Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[Old 19x123] "Time-Flight"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [Old 19x123] "Time-Flight"

    Inhalt:
    Dem Doktor gelingt es endlich Heathrow in der Gegenwart zu erreichen. Dabei ist Tegan schon gar nicht mehr so versessen darauf nachhause zu gehen. Passenderweise verschlägt es die TARDIS-Crew also gleich wieder in die Vergangenheit, als sie das Verschwinden einer Concorde untersuchen: Der seltsame Kalid entführt Flugzeuge in die prä-historische Vergangenheit der Erde.


    Episodeninfos:
    • Das Serial besteht aus 4 Teilen zu je 25 Minuten
    • Doctor: Nr. 5: Peter Davison
    • Companion: Nyssa & Tegan


    Die DVD des Serials wurde in einem Box-Set zusammen mit Arc of Infinity veröffentlicht. Die Box beinhaltet somit die Folgen um Tegans kurzzeitigen, unfreiwilligen Ausstieg aus der TARDIS Crew.
    ______

    Also sein wir doch mal ehrlich: Die DVD wird nur gekauft, weil sie in einer Box mit Arc of Infinity ist!

    Nein, sooo schlimm wies immer gemacht wird, finde ich Time-Flight gar nicht. Gut, die Effekte sind selbst für Doctor Who schäbbig, aber die Handlung an sich ist doch so bizarr, dass es schon wieder lustig ist. Ganz zu schweigen von so richtig sympatischen Charakteren wie dem Piloten-Trio (ich bin da einer Meinung mit dem Audio-Kommentar: Wo bleibt das Spin-off? XD) oder dem Professor. Und die schwarz/weißen Aliens waren auch ziemlich interessant.

    Das einzig wirklich Schmerzhafte ist der Plan des Masters. Nochmal: Ich bin überzeugt davon er hat einen Hut voll mit Stichwortzetteln aus denen er sich seine Pläne zusammeln bastelt. Diesmal waren es Stichwortzettelt mit "Concorde", "Erdvergangenheit" und "Asiatischer Fettsack".

    Nett übrigens, dass es am Ende der Doktor ist, der dem Master ein manipuliertes Ersatzteil übergibt und nicht umgekehrt.
    4
    ****** eine der besten Folgen aller Zeiten!
    0.00%
    0
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was die Serie ausmacht!
    0.00%
    0
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    25.00%
    1
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    25.00%
    1
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    50.00%
    2
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten!!
    0.00%
    0
    Los, Zauberpony!
    "Bin solch erzgutes Geschöpf und habe nun schon drei Menschen ermordet! Und unter den dreien zwei Priester."

  • #2
    Diese Master-Kalid-Magie-Geschichte gehört wirklich zum Albernsten, was sie sich in dem Zusammenhang je aus den Fingern gesogen haben.
    "Die Wahrheit ist so schockierend, die kann man niemandem mehr zumuten." (Erwin Pelzig)

    Kommentar


    • #3
      Besonders bizarr find ich in dem Zusammenhang die Regie-Anweisungen (dank DVD Extra). "Nein nein, zweimal Tumal und das Kokolores bitte inbrünstiger. Das ist ein Ausdruck des Triumphs" ... da hat sich also jemand genug Gedanken zu der Folge gemacht, um den Beschwörungen detaillierte Bedeutungen zu geben, aber nicht genug Gedanken, um zu erkennen, dass dieser Plot Blödsinn ist. Traurig.
      Los, Zauberpony!
      "Bin solch erzgutes Geschöpf und habe nun schon drei Menschen ermordet! Und unter den dreien zwei Priester."

      Kommentar


      • #4
        Also ich hab mir die Folge jetzt zweimal angesehen und weiß immer noch nicht so recht, was der Plot eigentlich soll und was der Master will und warum er sich als grüner, fetter Gnom verkleidet Total bescheuert das ganze - aber teilweise auch ganz witzig... Schön fand ich ja, dass der Doctor gleich UNIT anrufen lies, aber warum ist der Brig nicht aufgetaucht? Der hätte sich das doch sicherlich nicht nehmen lassen... Schade, ich hab ihn schon etwas vermisst...

        Und warum sind die beiden Damen so traurig, dass die Nervensäge nicht mehr da ist? Die sollten ne Party veranstalten *g* Ich denke übrigens, dass der Doctor theoretisch zurückgehen könnte um Adric zu retten, denn da sie ihn nicht haben sterben sehen, ist es wie mit Schrödingers Katze: Die Box ist zu und niemand weiß, was drinnen passiert (ist). Aber natürlich WILL er ihn auch KEINEN FALL retten, von daher diese Ausrede

        Zitat von Moogie Beitrag anzeigen
        Also sein wir doch mal ehrlich: Die DVD wird nur gekauft, weil sie in einer Box mit Arc of Infinity ist!
        Hehehe, DAS kann ich mir gut vorstellen. Ich denke, das war dann auch die Intention der Macher der Box, die wussten genau, welche beiden Episoden sie zusammen packen *g*

        Zitat von Moogie Beitrag anzeigen
        Nein, sooo schlimm wies immer gemacht wird, finde ich Time-Flight gar nicht. Gut, die Effekte sind selbst für Doctor Who schäbbig, aber die Handlung an sich ist doch so bizarr, dass es schon wieder lustig ist.
        Teilweise fand ich die Handlung aber wirklich sehr langweilig. Fast schon einschläfernd Vor allem da ich die Schauspielerische Leistung von einigen teilweise sehr bescheiden Fand. Vor allem, als sie versuchten, die Böse Seite der Aliens abzuwehren, in diesem Inner Sanctum Dingens...

        Zitat von Moogie Beitrag anzeigen
        Ganz zu schweigen von so richtig sympatischen Charakteren wie dem Piloten-Trio (ich bin da einer Meinung mit dem Audio-Kommentar: Wo bleibt das Spin-off? XD)
        Hihihi, die Chearleader Piloten. Jo, die waren nützlicher als Nyssa (die plötzlich ein Jedi geworden zu sein scheint, ständig "fühlt" sie irgendwas oder weiß Dinge, die sie eigentlich nicht wissen dürfte *seufz*) oder Tegan (die endlich ihre Stewardessen-Fähigkeiten anwenden durfte - auch wenn das da überhaupt GAR nicht gepasst hat - es sei denn, die Passagiere waren immer noch hypnotisiert - was ich mir ganz gut vorstellen kann, denn die liefen ja praktisch nur wie Zombies rum und haben sich über nix gewundert oder sind in Panik ausgebrochen oder was weiß ich. Aber dafür haben sie dem Master und dem Doctor aufs Wort gehorcht ohne jegliche Fragen zu stellen )
        Ja, die Piloten waren sympatisch und haben richtig Hand angelegt. Ich wage sogar zu sagen, dass sie mehr getan haben, als der Doctor in dieser Folge


        Zitat von Moogie Beitrag anzeigen
        oder dem Professor.
        Den fand ich am Anfang ja noch ganz interessant, weil nicht mal der Doctor der Illusion am Anfang hat widerstehen können. Aber dann die Motivation für seinen Quasi-Selbstmord... nun ja, hat nicht so gepasst und dass er dann am Ende den Doctor und Co noch gerettet hat... war auch seeeeeehr weit hergeholt.

        Zitat von Moogie Beitrag anzeigen
        Das einzig wirklich Schmerzhafte ist der Plan des Masters. Nochmal: Ich bin überzeugt davon er hat einen Hut voll mit Stichwortzetteln aus denen er sich seine Pläne zusammeln bastelt. Diesmal waren es Stichwortzettelt mit "Concorde", "Erdvergangenheit" und "Asiatischer Fettsack".
        Ja, wahrscheinlich, denn ich hab echt nicht kapiert, was das ganze sollte. Und warum er diese Kugel ständig besungen hat, wenn er doch sicherlich auch von seiner Tardis aus all die Leute hätte beobachten können. Da gibt es doch ein vollautomatisches Überwachungssystem, oder? Und warum kam eigentlich so eine grüne, eklige Flüssigkeit aus der Nase des Masters, als er umgekippt ist? Das war schon der zweite Schock, nachdem man schon Adric wieder sichten musste...

        Zitat von Moogie Beitrag anzeigen
        Nett übrigens, dass es am Ende der Doktor ist, der dem Master ein manipuliertes Ersatzteil übergibt und nicht umgekehrt.
        Hehehe, ja, das sagt doch sehr viel über die Beziehung der beiden aus, nicht wahr? Wobei ich es auch etwas komisch fand, dass der Doctor ständig außer Atem war, nach den "Verhandlungen" mit dem Master tierisch erleichtert schien - sich aber zum nachdenken, wie er den Master besiegen könnte erst mal auf den Boden legen musste

        Apropos Doctor: Ich fand ja seinen "Ups" Gesichtsausdruck so putzig, als er merkte, dass er schon wieder nicht da gelandet war, wo und wann er es eigentlich versprochen hatte... Na ja, zumindest war es die Erde Wobei es aber dann doch interessant war, dass er später in der Folge die Tardis sehr präzise steuern konnte

        Der Doctor über die Concorde: "This thing is smaller on the inside than it is on the outside"... Jaja, Erdentechnologie

        "At times like this I wish I still had my scarf..." awwwwwwwww... aber er hat das Ding doch gar nicht weg geschmissen!

        Das älteste deutsche Stargate-Rollenspiel auf www.stargate-universe.de
        "Aber Josua sprach zu den zwei Männern, die das Land ausgekundschaftet hatten: Geht in das Haus der Hure und führt das Weib von dort heraus mit allem, was sie hat, wie ihr versprochen habt."

        Kommentar


        • #5
          Also was hätte der Brig denn bitte dann in der Folge zutun gehabt hat? Soll der persönlich vonwerweißwo anreisen und den Doctor identifizieren, den er im neuen Körper eh noch nicht kennt? Also das kann die Telefonstimme sicher genauso gut

          Ne, das war schon okay so. Ich fand's toll. Vor allem, weil man endlich aus der "Doktor kommt irgendwo an und wird für einen Eindringling/Verbrecher gehalten" kein Plotpoint gemacht wurde, sondern das ganze als Beiwerk schnell in 3 Sätzen aufgeklärt wurde (und dann noch recht unterhaltsam, mit Continuity-Verbeugungen an die vergangenen Äras). Also hat der Anruf quasi den Stellenwert des Psychic Paper heutzutage. *g*

          Das war ein Schock als Adric plötzlich wieder erschienen ist, oder? Wunderbar aber das "Wenn ihr weiter geht, werde ich vernichtet" -> Nyssa und Tegan schauen sich an und laufen weiter. YAY! (bemerkenswert auch auf der DVD bei den Bloopers: Das waren Adrics einzige Worte und die Szene musst sauoft wiederholt werden, weil er es einfach nicht drauf hat. Kann einem fast leid tun, der Kerl. FAST. *g*)

          Zitat von Snobantiker Beitrag anzeigen
          Teilweise fand ich die Handlung aber wirklich sehr langweilig. Fast schon einschläfernd Vor allem da ich die Schauspielerische Leistung von einigen teilweise sehr bescheiden Fand. Vor allem, als sie versuchten, die Böse Seite der Aliens abzuwehren, in diesem Inner Sanctum Dingens...
          Da war ich auch nicht so begeistert von. Die Aliens an sich waren ne nette Idee, mit diesem, wer ist jetzt gut/böse, etc. aber dann wurde das ganze wieder so KLischeehaft. Und auch die Opferung des Professors die du anführst... nicht wirklich genug begründet. Das Script ist tatsächlich einfach nur schwach und die Schauspieler reißen da nicht mehr viel.

          Hihihi, die Chearleader Piloten. Jo, die waren nützlicher als Nyssa (die plötzlich ein Jedi geworden zu sein scheint, ständig "fühlt" sie irgendwas oder weiß Dinge, die sie eigentlich nicht wissen dürfte *seufz*)
          Ich dachte eher an Counselor Troi. Jedis wissen wenigstens meist noch, was diese Gefühle bedeuten, aber Troi kann nie sagen, was sie da eigentlich fühlt, nur das sie was fühlt. Total nutzlos.

          Ja, die Piloten waren sympatisch und haben richtig Hand angelegt. Ich wage sogar zu sagen, dass sie mehr getan haben, als der Doctor in dieser Folge
          Das könnte durchaus stimmen. Jedenfalls macht es mir sehr viel Spaß denen dabei zuzusehen, was immer sie da auch tun.

          Hehehe, ja, das sagt doch sehr viel über die Beziehung der beiden aus, nicht wahr? Wobei ich es auch etwas komisch fand, dass der Doctor ständig außer Atem war, nach den "Verhandlungen" mit dem Master tierisch erleichtert schien - sich aber zum nachdenken, wie er den Master besiegen könnte erst mal auf den Boden legen musste
          Man sollte nicht genauer drüber nachdenken, warum der Doctor plötzlich schneller atmet, wenn er an den Master denken muss. Wir sind doch ein sauberes Forum hier. Wie immer, weiß ich deine Beobachtungen aber sehr zu schätzen und werde sie sicher in meinem Unterbewusstsein verstauen, für wenn ich mal wieder was zum geheimnisvoll drüber lächeln brauche

          Apropos Doctor: Ich fand ja seinen "Ups" Gesichtsausdruck so putzig, als er merkte, dass er schon wieder nicht da gelandet war, wo und wann er es eigentlich versprochen hatte... Na ja, zumindest war es die Erde Wobei es aber dann doch interessant war, dass er später in der Folge die Tardis sehr präzise steuern konnte
          Was ich auch mal wieder gar nicht verstehe. Zu Beginn der Folge scheint er so entsetzt, dass er Tegan endlich abliefern könnte, aber am Ende lässt er sich einfach so zurück und scheint nicht mal zu bemerken, dass er sie in Heathrow vergessen hat. Vermutlich fand er ihre Vorstellung als Stewardess einfach unfassbar peinlich.

          Der Doctor über die Concorde: "This thing is smaller on the inside than it is on the outside"... Jaja, Erdentechnologie

          "At times like this I wish I still had my scarf..." awwwwwwwww... aber er hat das Ding doch gar nicht weg geschmissen!
          Ja, die Folge hatte trotz ihrer (doch enormen *g*) Schwächen ein paar gute Sprüche. *g* (und den Schal er doch in Castrovalva zerstört und als Ariadne-Faden missbraucht *g* )
          Los, Zauberpony!
          "Bin solch erzgutes Geschöpf und habe nun schon drei Menschen ermordet! Und unter den dreien zwei Priester."

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Moogie Beitrag anzeigen
            Ne, das war schon okay so. Ich fand's toll. Vor allem, weil man endlich aus der "Doktor kommt irgendwo an und wird für einen Eindringling/Verbrecher gehalten" kein Plotpoint gemacht wurde, sondern das ganze als Beiwerk schnell in 3 Sätzen aufgeklärt wurde (und dann noch recht unterhaltsam, mit Continuity-Verbeugungen an die vergangenen Äras). Also hat der Anruf quasi den Stellenwert des Psychic Paper heutzutage. *g*
            Hm, stimmt, da könntest Du auch wieder recht haben. Und ein wenig Continuity-Porn ist doch immer toll

            Zitat von Moogie Beitrag anzeigen
            Das war ein Schock als Adric plötzlich wieder erschienen ist, oder? Wunderbar aber das "Wenn ihr weiter geht, werde ich vernichtet" -> Nyssa und Tegan schauen sich an und laufen weiter. YAY!
            Übler Schock Da war man SO froh, dass man ihn los war und dann muss man ihn doch wieder für ein paar Sekunden ertragen. Aber die Reaktion der beiden Damen war wirklich top

            Zitat von Moogie Beitrag anzeigen
            (bemerkenswert auch auf der DVD bei den Bloopers: Das waren Adrics einzige Worte und die Szene musst sauoft wiederholt werden, weil er es einfach nicht drauf hat. Kann einem fast leid tun, der Kerl. FAST. *g*)
            Ernsthaft? Nur wegen der wenigen Worte? Und sowas nennt sich Schauspieler, also wirklich! Oder der Regisseur wollte ihn extra nochmal zum Abschied quälen

            Zitat von Moogie Beitrag anzeigen
            Ich dachte eher an Counselor Troi. Jedis wissen wenigstens meist noch, was diese Gefühle bedeuten, aber Troi kann nie sagen, was sie da eigentlich fühlt, nur das sie was fühlt. Total nutzlos.
            Hihihihi, jjjaaaaaaaaaaaaaaaa, Du hast recht! Nyssa ist Counselor Troi von Doctor Who, der Vergleich gefällt mir *g* Sozusagen das hübsche Gesicht auf der Brücke aber verwirrt die Leute mehr als dass sie irgendwie was sinnvolles beitragen kann

            Zitat von Moogie Beitrag anzeigen
            Man sollte nicht genauer drüber nachdenken, warum der Doctor plötzlich schneller atmet, wenn er an den Master denken muss. Wir sind doch ein sauberes Forum hier. Wie immer, weiß ich deine Beobachtungen aber sehr zu schätzen und werde sie sicher in meinem Unterbewusstsein verstauen, für wenn ich mal wieder was zum geheimnisvoll drüber lächeln brauche
            HEY! Diesmal hatte ich gar keine schmutzigen Gedanken gehabt. Ausnahmsweise.... *g* (aber viel Spaß mit Deinem Unterbewusstsein ) Ich dachte eher daran, dass er keine Kondition hat oder sich unnötig viele Gedanken macht bzw. die Luft anhält, bis sich der Master so entscheidet, wie er will. Ein Wunder, dass der Doctor dabei nicht blau angelaufen ist...

            Das älteste deutsche Stargate-Rollenspiel auf www.stargate-universe.de
            "Aber Josua sprach zu den zwei Männern, die das Land ausgekundschaftet hatten: Geht in das Haus der Hure und führt das Weib von dort heraus mit allem, was sie hat, wie ihr versprochen habt."

            Kommentar


            • #7
              Die erste Folge hat schon mal sehr gut begonnen. Die Landung der Tardis am Heathrow Airport fand ich gut umgesetzt und wie sich der Doctor dort bei den Sicherheitskräften herausredete fand ich nett, jedoch hätte ich gerne ein paar alte bekannte Gesichter von UNIT gesehen. Interessant beginnt auch die Geschichte mit der Reise in die Vergangenheit und ich bin schon gespannt wie sich das alles weiterentwickeln wird.

              Auch die zweite Folge lieferte wieder eine spannende Handlung und konnte mit ihren Kulissen und Kostümen sehr gut unterhalten. Am Ende dieser Episode gab es dann auch mal eine Überraschung mit der Präsentation des Bösewichts.
              Die Illusionen fand ich optisch auch ganz überzeugen umgesetzt.

              Ich finde das bei der dritten Folge ein wenig die Luft draußen war und die Handlung nicht mehr so spannend war. Auch störte es mich ein wenig das anscheinend so gut wie jeder die Tardis betreten kann und diese auch zum Fliegen bringen kann.

              Die abschließende Folge hat mir gut gefallen, da diese die Geschichte spannend, aber auch humorvoll zu Ende brachte. Weiters wird der "wahrscheinliche " Abschied von Tegan glaubhaft in die Handlung eingebaut. Jetzt hoffe ich nur noch das man vom Master länger nichts mehr hören wird.

              Teil 1 -> 4 *
              Teil 2 -> 4 *
              Teil 3 -> 3 *
              Teil 4 -> 4 *
              Zuletzt geändert von Rommie's Greatest Fan; 07.08.2015, 20:17.
              Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
              Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
              Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
              Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

              Kommentar

              Lädt...
              X