Verfolgungsjagd wirklich verzichten wollen? Ich hab irrsinnig Spaß daran, gerade weil das ganze so sinnlos und übertrieben ist. Und die Effekte... hey, lustigerweise sah 5 Jahre später K-9 Abflug auf dem Pirate Planet auch nicht besser aus. Gut gemeint, aber nicht gekonnt.

                    Wie war das bei Mystery Science Theater 3000? Selbstgemalte Planeten sind doch die schönsten. Sie haben absolut recht. Wer braucht schon Außenaufnahmen wenn er Bühnenbildner hat.
                    Ich fürchte das war nach der super kostspieligen Verfolgungsjagd einfach nicht mehr drin. *g*
                    Los, Zauberpony!
                    "Bin solch erzgutes Geschöpf und habe nun schon drei Menschen ermordet! Und unter den dreien zwei Priester."

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Moogie Beitrag anzeigen
                      Dann is ja gut, dass uns jetzt erlösen kommst.


                      Aber würdest du auf diese Verfolgungsjagd wirklich verzichten wollen? Ich hab irrsinnig Spaß daran, gerade weil das ganze so sinnlos und übertrieben ist. Und die Effekte... hey, lustigerweise sah 5 Jahre später K-9 Abflug auf dem Pirate Planet auch nicht besser aus. Gut gemeint, aber nicht gekonnt.


                      Ich fürchte das war nach der super kostspieligen Verfolgungsjagd einfach nicht mehr drin. *g*
                      Auf die Verfolgungsjagd verzichten? Hmm, gute Frage. Also sagen wir mal so, ich glaube genau in der Art wie sie dort gezeigt wird konnte sie nur mit dem Pertwee Doctor stattfinden, bei allen anderen Inkarnationen hätte das nicht gepasst. Auch hier habe ich im ersten Moment gedacht, dass es eher zu einem James Bond Film gehört, als in eine Doctor Who Folge. Gerade auch wegen der irrwitzigen technischen Dinge die dort zum Einsatz kommen. Also nein darauf verzichten wollte ich tatsächlich nicht, gefallen lassen tue ich es mir aber auch wirklich nur in dieser Folge und mit diesem Doctor.
                      Zugriff verweigert - Treffen der Generationen 2012

                      Kommentar


                      • #12
                        Ich hab mich jetzt endlich mal an den Dritten Doc rangetraut, der mir von dem wenigen, was ich zuvor von ihm gesehen hatte, so gar nicht gefallen hatte, vorsichtshalber gleich mit Panet of the Spiders, damit ich, falls er mir immer noch nicht gefällt, froh sein kann, wenn ich ihn am Ende gleich wieder los bin!
                        Und was soll ich sagen: Er hat mir eigentlich ganz gut gefallen! Ich mag den 007-Stil!

                        Aber: als ich mir den ersten Teil angeschaut habe, in dem der Doctor erst im Theater sitzt und dann ewig nur in seiner Abstellkammer von Labor bei UNIT rumhockt, dachte ich mir erst mal: DAS soll der viel zitierte Action-Doc sein?!! Laaaangweilig! ... aber dann die Verfolgungsjagd! Da war's um mich geschehen! Einfach nur großartig! Who Who Seven, absolut!

                        Eine Stelle fand ich besonders bemerkenswert:
                        Wenn er zurück in die Höhle zu The Great One geht, obwohl er weiß, dass das sein sicherer Tod ist und sich seiner größten Angst stellt, hatte ich wirklich ganz stark des Eindruck (auch wenn Ihr anderer Meinung seid), dass der Dritte Doc (wofür der zehnte Doc ja enorm was auf die Mütze gekriegt hat in fankreisen!) Angst vorm Sterben hatte!!!


                        ...oder sollte das am Ende doch nur eine lausige, lächerliche Arachnophobie sein, der er sich stellen will? Bitte?! Pah!! Was, fürchtet der sich etwa vor einer 10m großen Spinne? Dass ich nicht lache! Wer ist das - der Doctor oder Ron Weasly?! Wer unaussprechlichen Schrecken wie Daleks, Dinosauriern uns dem Schnurrbart des Brigadiers auf Dialognähe Aug in Aug gegenüber stand, der fürchtet sich doch vor keiner Riesenspinne mehr, der fürchtet sich (wenn überhaupt!) nur noch vor dem Tod!!

                        Immerhin: auf Tardis.wikia sind sie überzeugt davon, dass es sich tatsächlich um eine Arachnophobie handelt:

                        The Doctor is too overcome by fear to face her(...)
                        # The Fifth doctor in the ST: Light at the End of the Tunnel tries to fight of his phobia of spiders when he goes inside a large pipe making this story as a reference.
                        # The Eighth Doctor still has a phobia of spiders in EDA: The Scarlet Empress.
                        Aber ich hatte wirklich den Eindruck, dass das, was der Doctor hier am meisten fürchtete, tatsächlich sein drohender Tod war.
                        Obwohl hier die Timelord-Regeneration zum ersten mal offiziell eingeführt wurde (oder vielleicht auch gerade weil), und der Doc ja weiß, dass sein "Tod" nicht endgültig sein muss, scheint sein Ableben (zumindest in seiner aktuellen Form) seine größte Furcht zu sein.

                        Naja, spekulier-zwo-vier... eigentlich auch eher müßig, darüber nachzudenken.

                        Schöne Folge auf jeden Fall, und ich werde mir wohl noch ein wenig mehr vom Action-Doc anschauen!
                        *Im Weltall hört Dich keiner explodieren, und der Wind in Deinem Rücken ist immer der eigene!*

                        Today I...
                        Nashorn mit Schnurrbart

                        Kommentar


                        • #13
                          Also ich nehme deine Referenzen aus den Büchern eher so war, dass er Angst vor Spinnen hat, SEIT Planet of the Spiders. Nicht schon davor. So wie der Doctor nach der vierten Regeneration auch Höhenangst hat . Find ich gar nicht so weit hergeholt, dass sich bei Timelords sowas ausprägen könnte. Diese Ängste sind ja irgendwo ein Schutz, dass man nicht wieder in dieselbe Situation gerät, in der man schon mal eine Regeneration verbaselt hat.

                          Ich hatte generell in der Folge auch weniger den Eindruck, dass er sich explizit dem Tod nicht stellen will, also Angst vorm Sterben hat, sondern eher der eigenen Eitelkeit, Gier und Selbstsucht (was natürlich auch eine Abneigung gegen die Regeneration bedingt).

                          Mitlerweile kenne ich sogar alle Regenerationsfolgen bis auf the War Games, und Planet of the Spiders ist immer noch meine Nummer zwei der top Regenerationsgeschichten.
                          Los, Zauberpony!
                          "Bin solch erzgutes Geschöpf und habe nun schon drei Menschen ermordet! Und unter den dreien zwei Priester."

                          Kommentar


                          • #14
                            Mir hat die erste Folge leider überhaupt nicht gefallen, da diese weder spannend, noch interessant oder fesselnd war. Es wird zwar versucht ein paar bis jetzt noch voneinander getrennte Handlungsstränge aufzubauen, diese fand ich aber bis jetzt noch ein wenig chaotisch. Weiters hat mir der gesamte Teil mit dem "Meditations-Center" nicht gefallen und auch die Story mit der Telekinese war bis jetzt, mal abgesehen vom Tod des Professors, wenig interessant.

                            Die zweite Folge hat mir dann so richtig gut gefallen. Alleine schon die lange Verfolgungsjagd mit beiden Autos des Doctors, dem Minihubschrauber, dem Motorbot und dem Hovercraft fand ich sehr gut umgesetzt. Überraschend war es hierbei zu sehen das das neue Auto des Doctors sogar fliegen kann! Für Humor sorgte die Einbindung des Polizisten in diese Verfolgungsjagd.
                            Ganz interessant fand ich auch die sprechende, Blitze schleudernde und unsichtbare Spinne.

                            Die dritte Folge war wieder ganz unterhaltsam und es war interessant zu sehen welche Kräfte und Fähigkeiten die Spinne hatte, welche Lupton steuerte. Überrascht war ich dann zu sehen das auch Lupton die Spinne steuern konnte.
                            Die ungewollte Reise von Sarah auf Metebelis 3 war ganz unterhaltsam, da nun auch der Doctor gezwungen war ihr nachzureisen.
                            Weiters erwähnte bzw. bestätigte der Doctor in dieser Folge das die Tardis lebt.

                            Die vierte Folge war jetzt nicht mehr ganz so spannend, jedoch hat es mir ganz gut gefallen das erklärt wurde wie die Spinnen so groß und mächtig geworden sind. Unterhaltsam war auch die Heilung des Doctors und für etwas Spannung sorgte die Gefangennahme von Sarah, welche nun als Spinnenfutter dienen soll.

                            Die fünfte Folge war wieder ganz in Ordnung. Es war interessant zu sehen wie sich Lupton mal wieder rausreden konnte und somit sein Leben rettete. Ganz nett war es auch zu sehen wie sich der Doctor aus seinen Kokon befreite. Mysteriös fand ich "The Great One", ich bin schon mal gespannt wer oder was das ist bzw. welches Wesen dahinter steckt. Die Invasion der Spinnen auf der Erde wurde auch unterhaltsam umgesetzt und ich bin schon sehr gespannt wer der mysteriöse Chef-Mönch ist.

                            Gut gefallen an der sechsten Folge hat es mir das Sarah von der Spinnenkönigin gesteuert wurde und das die Identität des mysteriösen Mönchs preisgegeben wurde. Mit einem weiteren Timelord hätte ich nicht gerechnet und schon garnicht mit dem Lehrer vom Doctor.
                            Sehr gut gefallen hat mir auch die größenwahnsinnige Riesenspinne (The Great One), welche sich selbst vernichtet hat.
                            Auch sehr gut umgesetzt wurde die Einführung des neuen Doctors, somit geht dann mal wieder eine Ära eines Doctors zu Ende.

                            Teil 1 -> 1 *
                            Teil 2 -> 5 *
                            Teil 3 -> 4 *
                            Teil 4 -> 3 *
                            Teil 5 -> 3 *
                            Teil 6 -> 5 *
                            Zuletzt geändert von Rommie's Greatest Fan; 28.05.2015, 20:57.
                            Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
                            Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
                            Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
                            Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X