Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[OLD 02x010] "The Dalek Invasion of Earth"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [OLD 02x010] "The Dalek Invasion of Earth"

    Episodennummer: 1
    Folgenanzahl: 6 à 25 min.
    Doctor: William Hartnell
    Begleiter: Susan, Barbara, Ian
    Titel der Einzelfolgen: World's End, The Daleks, Day of Reckoning, The End of Tomorrow, The Waking Ally, Flashpoint

    Der Doctor und seine Begleiter landen im London der Zukunft. Die Tardis steht unter einer Brücke. An der Wand ist ein Plakat mit dem Text "Emergency Regulations IT IS FORBIDDEN TO DUMP BODIES INTO THE RIVER" zu sehen. Es ist viel zu still und ruhig. Und dann bricht die Brücke zusammen und begräbt die Tardis unter Metallteilen.

    So von der Tardis ausgeschlossen machen sich der Doctor und Ian auf die Suche nach Werkzeugen, die Tardis wieder freizubekommen wärend Barbara und Susan zurückbleiben, da sich Susan bei einem Sturz den Knöchel gebrochen hat.

    Die Erde wurde von Daleks erobert, welche manche Menschen zu Robomen verwandeln, welche die Befehle der Daleks ohne jeden Widerspruch ausführen. Von diesen werden der Doctor und Ian gefangen genommen wärend Susan und Barbara bei einer Widerstandgruppe unterkommen.

    Beide Gruppen nehmen den Kampf gegen die Daleks auf, finden Hilfe und Verrat, treffen im Hauptquartier der Daleks wieder zusammen und decken dort auf, was die Daleks auf der Erde wollen und schaffen es mit weiterer Hilfe die Pläne der Daleks zu vereiteln.

    Der Doctor wird seine Tardis mit Hilfe wieder freigeräumt bekommen und macht sich wieder auf die Reise. Jedoch ohne Susan, die in dieser Folge (ausgenommen von "The Five Doctors") ihren letzten Auftritt hatte.


    Kommentar:

    Ich mag diese Folge. Die Daleks sind hier so richtig böse und gruselig. Und der Sprecher der die Daleks spricht leistet ganze Arbeit. Seine gepresste Stimme gibt den Daleks eine ganz besondere Note.
    Bis auf wenige Längen ist der Film sehr spannend, enthält für Doctor Who aber relativ wenig Humor, was aber durch das sehr gute Drehbuch wieder wettgemacht wird.
    Nur die Trommeln wenn die Daleks durch London wandern. Do you hear the Drums? An der Stelle hätte ich mir etwas weniger Filmmusik gewünscht. Ansonsten gibt die schräge elektronische Filmmusik, die billigen aber phantasievollen Tricks, das schwarzweiße Bild mit dem gleichzeitig hervorragenden Drehbuch und den guten Schauspielern und vielen vielen Daleks und Robomenschen ein unglaubliches Retro-Erlebnis.

    Mit freundlichen Grüßen
    Euer Stadtplaner


    Anhang:
    1. Bild: Der Doctor und seine Begleiter. Achtet mal auf die Tardis links: Die Fenster sind offen!
    2. Bild: Die Daleks haben die Menschheit versklavt
    3. Bild: Obwohl die Folge in London handelt sind sehr viele SF-Kulissen enthalten.
    Angehängte Dateien
    8
    ****** eine der besten Folgen aller Zeiten!
    12.50%
    1
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was die Serie ausmacht!
    25.00%
    2
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    62.50%
    5
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    0.00%
    0
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0.00%
    0
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten!!
    0.00%
    0

  • #2
    Eine ganz, ganz, ganz tolle Folge. Ich mag die Belagerungsatmosphäre, ich mag die Widerständler, ich mag die Daleks, ich mag den Doktor. Ganz besonders mag ich allerdings den Schluss. Susan muss eine Entscheidung treffen und der Doktor hilft ihr - recht brutal - nach: Er sperrt sie einfach aus, damit sie auf der Erde bleibt und sich dort ein neues Leben mit ihrem Widerständler aufbauen kann. Das ist soooo typisch für den ersten Doktor und seine kleine Rede ist einfach wunderbar.

    Susan geht. Der erste Companion der die TARDIS verlässt. Das Ende einer kleinen Ära und der Beginn einer neuen.


    Gut, es ist mal wieder ein 6-Teiler (ich habs ja meist nicht so mit allem, was mehr als 4-5 Teile hat ). Ja, er hat seine Längen, aber alles im allem ist die Geschichte doch durchweg spannend und hat ein annehmbares Tempo
    Los, Zauberpony!
    "Bin solch erzgutes Geschöpf und habe nun schon drei Menschen ermordet! Und unter den dreien zwei Priester."

    Kommentar


    • #3
      Als ich das erste Mal die Folge gesehen hatte, fand ich sie nicht gut - vermutlich, weil ich nur wenig aufmerksam war. Aber dann Als ich doch mal ordentlich hingeschaut habe, finde ich sie richtig gut. Ich bin zwar nicht so ein Dalek Fan, aber ich fand die Herrschaft von ihnen war schon glaubwürdig und furchtsam.
      Auch fand ich schön, dass wir hier mehre Storylines. Es wird hier schön gezeigt, dass eine Besatzungsmacht immer noch Unterstützung aus der Bevölkerung brauchen. Hier zumeist unfreiwillig, aber auch wie in dem Fall der beiden Näherinnen ohne Gehirnkontrolle.

      Auch wird endlich mal die Problematik des ständigen Reisens erwähnt: man hat kein Zu Hause mehr. Und insofern ist es auch so eine schöne Szene, als David Susan zum hier bleiben zu bewegen und ihr ein zu Hause, ein Ort und eine Zeit zu geben. Und der Doctor will das auch. Er hat sie zum Flüchtling gemacht und nun hat er hier die Chance ihr wieder Wurzeln zu verschaffen.

      David: "she [Barbara] cooks. And what do you do?"
      Suasan "I eat"

      Ian: "sometimes you surpirse me doctor"
      Doctor: "only sometimes my dear boy?"

      Oder wo die Robo-men zusammen Stöhnen in dieser monotonen Stimme

      5*****
      "We don't want him, we want you" "This isn't a Dating service" - Hawks & McQueen
      "The Borg wouldn't know fun if they assimilated an amusement park." - B'Elanna Torres in Tsunkatse
      "Das Universum beherrschen ist ein Hobby, keine Zwangsneurose." - Moogie | "Check"
      "Peace and Chicken!" - Homer Simpson in The Greatest Story Ever D'ohed

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Orovingwen Beitrag anzeigen
        Auch wird endlich mal die Problematik des ständigen Reisens erwähnt: man hat kein Zu Hause mehr. Und insofern ist es auch so eine schöne Szene, als David Susan zum hier bleiben zu bewegen und ihr ein zu Hause, ein Ort und eine Zeit zu geben. Und der Doctor will das auch. Er hat sie zum Flüchtling gemacht und nun hat er hier die Chance ihr wieder Wurzeln zu verschaffen.
        Das fand ich auch so schön. Sie ist ja noch recht jung, bzw. unerfahren und abhängig. Wäre sie beim Doktor geblieben wäre sie nie erwachsen geworden, bzw. für eine lange Zeit nicht. Dass der Doktor sie mitgenommen hat, hat sie somit sogar behindert. Auf der Erde hat sie dagegen die Chance, ein erwachsenes Leben zu führen, und selbst, wenn es mit David nichts werden sollte, hat sie nach der Herrschaft der Daleks genug Gelegenheit etwas Gutes /Sinnvolles zu tun.
        Los, Zauberpony!
        "Bin solch erzgutes Geschöpf und habe nun schon drei Menschen ermordet! Und unter den dreien zwei Priester."

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Moogie Beitrag anzeigen
          Das fand ich auch so schön. Sie ist ja noch recht jung, bzw. unerfahren und abhängig. Wäre sie beim Doktor geblieben wäre sie nie erwachsen geworden, bzw. für eine lange Zeit nicht. Dass der Doktor sie mitgenommen hat, hat sie somit sogar behindert.
          Das ist ja auch, was ich gut fand vom Doctor. Er sagt "you my grandchild and you always wil be but you are also a woman" Sie muss ihr eigener Mensch sein unabhängig von ihm und nicht immer in dieser beiderlei abhängigen Verbindung. Insofern ist es auch ein Schritt weier für den Doctor, dass er sieht auch er kann sich nicht immer auf Susan stützen.

          Auf der Erde hat sie dagegen die Chance, ein erwachsenes Leben zu führen, und selbst, wenn es mit David nichts werden sollte, hat sie nach der Herrschaft der Daleks genug Gelegenheit etwas Gutes /Sinnvolles zu tun.
          Ich denke es ist auch wichtig in diesem Zusammenhang zu lernen, dass es Konsequenzen gibt und wie man damit umgeht. Wie sie ja sagt sie geht immer wonaders hin, wenn es an einem Ort zu blöd wird. Hier kann sie nicht weglaufen und muss sich den Konsequenzen stellen. Der Doctor reist zwar durch die Zeit, aber ist sich bewusst, dass seine Aktionen Auswirkungen haben auf die Lebewesen, die dort leben (manchmal ist es ihm dann aber auch egal )
          "We don't want him, we want you" "This isn't a Dating service" - Hawks & McQueen
          "The Borg wouldn't know fun if they assimilated an amusement park." - B'Elanna Torres in Tsunkatse
          "Das Universum beherrschen ist ein Hobby, keine Zwangsneurose." - Moogie | "Check"
          "Peace and Chicken!" - Homer Simpson in The Greatest Story Ever D'ohed

          Kommentar


          • #6
            Das meine ich ja auch zum Teil mit "erwachsen". Auf der Erde MUSS sie Verantwortung übernehmen. In so einer Gesellschaft bleibt ihr gar nichts anderes übrig, und an nichts wächst man so schnell. Es gibt viel aufzubauen, viele Entscheidungen zu treffen, da kann sie nicht einfach rumsitzen und das Leben an ihr vorbeilaufen und die anderen Leute machen lassen.
            Los, Zauberpony!
            "Bin solch erzgutes Geschöpf und habe nun schon drei Menschen ermordet! Und unter den dreien zwei Priester."

            Kommentar


            • #7
              Ich wollte auch nur nochmal betonen, dass Susan da ein größeres Defizit hat, als wir Menschen, die in linearer Zeit leben.
              "We don't want him, we want you" "This isn't a Dating service" - Hawks & McQueen
              "The Borg wouldn't know fun if they assimilated an amusement park." - B'Elanna Torres in Tsunkatse
              "Das Universum beherrschen ist ein Hobby, keine Zwangsneurose." - Moogie | "Check"
              "Peace and Chicken!" - Homer Simpson in The Greatest Story Ever D'ohed

              Kommentar


              • #8
                Diese Folge hatte mich schon mit dem "It is forbidden to dump bodies in the river" Schild.

                Mir war das nicht mal eine Spur zu langatmig, alle Charaktere haben tolle Szenen. Besonders cool war Barbara, als sie die Daleks über den Haufen fuhr, mit kaltlächelnder Miene. ("I´ve quite enjoyed this.") Den Trommelwirbel beim Lauf durch London mag ich übrigens - im Gegensatz zum Stadtplaner - sehr.

                Susans Abgang ist natürlich wunderbar gemacht. Das war übrigens die erste Folge, in der mich Carole Ford nicht schrecklich genervt hat.

                Wurde eigentlich irgendwo erklärt, warum sie in "The Five Doctors" so gelassen auf das Wiedersehen mit ihrem Großvater reagiert? Und warum sie dessen ... neuen Look nicht kommentiert?

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von korvac Beitrag anzeigen
                  Diese Folge hatte mich schon mit dem "It is forbidden to dump bodies in the river" Schild.
                  Eine meiner absoluten Lieblingsstellen.


                  Wurde eigentlich irgendwo erklärt, warum sie in "The Five Doctors" so gelassen auf das Wiedersehen mit ihrem Großvater reagiert? Und warum sie dessen ... neuen Look nicht kommentiert?
                  Leider nicht. Der Autor (oder die Autoren besser. Bei den ganzen Re-writes, die Five Doctors durchmachen musste ) hat für die beiden einfach keinen Dialog geschrieben. Ford und Davison haben das durch Blickkontakt auszugleichen versucht, was gewisse Fans angeblich dann als noch verstörender empfanden.

                  Ich finds auch schade, dass Susan zu ihren neuen Großvätern alle nichts zu sagen hatte. Aber wer weiß, vielleicht gilt sowas unter Timelords ja als unhöflich
                  Los, Zauberpony!
                  "Bin solch erzgutes Geschöpf und habe nun schon drei Menschen ermordet! Und unter den dreien zwei Priester."

                  Kommentar


                  • #10
                    Naja, produktionstechnisch ist´s schon logisch. Aber ein paar Dialoge hatten sie doch ganz am Anfang, als sie sich mit den Daleks rumärgerten?

                    Continuity-mäßig hatte ich eher den Eindruck, als ob Susan und der Doctor sich gerade erst unlängst gesehen hätten. Ansonsten wäre wohl eine Tirade in der Art von "Dreckskerl, warum hast Du mich nie gefragt, was ich will? Und warum hast Du mich nie besucht?" fällig gewesen.

                    Kommentar


                    • #11
                      Insgesmmt sehr gute Folge. Da muss ich wohl garnicht mehr viel zu sagen. Also konzentrier ich mich mal aufs negative.

                      Daleks sind offensichtlich nicht die Hellsten. Sie machen den ältesten Bösewichtfehler ever. Sie ketten ihre Gefangenen mitten in der Komandozentrale an und sagen "Och die Explosion wird sie schon töten, also machen wir das nicht gleich." Was natürlich unseren helden mehr als genug Zeit gibt zu entkommen und ihre eigenen Kreaturen auf die Daleks zu hetzen.
                      Nun gut auf Skaro wirds kein Kino geben, aber gesunder Dalekverstand sollte doch wohl diktieren, dass man die Rebellen gleich exterminiert. Daleks brauchen dafür ja nichtmal Kugeln. Warum also so geizig mit dem rumballern.

                      Susans Abgang fand ich dann doch sehr gekünstelt. Die beiden kennen sich grad mal 5 minuten, schwafeln aber trotzdem vom heiraten. Nun gut, die beiden sind jung. Aber der Doctor springt darauf auch an? Er sollte doch mit seinen 900 Jahren wissen, dass Beziehungen die aus Extremsituationen hervorgehen nicht lange halten. Und wenn die beziehung in einem Monat in die Brüche geht, wo ist Susan dann? Sie sitzt alleine auf nem völlig kaputten Planeten rum. Na schönen Schrank auch.
                      Das Susan eigentlich ein beständigeres zuhause braucht als die Tardis leuchtet natürlich ein, aber allein auf einer völlig kaputten Erde? Das macht nicht mehr wirklich Sinn.
                      Der Doctor ist sich doch sicher, dass er Ian und Barbara bald nach hause bringen kann. Also warum Susan nicht bei ihnen lassen? In der Zeit hatte sie sich doch sehr wohl gefühlt.

                      Oh und wenn die Daleks schießen kommen kleine papierstreifchen aus ihren Dingsis. Süß XD
                      Zuletzt geändert von Slowking; 05.04.2010, 23:37.
                      Disclaimer: Meine Post sind meist nicht als Absolute zu vestehen, sondern sollen nur einen weiteren Blickwinkel bieten.
                      "Wer hat uns verraten? - Sozialdemokraten!" - Alte Volksweisheit
                      "The man who trades freedom for security does not deserve nor will he ever receive either." - Benjamin Franklin

                      Kommentar


                      • #12
                        Ich finde es ganz drollig, dass die Daleks sich hier so eine Art Billig-Cybermen konstruiert haben, die nicht mal besonders effektiv sind. ^^
                        "Die Wahrheit ist so schockierend, die kann man niemandem mehr zumuten." (Erwin Pelzig)

                        Kommentar


                        • #13
                          Also ich habe ja immer irgendwie das Gefühl, ich würde hier das kleine Fernsehspiel im ZDF gucken , aber keine SciFi-Serie... Das hat so Bühnencharakter (was es ja auch nun wirklich hatte). Aber der erste Doktor ist schon wirklich köstlich. Ich finde das auch so faszinierend, dass die sich immer verhaspeln und einfach weiter machen.

                          Mir hatte die Folge aber zuviele Längen, um mich völlig zu überzeugen. Hinzu kommen die kleinen Fehlerchen, die aber ja schon genannt wurden.
                          Republicans hate ducklings!

                          Kommentar


                          • #14
                            Das zweite Dalek-Serial ist in meinen Augen schwächer als das Debüt der Pfefferstreuer.

                            Auf der Haben-Seite gefällt mir der Widerstands-Kampf im Untergrund gegen die Daleks, die mittlerweile wirklich großväterliche Art des Doktors (am Anfang war Hartnells Doc - "I prefer 'Doctor', son" - ja eher arrogant) zu seinen Companions. Auch die Geschichte rund um Susan's Zwiespalt, ob sie bei ihrem Großvater bleibt oder bei dem Mann der sie liebt, war gut. Die Außenszenen im verwaisten London waren filmisch beeindruckend.

                            Auf der negativen Seite ist das Serial gut zwei Episoden zu lang und zieht sich von Folge 2 bis 5 ein wenig durch (ein Vierteiler hätte vollkommen ausgereicht). Die Daleks wirken hier leider auch nicht mehr so furchteinflößend wie noch bei ihrem ersten Auftritt, sondern eher ein wenig hilflos vertrottelt (was sicher auch mit einem der Sprecher zu tun hat, der immer so klingt, als hätte er einen hysterischen Anfall).

                            Alles in allem vergebe ich knappe 4 Sterne...
                            ... und jetzt hab' ich von Hartnell erstmal genug und such' mir ne' Folge in Farbe aus

                            Kommentar


                            • #15
                              Mal abgesehen von der nervenden Susan, welche sehr ungeschickt ist und die Reisenden wieder in eine schlimme Lage bringt, war die erste Folge sehr gut. Die Darstellung des verlassenen und verfallenden Londons hat mir gut gefallen und die ferngesteuerten Menschen waren schon sehr mysteriös. Klasse fand ich die Schlussszene, wo dann der Dalek aus dem Wasser auftauchte und sehr gut gefallen hat mir das Raumschiff der Daleks.

                              Die zweite Folge hat mir sehr gut gefallen, weil einerseits ausführlich erklärt wird wie die Dalek es schafften sich die Erde untertan zu machen und andererseits wird gesagt das die Daleks nach etwas graben lassen. Ich bin schon mal gespannt was das ist. Gut gefallen hat mir auch der Teil wo der gefangen genommene Doctor von den Daleks einen Intelligenztest unterzogen wurde, welchen er auch leider bestanden hat. Als Belohnung dafür soll er zu einen Robomen gemacht werden!

                              Die dritte Folge konnte wieder ganz gut unterhalten und besonders gut gefallen haben mir die Aufnahmen von den Daleks, welche in den verlassenen Straßen von London patroullierten. Schade fand ich es das der Angriff der Rebellen auf das Dalekraumschiff nicht funktioniert hat und mehr oder weniger in einem Disaster endete. Bis jetzt haben die Rebellen anscheinend noch keine Waffe gegen die Daleks gefunden.

                              Die vierte Folge hat mir nicht so gut gefallen. Angefangen hat diese ja schon mal recht lächerlich. Da entschärft doch David die Bombe mit Hilfe von Säure, welcher er einfach über die Bombe gießt!
                              Gut hingegen hat mir Barbaras Aktion gefallen, wie sie einfach ein paar Daleks über den Haufen fährt. Den anschließenden Angriff des Dalek-Raumschiffs fand ich optisch ganz gut umgesetzt. Interessant zu erfahren war es das sich der Oberdalek ein Haustier hält, nämlich einen Slyther.

                              Die fünfte Folge war ganz in Ordnung und es war nett zu sehen das sich Susan verliebt hat und ihren ersten Kuss bekommt.
                              Das Haustier des Oberdalek erinnert ein wenig an einen Käfer in Großformat. Schade das dieser Slyther von Ian so schnell ausgeschalten werden konnte. Gut gefallen hat es mir das man in dieser Episode endlich den Grund erfährt wieso die Daleks die Erde eroberten und wieso sie zum Erdkern vordringen wollen. Ihr Vorhaben würde dann das größte Raumschiff erschaffen.

                              Die sechste Folge schloß die Story sehr gut ab. Besonders gut gefallen hat es mir das die Daleks von drei verschiedenen Seiten her bekämpft wurden, nämlich einmal von Ian, einmal von Barbara und Jeny und nocheinmal vom Doctor, David und Tyler. Schön fand ich es das es ihnen dann mit vereinten Kräften gelang die Daleks zu besiegen.
                              Ein wenig überraschen kam der Teil mit Susan und David. Ok, es war schon zu sehen das die beiden etwas für einander empfinden, das dies aber dann zu einer Trennung der Reisegruppe führte war schon sehr überraschend. Schön fand ich es das diese Entscheidung Susan abgenommen wurde und der Doctor dies auf gute Weise erledigte.

                              World's end -> 4 *
                              The Daleks -> 5 *
                              Day of reckoning -> 4 *
                              The end of tomorrow -> 3 *
                              The waking ally -> 4 *
                              Flashpoint -> 5 *
                              Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
                              Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
                              Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
                              Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X