Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[OLD 06x048] The Seeds of Death

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [OLD 06x048] The Seeds of Death

    Episodennummer: 48
    Folgenanzahl: 6 à 25 min.
    Doctor: Patrick Troughton
    Begleiter: Zoe, Jamie

    Die Ice-Warrior sind auf dem Mond gelandet und haben den T-Mat zur Erde sabotiert. Sie planen die Erde mit Hilfe des T-Mat-Systems (entspricht in etwa dem Beamen bei Enterprice) zu erobern.

    Der Doctor ist inzwischen mit seinen Begleitern in einem Space-Museum auf der Erde gelandet. Der Besitzer des Museums besitzt eine Rakete, mit welcher der Doctor und seine Begleiter zum Mond fliegen werden, um dort das T-Mat-System wieder in betrieb zu nehmen. Zusätzlich müssen sie den Kampf gegen die Ice-Warrior aufnehmen.


    Kommentar:

    Ich mag den zweiten Doctor. Und in dieser Folge kann er viele seine besten Eigenschaften zeigen. Besonders gefällt mir eine Szene in welcher der Doctor und seine Begleiter im Museum vom Besitzer mit einer Waffe bedroht werden und der Doctor es schafft, das er die Waffe einfach weglegt um seine Ausstellungsstücke zu zeigen.

    Die Nebendarsteller, vor allem auf der Mondbasis sind perfekt besetzt. Trotz der veralteten und billigen Special-Effects kauft man den Film einfach ab. (Ja, die Effekte sind EXTREMST billig. Z.B. die gefährliche Gift-Waffe der Ice-Warrior die einfach aus einem Luftballon besteht.) Die erstklassigen Schauspieler hauen das wieder raus.

    Interessant ist auch, das durch die Erfindung der T-Mat die weitere Erforschung des Weltalls eingestellt wurde und das Interesse an Reisen mit der Rakete vollständig verschwand. Etwas weniger nachvollziehbar ist die Risikobereitschaft des Doctors, mit der Rakete so weit weg von seiner Tardis zu reisen. (Warscheinlich ein Kindheitstraum in einer solchen Steinzeitrakete zu reisen...)


    Mit freundlichen Grüßen
    Euer Stadtplaner


    Anhang:
    1. Bild: Der Doctor ist total begeistert von dem Space-Museum
    2. Bild: Die Ice-Warrior bedrohen einen Mitarbeiter auf der Mondbasis
    3. Bild: Wer zieht Probleme magisch an? Es ist der Doctor!
    Angehängte Dateien
    5
    ****** eine der besten Folgen aller Zeiten!
    0.00%
    0
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was die Serie ausmacht!
    60.00%
    3
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    20.00%
    1
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    20.00%
    1
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0.00%
    0
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten!!
    0.00%
    0

  • #2
    [OLD 06x048] "The Seeds of Death"
    • Doctor: Patrick Troughton (Nr. 2)
    • Begleiter: Jamie McCrimmon (Frazer Hines)
    • BEgleiter: Zoe Heriot (Wendy Padbury)
    6 Folgen zu je 25 Minuten
    Erstausstrahlung 25. Januar - 1. März 1969

    Am Ende des 21. Jahrhunderts gibt es auf der Erde ein futuristisches Transportsystem namens "T-Mat", das sämtlichen Verkehr ersetzt hat, weil es mithilfe einer Teleportationstechnologie Menschen und Waren instantan von einem Ort zu einem anderen transportieren kann.
    Auf dem Mond gibt es eine Relaisstation, die Ziel einer Invasion der gefürchteten Ice Warriors vom Mars wird.
    Mithilfe des T-Mat-Systems transportieren die Ice Warriors Samenkapseln eines Pilzes auf die Erde, der den Sauerstoff binden und die Menschheit vernichten soll, um eine Invasion der Erde zu erleichtern.









    Auf der ersten DVD:
    • 6 Folgen der Geschichte mit Audiokommentaren von Frazer Hines (Jamie), Wendy Padbury (Zoe), Michael Ferguson und Terrance Dicks

    Auf der zweiten DVD:
    • Dokumentation "Sssowing the Ssseedsss" über die Produktion der Geschichte
    • "The Last Dalek" 8mm-Film von den Effektaufnahmen zu der Folge "The Evil of the Daleks" mit Kommentar
    • "New Zealand Censor Clips" einige Schnipsel, die bei der neuseeländischen Zensurbehörde aus den verschollenen Folgen "The Web of Fear" und "The Wheel in Space" geschnitten worden waren und dadurch erhalten sind (wenn das nicht ironisch ist! )
    • Fotogalerie
    • Production Subtitles
    • Tardis-Cam No. 5
    Ausführlicher Artikel in der englischen Wikipedia:
    The Seeds of Death - Wikipedia, the free encyclopedia

    Heute wissen wird, dass vom Mars wohl keine Invasion mehr zu befürchten sein wird , das war Ende der 60er noch nicht so klar.
    Auch wenn die Ice Warriors aus heutiger Sicht vielleicht nicht mehr so bedrohlich erscheinen mögen, sind sie doch bei Fans der Serie sehr populär gewesen.
    Die Effekte, Kostüme und Masken entsprechen natürlich nicht mehr heutigen Standards, aber die Geschichte ist gut erzählt und die Schauspieler sind mal wieder allesamt Klasse.
    Zuletzt geändert von Mondkalb; 28.06.2009, 15:06.
    "Die Wahrheit ist so schockierend, die kann man niemandem mehr zumuten." (Erwin Pelzig)

    Kommentar


    • #3
      Öh...

      Diese Folge ist jetzt doppelt vorgestellt. Ich hatte diese Folge schon dort beschrieben:
      http://www.scifi-forum.de/science-fi...eds-death.html

      Kommentar


      • #4
        Ach Mist, ich hatte nur in der Übersicht nachgesehen ...

        Vielleicht kann ein Mod die zusammenkleben?

        Hat Harmakhis dankenswerterweise erledigt.
        Zuletzt geändert von Mondkalb; 29.06.2009, 14:10.
        "Die Wahrheit ist so schockierend, die kann man niemandem mehr zumuten." (Erwin Pelzig)

        Kommentar


        • #5
          Gute Folge und auch wenn ich die Ice Warriors vorher nicht wirklich mochte, fand ich sie hier doch besser dargestellt. Sie haben auch mal einen cleveren Plan, vorallem, wenn die Menschen doch dämlich sind und sich komplett auf eine Technologie zu verlassen. Sollte uns vielleicht mal eine Lehre sein

          Jaime tat mir hier nur etwa Leid, der arme hat ja so gar keine Ahnung von dieser Technik und kann somit auch nicht wirklich etwas tun. Kein Wunder, dass er so ungeduldig ist und dann am Ende zum Mond will um den Doctor zu retten/holen.

          Was mich allerdings gewundert hat, wie leicht der Doctor die Ice Warriors getötet hat zumal er ja eigentlich weiß, dass sie eigentlich unter Druck stehen eine neue Heimat zu finden.

          4****
          "We don't want him, we want you" "This isn't a Dating service" - Hawks & McQueen
          "The Borg wouldn't know fun if they assimilated an amusement park." - B'Elanna Torres in Tsunkatse
          "Das Universum beherrschen ist ein Hobby, keine Zwangsneurose." - Moogie | "Check"
          "Peace and Chicken!" - Homer Simpson in The Greatest Story Ever D'ohed

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Mondkalb Beitrag anzeigen
            Die Effekte, Kostüme und Masken entsprechen natürlich nicht mehr heutigen Standards, aber die Geschichte ist gut erzählt und die Schauspieler sind mal wieder allesamt Klasse.
            Die Darsteller sind wirklich gut, und für einen zweieinhalbstündigen Sechsteiler, bei dem keine Langeweile aufkommt, vergebe ich knapp fünf Sterne * * * * *. Den zweiten Doctor und seine Companions Jamie und Zoe fand ich recht gut in der Folge. Die Geschichte hat zwar einige Logiklöcher, aber sie ist interessant. Würde es wirklich ein planetares T-Mat-Netz geben, würde es wohl auch tatsächlich einige erhebliche Sicherheitsprobleme geben. Eine plausible Erklärung dafür, warum die T-Mat-Station auf dem Mond so wichtig ist und warum der Doctor da mit der Tardis nicht hinkommt und deswegen diese Museumsrakete nimmt, hat man aber nicht bekommen. Den Ice Warrior auf der Erde lässt man auch schön spazieren. Dass der Doctor einfach irgendwelche Säuren und dann Wasser auf den Seedpod schüttet, ist auch etwas haarsträubend. Aber die Ice Warrior waren einigermaßen gruselig und ihr Plan nicht völlig absurd. Interessant ist das Problem, wie weit ein Techniker gehen würde, um sein Leben zu retten, wenn er dafür andere gefährdet. Das findet man selten so intensiv dargestellt wie in dieser Folge. Zu der Vorgängerfolge "The Ice Warriors" gibt es eine gute Nachricht: The Ice Warriors Missing Episodes 2 and 3 To Be Animated. Da dürfte es dann auch bald eine schöne DVD geben.

            Kommentar


            • #7
              warum der Doctor da mit der Tardis nicht hinkommt und deswegen diese Museumsrakete nimmt, hat man aber nicht bekommen.
              Das dürfte damit zu tun haben, dass der Doctor zu dem Zeitpunkt die TARDIS nicht wirklich unter Kontrolle hatte. Wenn er dematerialisiert wäre, hätte es einfach keine Garantie gegeben, dass er auf dem Mond gelandet wäre. Eher am anderen Ende des Universums.

              Kommentar


              • #8
                Die erste Folge war ganz in Ordnung. Es war interessant zu sehen das die Menschen eine Technologie benutzen, mit der sie sich durch den Raum teleportieren können. Spannend und mysteriös umgesetzt wurde der Angriff auf die Mondbasis, ich bin schon sehr gespannt wer die Angreifer sind und was die wollen. Die Landung der Tardis im Space Museum fand ich ganz nett, besonders wie der Doctor den Besitzer ablenkte.

                Die zweite Folge war nicht mehr ganz so spannend, doch glücklicherweise erfuhr man wer die mysteriösen Angreifer sind, nämlich sind das alte Bekannte, die Ice-Warriors. Ganz nett war der Teil wo Überzeugungsarbeit geleistet werden musste, damit der Professor die Rakete für den Flug zum Mond bereitstellte. Und auch gut war der Teil wo dann der Doctor, Jamie und Zoe in dieser Rakete zum Mond fliegen und natürlich treten dabei wie gewohnt Probleme auf.

                Die dritte Folge fand ich ganz gut, weil diese zeigt welche Pläne die Ice-Warriors verfolgen um die Erde zu erobern. Mit dem wieder funktionierenden Transportsystem T-Mat ist das nun leider ganz einfach möglich. Gut gefallen hat mir auch der Teil mit der Landung der Rakete auf dem Mond. Glücklicherweise bekam der Doctor und Co dafür Unterstützung von der Mondbasis.

                Was mich an der Handlung der vierten Folge störte ist der Umstand das der Techniker den Ice-Warriors noch immer bei ihrer Invasion hilft, obwohl er mitbekam das etliche Menschen dadurch starben und noch sterben werden! Weiters war es schon ein wenig komisch das die Gasbomben der Ice-Warriors nicht gerade effektiv sind, da Mensch knapp daneben standen und dieses Gas denen nichts anhaben konnte. Auch verstehe ich nicht ganz wieso nur ein die Ice-Warrior zu Erde geschickt wurde.

                An der fünften Folge hat mir besonders gut das schlechte Timing des Doctors gefallen, als er wieder aufwachte und noch der die Ice-Warrior im Raum war. Aufgefallen ist mir auch das er in der Aufwachverwirrtheit nach Victoria gerufen hat.
                Weiters wurden endlich die ganzen Pläne der die Ice-Warriors offengelegt und mit der Invasionsflotte wurde zusätlich noch für Spannung gesorgt.

                Die Abschlussfolge war ganz unterhaltsam und zeigte in spannender Weise wie die die Ice-Warriors aufgehalten wurden. Die Invasionsflotte wurde gekonnt in die Sonne umgeleitet und für den sich ausbreitenden Sauerstoff fressenden Pilz wurde auch eine wirksame Lösung gefunden. Ich vermute einmal das wird nicht die letzte Folge mit den die Ice-Warriors gewesen sein.

                Teil 1 -> 3 *
                Teil 2 -> 2 *
                Teil 3 -> 3 *
                Teil 4 -> 2 *
                Teil 5 -> 4 *
                Teil 6 -> 4 *
                Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
                Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
                Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
                Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

                Kommentar

                Lädt...
                X