Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[OLD 12x079] "Revenge of the Cybermen"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [OLD 12x079] "Revenge of the Cybermen"

    Inhalt:
    Der Doctor und seine Companions kehren zur Weltraumstation Nerva zurück, doch wie sich herausstellt viele tausend Jahre früher als bei ihrem letzten Besuch (in 12x76 - The Ark in Space). Dort stellen sie fest, dass eine Großteil der Crew tot ist. Verantwortlich hierfür ist Kellman, ein Crew-Mitglied, der den Weg vorbereitet für seine Auftraggeber - die Cybermen.


    Episodeninfos:
    * Revenge of the Cybermen besteht aus 4 Teilen zu je 25 Minuten
    * Doctor: Nr. 4: Tom Baker
    * Companions: Sarah Jane Smith, Harry Sullivan
    4
    ****** eine der besten Folgen aller Zeiten!
    0.00%
    0
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was die Serie ausmacht!
    0.00%
    0
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    0.00%
    0
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    25.00%
    1
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    50.00%
    2
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten!!
    25.00%
    1
    Zuletzt geändert von Snobantiker; 22.11.2008, 20:10.

    Das älteste deutsche Stargate-Rollenspiel auf www.stargate-universe.de
    "Aber Josua sprach zu den zwei Männern, die das Land ausgekundschaftet hatten: Geht in das Haus der Hure und führt das Weib von dort heraus mit allem, was sie hat, wie ihr versprochen habt."

  • #2
    Verantwortlich hierfür ist Kellerman
    psst ... in den Credits steht Kellman

    Hmm, ja ... ich fand die Folge recht solide. Waren einige Szenen die sehr viel Spaß gemacht haben, z.B. wie der Doctor in der ersten Folge aus diesem Zimmer entkommt , aber ab und an fand ich die Handlung dann doch etwas wirr.

    Allerdings bin ich jetzt froh mal ein Cyber-mat gesehen zu haben. So eins kam in einem der Hörspiele vor und wurd zwar wurmartig beschrieben, aber so richtig konnte ich es mir dann doch nicht vorstellen.
    Keine netten Tierchen.

    Der Doktor hatte überhaupt wieder ein paar Gute Szenen ("Please don't call me human"), aber so richtig nützlich waren die Companions ja diesmal nicht oder? (na immerhin hat der Doktor "Harry is an imbecile" schreiben können. Armer Harry. Und der nennt Sarah immer noch Old Girl. *g* So wie der Doktor seine TARDIS)

    Was mich etwas irritiert hat, war die Raumdekoration der Aliens: Überall in dieser Halle war das Seal of Rassilon. Ohne Erklärung.
    Gut, ich weiß, damals was es einfach nur ein Symbol in dieser Folge und man hat es später für das Seal of Rassilon/Prydon wiederverwendet, weil's so schön war, aber das wusst ich ja noch nicht, als ich die Folge anschaut hab, und es hat mich einfach verwirrt. *g*

    So, nächste Folge geht's dann wieder zurück zur Erde. Ist nett vom Doktor, dass er dem Brig eine Notfallnummer dagelassen hat (ich mag es, dass wir wieder viele Folgen jenseits der Erde haben, aber so ganz bin ich über den Brig noch nicht hinweg. *g*). Bin mal gespannt, in was für einem Schlammes UNIT da jetzt wieder steckt.
    Los, Zauberpony!
    "Bin solch erzgutes Geschöpf und habe nun schon drei Menschen ermordet! Und unter den dreien zwei Priester."

    Kommentar


    • #3
      Hmmm, also im Gegensatz zu den anderen Cyberman Stories (und nach Genesis of the Daleks) fand ich die Folge ziemlich schwach, u.a. wegen einiger Plot Holes, doch sehr emotional handelnder Cybermen (die ja eigentlich alle Emotionen ausgelöscht haben sollten) und teilweise extrem doofen Charakteren (Die Cybermen checken nicht die Knoten, als der Doctor sich und SJS fesseln? Ja sicher...). Und dass ein Transmat Beam einfach so ne Krankheit heilen soll? Das schafft man ja noch nicht mal beim Beamen in Star Trek

      Zitat von Moogie Beitrag anzeigen
      psst ... in den Credits steht Kellman
      Pfft, ich schreib ja nur ab^^

      Zitat von Moogie Beitrag anzeigen
      Hmm, ja ... ich fand die Folge recht solide. Waren einige Szenen die sehr viel Spaß gemacht haben, z.B. wie der Doctor in der ersten Folge aus diesem Zimmer entkommt , aber ab und an fand ich die Handlung dann doch etwas wirr.
      Jau, es gab ein paar Szenen mit dem Doctor (aber nur mit ihm), die mir ganz gut gefallen haben, daher stürzt die Folge nicht komplett ab

      Zitat von Moogie Beitrag anzeigen
      Was mich etwas irritiert hat, war die Raumdekoration der Aliens: Überall in dieser Halle war das Seal of Rassilon. Ohne Erklärung.
      Gut, ich weiß, damals was es einfach nur ein Symbol in dieser Folge und man hat es später für das Seal of Rassilon/Prydon wiederverwendet, weil's so schön war, aber das wusst ich ja noch nicht, als ich die Folge anschaut hab, und es hat mich einfach verwirrt. *g*
      Hehehe, sogar ich wusste, dass das das Seal of Rassilon ist und ich hab mir am Anfang den Kopf zerbrochen, das diese Rasse mit den Timelords zu tun haben soll *g*

      Zitat von Moogie Beitrag anzeigen
      So, nächste Folge geht's dann wieder zurück zur Erde. Ist nett vom Doktor, dass er dem Brig eine Notfallnummer dagelassen hat (ich mag es, dass wir wieder viele Folgen jenseits der Erde haben, aber so ganz bin ich über den Brig noch nicht hinweg. *g*). Bin mal gespannt, in was für einem Schlammes UNIT da jetzt wieder steckt.
      Tja, dann war wohl Martha nicht die einzige, der der Doctor ne Notfallnummer hinterlassen hat, schon der Brig konnte dem Doctor morsen Ich freu mich auf jeden Fall, ihn und Unit wieder zu sehen. Und auch die Tardis, ich hab the old girl die letzten Folgen doch etwas vermisst


      Zitat von Moogie Beitrag anzeigen
      Allerdings bin ich jetzt froh mal ein Cyber-mat gesehen zu haben. So eins kam in einem der Hörspiele vor und wurd zwar wurmartig beschrieben, aber so richtig konnte ich es mir dann doch nicht vorstellen.
      Keine netten Tierchen.
      Och, in den ersten Cyberman Folgen waren die Dinger noch viel kleiner. Zwar nicht unbedingt netter, aber wenigstens haben sie niemanden richtig angesprungen *g*

      Das älteste deutsche Stargate-Rollenspiel auf www.stargate-universe.de
      "Aber Josua sprach zu den zwei Männern, die das Land ausgekundschaftet hatten: Geht in das Haus der Hure und führt das Weib von dort heraus mit allem, was sie hat, wie ihr versprochen habt."

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Snobantiker Beitrag anzeigen
        Hmmm, also im Gegensatz zu den anderen Cyberman Stories (und nach Genesis of the Daleks) fand ich die Folge ziemlich schwach, u.a. wegen einiger Plot Holes, doch sehr emotional handelnder Cybermen (die ja eigentlich alle Emotionen ausgelöscht haben sollten) und teilweise extrem doofen Charakteren (Die Cybermen checken nicht die Knoten, als der Doctor sich und SJS fesseln? Ja sicher...). Und dass ein Transmat Beam einfach so ne Krankheit heilen soll? Das schafft man ja noch nicht mal beim Beamen in Star Trek
        Ich hab ja von den alten Cybermen noch nicht viel gesehen ... hmm.. ich glaub ich kenne sogar nur diese und dann halt noch Earthshock (beim dritten waren ja keine Cybermen oder?)

        Das mit dem Fesseln ist aber auch wirklich blöd. Man lässt doch seine Gefangenen nicht sich selbst fesseln und geht dann einfach weg.
        Vielleicht haben diese Cybermen statt ihren Emotionen bloß ihren Verstand verloren. Oder sie gehen davon aus, dass auch jeder andere so dumm ist, wie sie selbst. <.<

        Jau, es gab ein paar Szenen mit dem Doctor (aber nur mit ihm), die mir ganz gut gefallen haben, daher stürzt die Folge nicht komplett ab
        Stimmt auch.
        Wie gesagt, selbst die Companions waren diesmal alles andere als herausragend.
        Die Folge bot aber auch nicht viel Handlung.

        Trotzdem: Sontaran Experiment fand ich immer noch wesentlich langweiliger.

        Tja, dann war wohl Martha nicht die einzige, der der Doctor ne Notfallnummer hinterlassen hat, schon der Brig konnte dem Doctor morsen Ich freu mich auf jeden Fall, ihn und Unit wieder zu sehen. Und auch die Tardis, ich hab the old girl die letzten Folgen doch etwas vermisst
        Beim Brig ist das auch selbstverständlich.
        Ist doch sein allerbester Freund. *g*

        Och, in den ersten Cyberman Folgen waren die Dinger noch viel kleiner. Zwar nicht unbedingt netter, aber wenigstens haben sie niemanden richtig angesprungen *g*
        Kleiner ist gut.
        Ich war überrascht wie groß die waren.
        Im Hörspiel hab ich die mir kleiner vorgestellt (und niedlicher).
        Los, Zauberpony!
        "Bin solch erzgutes Geschöpf und habe nun schon drei Menschen ermordet! Und unter den dreien zwei Priester."

        Kommentar


        • #5
          Hm, das Cybermen-Design ist hier etwas entgleist, finde ich. der Cyber-Leader hat was von Prinzessin Lea. ^^
          Die klassischen Cybermats gefallen mir auch besser.

          Edit:
          Das Bonusmaterial ist Klasse. Sowohl die übliche Dokumentation zur Produktion als auch eine Doku über die schweren Zeiten, die die Fans von Doctor Who vor Jahrzehnten hatten.
          Keine oder kaum Wiederholungen, natürlich kein Internet und keine DVDs. Videos kamen erst langsam in den 80ern auf zu Preisen, die einem die Haare zu Berge stehen lassen. Und natürlich gab es einen Schwarzmarkt.
          Zuletzt geändert von Mondkalb; 04.12.2010, 20:45.
          "Die Wahrheit ist so schockierend, die kann man niemandem mehr zumuten." (Erwin Pelzig)

          Kommentar


          • #6
            Nee, das war jawohl nix! Normalerweise kann ich ja über die Laientheater-Maskierung hinwegsehen, aber hier die Handlung doch zu schlecht, um darüber hinwegzutäuschen. Besonders krass sieht man das an diesen Transporterfeldern. Sind diese Felder, auf die man sich stellt, Pfannkuchen? Dieses Minimaschinengewehr im Kopf der Cybermen ist auch nicht unbedingt die beste Idee. Gerade im Kontrast zu dem Sechsteiler vorher ist definitiv nicht mehr als zwei Sterne drin.
            Republicans hate ducklings!

            Kommentar


            • #7
              Die erste Folge fand ich anfangs ein wenig verwirrend, da die Rückkehr auf die Raumstation Nerva sehr viele Fragen aufwarf. Weiters sah man bei den vielen Leichen leider sofort das das fast alles nur Puppen waren. Auch wirkte das Cybermen-Design irgendwie total billig und die Cybermat hatte ich total anders in Erinnerung.

              Die zweite Folge war leider nur wirr und wenig spannend. Irgendwie habe ich die Pläne der Cybermen und den Wesen auf Voga auch noch nicht ganz durchschaut. Wenigstens konnte Sarah nach dem Biß der Cybermat geheil werden.

              Die dritte Folge hat mir besser gefallen, weil diese endlich einmal die Pläne der Cybermen offenbart und wie Kellman in diese involviert ist. Weniger gut gefallen hat mir der Teil auf Voga, weil dieser interne Bürgerkrieg bzw. Kämpfe waren schon zu oft in ähnlicher Form zu sehen.

              Sehr gestört hat es mich an der vierten Folge das der Doctor den sehr schlimmen Felssturz ohne einen Kratzer überstanden hat, dies ist total unrealistisch. Auch war die Story leider wenig spannend und die Cybermen konnte viel zu einfach und ohne große Gegenwehr ausgeschalten werden.
              Ganz nett fand ich dafür die Idee des Doctors die Cybermen mit Hilfe einer mit Gold gefüllten Cybermat anzugreifen.

              Teil 1 -> 2 *
              Teil 2 -> 2 *
              Teil 3 -> 3 *
              Teil 4 -> 2 *
              Zuletzt geändert von Rommie's Greatest Fan; 05.06.2015, 19:34.
              Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
              Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
              Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
              Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

              Kommentar

              Lädt...
              X